Skip to main content
Top

2022 | OriginalPaper | Chapter

Zur Zukunftsfähigkeit des Wohlstands- und Wachstumsverständnisses

Author : Katharina Schmidt

Published in: Zukunftsnavigator Deutschland

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Der Entwicklungsprozess von Volkswirtschaften geht mit unter das Reproduktionsniveau sinkenden Geburtenraten einher. Hinzu kommt mit einer gewissen Verzögerung auch ein Rückgang des Wirtschaftswachstums. Durch ein zunehmendes Gefälle zwischen Arm und Reich ist in den Industrienationen zudem ein Rückgang des gesamtgesellschaftlichen Wohlstands zu beobachten. In diesem Beitrag werden einige Ursachen und mögliche Gegenmaßnahmen dargestellt. Das derzeitige Wachstumsparadigma wird mit Blick auf die begrenzten Ressourcen der Erde und auf die bevorstehenden demografischen Entwicklungen für Deutschland und weniger weit entwickelte Länder hinterfragt. Ein Wandel des Wohlstandsbegriffs wird vor dem Hintergrund diskutiert, den Planeten lebenswert zu erhalten, während die Entwicklungs- und Schwellenländer in ihrer Entwicklung aufschließen. Neben einem Wandel des Wohlstandsbegriffs wird auch ein möglicher Beitrag von Hightech-Impact-Unternehmen dazu diskutiert, den Planeten in diesem Prozess lebenswert zu erhalten. Anhand meiner Erfahrungen als Gründerin von apic.ai, das durch den Einsatz künstlicher Intelligenz Ursachen des Insektensterbens identifiziert, stelle ich dar, welche Hürden es zu überwinden gilt, um das Potenzial solcher nicht auf Profitmaximierung fokussierter Unternehmen zu heben.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Diener, Ed; Biswas-Diener, Robert (Hg.) (2008): Happiness. Unlocking the mysteries of psychological wealth. ebrary, Inc. Malden, MA, Oxford: Blackwell Pub (Psychological experiments online). Diener, Ed; Biswas-Diener, Robert (Hg.) (2008): Happiness. Unlocking the mysteries of psychological wealth. ebrary, Inc. Malden, MA, Oxford: Blackwell Pub (Psychological experiments online).
go back to reference Ferschli, Benjamin; Rehm, Miriam; Schnetzer, Matthias; Zilian, Stella (2019): Marktmacht, Finanzialisierung, Ungleichheit. Wie die Digitalisierung die deutsche Wirtschaft verändert. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung (Für ein besseres Morgen). Ferschli, Benjamin; Rehm, Miriam; Schnetzer, Matthias; Zilian, Stella (2019): Marktmacht, Finanzialisierung, Ungleichheit. Wie die Digitalisierung die deutsche Wirtschaft verändert. Bonn: Friedrich-Ebert-Stiftung (Für ein besseres Morgen).
go back to reference 17. Institut DGB-Index Gute Arbeit (2019): Report 2019. Arbeiten am Limit. Themenschwerpunkt Arbeitsintensität. Berlin. 17. Institut DGB-Index Gute Arbeit (2019): Report 2019. Arbeiten am Limit. Themenschwerpunkt Arbeitsintensität. Berlin.
go back to reference Linz, Manfred; Bartelmus, Peter; Hennicke, Peter; Jungheit, Beate; Sachs, Wolfgang; Scherhorn, Gerhard et al. (2002): Von nichts zu viel. Suffizienz gehört zur Zukunftsfähigkeit. In: Wuppertal Papers (125), S. 7–14, zuletzt geprüft am 23.05.2021. Linz, Manfred; Bartelmus, Peter; Hennicke, Peter; Jungheit, Beate; Sachs, Wolfgang; Scherhorn, Gerhard et al. (2002): Von nichts zu viel. Suffizienz gehört zur Zukunftsfähigkeit. In: Wuppertal Papers (125), S. 7–14, zuletzt geprüft am 23.05.2021.
go back to reference Novak, Jurica; Purta, Marcin; Marciniak, Tomasz; Ignatowicz, Karol; Rozenbaum, Kacper; Yearwood, Kasper (2018): The rise of Digital Challengers. How digitazation can become te next growth engine for Central and Eastern Europe. McKinsey. Online verfügbar unter https://digitalchallengers.mckinsey.com/. Novak, Jurica; Purta, Marcin; Marciniak, Tomasz; Ignatowicz, Karol; Rozenbaum, Kacper; Yearwood, Kasper (2018): The rise of Digital Challengers. How digitazation can become te next growth engine for Central and Eastern Europe. McKinsey. Online verfügbar unter https://​digitalchallenge​rs.​mckinsey.​com/​.
go back to reference 30. Piketty, Thomas (2013): Capital in the twenty-first century. Cambridge Massachusetts: The Belknap Press of Harvard University Press. 30. Piketty, Thomas (2013): Capital in the twenty-first century. Cambridge Massachusetts: The Belknap Press of Harvard University Press.
go back to reference Samuelson, Paul Anthony; Nordhaus, William D.; Berger, Regina (2010): Volkswirtschaftslehre. Das internationale Standardwerk der Makro- und Mikroökonomie. 4., aktualisierte Aufl., [Übers. der 19. amerikan. Aufl.]. München: mi-Wirtschaftsbuch Finanzbuch-Verl. Samuelson, Paul Anthony; Nordhaus, William D.; Berger, Regina (2010): Volkswirtschaftslehre. Das internationale Standardwerk der Makro- und Mikroökonomie. 4., aktualisierte Aufl., [Übers. der 19. amerikan. Aufl.]. München: mi-Wirtschaftsbuch Finanzbuch-Verl.
go back to reference Todorova, Cvetelina; Bauer, Matthias (2014): Deutsche Exportstärke in Verruf. Zu Recht? Ein Plädoyer für den Europäischen Binnenmarkt. Sankt Augustin: Konrad-Adenauer-Stiftung. Online verfügbar unter https://d-nb.info/1050620038/34. Todorova, Cvetelina; Bauer, Matthias (2014): Deutsche Exportstärke in Verruf. Zu Recht? Ein Plädoyer für den Europäischen Binnenmarkt. Sankt Augustin: Konrad-Adenauer-Stiftung. Online verfügbar unter https://​d-nb.​info/​1050620038/​34.
go back to reference United Nations (2019a): World Population Prospects 2019. File FERT/4: Total fertility by region, subregion and country, 1950–2100 (live births per woman). Estimates, 1950 – 2020 (Online Edition. Rev. 1.). United Nations (2019a): World Population Prospects 2019. File FERT/4: Total fertility by region, subregion and country, 1950–2100 (live births per woman). Estimates, 1950 – 2020 (Online Edition. Rev. 1.).
go back to reference United Nations (2019c): World Population Prospects 2019. File POP/11-A: Total dependency ratio (<15 & 65+)/(15–64) by region, subregion and country, 1950–2100 (ratio of population 0–14 and 65+ per 100 population 15–64). Estimates, 1950 – 2020 (Online Edition. Rev. 1). United Nations (2019c): World Population Prospects 2019. File POP/11-A: Total dependency ratio (<15 & 65+)/(15–64) by region, subregion and country, 1950–2100 (ratio of population 0–14 and 65+ per 100 population 15–64). Estimates, 1950 – 2020 (Online Edition. Rev. 1).
go back to reference United Nations (2019d): World Population Prospects 2019. File POP/13-A: Old-age dependency ratio 65+/(15–64) by region, subregion and country, 1950–2100 (ratio of population 65+ per 100 population 15–64). Estimates, 1950 – 2020 (Online Edition. Rev. 1.). United Nations (2019d): World Population Prospects 2019. File POP/13-A: Old-age dependency ratio 65+/(15–64) by region, subregion and country, 1950–2100 (ratio of population 65+ per 100 population 15–64). Estimates, 1950 – 2020 (Online Edition. Rev. 1.).
go back to reference United Nations (2019e): World Population Prospects 2019. File POP/12-A: Child dependency ratio <15/(15–64) by region, subregion and country, 1950–2100 (ratio of population 0–14 per 100 population 15–64). Medium fertility variant, 2020 – 2100 (Online Edition. Rev. 1.). United Nations (2019e): World Population Prospects 2019. File POP/12-A: Child dependency ratio <15/(15–64) by region, subregion and country, 1950–2100 (ratio of population 0–14 per 100 population 15–64). Medium fertility variant, 2020 – 2100 (Online Edition. Rev. 1.).
go back to reference United Nations (2019f): World Population Prospects 2019. File POP/2: Average annual rate of population change by region, subregion and country, 1950–2100 (percentage). Medium fertility variant, 2020 – 2100 (Online Edition. Rev. 1.). United Nations (2019f): World Population Prospects 2019. File POP/2: Average annual rate of population change by region, subregion and country, 1950–2100 (percentage). Medium fertility variant, 2020 – 2100 (Online Edition. Rev. 1.).
go back to reference Gordon Childe (1951): Man makes himself. New York. Gordon Childe (1951): Man makes himself. New York.
go back to reference Deutsche Bundesbank (2020): Studie zur Wirtschaftlichen Lage privater Haushalte. Deutsche Bundesbank (2020): Studie zur Wirtschaftlichen Lage privater Haushalte.
Metadata
Title
Zur Zukunftsfähigkeit des Wohlstands- und Wachstumsverständnisses
Author
Katharina Schmidt
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-64902-2_13

Premium Partner