Skip to main content
main-content
Top

About this book

Trotz räumlicher Distanz die Zusammenarbeit mithilfe von Technologie zu ermöglichen, ist nicht erst seit der sogenannten Corona-Krise ein zentrales Thema. Auch wenn diese Art zu arbeiten lange Zeit als ineffizient und schwierig galt, so ist die virtuelle Arbeit in den letzten Jahren durch zahlreiche neue Technologien und Arbeitsmethoden deutlich vereinfacht worden. Unternehmen waren 2020 fast schon gezwungen vollständig aus dem Homeoffice zu arbeiten. Inhalt dieses essential sind Handlungsempfehlungen für die virtuelle Zusammenarbeit von Teams. Betrachtet werden dabei technologische, arbeitsmethodische und Führungsaspekte, die Dozierenden und Studierenden als Input für weitere Forschung dienen und Unternehmensberatern, Projektleitern sowie Führungskräften bei der Strategiefindung helfen sollen.

Table of Contents

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Unter einem virtuellen Team wird im Allgemeinen die Zusammenarbeit einer Gruppe von Personen auf Distanz mithilfe von Technologie verstanden. Anfang der 2000er Jahre wurde dies zumeist nur temporär praktiziert als Zusammenschluss mehrerer Fachkräfte für ein bestimmtes Projekt oder für einen entsprechenden Zeitraum zur Erarbeitung und zur Durchführung bestimmter Projekte. Vor allem in den letzten fünf Jahren kommt es zunehmend häufig vor, dass ganze Abteilungen dauerhaft durch virtuelle Teams repräsentiert werden oder dass diese von zwei Standorten des Unternehmens aus zusammenarbeiten.
Dominic Lindner

Kapitel 2. Chancen und Risiken durch virtuelle Teams

Zusammenfassung
Nachdem im ersten Kapitel die Faktoren diskutiert wurden, die für die zunehmende Anzahl virtueller Teams verantwortlich sind, gilt es nun, Chancen und Risiken dieser Arbeitsweise zu beleuchten.
Dominic Lindner

Kapitel 3. Technologische Ausstattung virtueller Teams

Zusammenfassung
In diesem Kapitel sollen die benötigte technologische Ausstattung in Form von Software sowie die notwendige Technologie für Videokonferenzen im Homeoffice behandelt werden. Das Kapitel schließt mit Empfehlungen zur Einrichtung des Homeoffice und einem Exkurs zu VR-Meetings.
Dominic Lindner

Kapitel 4. Arbeitsmethoden und Meetingformate für virtuelle Teams

Zusammenfassung
In Kap. 3 haben Sie Impulse und Empfehlungen für die Anschaffung von Technologie erhalten. Nun gilt es, diese Technologie zielführend einzusetzen und virtuellen Teams damit zu entsprechender Effizienz zu verhelfen. In diesem Kapitel wird die Organisation des Arbeitsalltags näher betrachtet, während Kap. 5 sich dann an Führungskräfte richtet.
Dominic Lindner

Kapitel 5. Führung virtueller Teams

Zusammenfassung
Eine gute Führungskraft zeichnet sich durch den souveränen und den konstruktiven Umgang mit gesellschaftlichen und unternehmerischen Herausforderungen sowie ein hohes Maß an Selbstreflexion aus. Dennoch nehmen die Anforderungen an die Führung zahlenmäßig und an Komplexität konstant zu. Dies kann einen Manager im digitalen Zeitalter schnell überfordern. Die Abb. 5.1 zeigt nur einen Ausschnitt der zahlreichen Herausforderungen, mit denen sich Führungskräfte konfrontiert sehen. Dazu zählt die Führung virtueller Teams, für die neben neuen Vorgehensweisen auch ein hohes Maß an Selbstreflexion erforderlich ist. Selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel reagiert aktuell (04/2020) aufgrund von COVID-19 das Land aus dem Homeoffice und steht vor der gleichen Herausforderung.
Dominic Lindner

Kapitel 6. Zusammenfassung

Zusammenfassung
Seit mittlerweile fünf Jahren arbeite ich fast ausschließlich im Homeoffice bzw. in virtuellen Teams und habe auch eine wissenschaftliche Arbeit zu diesem Themenbereich geschrieben. Ich war viel unterwegs und habe von allen Ecken der Welt aus gearbeitet, bis mich COVID-19 gezwungen hat, meine Reisen zu unterbrechen. Dies gab mir Zeit, die praktischen wie auch die wissenschaftlichen Erfahrungen zusammenzufassen.
Dominic Lindner

Backmatter

Additional information

Premium Partner

    Image Credits