Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Ausgabe 1/2011

Energy Efficiency 1/2011

Energy efficiency as a resource in the ISO New England Forward Capacity Market

Zeitschrift:
Energy Efficiency > Ausgabe 1/2011
Autoren:
Cheryl Jenkins, Chris Neme, Shawn Enterline

Abstract

ISO New England, which oversees New England’s bulk electric power system and wholesale electricity markets, recently established a Forward Capacity Market (FCM) that will pay suppliers to ensure sufficient capacity is available to meet future peak loads. Under the FCM, ISO New England projects the needs of the power system 3 years in advance and then holds an annual auction to purchase the resources necessary to satisfy the future regional requirements. This market is groundbreaking in that it was the first to allow energy efficiency and other demand resources to compete directly with generators. In the first auction, held in February 2008, demand resources contributed substantially to eliminating the need for new generating capacity in the near term and to providing low-cost resources to the region’s ratepayers. Two additional successful auctions have now been held. Participating in the FCM requires a considerable and complex bid, financial assurance, and claim activities. Meeting new intensive measurement, tracking, and verification requirements adds new costs. For efficiency portfolio administrators, participation raises policy questions regarding ownership of capacity credits, appropriate disposition of revenues, increasing emphasis on peak savings, and whether traditionally short-term budget cycles should change to enable the longer-term planning necessary to bid resources several years into the future. On the other hand, revenues from the FCM can provide needed funding for additional efficiency investments. This paper describes the FCM, examines the experience and trade-offs involved in participating for efficiency programs, and reviews the benefits of such participation for the program and the region, including the positive value from increased exposure of the part that efficiency can play in our energy mix.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2011

Energy Efficiency 1/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise