Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2012 | OriginalPaper | Chapter

Was heißt Preis-Leistungs-Verhältnis? Wasser ist gleich Wasser ist nicht gleich Wasser …

Authors: Johann Beck, Norbert Beck

Published in: Service ist sexy!

Publisher: Gabler Verlag

share
SHARE

Ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, was bedeutet das? Ganz einfach! Stellen Sie sich eine Waage mit zwei Schalen vor. Auf der einen Schale liegt der Preis, auf der anderen der Nutzen dessen, was für diesen Preis erworben wird. Wiegt der Nutzen mehr als der Preis, dann senkt sich die Nutzenschale nach unten und der Preis steigt hoch. Wiegt der Nutzen weniger als der Preis, dann bewegt sich die Preisschale nach unten, der Preis sinkt. Ein optimales Preis- Leistungs-Verhältnis bedeutet aus Sicht des Kunden, dass Preis und Nutzen zumindest im Gleichgewicht sind.

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Metadata
Title
Was heißt Preis-Leistungs-Verhältnis? Wasser ist gleich Wasser ist nicht gleich Wasser …
Authors
Johann Beck
Norbert Beck
Copyright Year
2012
Publisher
Gabler Verlag
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-8349-7166-1_16