Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.02.2017 | Original Article | Ausgabe 10/2017

Medical & Biological Engineering & Computing 10/2017

Epileptic seizure classifications of single-channel scalp EEG data using wavelet-based features and SVM

Zeitschrift:
Medical & Biological Engineering & Computing > Ausgabe 10/2017
Autor:
Suparerk Janjarasjitt

Abstract

In this study, wavelet-based features of single-channel scalp EEGs recorded from subjects with intractable seizure are examined for epileptic seizure classification. The wavelet-based features extracted from scalp EEGs are simply based on detail and approximation coefficients obtained from the discrete wavelet transform. Support vector machine (SVM), one of the most commonly used classifiers, is applied to classify vectors of wavelet-based features of scalp EEGs into either seizure or non-seizure class. In patient-based epileptic seizure classification, a training data set used to train SVM classifiers is composed of wavelet-based features of scalp EEGs corresponding to the first epileptic seizure event. Overall, the excellent performance on patient-dependent epileptic seizure classification is obtained with the average accuracy, sensitivity, and specificity of, respectively, 0.9687, 0.7299, and 0.9813. The vector composed of two wavelet-based features of scalp EEGs provide the best performance on patient-dependent epileptic seizure classification in most cases, i.e., 19 cases out of 24. The wavelet-based features corresponding to the 32–64, 8–16, and 4–8 Hz subbands of scalp EEGs are the mostly used features providing the best performance on patient-dependent classification. Furthermore, the performance on both patient-dependent and patient-independent epileptic seizure classifications are also validated using tenfold cross-validation. From the patient-independent epileptic seizure classification validated using tenfold cross-validation, it is shown that the best classification performance is achieved using the wavelet-based features corresponding to the 64–128 and 4–8 Hz subbands of scalp EEGs.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2017

Medical & Biological Engineering & Computing 10/2017 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise