Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das Fachbuch zeigt die Entwicklung eines quantitativen Messinstruments für Entrepreneurial Marketing (EM) auf und prüft zusätzlich die Erfolgswirkung von EM. Die im Jahr 2007/08 beginnende Wirtschaftskrise brachte große Herausforderungen für österreichische KMU im produzierenden Bereich mit sich und wird daher für die quantitative Überprüfung des neu entwickelten Messinstruments und der Erfolgswirkung von EM herangezogen. Als Ergebnis wurde EM konzeptionell gefasst, operationalisiert und durch die vier Faktoren „Marktorientiertes Auslösen von Verhaltensänderungen der Marktteilnehmer, Kundenorientierung, Nutzung von Beziehungen zur Ressourcenstreckung und Akzeptanz des kalkulierbaren Risikos“ abgebildet. Als Ergebnis können das Messmodell und die positive Wirkung von EM auf den Unternehmenserfolg in wirtschaftlich krisenhaften Zeiten aufgezeigt werden.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Kapitel 1 dient dem/der LeserIn als Einleitung und zeigt in einem ersten Schritt die Ausgangssituation auf. Anschließend wird der Aufbau der Arbeit aufgezeigt.
Judith Schmid

Kapitel 2. Entrepreneurial Marketing

Zusammenfassung
Der Begriff EM findet sowohl in der Forschung als auch in der Praxis zunehmend Beachtung. Was verbirgt sich jedoch hinter diesem Begriff? Dieses Kapitel greift die Frage auf. Zusätzlich wird EM mit KMU verknüpft.
Judith Schmid

Kapitel 3. Herleitung der Hypothesen und Darstellung im AnalysemodellAnalysemodell

Zusammenfassung
In den vorangegangenen Kapiteln wurde der theoretische Grundstein für diese Dissertation gelegt. Nun findet in diesem Kapitel, ausgehend von EM, eine Verknüpfung der theoretischen Elemente statt. Dabei werden Zusammenhänge aufgezeigt, die die Ausgangsbasis für die Herleitung der Hypothesen darstellen. Im empirischen Teil dieser Arbeit werden anschließend die Hypothesen geprüft.
Judith Schmid

Kapitel 4. Beschreibung der Studie

Zusammenfassung
KMU im produzierenden Bereich, die nach ÖNACE Abschnitt C – „Herstellung von Waren“ kategorisiert werden, stehen im Fokus dieser quantitativen Forschung. Dieses Kapitel erörtert im Detail, warum EM anhand von KMU im produzierenden Bereich untersucht wird. Im Weiteren werden die Phasen Untersuchungsdesign, Zielpopulation, Fragebogenentwicklung, Pretests, Prozess der Datenerhebung und Auswertungsmethoden der empirischen Untersuchung dargestellt.
Judith Schmid

Kapitel 5. ErgebnisseErgebnisse, empirische der empirischen StudieEmpirische Ergebnisse

Zusammenfassung
Dieses Kapitel liefert empirische Ergebnisse und geht dabei auf die im Kapitel 3 aufgestellten Hypothesen ein.
Judith Schmid

Kapitel 6. Schlussbetrachtung

Zusammenfassung
Im Rahmen dieser Arbeit konnte Entrepreneurial Marketing operationalisiert und ein quantitatives Messmodell entwickelt werden. Zudem wurde die Erfolgswirkung des Messmodells vor dem Hintergrund wirtschaftlich schwieriger Zeiten geprüft. Die Ergebnisse sind in diesem Kapitel nochmals zusammengefasst. Zudem wurden Handlungsempfehlungen für KMU abgeleitet.
Judith Schmid

Backmatter

Weitere Informationen