Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2019 | OriginalPaper | Chapter

6. Zweite Station des Personalmanagements: Personalbeschaffung und Personalauswahl

Author : Michael Treier

Published in: Wirtschaftspsychologische Grundlagen für Personalmanagement

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Beschaffung und Auswahl sind in der Wertschöpfungskette maßgebliche Erfolgsfaktoren, um Fehlentscheidungen im Personaleinsatz zu minimieren. Fehlbesetzungen gehen mit beträchtlichen Folgekosten im Zusammenhang mit Fluktuation, Neuausschreibung, Personalentwicklung, geringer Arbeitsmotivation und Leistungsdefiziten einher. In diesem Kapitel werden Ziele, Funktionen und Einflussfaktoren der Beschaffung und Auswahl vorgestellt. Gemeinsames Ziel ist eine höhere Trefferquote. Die Bedeutungszunahme erfordert eine Modernisierungs- und Qualitätsoffensive. Aus wirtschaftspsychologischer Perspektive sind der psychologische Vertrag und das Kompetenzprofiling Ansatzpunkte, um ein angemessenes Erwartungs- und Kompetenzbild zu erhalten. Nur so kann gewährleistet werden, dass eine hohe Passung zum Anforderungsbild der Stelle erzielt wird.
Literature
go back to reference Achouri C (2010) Recruiting und Placement – Methoden und Instrumente der Personalauswahl und -platzierung, 2. Aufl. Gabler, Wiesbaden Achouri C (2010) Recruiting und Placement – Methoden und Instrumente der Personalauswahl und -platzierung, 2. Aufl. Gabler, Wiesbaden
go back to reference Ackerschott H, Gantner NS, Schmitt G (2016) Eignungsdiagnostik: qualifizierte Personalentscheidungen nach DIN 33430 – mit Checklisten, Planungshilfen, Anwendungsbeispielen. Beuth, Berlin Ackerschott H, Gantner NS, Schmitt G (2016) Eignungsdiagnostik: qualifizierte Personalentscheidungen nach DIN 33430 – mit Checklisten, Planungshilfen, Anwendungsbeispielen. Beuth, Berlin
go back to reference Arnold R, Lipsmeier A (Hrsg) (2006) Handbuch der Berufsbildung, 2. Aufl. Springer, Wiesbaden Arnold R, Lipsmeier A (Hrsg) (2006) Handbuch der Berufsbildung, 2. Aufl. Springer, Wiesbaden
go back to reference BA – Bundesagentur für Arbeit (Hrsg) (2017) Fachkräfteengpassanalyse, Blickpunkt Arbeitsmarkt. Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg BA – Bundesagentur für Arbeit (Hrsg) (2017) Fachkräfteengpassanalyse, Blickpunkt Arbeitsmarkt. Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
go back to reference Becker M (2008) Messung und Bewertung von Humanressourcen: Konzepte und Instrumente für die betriebliche Praxis. Schäffer-Poeschel, Stuttgart Becker M (2008) Messung und Bewertung von Humanressourcen: Konzepte und Instrumente für die betriebliche Praxis. Schäffer-Poeschel, Stuttgart
go back to reference Becker M (2013) Personalentwicklung – Bildung, Förderung und Organisationsentwicklung in Theorie und Praxis, 6. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart Becker M (2013) Personalentwicklung – Bildung, Förderung und Organisationsentwicklung in Theorie und Praxis, 6. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart
go back to reference Berthel J, Becker FG (2017) Personal-Management – Grundzüge für Konzeptionen betrieblicher Personalarbeit, 11. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart CrossRef Berthel J, Becker FG (2017) Personal-Management – Grundzüge für Konzeptionen betrieblicher Personalarbeit, 11. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart CrossRef
