Skip to main content
main-content

08.10.2018 | Entrepreneuership | Interview | Onlineartikel

"Gründer ignorieren Feedback von außen komplett"

Autor:
Andrea Amerland
Interviewt wurde:
Amel Lariani

Amel Lariani ist Inhaberin, Beraterin und Coach bei Embodyment Guide – menschenorientierte Personalarbeit.

Wachsen Start-ups schnell, gehen damit einige Probleme einher. Ein Gespräch mit Beraterin Amel Lariani über Fehler, die Gründern häufig unterlaufen und die Führungsqualität, die Entrepreneure unbedingt brauchen.

Springer Professional: Manche Start-ups sind erfolgreicher als erwartet und wachsen rasant. Welche Probleme kann das mit sich mitbringen? 

Amel Lariani: Ein rasantes Wachstum bringt viele Herausforderungen mit sich. Es kommt maßgeblich auf das Wissen und die Fähigkeiten des Unternehmers an. Was er nicht weiß, führt zu Problemen. Ich kenne kaum einen Gründer, der nicht an seine unwissenden Grenzen gestoßen ist. Nehmen wir den Punkt Personalzuwachs. Alleine dieser Punkt hat viele herausfordernde Facetten. Jede personelle Veränderung führt dazu, dass sich alte Rollen auflösen und eine neue Gruppendynamik entsteht. Wenn die Mission, Unternehmenswerte, Rollen und Funktionen klar definiert sind und gelebt werden, dann kann die Führung eine klare Orientierung geben und die neuen Mitarbeiter in die Unternehmenskultur integrieren. Ist das nicht der Fall, wird die Unternehmenskultur von der Summe aller Verhaltensweisen im Unternehmen neu geprägt. Viele Probleme im Unternehmen entstehen nicht auf Grund mangelnder Fachkompetenz, vielmehr auf Grund fehlender Sozialkompetenz.

​​​​​​​

Empfehlung der Redaktion

2018 | Buch

Qualitatives Wachstum

Der Weg zu nachhaltigem Unternehmenserfolg

Dieses Buch beinhaltet einen grundlegend neuen Denkansatz zum Unternehmenswachstum. Es beschreibt Grundprinzipien, Strategien, Methoden und Instrumente zur qualitativen Weiterentwicklung von Unternehmen. 


Wie sieht es mit der Personalgewinnung aus?

Ein weiterer Punkt ist, geeignetes Personal zu bekommen oder überhaupt Personal zu bekommen. Je nach Branche könnte das im ersten Fall zu Qualitätsverlusten führen. Im zweiten Fall besteht die Gefahr der Überarbeitung, um den "work load" zu bewältigen. Das kann zu einer erhöhten Fehlerquelle bis hin zu Krankheiten, aus der Folge von Überlastung, führen.

Welche Fehler unterlaufen neuen Unternehmern beim Skalieren ihres Geschäftsmodells besonders häufig? 

Fehlende Strategien und Faktorenanalysen stellen ein häufiges Problem dar. Die Fähigkeit, ein technisches System oder die Leistung durch das Hinzufügen von Ressourcen in einem definierten Bereich linear zu steigern, bedarf einer Strategie. Es ist wichtig, sich bereits früh Gedanken über das Geschäftsmodell zu machen. Nur wenn man alle Faktoren kennt, kann man die Zukunft bestimmen und Probleme vorhersehen. Eine Faktorenanalyse wird meist in schwierigen Situationen gemacht. Bei positiven Ergebnissen ist es umso erforderlicher, die ergebnisbestimmenden Faktoren zu bestimmen. Langfristigen und nachhaltigen Erfolg bei der Skalierung kann man beeinflussen, wenn man frühzeitig die positiven Faktoren verstärkt und die negativen minimiert.

Welche Kompetenzen braucht der Gründer als Führungskraft in solch einer Wachstumssituation? 

Das Thema Selbsterkenntnis ist ein sehr wichtiges, um adäquat zu reagieren. Ich erlebe häufig, dass Gründer so tief in ihrem eigenen Business stecken, dass sie Feedback von außen komplett ignorieren. Der Erfolg spricht für sie und das mündet meist in einer Fehleinschätzung des Selbst. Menschen führen dann besonders wirksam, wenn sie sich gut kennen und in der Lage sind, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen und zudem realistisch ihre Stärken, Schwächen, Potenziale und Grenzen einschätzen zu können. Der Reifegrad der Person kann unterschiedlich sein, deswegen ist Persönlichkeitsentwicklung zukünftig unerlässlich in der Führung. Dabei geht es um die gezielte Erhöhung des Bewusstheitsgrades. Das bedeutet komplexe soziale Situationen eher zu verstehen, leichter Perspektivwechsel vorzunehmen, Situationen realitätsbewusster zu beurteilen, Prozess und Ziel gleichzeitig im Auge zu behalten. 

Worauf sollten Start-ups schon früh achten, wenn sie ein stabiles und qualitatives Wachstum anstreben?

Der Fisch sieht nur den Köder, aber den Haken nicht. Bei vielen Start-ups steht die Geschäftsidee im Vordergrund. Der Perspektivwechsel in Richtung Kunde wird häufig vergessen. Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler. Hier sind Tools wie der Business Canvas sehr hilfreich, um Klarheit für seine Unternehmung aus unterschiedlichen Perspektiven zu bekommen. Informationen dazu sind frei verfügbar im Internet. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, auf den Cash Flow zu achten. Gründer kennen häufig die Umsatz - und Wachstumsziele, jedoch haben sie meist keine detaillierte Cash-Flow-Planung. In dem Fall kann es zu Liquiditätsengpässen kommen. Zudem ist das Betriebskapital eine Bilanzkennzahl, die als wichtiger Indikator für die Bewertung eines Unternehmens herangezogen wird.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Geschäftsdesign – von der Idee zum tragfähigen Geschäftsmodell

Auf der Suche nach den richtigen Denk- und Arbeitswerkzeugen für Entrepreneurship
Quelle:
Handbuch Entrepreneurship

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zahlungsfähigkeit, Cash-Flow und Unternehmensliquidität

Ökonomische und rechtliche Implikationen in der Unternehmenssanierung
Quelle:
Handbuch Unternehmensrestrukturierung

Das könnte Sie auch interessieren

18.10.2017 | Expansion | Interview | Onlineartikel

"Wachstum entsteht am Markt"

23.08.2018 | Vergütung | Infografik | Onlineartikel

Wie Start-ups ihre Mitarbeiter bezahlen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise