Skip to main content
main-content

26.01.2017 | Energie + Umwelt | Infografik | Onlineartikel

Wie funktioniert Bürgerbeteiligung?

Autor:
Julia Ehl

Ohne die professionelle Beteiligung der Öffentlichkeit scheitern Großprojekte. Wie diese verankert und gemanagt werden kann, zeigt die Handlungsempfehlung des Bundesumweltministeriums.

Bei Großprojekten ist eine professionelle Öffentlichkeitsbeteiligung Konsens. Sowohl bei der Planung und Zulassung von Großprojekten auf kommunaler oder Landesebene als auch bei der Entwicklung von politischen Plänen und Programmen im Bund soll die Öffentlichkeit beteiligt werden. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat mit der Veröffentlichung Das 3x3 einer guten Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großprojekten basierend auf einer zweijährigen Forschungsarbeit eine Handlungsempfehlung herausgegeben. Die Empfehlung soll auch dazu beitragen den Diskurs zwischen allen Beteiligten anzustoßen, Veränderungen zu bewirken und Reformen einzelner Verfahrensschritte zu beginnen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Unsicherheitsabschätzung für die Berechnung von dynamischen Überschwemmungskarten – Fallstudie Kulmbach

Das vom BMBF geförderte Projekt FloodEvac hat zum Ziel, im Hochwasserfall räumliche und zeitliche Informationen der Hochwassergefährdung bereitzustellen. Im hier vorgestellten Teilprojekt werden Überschwemmungskarten zu Wassertiefen und Fließgeschwindigkeiten unter Angabe der Modellunsicherheiten berechnet.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise