Skip to main content
Top

17-11-2023 | Strom | Nachricht | News

Stromsteuer-Senkung für Industrie wird teuer

Author: dpa

1 min reading time

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
print
PRINT
insite
SEARCH
loading …

Die Bundesregierung will die Stromsteuer für das produzierende Gewerbe auf den in der EU zulässigen Mindestwert senken. Nun ist klar: Das wird teurer als gedacht.

Für 2024 und 2025 wird in der Ampel-Koalition jeweils mit Kosten von 3,25 Milliarden Euro gerechnet. Das geht aus einem Entwurf für das Haushaltsfinanzierungsgesetz hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Bei Vorstellung des Konzepts war in Regierungskreisen von 2,75 Milliarden Euro die Rede gewesen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Finanzminister Christian Lindner (FDP) und Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatten in der vergangenen Woche ein Paket zur Entlastung von Industrie und Mittelstand angesichts der hohen Strompreise geschnürt. Unter anderem soll die Stromsteuer für alle Unternehmen des produzierenden Gewerbes auf den in der EU zulässigen Mindestwert gesenkt werden. Sie fällt damit vom derzeitigen reduzierten Satz von 1,537 ct/kWh auf 0,05 ct/kWh.

Das soll zunächst für die Jahre 2024 und 2025 gesetzlich geregelt und aus dem Kernhaushalt finanziert werden. "Es besteht Einigkeit, dass die Absenkung weitere drei Jahre gelten soll, sofern für die Jahre 2026 bis 2028 eine Gegenfinanzierung im Bundeshaushalt dargestellt werden kann", hatte die Bundesregierung mitgeteilt - also wenn sich Geld dafür findet.

print
PRINT

Related topics

Background information for this content

Premium Partners