Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

11.05.2018

Enabling remote-control for the power sub-stations over LTE-A networks

Zeitschrift:
Telecommunication Systems
Autoren:
MHD Nour Hindia, Faizan Qamar, Mohammad B. Majed, Tharek Abd Rahman, Iraj S. Amiri

Abstract

In recent years, smart grid (SG) applications have been proven a sophisticated technology of immense aptitude, comfort and efficiency not only for the power generation sectors but also for other industrial purposes. The term SG is used to describe a set of systems customized to rapidly and automatically monitor user demand, restore power, isolate faults and maintain stability for more efficient transmission, generation and delivery of electric power. Nevertheless, the quality of service (QoS) guarantee is essential to maintain the networking technology used in different stages and communication of the SG for efficient distribution, which may be drastically obstructed as the sensors of the application increases. Undoubtedly, receiving and transmitting of this information requires two-way, high speed, reliable and secure communication infrastructure. In this paper, we have proposed a scheduling approach guarantees the efficient utilization of existing network resources that satisfy the sensors’ demands sufficiently. The proposed approach is based on hierarchical adaptive weighting method, which helps to overcome the issues of studied scheduling approach and intended to aid SG sensors applications, based on its QoS demands. We have employed four enabler SG applications for remote power control, namely demand response, advanced metering infrastructure, video surveillance and wide area situational awareness applications for the implementation of the remote-power substation controlling. Moreover, the cooperative game theory technique has been incorporated into a solution for the optimal estimation and allocation of bandwidth among different sensors. The results have been evaluated in terms of throughput, fairness index and spectral efficiency and results have been compared with the well-known scheduling approaches such as exponential/proportional fairness (EXP/PF), best channel quality indicator (Best-CQI) and exponential rules (EXP-Rule). The results demonstrated that the proposed approach is providing a better performance in terms fairness index by 25, 66 and 68% compared to EXP/PF, EXP/RULE and Best-CQI, respectively.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise