Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2017 | OriginalPaper | Chapter

6. Team-und Konfliktmanagement als Methoden der Organisationsentwicklung

Authors : Ümit N. Civan, Barbara Reyer, Katja Glasmachers

Published in: Praxiswissen Personalcontrolling

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Flache Hierarchien, agile Strukturen und sich selbst organisierende Netzwerke brauchen Wertschätzung, Entscheidungsfreiräume und Eigenverantwortung. Damit T.E.A.M. als Akronym für „together everybody achieves more“ und nicht für „toll, einer allein macht’s“ steht, sind Regeln des Teammanagements zu beachten. Unterschiedliche Erfahrungshintergründe und kulturell bedingte unterschiedliche Werte verstärken einerseits das Konfliktpotenzial in multikulturellen Teams. Andererseits bieten funktionierende interkulturelle Teams ein hohes Kreativitätspotenzial, da unterschiedliche Sichtweisen, Erfahrungen und Arbeitsweisen eingebracht werden können. Konfliktmanagement stellt eine große Herausforderung vor allem für Führungskräfte dar. Ungeklärte und schwelende Konflikte, die häufig aus einer vermeintlichen Kleinigkeit heraus entstanden sind, können Abläufe und Prozesse in Unternehmen massiv stören. Es lohnt, in ein funktionierendes Konfliktmanagement zu investieren und die Belegschaft für den Umgang mit Konflikten zu sensibilisieren und zu schulen. Nur durch eine positive Sichtweise auf und einen angstfreien Umgang mit Konflikten können Energien, die sonst in der Konfliktaustragung „verpulvert“ würden, positiv genutzt werden.
Literature
go back to reference Antoni, C. H. (2000). Teamarbeit gestalten. Grundlagen, Analysen, Lösungen. Weinheim: Beltz. Antoni, C. H. (2000). Teamarbeit gestalten. Grundlagen, Analysen, Lösungen. Weinheim: Beltz.
go back to reference Barkhoff, M. (1997). Zukunft der Wirtschaft: Brüderlichkeit ist effizienter. Zeitschrift info3, 1997(9), 11–14. Barkhoff, M. (1997). Zukunft der Wirtschaft: Brüderlichkeit ist effizienter. Zeitschrift info3, 1997(9), 11–14.
go back to reference Barmeyer, C. I., & Davoine, E. (2006). Interkulturelle Zusammenarbeit und Führung in internationalen Teams: Das Beispiel Deutschland – Frankreich. Zeitschrift Führung + Organisation, 75(1), 35–39. Barmeyer, C. I., & Davoine, E. (2006). Interkulturelle Zusammenarbeit und Führung in internationalen Teams: Das Beispiel Deutschland – Frankreich. Zeitschrift Führung + Organisation, 75(1), 35–39.
go back to reference Barmeyer, C. I., & Haupt, U. (2007). Die dritte Kultur. Internationale Führungskräfteentwicklung. Personal. Zeitschrift für Human Resource Management, 59(9), 12–15. Barmeyer, C. I., & Haupt, U. (2007). Die dritte Kultur. Internationale Führungskräfteentwicklung. Personal. Zeitschrift für Human Resource Management, 59(9), 12–15.
go back to reference Berkel, K. (1984). Konfliktforschung und Konfliktbewältigung. Ein organisationspsychologischer Ansatz. Berlin: Duncker & Humblot. Berkel, K. (1984). Konfliktforschung und Konfliktbewältigung. Ein organisationspsychologischer Ansatz. Berlin: Duncker & Humblot.
go back to reference Buzadzìc, O. (2008). Zusammenhang zwischen Verhalten von Mitgliedern von Projekt-Organisationen und Unternehmenskultur. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Wien. Buzadzìc, O. (2008). Zusammenhang zwischen Verhalten von Mitgliedern von Projekt-Organisationen und Unternehmenskultur. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Wien.
go back to reference Cox, T., Jr. (2001). Creating the multicultural organization. San Francisco: Jossey-Bass. Cox, T., Jr. (2001). Creating the multicultural organization. San Francisco: Jossey-Bass.
go back to reference De Dreu, C. K. W., & Weingart, L. R. (2003). Task versus relationship conflict, team performance, and team member satisfaction: A meta-analysis. Journal of Applied Psychology, 88(4), 741–749. CrossRef De Dreu, C. K. W., & Weingart, L. R. (2003). Task versus relationship conflict, team performance, and team member satisfaction: A meta-analysis. Journal of Applied Psychology, 88(4), 741–749. CrossRef
go back to reference Deci, E. L. (1971). Effects of externally mediated rewards on intrinsic motivation. Journal of Personality and Social Psychology, 18(3), 105–115. CrossRef Deci, E. L. (1971). Effects of externally mediated rewards on intrinsic motivation. Journal of Personality and Social Psychology, 18(3), 105–115. CrossRef
go back to reference Deutsch, M. (1976). Konfliktregelung. Konstruktive und destruktive Prozesse. München: Reinhardt. Deutsch, M. (1976). Konfliktregelung. Konstruktive und destruktive Prozesse. München: Reinhardt.
go back to reference Doppler, K., & Lauterburg, C. (2014). Change Management. Den Unternehmenswandel gestalten (3. Aufl.). Frankfurt a. M: Campus. Doppler, K., & Lauterburg, C. (2014). Change Management. Den Unternehmenswandel gestalten (3. Aufl.). Frankfurt a. M: Campus.
go back to reference Fisher, R., & Ury, W. (1984). Das Harvard-Konzept. Sachgerecht verhandeln – erfolgreich verhandeln. Frankfurt: Buchgemeinschaft Donauland Kremayr & Scheriau. Fisher, R., & Ury, W. (1984). Das Harvard-Konzept. Sachgerecht verhandeln – erfolgreich verhandeln. Frankfurt: Buchgemeinschaft Donauland Kremayr & Scheriau.
go back to reference Forgas, J. P. (1999). Soziale Interaktion und Kommunikation. Eine Einführung in die Sozialpsychologie (4. Aufl.). Weinheim: Beltz. Forgas, J. P. (1999). Soziale Interaktion und Kommunikation. Eine Einführung in die Sozialpsychologie (4. Aufl.). Weinheim: Beltz.
go back to reference Glasl, F. (2009). Konfliktmanagement. Ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater. Bern: Haupt. Glasl, F. (2009). Konfliktmanagement. Ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater. Bern: Haupt.
go back to reference Glasl, F. (2013). Konfliktmanagement. Ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater (9. Aufl.). Bern: Haupt. Glasl, F. (2013). Konfliktmanagement. Ein Handbuch für Führungskräfte, Beraterinnen und Berater (9. Aufl.). Bern: Haupt.
go back to reference Gonschorrek, U. (2001). Personalmanagement (2. Aufl.). Berlin: BWV. Gonschorrek, U. (2001). Personalmanagement (2. Aufl.). Berlin: BWV.
go back to reference Hackman, J. R., & ldham, G. R. (1975). Development of the job diagnostic survey. Journal of Applied Psychology, 60, 159–170. CrossRef Hackman, J. R., & ldham, G. R. (1975). Development of the job diagnostic survey. Journal of Applied Psychology, 60, 159–170. CrossRef
go back to reference Hall, E. T., & Hall, M. R. (1990). Understanding cultural differences. Yarmouth: Intercultural Press. Hall, E. T., & Hall, M. R. (1990). Understanding cultural differences. Yarmouth: Intercultural Press.
go back to reference Helwig, P. (1965). Charakterologie. Stuttgart: Klett-Cotta. Helwig, P. (1965). Charakterologie. Stuttgart: Klett-Cotta.
go back to reference Hertel, G., & Scholl, W. (2006). Grundlagen der Gruppenarbeit in Organisationen. In B. Zimolong & U. Konradt (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie – Ingenieurpsychologie (S. 181–216). Göttingen: Hogrefe. Hertel, G., & Scholl, W. (2006). Grundlagen der Gruppenarbeit in Organisationen. In B. Zimolong & U. Konradt (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie – Ingenieurpsychologie (S. 181–216). Göttingen: Hogrefe.
go back to reference Hill, L. A., Brandeau, G., Truelove, E., & Lineback, K. (2015). Wecken Sie das kollektive Genie. Harvard Business Manager spezial. Wie geht Führung im Zeitalter digitaler Transformation, 37, 44–55, Hamburg. Hill, L. A., Brandeau, G., Truelove, E., & Lineback, K. (2015). Wecken Sie das kollektive Genie. Harvard Business Manager spezial. Wie geht Führung im Zeitalter digitaler Transformation, 37, 44–55, Hamburg.
go back to reference Hofstede, G., & Hofstede, G. J. (2001). Lokales Denken, globales Handeln. Interkulturelle Zusammenarbeit und globales Management (5. Aufl.). München: Beck. Hofstede, G., & Hofstede, G. J. (2001). Lokales Denken, globales Handeln. Interkulturelle Zusammenarbeit und globales Management (5. Aufl.). München: Beck.
go back to reference Jackson, S. E. (1996). The consequences of diversity in multidisciplinary work teams. In M. A. West (Hrsg.), Handbook of work group psychology (S. 345–370). Chichester: Wiley. Jackson, S. E. (1996). The consequences of diversity in multidisciplinary work teams. In M. A. West (Hrsg.), Handbook of work group psychology (S. 345–370). Chichester: Wiley.
go back to reference Jehn, K. A. (1997). A qualitative analysis of conflict types and dimensions in organizational groups. Administrative Science Quarterly, 42, 530–557. CrossRef Jehn, K. A. (1997). A qualitative analysis of conflict types and dimensions in organizational groups. Administrative Science Quarterly, 42, 530–557. CrossRef
go back to reference Jung, R. H., Bruck, J., & Quarg, S. (2013). Allgemeine Managementlehre. Lehrbuch für die angewandte Unternehmens- und Personalführung (5. Aufl.). Berlin: Schmidt. Jung, R. H., Bruck, J., & Quarg, S. (2013). Allgemeine Managementlehre. Lehrbuch für die angewandte Unternehmens- und Personalführung (5. Aufl.). Berlin: Schmidt.
go back to reference Kauffeld, S. (2001). Teamdiagnose. Göttingen: Hogrefe. Kauffeld, S. (2001). Teamdiagnose. Göttingen: Hogrefe.
go back to reference Kearney, E. (2010). Leadership. Hannover: Manuskript GISMA Business School. Kearney, E. (2010). Leadership. Hannover: Manuskript GISMA Business School.
go back to reference Köck, K. (2007). Was sind die relevanten Aufgaben einer Führungskraft? Wien: GfP – Gesellschaft für Personalentwicklung GmbH. Köck, K. (2007). Was sind die relevanten Aufgaben einer Führungskraft? Wien: GfP – Gesellschaft für Personalentwicklung GmbH.
go back to reference Köhler, O. (1926). Kraftleistungen bei Einzel- und Gruppenarbeit. Industrielle Psychotechnik, 3, 274–282. Köhler, O. (1926). Kraftleistungen bei Einzel- und Gruppenarbeit. Industrielle Psychotechnik, 3, 274–282.
go back to reference Mathieu, J. E., Gilson, L. L., & Ruddy, T. M. (2006). Empowerment and team effectiveness: An empirical test of an integrated model. Journal of Applied Psychology, 91(1), 97–108. CrossRef Mathieu, J. E., Gilson, L. L., & Ruddy, T. M. (2006). Empowerment and team effectiveness: An empirical test of an integrated model. Journal of Applied Psychology, 91(1), 97–108. CrossRef
go back to reference Maturana, H. R., & Varela, F. J. (1987). Der Baum der Erkenntnis. Bern: Scherz. Maturana, H. R., & Varela, F. J. (1987). Der Baum der Erkenntnis. Bern: Scherz.
go back to reference Montada, L., & Kals, E. (Hrsg.). (2013). Mediation. Psychologische Grundlagen und Perspektiven (3. Aufl.). Weinheim: Beltz. Montada, L., & Kals, E. (Hrsg.). (2013). Mediation. Psychologische Grundlagen und Perspektiven (3. Aufl.). Weinheim: Beltz.
go back to reference Nolting, H.-P., & Paulus, P. (2004). Pädagogische Psychologie (3. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer. Nolting, H.-P., & Paulus, P. (2004). Pädagogische Psychologie (3. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.
