Skip to main content
Top

21-06-2024 | Telekommunikationstechnik | Gastbeitrag | Article

KI-gestützte Lösungen erhöhen die Produktivität

Author: Markus Weinberg

2:30 min reading time

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
print
PRINT
insite
SEARCH
loading …

Die vergangenen Jahre haben die Arbeitswelt nachhaltig verändert und Unternehmen dazu bewegt, ihre Arbeitsumgebungen flexibel zu gestalten. Nun ist es an der Zeit, die bestehenden Infrastrukturen kritisch zu überprüfen.

Die Einführung hybrider Arbeitsmodelle während der Pandemie war für die meisten Unternehmen eine schnelle und unvorbereitete Reaktion auf die aktuellen Herausforderungen – ohne umfassende Planungen oder langfristige Strategien. Dies führte häufig zu einer heterogenen IT-Landschaft, die zwar funktioniert, aber häufig alles andere als optimal ist. Über vier Jahre später ist es an der Zeit, diese provisorischen Lösungen zu hinterfragen und die eingesetzten Technologien zu evaluieren.

Denn die technologische Entwicklung hat nicht haltgemacht. Die neuesten Innovationen bieten nicht nur verbesserte Leistungsfähigkeit, sondern auch nachhaltige Lösungen, die den ökologischen Fußabdruck reduzieren. Moderne Geräte sind energieeffizienter und langlebiger, was sowohl den Umweltaspekt als auch die Gesamtkosten positiv beeinflusst. Zudem können sie durch eine bessere Integration und einfache Handhabung die Produktivität der Mitarbeiter steigern.

Laut der Hybrid-Work-Studie von Unisys (2023) sind neben Gehalt und Vergütung (57 Prozent) die Bereitstellung von Tools und Support für eine effektive Arbeitsausführung (56 Prozent) der zweitwichtigste Faktor, der Mitarbeiter dazu veranlasst, bei einem Arbeitgeber zu bleiben oder den Arbeitsplatz zu wechseln. Dies unterstreicht die Bedeutung von Videokonferenzausstattung auf Unternehmensebene, die technische Ablenkungen minimiert und die Produktivität steigert.

2024: Das Jahr der Neuanschaffungen

Unternehmen stehen nun auch vor der Herausforderung, Besprechungsräume und andere Büroflächen anzupassen, da vollständig persönliche Meetings seltener werden. Eine Gartner-Studie (2023) prognostiziert, dass bis 2024 der Anteil der persönlichen Meetings von 60 auf 25 Prozent aller Unternehmenstreffen sinken wird, angetrieben durch Remote-Arbeit und sich verändernde demografische Strukturen der Belegschaft. Dieser Wandel erfordert eine Umgestaltung der Büro- und Homeoffice-Infrastruktur, um hybride Meetings zu unterstützen und sicherzustellen, dass alle Teilnehmer, unabhängig von ihrem Standort, gleichwertig eingebunden werden können.

Innovative Technologien bieten heute weit mehr als nur grundlegende Funktionen. Künstliche-Intelligenz-gestützte (KI) Lösungen haben das Potenzial, die Zusammenarbeit auf ein neues Level zu heben. Funktionen wie automatisches Framing und Fokus von Kameras, die Licht- und Farboptimierung sowie die zentrale Verwaltung und Überwachung der Geräte tragen dazu bei, dass Meetings effizienter und produktiver ablaufen.

Für IT-Verantwortliche und Human-Resources-Manager (HR) ist es entscheidend, die Bedeutung einer modernen und effizienten Arbeitsausstattung zu erkennen. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass Flexibilität und Anpassungsfähigkeit Schlüsselfaktoren für den Erfolg in einer zunehmend digitalen und hybriden Arbeitswelt sind. Die Investition in moderne, nachhaltige und KI-gestützte Lösungen ist nicht nur eine Frage der Produktivität, sondern auch der Mitarbeiterzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um bestehende Systeme zu überprüfen und die notwendigen Upgrades vorzunehmen, um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden.

print
PRINT

Related topics

Background information for this content

2023 | Book

Agenda HR – Digitalisierung, Arbeit 4.0, New Leadership

Was Personalverantwortliche und Management jetzt nicht verpassen sollten

2018 | Book

Flexible Arbeitsmodelle für die Generation 50+

Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den vorzeitigen Austritt aus der späten Erwerbsphase

Premium Partner