Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2019 | OriginalPaper | Chapter

9. Vielfalt und Diversity Management in Unternehmen

Author : Swetlana Franken

Published in: Verhaltensorientierte Führung

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Bedingt durch demografische Veränderungen, wie Alterung der Gesellschaft, Einwanderung und zunehmendes Arbeitsengagement der Frauen, werden sowohl die Kunden als auch die Beschäftigten von Unternehmen zunehmend heterogen. Diese Vielfalt erfordert differenzierte Angebote in Bezug auf Produkte und Kommunikation sowie bei der Motivation und Führung in Unternehmen. Diese Herausforderungen haben Diversity Management als Konzept für einen strategischen Umgang mit Vielfalt zu einer wichtigen Führungsaufgabe gemacht. Zu den typischen Dimensionen der Vielfalt in Unternehmen zählen Geschlecht, Alter, kulturelle Herkunft, Religionszugehörigkeit, sexuelle Orientierung etc. Für eine wirksame, individualisierte Führung ist es unabdingbar, die Besonderheiten und Bedürfnisse der einzelnen Belegschaftsgruppen zu erkennen, allerdings ohne dabei Stereotype und Vorurteile zu verstärken. Wie die Führungskräfte mit der Problematik der Diversität in Belegschaften und Teams konstruktiv umgehen können, wird in diesem Kapitel anhand von verschiedenen Ansätzen, Strategien und Best Practices des Diversity Management aufgezeigt.
Literature
go back to reference Abbasi, S. (2017). Employer Branding: Sind Sie fit für die Fachkräfte von morgen? Wissensmanagement, 2017(5), 36–38. Abbasi, S. (2017). Employer Branding: Sind Sie fit für die Fachkräfte von morgen? Wissensmanagement, 2017(5), 36–38.
go back to reference Dumpert, M. (2015). Talente statt Defizite. Personalmagazin, 2015(10), 34–36. Dumpert, M. (2015). Talente statt Defizite. Personalmagazin, 2015(10), 34–36.
go back to reference Franken, S. (2015). Personal: Diversity Management. Studienwissen kompakt. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef Franken, S. (2015). Personal: Diversity Management. Studienwissen kompakt. Wiesbaden: Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Franken, S., Kapetanovic, I., Pannier, S., & Wattenberg, M. (2016). Qualifizierte Migrantinnen in Deutschland. Status quo, Erfolgsfaktoren, Mehrwert. Aachen: Shaker. Franken, S., Kapetanovic, I., Pannier, S., & Wattenberg, M. (2016). Qualifizierte Migrantinnen in Deutschland. Status quo, Erfolgsfaktoren, Mehrwert. Aachen: Shaker.
go back to reference Hofstede, G. (2006). Lokales Denken, globales Handeln. München: dtv. Hofstede, G. (2006). Lokales Denken, globales Handeln. München: dtv.
go back to reference Hofstede, G. (2011). Dimensionalizing Cutures. The Hofstede Model in Context. Online Readings in Psychology and Culture, 2(1), 8. CrossRef Hofstede, G. (2011). Dimensionalizing Cutures. The Hofstede Model in Context. Online Readings in Psychology and Culture, 2(1), 8. CrossRef
go back to reference Keiser, S., & Leopold, U. (2016). Nachhaltig führen: Betriebliches Gesundheitsmanagement bei BMW. Wissensmanagement, 2016(1), 19–21. Keiser, S., & Leopold, U. (2016). Nachhaltig führen: Betriebliches Gesundheitsmanagement bei BMW. Wissensmanagement, 2016(1), 19–21.
go back to reference Klaffke, M., & Plambeck, U. (2015). Zusammenarbeit im Generationen-Mix. Fallbeispiel DB Netz AG. Personalquarterly, 2015(04), 36–43. Klaffke, M., & Plambeck, U. (2015). Zusammenarbeit im Generationen-Mix. Fallbeispiel DB Netz AG. Personalquarterly, 2015(04), 36–43.
go back to reference Krell, G., Ortlieb, R., & Sieben, B. (2018). Gender und Diversity in Organisationen – Grundlegendes zur Chancengleichheit durch Personalpolitik. Wiesbaden: Springer Gabler. Krell, G., Ortlieb, R., & Sieben, B. (2018). Gender und Diversity in Organisationen – Grundlegendes zur Chancengleichheit durch Personalpolitik. Wiesbaden: Springer Gabler.
go back to reference Kunze, F. (2018). Altersdiversität in Teams und Unternehmen – Fluch oder Segen? Personalquarterly, 18(04), 9–13. Kunze, F. (2018). Altersdiversität in Teams und Unternehmen – Fluch oder Segen? Personalquarterly, 18(04), 9–13.
go back to reference Ladwig, D. H. (2014). Team Diversity Management – Die Führung gemischter Teams. In L. von Rosenstiel, E. Regnet, & M. E. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern (S. 379–390). Stuttgart: Schäffer Poeschel. Ladwig, D. H. (2014). Team Diversity Management – Die Führung gemischter Teams. In L. von Rosenstiel, E. Regnet, & M. E. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern (S. 379–390). Stuttgart: Schäffer Poeschel.
go back to reference Lammers, B. (2018). Diversity im Topmanagement. Vielfalt in deutschen Unternehmen – was funktioniert, was nicht? zfo, 87(04), 225–232. Lammers, B. (2018). Diversity im Topmanagement. Vielfalt in deutschen Unternehmen – was funktioniert, was nicht? zfo, 87(04), 225–232.
go back to reference Motzko, C. (2014). Lost in „Generation Y“. Personalwirtschaft, 2014(05), 34–36. Motzko, C. (2014). Lost in „Generation Y“. Personalwirtschaft, 2014(05), 34–36.
go back to reference Müller, H. (2015). Golden Workers gewinnen an Bedeutung. Personalwirschaft, 2015(11), 34–35. Müller, H. (2015). Golden Workers gewinnen an Bedeutung. Personalwirschaft, 2015(11), 34–35.
go back to reference Niederhausen, H., Voelpel, S. C., & Gerpott, F. H. (2014). Was international gemischte Teams erfolgreich macht. Personalwirtschaft, 2014(5), 52–54. Niederhausen, H., Voelpel, S. C., & Gerpott, F. H. (2014). Was international gemischte Teams erfolgreich macht. Personalwirtschaft, 2014(5), 52–54.
go back to reference Porth, W. (2018). Vielfalt steigert unser Innovationspotenzial. Interview für zfo, 87(04), 240–242. Porth, W. (2018). Vielfalt steigert unser Innovationspotenzial. Interview für zfo, 87(04), 240–242.
go back to reference Prognos, A. G. (Hrsg.), (2015). Studie Arbeitslandschaft 2040. Vbw Bayern 2015. München. Prognos, A. G. (Hrsg.), (2015). Studie Arbeitslandschaft 2040. Vbw Bayern 2015. München.
go back to reference Regnet, E. (2014). Ageing Workforce – Herausforderung für Unternehmen. In L. von Rosenstiel, E. Regnet, & M. E. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern (S. 671–685). Stuttgart: Schäffer Poeschel. Regnet, E. (2014). Ageing Workforce – Herausforderung für Unternehmen. In L. von Rosenstiel, E. Regnet, & M. E. Domsch (Hrsg.), Führung von Mitarbeitern (S. 671–685). Stuttgart: Schäffer Poeschel.
go back to reference Rump, J., Eilers, S., Kreis, L.-M., & Zapp, D. (2018). Praxishandbuch Interkulturalität. Vielfalt in der Arbeitswelt managen. Weinheim: Wiley. Rump, J., Eilers, S., Kreis, L.-M., & Zapp, D. (2018). Praxishandbuch Interkulturalität. Vielfalt in der Arbeitswelt managen. Weinheim: Wiley.
go back to reference Scholz, C. (2014). Generation Z: Wie sie tickt, was sie verändert und warum sie uns alle ansteckt. Weinheim: Wiley VCH. Scholz, C. (2014). Generation Z: Wie sie tickt, was sie verändert und warum sie uns alle ansteckt. Weinheim: Wiley VCH.
go back to reference Scholz, C., & Hartig, T. (2015). Candidate Expirience der Generation Z. HR Performance, Recruiting Tomorrow, 2016,18–20. Scholz, C., & Hartig, T. (2015). Candidate Expirience der Generation Z. HR Performance, Recruiting Tomorrow, 2016,18–20.
go back to reference Welpe, I. M., Brosi, P., & Schwarzmüller, T. (2018). Digital Work Design. Die Big Five für Arbeit, Führung und Organisation im digitalen Zeitalter. Frankfurt: Campus. Welpe, I. M., Brosi, P., & Schwarzmüller, T. (2018). Digital Work Design. Die Big Five für Arbeit, Führung und Organisation im digitalen Zeitalter. Frankfurt: Campus.
Metadata
Title
Vielfalt und Diversity Management in Unternehmen
Author
Swetlana Franken
Copyright Year
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-25270-0_9

Premium Partner