go back to reference Otten, M., Scheurich, I., & Mallmann, Y. (2003). Bedingungen erfolgreicher interkultureller Teamarbeit. Bensberg: Thomas Morus Akademie. Otten, M., Scheurich, I., & Mallmann, Y. (2003). Bedingungen erfolgreicher interkultureller Teamarbeit. Bensberg: Thomas Morus Akademie.
go back to reference Proksch, S. (2014). Konfliktmanagement im Unternehmen. Mediation und andere Methoden für Konflikt- und Kooperationsmanagement am Arbeitsplatz (2. Aufl.). Berlin: Springer. Proksch, S. (2014). Konfliktmanagement im Unternehmen. Mediation und andere Methoden für Konflikt- und Kooperationsmanagement am Arbeitsplatz (2. Aufl.). Berlin: Springer.
go back to reference Ravlin, E. C., Thomas, D. C., & Ilsev, A. (2000). Beliefs about values, status, and legitimacy in multicultural groups: Influences on intra-group conflict. In P. C. Earley & H. Singh (Hrsg.), Innovations in international and cross-cultural management (S. 17–51), Sayfa. Thousand Oaks: Sage Publications. Ravlin, E. C., Thomas, D. C., & Ilsev, A. (2000). Beliefs about values, status, and legitimacy in multicultural groups: Influences on intra-group conflict. In P. C. Earley & H. Singh (Hrsg.), Innovations in international and cross-cultural management (S. 17–51), Sayfa. Thousand Oaks: Sage Publications.
go back to reference Regnet, E. (1992 und 2001). Konflikte in Organisationen (2. Aufl.). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. Regnet, E. (1992 und 2001). Konflikte in Organisationen (2. Aufl.). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.
go back to reference Retter, H. (2002). Studienbuch pädagogische Kommunikation (2. Aufl.). Bad Heilbrunn: Klinkhardt. Retter, H. (2002). Studienbuch pädagogische Kommunikation (2. Aufl.). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
go back to reference Risse, J. (2015). Wirtschaftsmediation (2. Aufl.). München: Beck. Risse, J. (2015). Wirtschaftsmediation (2. Aufl.). München: Beck.
go back to reference Rosenstiel, L. von, & Nerdinger, F. W. (2011). Grundlagen der Organisationspsychologie (7. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Rosenstiel, L. von, & Nerdinger, F. W. (2011). Grundlagen der Organisationspsychologie (7. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
go back to reference Schein, E. (1995). Unternehmenskultur. Frankfurt a. M: Campus. Schein, E. (1995). Unternehmenskultur. Frankfurt a. M: Campus.
go back to reference Schneider, E. (2014). Sicherer Umgang mit Burnout in Unternehmen. Individuelle und unternehmenskulturelle Zusammenhänge. Wiesbaden: Springer. CrossRef Schneider, E. (2014). Sicherer Umgang mit Burnout in Unternehmen. Individuelle und unternehmenskulturelle Zusammenhänge. Wiesbaden: Springer. CrossRef
go back to reference Scholl, W. (1995). Grundkonzepte der Organisation. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch Organisationspsychologie (2. Aufl., S. 409–444). Bern: Huber. Scholl, W. (1995). Grundkonzepte der Organisation. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch Organisationspsychologie (2. Aufl., S. 409–444). Bern: Huber.
go back to reference Schreyögg, G. (2014). Grundlagen des Managements, Basiswissen für Studium und Praxis (3. Aufl.). Wiesbaden: Gabler. Schreyögg, G. (2014). Grundlagen des Managements, Basiswissen für Studium und Praxis (3. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.
go back to reference Schroll-Machl, S. (2010). Die Deutschen – Wir Deutsche. Fremdwahrnehmung und Selbstsicht im Berufsleben (4. Aufl.). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. Schroll-Machl, S. (2010). Die Deutschen – Wir Deutsche. Fremdwahrnehmung und Selbstsicht im Berufsleben (4. Aufl.). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
go back to reference Schulz von Thun, F. (2005). Miteinander Reden. Störungen und Klärungen. Allgemeine Psychologie der Kommunikation. (Bd. 1). Reinbek: Rowohlt. Schulz von Thun, F. (2005). Miteinander Reden. Störungen und Klärungen. Allgemeine Psychologie der Kommunikation. (Bd. 1). Reinbek: Rowohlt.
