Skip to main content
Erschienen in:

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Entwicklung und volkswirtschaftliche Bedeutung der Unternehmensnachfolgen in Deutschland

verfasst von : Rosemarie Kay, Olga Suprinovič

Erschienen in: Unternehmensnachfolge

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Das Thema Unternehmensnachfolge steht seit geraumer Zeit im öffentlichen Interesse. Ausgehend von ersten Forschungsarbeiten – auch des Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn – Ende der 1980er-Jahre hat sich im Laufe der Zeit das Wissen zum Thema deutlich vermehrt. Dennoch ist auch heute noch zu konstatieren, dass es zentrale Informationslücken gibt – gerade im Hinblick auf die Entwicklung und volkswirtschaftliche Bedeutung der Unternehmensnachfolgen. Dies liegt im Wesentlichen darin begründet, dass es nach wie vor keine amtliche Datenquelle gibt, die zuverlässige Auskunft über die Anzahl oder die Art der Unternehmen gibt, die jährlich übergeben bzw. übernommen werden.

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Die einzige Statistik, die gegenwärtig Übernahmen und Übergaben erfasst, ist die Gewerbeanzeigenstatistik. Allerdings werden dort auch Unternehmensübernahmen in der Form von Pacht einbezogen, die im rechtlichen Sinne keine Unternehmensübernahme darstellen (Müller et al. 2011, S. 10 f.). Überdies enthält die Gewerbeanzeigenstatistik keine Informationen zu den Freien Berufen, auf die rund ein Viertel aller Existenzgründungen entfällt (IfM Bonn 2019a).
 
2
Im Einzelnen sind dies Daten des Statistischen Bundesamtes (Unternehmensregister, Umsatzsteuerstatistik, Mikrozensus, Todesfälle und Verdienste), der Deutschen Bundesbank (Jahresabschlüsse), des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) sowie eigene Daten.
 
3
Für die aktuellen Schätzungen, deren Ergebnisse in Abschn. 1.3 wiedergegeben werden, ist das IfM Bonn von einem Jahresmindestgewinn in Höhe von 58.442 € für Einzelunternehmen und Personengesellschaften bzw. in Höhe von 0 € für Kapitalgesellschaften, jeweils plus Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals, ausgegangen (Kay et al. 2018, S. 4 ff.).
 
4
Da bei der Festlegung des Mindestertragswertes teils stark vereinfachende Annahmen getroffen werden mussten, wurden Sensitivitätsanalysen mit alternativen Mindestertragswerten durchgeführt. Bei einem Gewinn (Unternehmerlohn) von mindestens 30.000 € ergibt sich eine Zahl von rund 200.000 und bei einem Gewinn (Unternehmerlohn) von mindestens 80.000 € von rund 120.000 Unternehmensübertragungen im Zeitraum 2018 bis 2022 (Kay et al. 2018, S. 9).
 
5
Dies heißt nicht, dass es nicht vereinzelt Unternehmen geben kann, die trotz eines Jahresumsatzes von weniger als 100.000 € einen Jahresgewinn von mehr als 58.442 € plus Eigenkapitalverzinsung erwirtschaften. Das zu Vereinfachungen zwingende Schätzverfahren kann solche Einzelfälle jedoch nicht erfassen.
 
6
Dahinter verbirgt sich in einigen Branchen, u. a. im Handel, eine tatsächliche Verringerung des Unternehmensbestandes. Zum größeren Teil ist die Differenz im Unternehmensbestand jedoch darauf zurückzuführen, dass das Statistische Bundesamt im Wirtschaftsbereich Grundstücks- und Wohnungswesen seit 2015 die Privatvermietung nicht mehr mit erfasst.
 
7
Gemäß den Schätzungen des IfM Bonn werden im Zeitraum 2018–2022 rund 85 % der Unternehmen aus Altersgründen übergeben.
 
8
Knapp 80 % der Übernehmer sind zwischen 25 und 55 Jahren alt (Ullrich und Werner 2013, S. 10).
 
Literatur
Zurück zum Zitat BMWi (Hrsg) (1997) Unternehmensgrößenstatistik 1997/98. – Daten und Fakten. Studienreihe des BMWi Nr. 96, Bonn BMWi (Hrsg) (1997) Unternehmensgrößenstatistik 1997/98. – Daten und Fakten. Studienreihe des BMWi Nr. 96, Bonn
Zurück zum Zitat Fuchs J, Weber E (2018) Fachkräftemangel: Inländische Personalreserven als Alternative zur Zuwanderung. IAB-Discussion Paper, 7/2018, Nürnberg Fuchs J, Weber E (2018) Fachkräftemangel: Inländische Personalreserven als Alternative zur Zuwanderung. IAB-Discussion Paper, 7/2018, Nürnberg
Zurück zum Zitat Haunschild L, Wolter H-J (2010) Volkswirtschaftliche Bedeutung von Familien- und Frauenunternehmen, IfM-Materialien Nr. 199. IfM Bonn, Bonn Haunschild L, Wolter H-J (2010) Volkswirtschaftliche Bedeutung von Familien- und Frauenunternehmen, IfM-Materialien Nr. 199. IfM Bonn, Bonn
Zurück zum Zitat Haunschild L, Tchouvakhina M, Werner A (2010) Unternehmensnachfolge im Mittelstand: Investitionsverhalten, Finanzierung und Unternehmensentwicklung, KfW-Standpunkt, Nr. 5. Frankfurt am Main Haunschild L, Tchouvakhina M, Werner A (2010) Unternehmensnachfolge im Mittelstand: Investitionsverhalten, Finanzierung und Unternehmensentwicklung, KfW-Standpunkt, Nr. 5. Frankfurt am Main
Zurück zum Zitat Hauser H-E, Kay R, Boerger S (2010) Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2010 bis 2014 – Schätzung mit weiterentwickeltem Verfahren, IfM-Materialien Nr. 198. IfM Bonn, Bonn Hauser H-E, Kay R, Boerger S (2010) Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2010 bis 2014 – Schätzung mit weiterentwickeltem Verfahren, IfM-Materialien Nr. 198. IfM Bonn, Bonn
Zurück zum Zitat Kay R, Suprinovič O (2013) Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2014–2018, Daten und Fakten Nr. 11. IfM Bonn, Bonn Kay R, Suprinovič O (2013) Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2014–2018, Daten und Fakten Nr. 11. IfM Bonn, Bonn
Zurück zum Zitat Kay R, Suprinovič O, Schlömer-Laufen N, Rauch A (2018) Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2018 bis 2022, Daten und Fakten Nr. 18. IfM Bonn, Bonn Kay R, Suprinovič O, Schlömer-Laufen N, Rauch A (2018) Unternehmensnachfolgen in Deutschland 2018 bis 2022, Daten und Fakten Nr. 18. IfM Bonn, Bonn
Zurück zum Zitat Müller K, Kay R, Felden B, Moog P, Lehmann S, Suprinovič O, Meyer S, Mirabella D, Boerger S, Welge B, Coritnaia I (2011) Der Generationswechsel im Mittelstand im demografischen Wandel. Mecke Druck, Duderstadt Müller K, Kay R, Felden B, Moog P, Lehmann S, Suprinovič O, Meyer S, Mirabella D, Boerger S, Welge B, Coritnaia I (2011) Der Generationswechsel im Mittelstand im demografischen Wandel. Mecke Druck, Duderstadt
Zurück zum Zitat Pahnke A, Kay R, Schlepphorst S (2017) Unternehmerisches Verhalten im Zuge der Unternehmensnachfolge, IfM-Materialien Nr. 254. IfM Bonn, Bonn Pahnke A, Kay R, Schlepphorst S (2017) Unternehmerisches Verhalten im Zuge der Unternehmensnachfolge, IfM-Materialien Nr. 254. IfM Bonn, Bonn
Zurück zum Zitat Schröer E, Freund W (1999) Neue Entwicklungen auf dem Markt für die Übertragung mittelständischer Unternehmen, IfM-Materialien Nr. 136. IfM Bonn, Bonn Schröer E, Freund W (1999) Neue Entwicklungen auf dem Markt für die Übertragung mittelständischer Unternehmen, IfM-Materialien Nr. 136. IfM Bonn, Bonn
Zurück zum Zitat Statistisches Bundesamt (Hrsg) (2017) Bevölkerung Deutschlands bis 2060, Ergebnisse der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung. Aktualisierte Rechnung auf Basis 2015. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Statistisches Bundesamt (Hrsg) (2017) Bevölkerung Deutschlands bis 2060, Ergebnisse der 13. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung. Aktualisierte Rechnung auf Basis 2015. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Zurück zum Zitat Ullrich K, Werner A (2013) Alt oder Neu? Übernahmegründer und Neugründer im Vergleich. In: KfW Bankengruppe (Hrsg) KfW Economic Research, Studien und Materialien. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main Ullrich K, Werner A (2013) Alt oder Neu? Übernahmegründer und Neugründer im Vergleich. In: KfW Bankengruppe (Hrsg) KfW Economic Research, Studien und Materialien. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
Zurück zum Zitat Zika G, Schneemann C, Kalinowski M, Maier T, Winnige S, Grossmann A, Mönnig A, Parton F, Wolter MI (2019) BMAS-Prognose „Digitalisierte Arbeitswelt“ – Kurzbericht, Forschungsbericht 526/1K. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Berlin Zika G, Schneemann C, Kalinowski M, Maier T, Winnige S, Grossmann A, Mönnig A, Parton F, Wolter MI (2019) BMAS-Prognose „Digitalisierte Arbeitswelt“ – Kurzbericht, Forschungsbericht 526/1K. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Berlin
Metadaten
Titel
Entwicklung und volkswirtschaftliche Bedeutung der Unternehmensnachfolgen in Deutschland
verfasst von
Rosemarie Kay
Olga Suprinovič
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27455-9_1

Premium Partner