Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Der Begriff Entrepreneurship steht für unternehmerische Initiative, Kreativität, Innovation und das Eingehen ökonomischer Wagnisse. Er bezeichnet diejenigen Formen von Unternehmertum, die eine zentrale Triebkraft für wirtschaftliche Entwicklung darstellen. Dabei liegt der Fokus auf Unternehmensgründungen und junge Unternehmen. Das Buch behandelt die Bestimmungsgründe von Entrepreneurship und zeigt seine Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft auf. Es werden typische Probleme und Entwicklungsverläufe junger Unternehmen aufgezeigt und wirtschaftspolitische Handlungsoptionen diskutiert.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einführung: Die Rolle von Entrepreneurship in Wirtschaft und Gesellschaft

Der Begriff Entrepreneurship steht für Faktoren wie unternehmerische Initiative, Kreativität, Innovation und das Eingehen ökonomischer Wagnisse. Er bezeichnet diejenigen Formen von Unternehmertum, die eine zentrale Triebkraft für wirtschaftliche Entwicklung darstellen. Da diese dynamischen Elemente des Entrepreneurship vor allem mit neuen und jungen Unternehmen in Verbindung gebracht werden, stehen Unternehmensgründungen meist im Zentrum der Beschäftigung mit Entrepreneurship; so auch in diesem Buch.
Dieses Buch soll in das Thema Entrepreneurship einführen und einen Überblick über den Stand der Forschung bieten. Dabei geht es einmal darum, das Phänomen Entrepreneurship in seinen verschiedenen Spielarten zu beschreiben und seine Bedeutung für Wirtschaft und Gesellschaft aufzuzeigen. Zum anderen werden Engpässe und Probleme behandelt sowie wirtschaftspolitische Handlungsoptionen diskutiert. Kurz, das Buch soll einen Überblick über ein sich sehr dynamisch entwickelndes Themengebiet geben und dabei nicht zuletzt auch als Entscheidungshilfe für wirtschaftspolitische Akteure dienen.
Michael Fritsch

2. Entrepreneurship, Gründungen, Marktdynamik

Dieses Kapitel erläutert den Wesensinhalt von Entrepreneurship, stellt verschiedene in diesem Zusammenhang relevante Begriffe vor und zeigt wichtige Dimensionen des Themas auf. Dabei werden verschiedene Arten von Entrepreneurship und einige wesentliche Wirkungen von Entrepreneurship auf die wirtschaftliche Entwicklung erläutert. Abschließend wird eine von Unternehmern und deren Initiative geprägte Gesellschaft („Entrepreneurial Society“) mit einem von Großunternehmen dominierten System („Managed Society“) verglichen.
Wesentliche Fragestellungen:
- Was ist Entrepreneurship?
- Was kennzeichnet entrepreneurhaftes Verhalten?
- Welche Arten von Entrepreneurship lassen sich unterscheiden?
- Welche Bedeutung hat Entrepreneurship für die wirtschaftliche Entwicklung?
Michael Fritsch

3. Überblick zu unternehmerischer Selbstständigkeit, Gründungsgeschehen und Marktdynamik in Deutschland

Dieses Kapitel gibt einen Überblick zu wesentlichen Ausprägungen von Gründungsgeschehen und Marktdynamik in Deutschland. Dabei wird auf Probleme der empirischen Erfassung von Gründungen und unternehmerischer Selbstständigkeit eingegangen. Der empirische Überblick über das Gründungsgeschehen umfasst sowohl die zeitliche Entwicklung von Gründungen und unternehmerischer Selbstständigkeit als auch die Branchenstruktur von Gründungen sowie regionale und internationale Unterschiede. Schließlich wird die Rolle von Gründungen und Stilllegungen im Verlauf des Produktlebenszyklus behandelt.
Wesentlich Fragestellungen:
- Was sind die wesentlichen praktischen Ausprägungen von Entrepreneurship?
- Anhand welcher Sachverhalte kann man Entrepreneurship und Marktdynamik empirisch erfassen?
- Wie genau ist die empirische Erfassung von Entrepreneurship?
- Wie hat sich das Gründungsgeschehen während der letzten Jahre entwickelt? Welche regionalen und sektoralen Muster des Gründungsgeschehens sind erkennbar?
- Wie entwickelt sich das Gründungsgeschehen im Verlauf des Industrielebenszyklus?
Michael Fritsch

4. Die Entscheidung für unternehmerische Selbstständigkeit: Theorie

Das Kapitel behandelt die Theorie des Occupational Choice, mit der zu erklären versucht wird, wieso jemand als Unternehmer tätig ist, während andere in abhängiger Beschäftigung oder Arbeitslosigkeit bleiben. Dabei wird ein einfaches formales Grundmodell abgeleitet, das den Ausgangpunkt für diverse Erweiterungen bildet.
Wesentliche Fragestellungen:
- Auf welche Weise kann die individuelle Entscheidung für oder gegen unternehmerische Selbständigkeit erklärt werden?
- Was sind die wesentlichen Bestimmungsgründe bei der Entscheidung zur Gründung eines eigenen Unternehmens?
- Welche nicht-monetären Einflüsse können bei der Entscheidung für oder gegen Entrepreneurship eine Rolle spielen?
Michael Fritsch