go back to reference Biemann T, Weckmüller H (2012) Methoden der Personalauswahl: was nützt? PERSONALquarterly 1:46–49 Biemann T, Weckmüller H (2012) Methoden der Personalauswahl: was nützt? PERSONALquarterly 1:46–49
go back to reference Böhle F, Voß GG, Wachtler G (Hrsg) (2010) Handbuch Arbeitssoziologie. Springer, Wiesbaden Böhle F, Voß GG, Wachtler G (Hrsg) (2010) Handbuch Arbeitssoziologie. Springer, Wiesbaden
go back to reference Bröckermann R (2011) Führungskompetenz – versiert kommunizieren und motivieren, Ziele vereinbaren und planen, fordern und fördern, kooperieren und beurteilen. Schäffer-Poeschel, Stuttgart Bröckermann R (2011) Führungskompetenz – versiert kommunizieren und motivieren, Ziele vereinbaren und planen, fordern und fördern, kooperieren und beurteilen. Schäffer-Poeschel, Stuttgart
go back to reference Conway N, Briner RB (2005) Understanding psychological contracts at work – a critical evaluation of theory and research. Oxford University Press, Oxford CrossRef Conway N, Briner RB (2005) Understanding psychological contracts at work – a critical evaluation of theory and research. Oxford University Press, Oxford CrossRef
go back to reference Cook M (2016) Personnel selection: adding value through people – a changing picture, 6. Aufl. Wiley, West Sussex Cook M (2016) Personnel selection: adding value through people – a changing picture, 6. Aufl. Wiley, West Sussex
go back to reference Dannhäuser R (Hrsg) (2017) Praxishandbuch Social Media Recruiting: Experten Know-How, Praxistipps, Rechtshinweise, 3. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden Dannhäuser R (Hrsg) (2017) Praxishandbuch Social Media Recruiting: Experten Know-How, Praxistipps, Rechtshinweise, 3. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference DGFP – Deutsche Gesellschaft für Personalführung e. V. (Hrsg) (2015) Megatrends 2015, DGFP-Praxispapiere, Studien 04/15, Autorin: K. Beyer. DGFP e. V., Düsseldorf DGFP – Deutsche Gesellschaft für Personalführung e. V. (Hrsg) (2015) Megatrends 2015, DGFP-Praxispapiere, Studien 04/15, Autorin: K. Beyer. DGFP e. V., Düsseldorf
go back to reference Diercks J, Kupka K (Hrsg) (2013) Recrutainment – Spielerische Ansätze in Personalmarketing und -auswahl. Springer Fachmedien, Wiesbaden Diercks J, Kupka K (Hrsg) (2013) Recrutainment – Spielerische Ansätze in Personalmarketing und -auswahl. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference Döring N, Bortz J (2016) Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften, 5. Aufl. Springer, Berlin CrossRef Döring N, Bortz J (2016) Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften, 5. Aufl. Springer, Berlin CrossRef
go back to reference DTK – Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg) (2018) Personalauswahl kompetent gestalten – Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430. Springer, Berlin DTK – Diagnostik- und Testkuratorium (Hrsg) (2018) Personalauswahl kompetent gestalten – Grundlagen und Praxis der Eignungsdiagnostik nach DIN 33430. Springer, Berlin
go back to reference Eck CD, Jöri H, Vogt M (2016) Assessment Center: Entwicklung und Anwendung – mit 57 AC-Übungen und Checklisten, 3. Aufl. Springer, Berlin CrossRef Eck CD, Jöri H, Vogt M (2016) Assessment Center: Entwicklung und Anwendung – mit 57 AC-Übungen und Checklisten, 3. Aufl. Springer, Berlin CrossRef
go back to reference Eilles-Matthiessen C, Janssen S, Osterholz-Sauerlaender A, Hage NE (2007) Schlüsselqualifikationen kompakt – ein Arbeitsbuch für Personalauswahl und Personalentwicklung, 2. Aufl. Huber, Bern Eilles-Matthiessen C, Janssen S, Osterholz-Sauerlaender A, Hage NE (2007) Schlüsselqualifikationen kompakt – ein Arbeitsbuch für Personalauswahl und Personalentwicklung, 2. Aufl. Huber, Bern
