Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Durch die voranschreitende digitale Transformation ändern sich die Rahmenbedingungen und das Umfeld der Industrie grundlegend. Deutsche Industrieunternehmen sind aktuell damit überfordert, die für sie optimalen Maßnahmen und Ansätze hierfür individuell auszuwählen und zu planen unter gleichzeitiger Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte. Die nutzenorientierte Auswahl der Lösungsalternativen sowie Beherrschung der Anforderungen stellt heutzutage eine große Herausforderung aber auch enorme Chance dar, um sich wettbewerbsdifferenzierend am Markt positionieren zu können.

Diese Dissertation behandelt ein konsekutives und integrales Transformationskonzept (I4.0-KIT) welches der Autor entwickelt und in der Praxis weltweit angewandt hat. Es ist bisher das einzige Konzept, welches alle erforderlichen Schritte ganzheitlich berücksichtigt, um eine erfolgreiche digitale Transformation zur Industrie 4.0 zu ermöglichen. Hierfür verknüpft und beschreibt der Autor für jede Phase der digitalen Transformation anwendbare sowie neue Methoden und Anleitungen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einführung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel beschreibt der Autor die Ausgangssituation in der sich Industrieunternehmen aktuell hinsichtlich der digitalen Transformation wiederfinden. Daraus abgeleitet wird die Problem- und Zielsetzung des Buches erläutert sowie die zugehörige Vorgehensweise und Aufbau.
Maximilian Dommermuth

Kapitel 2. Stand der Forschung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel beschreibt der Autor die fachlichen Grundlagen sowie relevante Begriffe rund um Industrie 4.0. Dafür werden neben den Grundlagen insbesondere die Erwartungen und Risiken hinsichtlich der Industrie 4.0 beleuchtet und der Forschungsbedarf bei der digitalen Transformation von Industrieunternehmen analysiert sowie eingegrenzt.
Maximilian Dommermuth

Kapitel 3. I4.0 Konzept: Konkretisierung und Bewertung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die Anforderungen an ein Industrie 4.0 Transformationskonzept erörtert sowie die relevanten sozio-technischen Betrachtungsfelder und erforderlichen Schritte konkretisiert. Im Anschluss werden bisherige Industrie 4.0 Modelle und Konzept hinsichtlich der Anforderungen bewertet und ihre Stärken und Lücken aufgezeigt.
Maximilian Dommermuth

Kapitel 4. Entwicklung konsekutives integrales Transformationskonzept (I4.0-KIT)

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird das entwickelte konsekutive und integrale Transformationskonzept (I4.0-KIT) erklärt sowie dazugehörige Anleitungen, Methoden, Leitfäden und Ansätze im Detail für ihre Anwendung beschrieben. Hierbei wird unter anderem erläutert wie Industrieunternehmen ihre Ausgangssituation analysieren, die digitale Transformation planen und umsetzen sowie auch ihre Potentiale ableiten und messen können. Es ermöglicht damit die Ableitung einer individuellen zugeschnittenen Vorgehensweise für die Umsetzung der digitalen Transformation hin zur Industrie 4.0.
Maximilian Dommermuth

Kapitel 5. Anwendung und Validierung I4.0-KIT

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird die Anwendbarkeit des I4.0-KIT in varianten Fertigungsstandorten weltweit nachgewiesen. Dabei werden zu jeder Phase der digitalen Transformation konkrete Anwendungsbeispiele aus Werken von Industrieunternehmen mit variantenreicher Fertigung aufgezeigt. Von der Ableitung und Quantifizierung konkreter Potentiale bis hin zur soziotechnischen Planung und Umsetzung anwendbarer Maßnahmen beschreibt der Autor die Anwendung im Detail.
Maximilian Dommermuth

Kapitel 6. Zusammenfassung und Ausblick

Zusammenfassung
In diesem letzten Kapitel fasst der Autor die Arbeit und ihre Ergebnisse zusammen und gibt einen Ausblick, indem er unter anderem auch zusätzlich gewonnene Erkenntnisse darstellt.
Maximilian Dommermuth

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Marktübersichten

    Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

    Bildnachweise