5. Unternehmerische Fähigkeiten von Gründern

Im Modell des Occupational Choice (Kap. 4) kommt den unternehmerischen Fähigkeiten einer Person die Schlüsselrolle für die Wahl der Erwerbsform zu. In diesem Kapitel wird erläutert, worin unternehmerische Fähigkeiten bestehen und welche Faktoren zu ihrer Herausbildung beitragen. Behandelt werden insbesondere die für eine erfolgreiche Gründung erforderlichen Qualifikationen und Persönlichkeitsmerkmale. Dabei wird auch gefragt, welche Faktoren das Erkennen und Ergreifen von unternehmerischen Gelegenheiten (Opportunity Recognition) beeinflussen.
Wesentliche Fragestellungen:
- Was sind unternehmerische Fähigkeiten? Welche Komponenten der unternehmerischen Fähigkeiten lassen sich unterscheiden?
- Welche Arten von Qualifikationen sind für die unternehmerischen Fähigkeiten wichtig?
- Gibt es unternehmerische Persönlichkeitsmerkmale?
- Wie kommen unternehmerische Fähigkeiten zustande? Welchen Einfluss haben genetische Vererbung, Sozialisation, Ausbildung und Berufserfahrung auf die unternehmerischen Fähigkeiten?
- Inwiefern werden die unternehmerischen Fähigkeiten durch das persönliche Umfeld geprägt?
Michael Fritsch

6. Demografische Merkmale und Berufsverläufe von Gründern

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit demografischen Merkmalen und den Berufsverläufen von Gründern. Dabei geht es zunächst um das Alter von Gründern, um Unterschiede in der Gründungsneigung zwischen Männern und Frauen sowie um Besonderheiten der Gründungsaktivitäten von Migranten. Weitere Themen sind die Standortwahl von Gründungen, Gründungen aus Arbeitslosigkeit, die besonders stark ausgeprägte Gründungsneigung von Beschäftigten in Kleinunternehmen, sowie typische Berufsverläufe von Gründern innovativer Unternehmen.
Wesentliche Fragestellungen:
- In welcher Phase der beruflichen Karriere ist die Gründung eines eigenen Unternehmens besonders wahrscheinlich?
- Welche Besonderheiten weisen Frauen in Bezug auf Entrepreneurship auf?
- Wieso waren viele Gründer vor dem Schritt in die Selbständigkeit in kleinen Unternehmen tätig?
- Wie erfolgversprechend sind Gründungen aus Arbeitslosigkeit?
Michael Fritsch

7. Gründungsfinanzierung

Dieses Kapitel gibt zunächst einen Überblick über typische Finanzierungsquellen von neu gegründeten Unternehmen. Daran anschließend wird erläutert, aus welchen Gründen der Markt für Gründungskapital vor allem bei der Finanzierung innovativer Gründungen versagt. Eine mögliche Lösung des Finanzierungsproblems von Unternehmensgründungen stellt die Beteiligungsfinanzierung (Venture Capital) dar. Es wird ein Überblick über Arten von Venture Capital und den typischen Ablauf einer Finanzierung mit Venture Capital gegeben.
Wesentliche Fragestellungen:
- Was sind die wesentlichen Finanzierungsquellen neu gegründeter Unternehmen?
- Wieso versagt der Markt für Gründungskapital?
- Inwiefern stellt Venture Capital eine Lösung für das Marktversagen bei der Gründungsfinanzierung dar?
- Welche Besonderheiten weisen hochinnovative Unternehmensgründungen auf?
- Wie ist der Ablauf einer Gründungsfinanzierung mit Venture Capital?
Michael Fritsch

8. Individuelle, gesamtwirtschaftliche, sektorale und regionale Determinanten von Gründungen und unternehmerischer Selbstständigkeit

Gegenstand dieses Kapitels sind die Determinanten der Gründungstätigkeit, deren Kenntnis eine wichtige Voraussetzung für effektive Maßnahmen der Gründungsförderung darstellt. Dabei geht es zunächst um die institutionellen Rahmenbedingungen und das Ausmaß an unternehmerischen Gelegenheiten. Darauf aufbauend werden dann Hypothesen und empirische Ergebnisse zur Bedeutung individueller Faktoren sowie zum Stellenwert von Determinanten auf der gesamtwirtschaftlichen, der marktspezifischen und der regionalen Ebene behandelt.
Wesentliche Fragestellungen:
- Welche institutionellen Rahmenbedingungen haben einen wesentlichen Einfluss auf die Gründungstätigkeit?
- Inwiefern wird das Niveau der Gründungstätigkeit durch die vorhandenen unternehmerischen Gelegenheiten begrenzt?
- Lassen sich Zusammenhänge zwischen dem Wohlfahrtsniveau eines Landes und dem Entrepreneurship feststellen?
- Welche marktspezifischen und regionalen Faktoren wirken sich günstig auf Gründungen und unternehmerische Selbständigkeit aus?
Michael Fritsch

