Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2011 | Originalbeitrag | Ausgabe 4/2011

Gesunde Pflanzen 4/2011

Erarbeitung eines Testverfahrens zur Bestimmung der Protektiv- und Kurativleistung von Fungiziden bei der Bekämpfung des Erregers der Stemphylium-Laubkrankheit Stemphylium botryosum in der Spargelkultur (Asparagus officinalis L.)

Zeitschrift:
Gesunde Pflanzen > Ausgabe 4/2011
Autoren:
Stephanie Zapf, Kristin Klappach, Judit Pfenning, Michael K. Ernst

Zusammenfassung

Das Laub des Gemüsespargels Asparagus officinalis L. hat eine große Angriffsfläche für Laubkrankheiten, wodurch Ertragseinbußen, vor allem durch den Erreger der Stemphylium-Laubkrankheit, Stemphylium botryosum, verursacht werden können. Die Gesundhaltung des Laubes stellt eine wichtige Voraussetzung für die Ertragsbildung im Folgejahr dar. Daher besteht die Notwendigkeit, die Wirkung derzeit zugelassener Pflanzenschutzmittel auf S. botryosum zu beschreiben, um Fungizidbehandlungen optimieren zu können.
Im Rahmen von Gewächshausversuchen mit Spargelsämlingen, sollte eine Methode entwickelt werden, um die Protektiv- und Kurativleistung von Fungiziden zu bewerten.
Zu Beginn mussten stabile, wiederholbare und homogene S. botryosum-Infektionen im Gewächshaus erzielt werden. Hierzu wurden die Faktoren Pflanzenalter (Wochen nach Aussaattermin), Inokulum (Konidiendichte/ml und Malzkonzentration), Infektionsbedingung (Dauer hoher relativer Luftfeuchtigkeit) und Boniturzeitpunkt (Tage nach Infektion) sowie der Einfluss auf die Infektionsausprägung untersucht. Mit Ausnahme des Faktors Pflanzenalter, zeigten die getesteten Faktoren einen signifikanten Einfluss auf die Infektion. Für die Versuche zur Bewertung von Fungiziden wurden die zuvor untersuchten Faktoren vorab festegelegt. Das Pflanzenalter betrug sechs Wochen nach Aussaattermin, das Inokulum wies 1,00 × 105 Konidien/ml und eine Malzkonzentration von 0,5 % Malz auf, als Infektionsbedingung wurde das „Tunnelsystem“ mit periodisch hoher rLF gewählt. Als Boniturtag wurde der Zeitpunkt 13 Tage nach Infektion festgelegt. Die Fungizide wurden mit 1/5 der registrierten Aufwandmenge appliziert. Die Versuche zur Bewertung von Fungiziden wurden mit den Pflanzenschutzmitteln Signum® und Rovral® WG sowie zwei Versuchsmitteln durchgeführt. Die Pflanzen wurden an vier aufeinanderfolgenden Applikationsterminen protektiv und kurativ behandelt und im weiteren Verlauf die prozentuale Befallsstärke am Stängel bonitiert. Zusätzlich wurden die verwendeten S. botryosum-Isolate molekularbiologisch auf Mutationen bezüglich QoI- und SDHI-Resistenz untersucht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe




Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2011

Gesunde Pflanzen 4/2011 Zur Ausgabe