Skip to main content

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Entwicklung eines Modells zur strategischen Planung der Transformation von Antriebsportfolios

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird, aufbauend auf der Entscheidungslogik von Project-Portfolio-Selection-Modellen, ein Planungsmodell entwickelt, das geeignet ist Entscheidungsunterstützung bei der strategischen Planung der Antriebsportfoliotransformation von Automobilherstellern liefern.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Die nachfolgende Beschreibung zum Bezugsrahmen orientiert sich teilweise stark an den Ausführungen in Hüls et al. (2020a).
 
2
Eigene Darstellung in Anlehnung an Hüls et al. (2020a)
 
3
Eine Übersicht über in der Industrie übliche Kurven zum Kapazitätsaufbau von Produktionsressourcen zeigen Bultó et al. (2016) und Viles et al. (2020). So führt der Produktionsstart neuer Produkte üblicherweise zu einer zeitweise niedrigeren Produktivität, vgl. Weckenborg et al. (2020); Egelman et al. (2017); Gopal et al. (2013)
 
4
Eine Übersicht über Ansätze zur Prognose von Nachfrage nach elektrischen Antrieben geben Jochem et al. (2017).
 
5
Eine solche Restriktion kann bspw. das Nicht-Anbieten von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor sein, vgl. Volvo (2017).
 
6
Die Festlegung des Projektstarts in den Fahrzeugprojekt-Charakteristika folgt der Modellierung von Gemici-Ozkan et al. (2010). In vorhergehenden und folgenden Perioden können ähnliche Projekte, aber nicht exakt dieses Projekt begonnen werden.
 
7
Vgl. Hüls et al. (2020a)
 
8
Den Einfluss unterschiedlicher Preisstrategien auf Absatzpotentiale untersuchen beispielsweise Proff und Fojcik (2016) sowie Thies et al. (2016).
 
9
Vgl. Hüls et al. (2020a)
 
10
Vgl. Hüls et al. (2020a)
 
11
Eigene Darstellung in Anlehnung an Hüls et al. (2020a)
 
12
Vgl. Abschnitt 3.​2.​3
 
13
Die nachfolgenden Ausführungen orientieren sich teilweise stark an den Ausführungen in Thies et al. (2021)
 
14
Eigene Abbildung in Anlehnung an Thies et al. (2021)
 
15
Vgl. Inderfurth (1982), S. 17
 
16
Zu Produktivitätsverlusten aufgrund von Produktionsstarts vgl. Egelman et al. (2017); Fleischmann et al. (2006); Gopal et al. (2013). Eine Übersicht von Produktionshochläufen verschiedener Produkte untersuchen Bultó et al. (2016), den Produktionshochlauf in der Automobilindustrie untersuchen Viles et al. (2020).
 
17
Zur Fiktion einer Unternehmung auf Zeit, um Investitionsentscheidungen innerhalb eines begrenzten Planungshorizontes bewertbar zu machen vgl. Inderfurth (1982), S. 18
 
18
Vgl. Inderfurth (1982), S. 18
 
19
Vgl. Schneider (2006), S. 69
 
20
Nicht-finanzielle Folgen der Grenzwertüberschreitungen, wie bspw. Imageverlust oder drohender Marktausschluss, werden modellseitig nicht berücksichtigt.
 
21
Vgl. Abschnitte 4.​3 und 5.1. Dieser Ansatz ist der Formulierung von Kapazitätsklassen vorzuziehen, da so die Auswahl nicht auf im Vorhinein definierte Größen beschränkt ist., vgl. Abschnitt 4.​3. Eine dezidierte Betrachtung von Produktionsressourcen unterschiedlicher Produktionsschritte (beispielsweise Karosseriemontage, Lackiererei, Endmontage) findet nicht statt, da diese auf dem betrachteten Aggregationsniveau nicht entscheidungsrelevant sind.
 
22
Eine Übersicht typischer Zahlungsverlaufe bei Produktionsstarts in der Automobilindustrie zeigen Fleischmann et al. (2006)
 
23
Vgl. Egelman et al. (2017); Gopal et al. (2013)
 
24
Vgl. Raasch et al. (2007)
 
Metadaten
Titel
Entwicklung eines Modells zur strategischen Planung der Transformation von Antriebsportfolios
verfasst von
Christoph Hüls
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37087-9_5