9. Wie entwickeln sich junge Unternehmen?

Es werden die wesentlichen Entwicklungsprobleme von neu gegründeten Unternehmen behandelt. Im Zentrum der Betrachtung stehen die Verweildauer im Markt sowie die Beschäftigungsentwicklung. Ausgangspunkt sind die besonderen Probleme in der Gründungsphase von Unternehmen. Aufbauend auf einem Überblick über die Beschäftigungsentwicklung von Gründungskohorten werden mögliche Ursachen für die besondere Scheiteranfälligkeit von jungen Unternehmen gegeben. Schließlich wird auf die Produktivitätsentwicklung in jungen Unternehmen eigegangen.
Wesentliche Fragestellungen:
- Was sind die wesentlichen Entwicklungsprobleme neu gegründeter Unternehmen?
- Wie hoch ist die Anfälligkeit junger Unternehmen für ein Scheitern?
- Welcher Anteil der neu gegründeten Unternehmen schafft in wesentlichem Ausmaß neue Arbeitsplätze?
Michael Fritsch

10. Erfolgsfaktoren von Unternehmensgründungen

Dieses Kapitel behandelt die Erfolgsfaktoren und damit auch die Scheiterursachen von Unternehmensgründungen. Dabei geht es zunächst um Einkommen und Zufriedenheit von Selbständigen im Vergleich zu abhängig Beschäftigten. Daran anschließend wird ein Überblick über Hypothesen und empirische Ergebnisse zum Erfolg von Unternehmensgründungen gegeben. Das Phänomen schnell wachsender Unternehmen (‚Gazellen‘) wirft die Frage auf, inwiefern sich besonders erfolgreiche Unternehmensgründungen im Vorhinein identifizieren lassen.
Wesentliche Fragestellungen:
- Verdienen Selbständigemehr als abhängig Beschäftigte?
- Anhand welcher Faktoren lässt sich der Erfolg neu gegründeter Unternehmen empirisch feststellen?
- Wovon hängt der Erfolg neu gegründeter Unternehmen ab?
- Kann man besonders erfolgreiche Unternehmen im Vorhinein erkennen?
Michael Fritsch

11. Wirkungen von Gründungsprozessen auf wirtschaftliche Entwicklung

Ausgangspunkt dieses Kapitels ist ein Überblick über mögliche Wirkungen von Unternehmensgründungen auf die wirtschaftliche Entwicklung. Grundlegend ist dabei die Unterscheidung von direkten und indirekten Effekten. Darauf aufbauend wird ein Überblick über die empirischen Befunde zu den Wachstumwirkungen von Gründungen gegeben. Dabei wird insbesondere auf die Qualität von Gründungen sowie auf die Bedeutung des regionalen Umfelds eingegangen.
Wesentliche Fragestellungen:
- Auf welche Weise können Unternehmensgründungen zu wirtschaftlichem Wachstum beitragen?
- Welche Bedeutung haben indirekte Wirkungen für die Arbeitsplatzeffekte von Gründungen?
- Inwiefern hängen die Wachstumseffekte von Gründungen von den Charakteristika der Gründungen ab?
- Welchen Einfluss haben regionale Gegebenheiten auf die Wachstumseffekte des Gründungsgeschehens?
Michael Fritsch

12. Entrepreneurship-Politik

Gegenstand dieses Kapitels sind die Ziele und Möglichkeiten der Entrepreneurship-Politik. Dabei werden die wirtschaftspolitischen Implikationen der Entrepreneurship-Forschung und Erfahrungen mit verschiedenen Maßnahmen zur Förderung von Entrepreneurship diskutiert. Ein Schwerpunkt der Betrachtung liegt bei der Förderung qualitativ hochwertiger, insbesondere innovativer Gründungen, da insbesondere von diesen Gründungen ein positiver Effekt auf die wirtschaftliche Entwicklung erwartet werden kann.
Wesentliche Fragestellungen:
- Welche Ziele verfolgt die Entrepreneurship-Politik?
- Wodurch können Maßnahmen der Gründungsförderung gerechtfertigt werden? Inwiefern liegt hier ein Marktversagen vor?
- Was sind die wesentlichen Ansatzpunkte für eine Politik zur Förderung von Entrepreneurship?
- Auf welche Weise kann man die Anzahl und die Qualität innovativer Gründungen erhöhen?
Michael Fritsch

13. Schlussbetrachtung

Es werden zentrale Ergebnisse des Buches knapp zusammengefasst und wesentliche Schlußfolgerungen gezogen. Da wesentlich Determinanten von Entrepreneurship sehr langfristig wirken und sich die positiven Effekte häufig erst über lange Zeiträume entfalten, sollte die Entrepreneurship-Politik auch langfristig orientiert sein. Die erheblichen Unterschiede im Niveau und in den Wirkungen von Unternehmensgründungen deuten auf einen erheblichen Einfluss regionaler Gegebenheiten hin. Diesen regionalen Besonderheiten sollte die Politik durch eine dezentrale Organisation Rechnung tragen.
Michael Fritsch

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise