Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

12. Entwicklung der Geschäftsmodelle

verfasst von : Jan Kuhn, Patrick Schlump

Erschienen in: Praxishandbuch Immobilienfondsmanagement und -investment

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren haben sich die Anforderungen an Manager von indirekten Immobilienanlagen (auch Real Estate Investment Manager genannt) von Seiten institutioneller Investoren sowie der Aufsichtsbehörden, aber auch Marktumfeld und Wettbewerb weitreichend verändert. Ein wesentlicher Auslöser dieser Veränderungen ist sicherlich die globale Finanzkrise, die im Jahr 2008 mit der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers Ihren Höhepunkt fand und in deren Folge sich nicht nur die Finanzmarktregulierung deutlich erhöht hat, sondern auch Risikobewusstsein und Professionalisierungsgrad institutioneller Investoren gestiegen sind. Das Spannungsfeld zwischen Kunde, Regulierung, Immobilien- und Kapitalmarkt sowie dem Wettbewerb in der Branche, in dem sich Anbieter von Immobilienanlageprodukten seit jeher bewegen, hat dementsprechend an Kraft gewonnen. Dies hat zur Folge, dass sich Fondsmanager in der heutigen Zeit flexibler aufstellen und traditionelle Geschäftsmodelle sich einem tiefgreifenden Wandel unterziehen müssen, um den Anforderungen und im Wettbewerb zu bestehen (vgl. Abb. 12.1).
Literatur
Zurück zum Zitat BVI (2018) BVI 2018 – Daten. Fakten. Perspektiven, Frankfurt BVI (2018) BVI 2018 – Daten. Fakten. Perspektiven, Frankfurt
Zurück zum Zitat BVI (2008 – 2018) Investmentstatistik BVI (2008 – 2018) Investmentstatistik
Zurück zum Zitat INREV (2008 – 2019) Investment Intention Survey INREV (2008 – 2019) Investment Intention Survey
Zurück zum Zitat Scope Analysis GmbH (2018) Anlageverhalten institutioneller Investoren Scope Analysis GmbH (2018) Anlageverhalten institutioneller Investoren
Metadaten
Titel
Entwicklung der Geschäftsmodelle
verfasst von
Jan Kuhn
Patrick Schlump
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-25943-3_12

Premium Partner