Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2017 | OriginalPaper | Chapter

Zur Produktion des ‚Kanak‘-Stereotypen

Übersetzungen und Verknüpfungen von ‚postmigrantischer‘ Erfahrung und filmischen Diskursen der HipHop-Kultur

Author : Dr. Markus Spöhrer

Published in: Deutsch-Türkische Filmkultur im Migrationskontext

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Der vorliegende Beitrag beschreibt die Produktion des ‚Kanak‘-Stereotyps in Bezug zum deutsch-türkischen Film. Es wird aufgezeigt, wie die Figur des kleinkriminellen deutsch-türkischen Jugendlichen sowohl in journalistischen und anderen medialen Zusammenhängen als auch in soziologischen und kulturwissenschaftlichen Arbeiten mit den (filmischen) Diskursen um HipHop-Kultur verknüpft wird. Schließlich, so das Argument, wurden derartige Relationen durch deutsch-türkische Filmproduktionen audio-visuell verarbeitet, wobei das ‚Kanak‘-Stereotyp wiederum durch Wissenschafts- und Alltagsrezeption dieser Filme (re-)produziert wird. ‚Filmproduktion‘ wird somit nicht im klassischen Sinne (nur) als Herstellung eines Filmprodukts verstanden, sondern vielmehr als diskursive Produktion, an der unterschiedlichste Wissensproduktionsgemeinschaften teilhaben. Zur Beschreibung derartiger Wissensproduktionskonstellationen dient die ‚horizontale‘ bzw. ‚symmetrische‘ Methodologie der Akteur-Netzwerk-Theorie.

Metadata
Title
Zur Produktion des ‚Kanak‘-Stereotypen
Author
Dr. Markus Spöhrer
Copyright Year
2017
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-15352-6_13