Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2016 | OriginalPaper | Chapter

23. Vernetztes Denken in der Management-Praxis – Die Strategiemethode Netmapping

Authors : Dr. oec. Jürg Honegger, Philip Topp

Published in: Führen in ungewissen Zeiten

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Die schnelllebige Entwicklung im Zeitalter der Digitalisierung und der Globalisierung erfordert ein Umdenken im Management. Management-Herausforderungen werden immer komplexer. Umso wichtiger ist es, diesen als interdisziplinäres Team und mit systematischem Komplexitätsmanagement zu begegnen. Die Strategiemethode „Netmapping® – Vernetztes Denken im Management“ ist ein teambasierter und partizipativer Ansatz, der Führungskräften dabei hilft. Im Zentrum der Methode steht die Erfolgslogik® als eine Art „Strategielandkarte“. Die Erfolgslogik ermöglicht eine ganzheitliche Strategieentwicklung und -umsetzung: Es werden Szenarien entwickelt, Ziele formuliert und deren Erreichung in Management-Cockpits verfolgt, Maßnahmen abgeleitet und periodisch Reviews zur Standortbestimmung durchgeführt. Netmapping eignet sich auch dazu, Strategieinstrumente (z. B. Balanced Scorecard (BSC), Key Performance Indicator (KPI) oder Management by Objectives) zu überprüfen und in ihrer Wirksamkeit zu optimieren.
Footnotes
1
Netmapping wurde bereits auf eine Vielfalt komplexer Fragestellungen angewendet, zum Beispiel auf den Erfolg touristischer Organisationen (Honegger, J., & Heiniger, U. (2007)), die Zusammenhänge eines erfolgreichen Wissensmanagements (Honegger, J. (2001d)), wirkungsvolles Key Account Management (Müllner, M., & Honegger, J. (2005b)), die Strategieentwicklung einer Rehabilitationsklinik (Honegger, J., & Kehl, T. (2003)), die Einführung von Balanced Scorecards (BSC), ein erfolgreiches Total Quality Management (TQM) (Honegger, J., & List, S. (1998)), erfolgreichen Verkauf (Müllner, M., & Honegger, J. (2005a)), den konstruktiven Umgang mit Zielkonflikten (Honegger, J. (2001a)), für hohe Employability statt Jobsicherheit (Honegger, J. (2001b)). u.a.m. Einige dieser Anwendungsfälle wurden publiziert (www.​netmapping.​ch). Die Begriffe Netmapping, Netmap und Erfolgslogik sind eingetragene Marken der Netmap AG.
 