go back to reference Seibert, S. E., Silver, S. R., & Randolph, W. A. (2004). Taking empowerment to the next level: A multiple-level model of empowerment, performance and satisfaction. The Academy of Management Journal, 47(3), 332–349. CrossRef Seibert, S. E., Silver, S. R., & Randolph, W. A. (2004). Taking empowerment to the next level: A multiple-level model of empowerment, performance and satisfaction. The Academy of Management Journal, 47(3), 332–349. CrossRef
go back to reference Spieß, E. (2004). Kooperation und Konflikt. In H. Schuler (Hrsg.), Organisationspsychologie – Gruppe und Organisation (S. 193–250). Göttingen: Hogrefe. Spieß, E. (2004). Kooperation und Konflikt. In H. Schuler (Hrsg.), Organisationspsychologie – Gruppe und Organisation (S. 193–250). Göttingen: Hogrefe.
go back to reference Steiner, I. D. (1972). Group process and productivity. New York: Academic Press. Steiner, I. D. (1972). Group process and productivity. New York: Academic Press.
go back to reference Tannenbaum, R., & Schmidt, W. H. (1958). How to choose a leadership pattern. Harvard Business Review, 36, 95–102. Tannenbaum, R., & Schmidt, W. H. (1958). How to choose a leadership pattern. Harvard Business Review, 36, 95–102.
go back to reference Thomas, A. (1993). Kulturvergleichende Psychologie – Eine Einführung (2. Aufl.). Göttingen: Hogrefe. Thomas, A. (1993). Kulturvergleichende Psychologie – Eine Einführung (2. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.
go back to reference Thomas, A. (2003). Kultur und Kulturstandards. In A. Thomas, U. Kinast, & S. Schroll-Machl (Hrsg.), Handbuch Interkulturelle Kommunikation und Kooperation Band 1. Grundlagen und Praxisfelder (2. Aufl., S. 19–31). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. Thomas, A. (2003). Kultur und Kulturstandards. In A. Thomas, U. Kinast, & S. Schroll-Machl (Hrsg.), Handbuch Interkulturelle Kommunikation und Kooperation Band 1. Grundlagen und Praxisfelder (2. Aufl., S. 19–31). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
go back to reference Trompenaars, F., & Hampden-Turner, C. (1997). Riding the waves of culture: Understanding diversity in global business (2. Aufl.). New York: McGraw-Hill. Trompenaars, F., & Hampden-Turner, C. (1997). Riding the waves of culture: Understanding diversity in global business (2. Aufl.). New York: McGraw-Hill.
go back to reference Tuckman, B. W. (1965). Developmental sequence in small groups. Psychological Bulletin, 63, 384–399. CrossRef Tuckman, B. W. (1965). Developmental sequence in small groups. Psychological Bulletin, 63, 384–399. CrossRef
go back to reference Tuckman, B. W., & Jensen, M. A. (1977). Stages of small-group development revisited. Group & Organization Studies, 2(4), 419–427. CrossRef Tuckman, B. W., & Jensen, M. A. (1977). Stages of small-group development revisited. Group & Organization Studies, 2(4), 419–427. CrossRef
go back to reference Watson, W. E., Kumar, K., & Michaelson, L. K. (1993). Cultural diversity’s impact on interaction process and performance: Comparing homogeneous and diverse task groups. Academy of Management Journal, 36, 590–602. CrossRef Watson, W. E., Kumar, K., & Michaelson, L. K. (1993). Cultural diversity’s impact on interaction process and performance: Comparing homogeneous and diverse task groups. Academy of Management Journal, 36, 590–602. CrossRef
go back to reference Wunderer, R. (2011). Führung und Zusammenarbeit Eine unternehmerische Führungslehre (9. Aufl.). Köln: Wolters Kluwer. Wunderer, R. (2011). Führung und Zusammenarbeit Eine unternehmerische Führungslehre (9. Aufl.). Köln: Wolters Kluwer.
Metadata
Title
Team-und Konfliktmanagement als Methoden der Organisationsentwicklung
Authors
Ümit N. Civan
Barbara Reyer
Katja Glasmachers
Copyright Year
2017
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-14887-4_6

Premium Partner