go back to reference Erpenbeck J, von Rosenstiel L (2005) Kompetenz: Modische Worthülse oder innovatives Konzept? Wirtschaftspsychologie aktuell 3:39–42 Erpenbeck J, von Rosenstiel L (2005) Kompetenz: Modische Worthülse oder innovatives Konzept? Wirtschaftspsychologie aktuell 3:39–42
go back to reference Erpenbeck J, von Rosenstiel L, Grote S, Sauter W (Hrsg) (2017) Handbuch Kompetenzmessung – Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis, 3. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart Erpenbeck J, von Rosenstiel L, Grote S, Sauter W (Hrsg) (2017) Handbuch Kompetenzmessung – Erkennen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogischen und psychologischen Praxis, 3. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart
go back to reference Felser G (2010) Personalmarketing, Praxis der Personalpsychologie, Bd 21. Hogrefe, Göttingen Felser G (2010) Personalmarketing, Praxis der Personalpsychologie, Bd 21. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Festing M, Lassalle J (2006) Determinanten des psychologischen Vertrages – eine empirische Untersuchung am Beispiel von Alumni der ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin. ESCP-EAP Working Paper Nr. 19. ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule, Berlin Festing M, Lassalle J (2006) Determinanten des psychologischen Vertrages – eine empirische Untersuchung am Beispiel von Alumni der ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin. ESCP-EAP Working Paper Nr. 19. ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule, Berlin
go back to reference Franz M, Treier M (2007) Nutzung virtueller Erlebniswelten im Rahmen von Profilings. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Kompetenzentwicklung in realen und virtuellen Arbeitssystemen. GfA-Press, Dortmund, S 265–269 Franz M, Treier M (2007) Nutzung virtueller Erlebniswelten im Rahmen von Profilings. In: Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg) Kompetenzentwicklung in realen und virtuellen Arbeitssystemen. GfA-Press, Dortmund, S 265–269
go back to reference Funk L, Nachtwei J, Melchers K (2015) Die Kluft zwischen Wissenschaft und Praxis in der Personalauswahl. PERSONALquarterly 3:26–31 Funk L, Nachtwei J, Melchers K (2015) Die Kluft zwischen Wissenschaft und Praxis in der Personalauswahl. PERSONALquarterly 3:26–31
go back to reference Gaedt M (2014) Mythos Fachkräftemangel – was auf Deutschlands Arbeitsmarkt gewaltig schiefläuft. Wiley, Weinheim Gaedt M (2014) Mythos Fachkräftemangel – was auf Deutschlands Arbeitsmarkt gewaltig schiefläuft. Wiley, Weinheim
go back to reference Gasteiger RM (2014) Laufbahnentwicklung und -beratung, Praxis der Personalpsychologie, Bd 29. Hogrefe, Göttingen Gasteiger RM (2014) Laufbahnentwicklung und -beratung, Praxis der Personalpsychologie, Bd 29. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Goleman D (2017) Soziale Intelligenz – wer auf andere zugehen kann, hat mehr vom Leben. Droemer TB, München Goleman D (2017) Soziale Intelligenz – wer auf andere zugehen kann, hat mehr vom Leben. Droemer TB, München
go back to reference Gourmelon A, Seidel S, Treier M (2014) Personalmanagement im öffentlichen Sektor – Grundlagen und Herausforderungen. Rehm, Heidelberg Gourmelon A, Seidel S, Treier M (2014) Personalmanagement im öffentlichen Sektor – Grundlagen und Herausforderungen. Rehm, Heidelberg
go back to reference Hacker W, Sachse P (2014) Allgemeine Arbeitspsychologie – psychische Regulation von Tätigkeiten, 3. Aufl. Hogrefe, Göttingen Hacker W, Sachse P (2014) Allgemeine Arbeitspsychologie – psychische Regulation von Tätigkeiten, 3. Aufl. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Hausknecht JP, Day DV, Thomas SC (2004) Applicant reactions to selection procedures – an updated model and meta-analysis. Pers Psychol 57(3):639–683 CrossRef Hausknecht JP, Day DV, Thomas SC (2004) Applicant reactions to selection procedures – an updated model and meta-analysis. Pers Psychol 57(3):639–683 CrossRef
go back to reference Hiltmann M (2013) Online-Self-Assessments: ein Impuls zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Wirtschaftspsychologie 1:72–80 Hiltmann M (2013) Online-Self-Assessments: ein Impuls zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Wirtschaftspsychologie 1:72–80
go back to reference Hornke L, Winterfeld U (Hrsg) (2004) Eignungsbeurteilungen auf dem Prüfstand: DIN 33430 zur Qualitätssicherung. Springer, Berlin Hornke L, Winterfeld U (Hrsg) (2004) Eignungsbeurteilungen auf dem Prüfstand: DIN 33430 zur Qualitätssicherung. Springer, Berlin
go back to reference Hossiep R, Mühlhaus O (2015) Personalauswahl und -entwicklung mit Persönlichkeitstests, Praxis der Personalpsychologie, Bd 9, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen Hossiep R, Mühlhaus O (2015) Personalauswahl und -entwicklung mit Persönlichkeitstests, Praxis der Personalpsychologie, Bd 9, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Jochmann W, Gechter S (Hrsg) (2007) Strategisches Kompetenzmanagement. Springer, Berlin Jochmann W, Gechter S (Hrsg) (2007) Strategisches Kompetenzmanagement. Springer, Berlin
go back to reference Kanning UP (2004) Standards der Personaldiagnostik. Hogrefe, Göttingen Kanning UP (2004) Standards der Personaldiagnostik. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Kanning UP (2009) Diagnostik sozialer Kompetenzen, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen Kanning UP (2009) Diagnostik sozialer Kompetenzen, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Kanning UP (2015a) Personalauswahl zwischen Anspruch und Wirklichkeit – eine wirtschaftspsychologische Analyse. Springer, Berlin CrossRef Kanning UP (2015a) Personalauswahl zwischen Anspruch und Wirklichkeit – eine wirtschaftspsychologische Analyse. Springer, Berlin CrossRef
go back to reference Kanning UP (2015b) Soziale Kompetenzen fördern, Praxis der Personalpsychologie, Bd 10, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen CrossRef Kanning UP (2015b) Soziale Kompetenzen fördern, Praxis der Personalpsychologie, Bd 10, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen CrossRef
go back to reference Kanning UP (2017) Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung – Forschungsbefunde und Praxistipps aus der Personalpsychologie. Springer, Berlin CrossRef Kanning UP (2017) Personalmarketing, Employer Branding und Mitarbeiterbindung – Forschungsbefunde und Praxistipps aus der Personalpsychologie. Springer, Berlin CrossRef
go back to reference Kersting M (2006) Zur Beurteilung der Qualität von Tests: Resümee und Neubeginn. Psychol Rundsch 57(4):243–253 CrossRef Kersting M (2006) Zur Beurteilung der Qualität von Tests: Resümee und Neubeginn. Psychol Rundsch 57(4):243–253 CrossRef
