Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the articles of this issue

Published in: Bankmagazin 2-3/2022

01-02-2022 | IT

Trends

Published in: Bankmagazin | Issue 2-3/2022

Login to get access
share
SHARE

Auszug

Die Erwartungen und Bedürfnisse von Kunden wandeln sich stetig. Sich dynamisch und flexibel an immer neue Anforderungen anzupassen wird daher zur Kernkompetenz für die Bankenbranche. Immer wichtiger werden dabei Open Banking, Embedded Finance und Banking-as-a-Service (BaaS), die den Kunden in den Mittelpunkt rücken, erläutert Klaus Able, Regional Business Solutions Manager Europe Core Banking beim Softwarespezialisten Finastra, in einem Gastbeitrag auf Springer Professional. "Kunden, die heute Finanzdienstleistungen über bankeigene Kanäle in Anspruch nehmen, werden diese in Zukunft über Interfaces von Drittanbietern konsumieren, die für sie angenehmer zu nutzen und relevanter sind", erläutert Able. Laut Finastras State-of-the-Nation-Umfrage halten 96 Prozent der Finanzinstitute in Deutschland Open Banking für wichtig. 77 Prozent konnten durch Open Banking die Customer Journey verbessern. Weitere 80 Prozent der Befragten gaben an, dass Open Banking und BaaS einen entscheidenden Einfluss auf die Finanzbranche haben. Unabhängig davon besteht bei vielen Geldhäusern in Sachen Digitalisierung Nachholbedarf. Laut dem "Digital Banking Report" haben erst 14 Prozent der befragten Institute eine Digitalisierungsstrategie vollständig eingeführt und erzielen entsprechende Ergebnisse. ck
Metadata
Title
Trends
Publication date
01-02-2022
Publisher
Springer Fachmedien Wiesbaden
Published in
Bankmagazin / Issue 2-3/2022
Print ISSN: 0944-3223
Electronic ISSN: 2192-8770
DOI
https://doi.org/10.1007/s35127-022-0884-6

Other articles of this Issue 2-3/2022

Bankmagazin 2-3/2022 Go to the issue

Karriere

Personen

Premium Partner