Skip to main content
Top

13-06-2022 | Zahlungsverkehr | Nachricht | Article

Embedded Finance macht Banken für Junge attraktiver

Author: Angelika Breinich-Schilly

1:30 min reading time

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
print
PRINT
insite
SEARCH
loading …

Mit Anbietern wie Klarna oder Paypal hat sich der Markt für Embedded Finance in den vergangenen Jahren kräftig entwickelt. Auch ein Großteil der deutschen Banken möchte sich nun ein Stück vom "Buy now, pay later"-Kuchen sichern, zeigt eine aktuelle Befragung.

Embedded-Finance-Angebote halten 85 Prozent der deutschen Institute für eine wichtige Schnittstelle zum Kunden, die sie nicht völlig an neue Dienstleister verlieren wollen. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung von Credi2, für die 120 Führungskräfte aus deutschen Banken befragt wurden. Bislang taten sich die Geldhäuser allerdings schwer damit, Finanzdienstleistungen in Produkte und Services von Nicht-Banken zu integrieren. 

"Die Mehrheit der Banken hat sich von der Vorstellung verabschiedet, diese Angebote ausschließlich im traditionellen Bankenbereich verkaufen zu wollen. Sie folgen ihren Kunden an den Point of Sale", sagt Christian C. Waldheim, Co-CEO des Fintechs. 63 Prozent der Entscheider sind mittlerweile überzeugt, dass Embedded Finance auch zum Geschäftsmodell ihrer Bank passt. Lediglich ein Fünftel hält integrierte Finanzdienstleistungen für wirtschaftlich nicht attraktiv genug.

Mit Embedded Finance Generation Y und Z gewinnen

Treiber dieses Sinneswandels ist das Verhalten vor allem junger Kunden, den sogenannten Digital Natives, deren Potenzial Banken laut jedem zweiten Befragten unterschätzt haben. Aktuelle Projekte sind daher bei 62 Prozent der Institute in erster Linie auf die Generation Y und Z als Zielgruppen ausgerichtet. Etwa die Hälfte der Teilnehmer erhofft sich zusätzliche Einnahmequellen und Cross-Selling-Chancen.

Obwohl 89 Prozent der Befragten mit ihren Vorhaben zügig voran kommen wollen, monieren die Entscheider zugleich mangelnde Ressourcen in den Bereichen Personal und IT. Jeder dritten Bank fehlt zudem das Know-how für die Umsetzung der flexiblen Bezahlangebote. 

print
PRINT

Related topics

Background information for this content