go back to reference Kersting M (2008) Qualität in der Diagnostik und Personalauswahl – der DIN-Ansatz. Hogrefe, Göttingen Kersting M (2008) Qualität in der Diagnostik und Personalauswahl – der DIN-Ansatz. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Kersting M (2016) DIN 33430 reloaded – mit Qualität die Zukunft der Personalauswahl gestalten. Report Psychologie 41(7/8):291–295 Kersting M (2016) DIN 33430 reloaded – mit Qualität die Zukunft der Personalauswahl gestalten. Report Psychologie 41(7/8):291–295
go back to reference Kleinmann M (2013) Assessment-Center, Praxis der Personalpsychologie, Bd 3, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen Kleinmann M (2013) Assessment-Center, Praxis der Personalpsychologie, Bd 3, 2. Aufl. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Klimecki RG, Gmür M (2005) Personalmanagement – Strategien, Erfolgsbeiträge, Entwicklungsperspektiven, 3. Aufl. Lucius & Lucius, Stuttgart Klimecki RG, Gmür M (2005) Personalmanagement – Strategien, Erfolgsbeiträge, Entwicklungsperspektiven, 3. Aufl. Lucius & Lucius, Stuttgart
go back to reference Knecht S (2016) Personalgewinnung in Zeiten des Fachkräftemangels – Quereinsteiger als potenzielle Kandidaten entdecken, 2. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden Knecht S (2016) Personalgewinnung in Zeiten des Fachkräftemangels – Quereinsteiger als potenzielle Kandidaten entdecken, 2. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference Krause DE (Hrsg) (2017) Personalauswahl – die wichtigsten diagnostischen Verfahren für das Human Resource Management. Springer Fachmedien, Wiesbaden Krause DE (Hrsg) (2017) Personalauswahl – die wichtigsten diagnostischen Verfahren für das Human Resource Management. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference Krings T (2017) Erfolgsfaktoren effektiver Personalauswahl. Springer Fachmedien, Wiesbaden CrossRef Krings T (2017) Erfolgsfaktoren effektiver Personalauswahl. Springer Fachmedien, Wiesbaden CrossRef
go back to reference Krumm S, Mertin I, Dries C (2012) Kompetenzmodelle, Praxis der Personalpsychologie, Bd 27. Hogrefe, Göttingen Krumm S, Mertin I, Dries C (2012) Kompetenzmodelle, Praxis der Personalpsychologie, Bd 27. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Lindner-Lohmann D, Lohmann F, Schirmer U (2016) Personalmanagement, 3. Aufl. Springer, Berlin CrossRef Lindner-Lohmann D, Lohmann F, Schirmer U (2016) Personalmanagement, 3. Aufl. Springer, Berlin CrossRef
go back to reference Maassen O (2004) Die Air-Formel als ganzheitliches Personalmarketing-Konzept. In: Fröhlich W (Hrsg) Nachhaltiges Personalmarketing: strategische Ansätze und Erfolgskonzepte aus der Praxis. Datakontext, Frechen, S 79–99 Maassen O (2004) Die Air-Formel als ganzheitliches Personalmarketing-Konzept. In: Fröhlich W (Hrsg) Nachhaltiges Personalmarketing: strategische Ansätze und Erfolgskonzepte aus der Praxis. Datakontext, Frechen, S 79–99
go back to reference Makin P, Cooper CL, Cox C (2002) Organisations and the psychological contract: managing people at work. Reprinted, first published 1996. Wiley, Malden Makin P, Cooper CL, Cox C (2002) Organisations and the psychological contract: managing people at work. Reprinted, first published 1996. Wiley, Malden
go back to reference Marcus B, Funke U, Schuler H (1997) Integrity Tests als spezielle Gruppe eignungsdiagnostischer Verfahren: Literaturüberblick und metaanalytische Befunde zur Konstruktvalidität. Z Arb Organ 41 (N.F. 15)(1):2–17 Marcus B, Funke U, Schuler H (1997) Integrity Tests als spezielle Gruppe eignungsdiagnostischer Verfahren: Literaturüberblick und metaanalytische Befunde zur Konstruktvalidität. Z Arb Organ 41 (N.F. 15)(1):2–17
go back to reference Mertens D (1974) Schlüsselqualifikationen: Thesen zur Schulung für eine moderne Gesellschaft. Mitt Arb- und Berufsforsch 7:36–43 Mertens D (1974) Schlüsselqualifikationen: Thesen zur Schulung für eine moderne Gesellschaft. Mitt Arb- und Berufsforsch 7:36–43
go back to reference Meyer JP, Stanley DJ, Herscovitch L, Topolnytsky L (2002) Affective, continuance, and normative commitment to the organization: a meta-analysis of antecedents, correlates, and consequences. J Vocat Behav 61(1):20–52 CrossRef Meyer JP, Stanley DJ, Herscovitch L, Topolnytsky L (2002) Affective, continuance, and normative commitment to the organization: a meta-analysis of antecedents, correlates, and consequences. J Vocat Behav 61(1):20–52 CrossRef
go back to reference Miebach B (2017) Handbuch Human Resource Management – Das Individuum und seine Potentiale für die Organisation. Springer Fachmedien, Wiesbaden Miebach B (2017) Handbuch Human Resource Management – Das Individuum und seine Potentiale für die Organisation. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference Nerdinger FW, Blickle G, Schaper N (2014) Arbeits- und Organisationspsychologie, 3. Aufl. Springer, Berlin Nerdinger FW, Blickle G, Schaper N (2014) Arbeits- und Organisationspsychologie, 3. Aufl. Springer, Berlin
go back to reference North K, Reinhardt K, Sieber-Suter B (2018) Kompetenzmanagement in der Praxis – Mitarbeiterkompetenzen systematisch identifizieren, nutzen und entwickeln, 3. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden North K, Reinhardt K, Sieber-Suter B (2018) Kompetenzmanagement in der Praxis – Mitarbeiterkompetenzen systematisch identifizieren, nutzen und entwickeln, 3. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference Olesch G (2016) Der Weg zum attraktiven Arbeitgeber – Employer Branding in der Unternehmenspraxis, 2. Aufl. Haufe, Freiburg Olesch G (2016) Der Weg zum attraktiven Arbeitgeber – Employer Branding in der Unternehmenspraxis, 2. Aufl. Haufe, Freiburg
go back to reference Raeder S, Grote G (2012) Der psychologische Vertrag, Praxis der Personalpsychologie, Bd 26. Hogrefe, Göttingen Raeder S, Grote G (2012) Der psychologische Vertrag, Praxis der Personalpsychologie, Bd 26. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Riketta M (2005) Organizational identification: a meta-analysis. J Vocat Behav 66(2):358–384 CrossRef Riketta M (2005) Organizational identification: a meta-analysis. J Vocat Behav 66(2):358–384 CrossRef
go back to reference Rousseau DM (1995) Psychological contracts in organizations – understanding written and unwritten agreements. Sage, London CrossRef Rousseau DM (1995) Psychological contracts in organizations – understanding written and unwritten agreements. Sage, London CrossRef
go back to reference Sarges W (Hrsg) (2013) Management-Diagnostik, 4. Aufl. Hogrefe, Göttingen Sarges W (Hrsg) (2013) Management-Diagnostik, 4. Aufl. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Sauter W, Scholz C (2015) Kompetenzorientiertes Wissensmanagement: gesteigerte Performance mit dem Erfahrungswissen aller Mitarbeiter, Reihe Essentials. Springer Fachmedien, Wiesbaden CrossRef Sauter W, Scholz C (2015) Kompetenzorientiertes Wissensmanagement: gesteigerte Performance mit dem Erfahrungswissen aller Mitarbeiter, Reihe Essentials. Springer Fachmedien, Wiesbaden CrossRef
go back to reference Sauter W, Staudt A-K (2016) Kompetenzmessung in der Praxis – Mitarbeiterpotenziale erfassen und analysieren, Reihe Essentials. Springer Fachmedien, Wiesbaden CrossRef Sauter W, Staudt A-K (2016) Kompetenzmessung in der Praxis – Mitarbeiterpotenziale erfassen und analysieren, Reihe Essentials. Springer Fachmedien, Wiesbaden CrossRef
go back to reference Schmidt FL, Hunter JE (1998) The validity and utility of selection methods in personnel psychology: practical and theoretical implications of 85 years of research findings. Psychol Bull 124(2):262–274 CrossRef Schmidt FL, Hunter JE (1998) The validity and utility of selection methods in personnel psychology: practical and theoretical implications of 85 years of research findings. Psychol Bull 124(2):262–274 CrossRef
go back to reference Schmidt-Atzert L, Amelang M (2012) Psychologische Diagnostik, 5. Aufl. Springer, Berlin CrossRef Schmidt-Atzert L, Amelang M (2012) Psychologische Diagnostik, 5. Aufl. Springer, Berlin CrossRef
go back to reference Schneider CH (2015) Recruiting: Wohin geht die Reise? Wissensmanagement 6:21–23 Schneider CH (2015) Recruiting: Wohin geht die Reise? Wissensmanagement 6:21–23
go back to reference Schuler H (2014) Psychologische Personalauswahl – Eignungsdiagnostik für Personalentscheidungen und Berufsberatung, 4. Aufl. Hogrefe, Göttingen Schuler H (2014) Psychologische Personalauswahl – Eignungsdiagnostik für Personalentscheidungen und Berufsberatung, 4. Aufl. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Schuler H, Kanning UP (Hrsg) (2014) Lehrbuch der Personalpsychologie, 3. Aufl. Hogrefe, Göttingen Schuler H, Kanning UP (Hrsg) (2014) Lehrbuch der Personalpsychologie, 3. Aufl. Hogrefe, Göttingen
go back to reference Schuler H, Mussel P (2016) Einstellungsinterviews vorbereiten und durchführen, Praxis der Personalpsychologie, Bd 32. Hogrefe, Göttingen CrossRef Schuler H, Mussel P (2016) Einstellungsinterviews vorbereiten und durchführen, Praxis der Personalpsychologie, Bd 32. Hogrefe, Göttingen CrossRef
go back to reference Schuler H, Stehle W (1983) Neuere Entwicklungen des Assessment-Center-Ansatzes – beurteilt unter dem Aspekt der sozialen Validität. Z Arb Organ 27(1):33–44 Schuler H, Stehle W (1983) Neuere Entwicklungen des Assessment-Center-Ansatzes – beurteilt unter dem Aspekt der sozialen Validität. Z Arb Organ 27(1):33–44
go back to reference Schuler H, Hell B, Trapmann S, Schaar H, Boramir I (2007) Die Nutzung psychologischer Verfahren der externen Personalauswahl in deutschen Unternehmen: Ein Vergleich über 20 Jahre. Z Personalpsychol 6(2):60–70 CrossRef Schuler H, Hell B, Trapmann S, Schaar H, Boramir I (2007) Die Nutzung psychologischer Verfahren der externen Personalauswahl in deutschen Unternehmen: Ein Vergleich über 20 Jahre. Z Personalpsychol 6(2):60–70 CrossRef
go back to reference Sonntag K, Stegmaier R (2007) Arbeitsorientiertes Lernen – zur Psychologie der Integration von Lernen und Arbeit. Kohlhammer, Stuttgart Sonntag K, Stegmaier R (2007) Arbeitsorientiertes Lernen – zur Psychologie der Integration von Lernen und Arbeit. Kohlhammer, Stuttgart
go back to reference Stock-Homburg R (2010) Personalmanagement – Theorien, Konzepte, Instrumente, 2. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden Stock-Homburg R (2010) Personalmanagement – Theorien, Konzepte, Instrumente, 2. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference Stock-Homburg R (Hrsg) (2013) Handbuch Strategisches Personalmanagement, 2. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden Stock-Homburg R (Hrsg) (2013) Handbuch Strategisches Personalmanagement, 2. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference Stotz W, Wedel-Klein A (2013) Employer Branding: mit Strategie zum bevorzugtem Arbeitgeber, 2. Aufl. Oldenbourg, München CrossRef Stotz W, Wedel-Klein A (2013) Employer Branding: mit Strategie zum bevorzugtem Arbeitgeber, 2. Aufl. Oldenbourg, München CrossRef
go back to reference Taylor H, Russel J (1939) The relationship of validity coefficients to the practical effectiveness of tests in selection: discussions and tables. J Appl Psychol 23:565–578 CrossRef Taylor H, Russel J (1939) The relationship of validity coefficients to the practical effectiveness of tests in selection: discussions and tables. J Appl Psychol 23:565–578 CrossRef
go back to reference Thielsch MT, Träumer L, Pytlik L, Kanning UP (2012) Personalmarketing aus Bewerbersicht: Nutzung und Bewertung. J Bus Media Psychol 3(1):1–12 Thielsch MT, Träumer L, Pytlik L, Kanning UP (2012) Personalmarketing aus Bewerbersicht: Nutzung und Bewertung. J Bus Media Psychol 3(1):1–12
go back to reference Treier M (2013) Personalcontrolling für den öffentlichen Sektor – ein Kompass für wertschöpfungsorientierte Personalarbeit. Rehm, Heidelberg Treier M (2013) Personalcontrolling für den öffentlichen Sektor – ein Kompass für wertschöpfungsorientierte Personalarbeit. Rehm, Heidelberg
go back to reference Trost A (2012) Talent Relationship Management – Personalgewinnung in Zeiten des Fachkräftemangels. Springer, Berlin Trost A (2012) Talent Relationship Management – Personalgewinnung in Zeiten des Fachkräftemangels. Springer, Berlin
go back to reference Weinert AB (2004) Organisations- und Personalpsychologie, 5. Aufl. Beltz, Weinheim Weinert AB (2004) Organisations- und Personalpsychologie, 5. Aufl. Beltz, Weinheim
go back to reference Westphal A, Gmür M (2009) Organisationales Commitment und seine Einflussfaktoren: eine Qualitative Metaanalyse. J Betriebswirtsch 59(4):201–229 CrossRef Westphal A, Gmür M (2009) Organisationales Commitment und seine Einflussfaktoren: eine Qualitative Metaanalyse. J Betriebswirtsch 59(4):201–229 CrossRef
go back to reference Weuster A (2012) Personalauswahl I – internationale Forschungsergebnisse zu Anforderungsprofil, Bewerbersuche, Vorauswahl, Vorgestellungsgespräch und Referenzen, 3. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden Weuster A (2012) Personalauswahl I – internationale Forschungsergebnisse zu Anforderungsprofil, Bewerbersuche, Vorauswahl, Vorgestellungsgespräch und Referenzen, 3. Aufl. Springer Fachmedien, Wiesbaden
go back to reference Wottawa H, Oenning S (2002) Von der Anforderungsanalyse zur Eignungsbeurteilung: wie praktikabel ist die neue DIN 33430 bei der Bewerberauswahl? Wirtschaftspsychologie 4(3):43–56 Wottawa H, Oenning S (2002) Von der Anforderungsanalyse zur Eignungsbeurteilung: wie praktikabel ist die neue DIN 33430 bei der Bewerberauswahl? Wirtschaftspsychologie 4(3):43–56
go back to reference Zhao H, Wayne SJ, Glibkowski BC, Bravo J (2007) The impact of psychological contract breach on work-related outcomes: a meta-analysis. Pers Psychol 60(3):647–680 CrossRef Zhao H, Wayne SJ, Glibkowski BC, Bravo J (2007) The impact of psychological contract breach on work-related outcomes: a meta-analysis. Pers Psychol 60(3):647–680 CrossRef
Metadata
Title
Zweite Station des Personalmanagements: Personalbeschaffung und Personalauswahl
Author
Michael Treier
Copyright Year
2019
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-58734-8_6

Premium Partner