Literature
go back to reference Gomez, P., & Probst, G. J. B. (1987). Vernetztes Denken im Management – Eine Methode des ganzheitlichen Problemlösens. Die Orientierung, 89, 5–71. Gomez, P., & Probst, G. J. B. (1987). Vernetztes Denken im Management – Eine Methode des ganzheitlichen Problemlösens. Die Orientierung, 89, 5–71.
go back to reference Honegger, J. (2001a). Die Komplexität entwirren. Vom Umgang mit Zielkonflikten. Alpha – Der Kadermarkt der Schweiz, 24./25. März 2001, 80. Honegger, J. (2001a). Die Komplexität entwirren. Vom Umgang mit Zielkonflikten. Alpha – Der Kadermarkt der Schweiz, 24./25. März 2001, 80.
go back to reference Honegger, J. (2001b). Employability statt Jobsicherheit. Personalwirtschaft – Magazin für Human Resources, 6, 50–54. Honegger, J. (2001b). Employability statt Jobsicherheit. Personalwirtschaft – Magazin für Human Resources, 6, 50–54.
go back to reference Honegger, J. (2001c). Vernetztes Denken und Handeln – Ein Hilfsmittel zur Visualisierung, Bewertung und Gestaltung von Komplexität. In J. Fuchs & C. Stolorz (Hrsg.), Produktionsfaktor Intelligenz – Warum intelligente Unternehmen so erfolgreich sind (S. 275–287). Wiesbaden: Gabler. Honegger, J. (2001c). Vernetztes Denken und Handeln – Ein Hilfsmittel zur Visualisierung, Bewertung und Gestaltung von Komplexität. In J. Fuchs & C. Stolorz (Hrsg.), Produktionsfaktor Intelligenz – Warum intelligente Unternehmen so erfolgreich sind (S. 275–287). Wiesbaden: Gabler.
go back to reference Honegger, J. (2001d). Wissensmanagement: Vernetzt denken und handeln. Technik – Schweizerische Technische Zeitschrift, 7(8), 50–52. Honegger, J. (2001d). Wissensmanagement: Vernetzt denken und handeln. Technik – Schweizerische Technische Zeitschrift, 7(8), 50–52.
go back to reference Honegger, J. (2013). Vernetztes Denken und Handeln in der Praxis – Mit Netmapping und Erfolgslogik schrittweise von der Vision zur Aktion (3. Aufl.). Zürich: Versus. Honegger, J. (2013). Vernetztes Denken und Handeln in der Praxis – Mit Netmapping und Erfolgslogik schrittweise von der Vision zur Aktion (3. Aufl.). Zürich: Versus.
go back to reference Honegger, J., & Heiniger, U. (2007). Fallstudie King Point Lodge, Lake Creek, Alaska. Langfristiger Erfolg durch systematisches Komplexitätsmanagement. In E. Seitz & D. Rossmann (Hrsg.), Fallstudien zum Tourismus-Marketing. Marketingerfolg trainieren (2. Aufl., S. 81–98). München: Vahlen. Honegger, J., & Heiniger, U. (2007). Fallstudie King Point Lodge, Lake Creek, Alaska. Langfristiger Erfolg durch systematisches Komplexitätsmanagement. In E. Seitz & D. Rossmann (Hrsg.), Fallstudien zum Tourismus-Marketing. Marketingerfolg trainieren (2. Aufl., S. 81–98). München: Vahlen.
go back to reference Honegger, J., & Kehl, T. (2003). Reicht ein perfektes Cockpit zum Fliegen? – Der Beitrag des „Vernetzten Denkens und Handelns“ zur BSC. Aufgezeigt anhand der Zürcher Höhenklinik Davos. In P. Greischl (Hrsg.), Balanced Scorecard – Erfolgsbeispiele und Praxisberichte (S. 173–189). München: Vahlen. Honegger, J., & Kehl, T. (2003). Reicht ein perfektes Cockpit zum Fliegen? – Der Beitrag des „Vernetzten Denkens und Handelns“ zur BSC. Aufgezeigt anhand der Zürcher Höhenklinik Davos. In P. Greischl (Hrsg.), Balanced Scorecard – Erfolgsbeispiele und Praxisberichte (S. 173–189). München: Vahlen.
go back to reference Honegger, J., & List, S. (1998). TQM und vernetztes Denken – Einheitliche Wahrnehmung dank ganzheitlicher Betrachtung. ioManagement, 9, 24–27. Honegger, J., & List, S. (1998). TQM und vernetztes Denken – Einheitliche Wahrnehmung dank ganzheitlicher Betrachtung. ioManagement, 9, 24–27.
go back to reference Müllner, M., & Honegger, J. (2005a). Alles klar an der Verkaufsfront. io New Management, 74(3), 62–66. Müllner, M., & Honegger, J. (2005a). Alles klar an der Verkaufsfront. io New Management, 74(3), 62–66.
go back to reference Müllner, M., & Honegger, J. (2005b). Komplexe Situationen im Key Account Management meistern. In D. Zupancic, C. Belz, & W. F. Bussmann (Hrsg.), Best Practice im Key Account Management (S. 60–69). Frankfurt a. M.: Redline Wirtschaft. Müllner, M., & Honegger, J. (2005b). Komplexe Situationen im Key Account Management meistern. In D. Zupancic, C. Belz, & W. F. Bussmann (Hrsg.), Best Practice im Key Account Management (S. 60–69). Frankfurt a. M.: Redline Wirtschaft.
go back to reference Vester, F. (1999). Die Kunst vernetzt zu denken – Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität. Stuttgart: DVA. Vester, F. (1999). Die Kunst vernetzt zu denken – Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität. Stuttgart: DVA.
Metadata
Title
Vernetztes Denken in der Management-Praxis – Die Strategiemethode Netmapping
Authors
Dr. oec. Jürg Honegger
Philip Topp
Copyright Year
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-11227-1_23

Premium Partner