Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch schließt die Lücke in Literatur und Praxis mit einer Anleitung, wie es kleinen und mittelständischen Unternehmen gelingt, nicht nur den Markteintritt in China zu schaffen, sondern auch die weiteren Phasen dieses Geschäfts erfolgreich zu gestalten. Die wertvollen Handlungsempfehlungen verknüpfen praktische und konzeptionelle Aspekte gezielt mit kulturellen und theoretischen Komponenten auf Basis der langjährigen China-Erfahrungen der Autoren. Neben vielen Hinweisen auf interkulturelle Stolperfallen, wie verschiedene Rechtsverständnisse oder unterschiedliche Gepflogenheiten im Geschäftsleben, schärfen die Autoren ganz besonders das Verständnis für "guanxi", die chinesische Form des Netzwerkens. In seiner gelungenen Kombination aus deutschen und chinesischen Sichtweisen ist dieses fundierte, praxisnah geschriebene Werk ein idealer Begleiter für die Realisierung des Geschäftserfolgs von KMU in China.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung – Warum ist dieses Buch über das China-Geschäft einmalig?

Zusammenfassung
Bei der systematischen und strukturierten Suche nach geeigneten Werken im Bereich des Markteintritts in China stößt man auf zahlreiche Publikationen in den unterschiedlichsten Themenbereichen. Jedoch wird bei genauerer Überprüfung ersichtlich, dass es noch kein Werk gibt, das Theorie, Praxis und Kultur aus chinesischer und deutscher Sicht kombiniert. Das Buch „Erfolgreich im Chinageschäft: Strategien und Handlungsempfehlungen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU)“ ist von zwei Chinaexperten unter Berücksichtigung beider Seiten verfasst worden. Den Ergebnissen liegen Interviews zugrunde, die mit Führungskräften und Eigentümern von klein- oder mittelständischen Unternehmen (KMU) durchgeführt worden sind. Das Buch „Erfolgreich im Chinageschäft: Strategien und Handlungsempfehlungen für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU)“ leistet die Zusammenführung der bislang lediglich getrennt voneinander wahrgenommenen Elemente unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Disziplinen und der Wertschöpfungskette mit den Primärfunktionen Beschaffung, Produktion sowie Vertrieb, aber auch Sekundärfunktionen wie Finanzen oder Human Resources Management und ist damit einzigartig auf dem deutschen Markt.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 2. Der Schwellenmarkt China

Zusammenfassung
China zeichnet sich durch ein rasantes Wirtschaftswachstum aus. Zahlreiche Unternehmen beziehen Roh-, Halb- und Fertigerzeugnisse aus China. Das Land bietet immer noch ein bedeutendes Potenzial als Produktionsstandort, insbesondere für das Lieferantenmanagement (Silkroad Associates 2016). Aber ist dieses Wachstum nachhaltig? In diesem Kapitel wird anhand vieler Fakten die Gegenwart Chinas skizziert und es werden Indizien für die künftigen Entwicklungen analysiert. Prozesse wie Globalisierung, Digitalisierung, technologische Innovationen sowie steigende Kundenanforderungen und Wettbewerbsdruck zwingen die Unternehmen, traditionelle Lieferantenstrategien aufzugeben und neue Geschäftsstrategien einzuführen (Helmold und Terry, Global Sourcing and Supply Management Excellence in China, Springer Verlag, Singapur, 2016). Lieferantenmärkte haben sich gewandelt, Lieferantennetzwerke sind heutzutage global sowie digital und haben sich in vielen Industrien durch Spezialisierung zu Oligo-, Duo- oder Monopolen verändert. Um den neuen kompetitiven Herausforderungen erfolgreich und langfristig zu begegnen, verlangt die neue Umgebung von den Unternehmen insbesondere die Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit geeigneten Lieferanten auf internationaler Ebene.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 3. Wie ticken die Chinesen wirklich?

Zusammenfassung
In anderen Ländern herrschen bekanntlich andere Sitten. In unserer Zeit der Globalisierung bewegen sich auch die Mittelständler oft im internationalen Umfeld. Wer sich mit den Gepflogenheiten der einzelnen Länder auskennt, ist klar im Vorteil, ob geschäftlich oder im Privaten. Aber worin unterscheiden sich die Chinesen von den Deutschen in ihrem Handeln? Das Kapitel beginnt mit einigen wissenswerten Informationen für das Leben in diesem fernöstlichen Land. Ferner wird das Kulturverständnis nach G. Hofstede bzw. E.T. Hall vorgestellt. Die Besonderheiten der chinesischen Kultur werden anhand der erläuterten Theorien dargestellt und auch die tiefgründigen Motive hinter ihrem Handeln werden analysiert. Anschließend werden einige Handlungsempfehlungen skizziert.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 4. GOING CHINA: Die richtige Strategie?

Zusammenfassung
Dass China eine der wichtigsten Volkswirtschaften geworden ist und viele deutsche Unternehmen ihr Geschäft nach China ausgedehnt haben, muss noch nicht bedeuten, dass der Schritt nach China für jeden der richtige ist. In diesem Kapitel wird auf Besonderheiten Chinas eingegangen, die Sie dabei unterstützen sollen, eine optimale Entscheidung zu treffen. Es werden Besonderheiten der Gesetzgebung dargestellt, beispielsweise in Bezug auf die Vertragsgestaltung, und es wird auf den Schutz der Eigentumsrechte eingegangen.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 5. Investition in China

Zusammenfassung
Es besteht die Möglichkeit, den Markteintritt ohne Direktinvestitionen, also über Kooperationen wie z. B. Import/Einkaufsgemeinschaften (inkl. -kartelle), eine Projektgemeinschaft oder strategische Allianz (Volumenallianz, Risikoteilungsallianz, Markterschließungsallianz oder Komplementärallianz usw.) zu realisieren. In diesem Kapitel werden lediglich die Alternativen der Direktinvestition vorgestellt.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 6. Langfristiger Erfolg

Zusammenfassung
Eine durchdachte und klar formulierte Strategie ist die Grundvoraussetzung für den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Grundsätzlich muss jedes multinationale Unternehmen entscheiden, in welchem Ausmaß sich die unterschiedlichen Kulturen auf die Organisationsstruktur auswirken sollen. Diese Thematik wird anhand des EPRG-Modells ausgearbeitet. Ferner wird Wissenswertes zum Arbeitsrecht dargestellt. Des Weiteren werden für ausländische Unternehmen relevante Steuerarten erläutert.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 7. Einkauf in China

Zusammenfassung
China gehört mit seiner Wirtschaftskraft zu den wirtschaftsstärksten Ländern der Welt und kann trotz stagnierendem Bruttoinlandsprodukt in den letzten zwei Jahren als ideales Beschaffungsland gesehen werden. Zu berücksichtigen sind jedoch Aspekte wie die Einhaltung von Menschenrechten und der Schutz von Eigentumsrechten. Insbesondere Industrien mit starker Binnennachfrage in China haben Verbindungen zu produzierenden Unternehmen mit einem hohen Reifegrad, der auch für europäische Unternehmen sehr interessant sein kann.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 8. Der Vertrieb

Zusammenfassung
Für die Mehrheit der global tätigen deutschen KMU gilt der chinesische Markt entweder als der wichtigste oder ist unter den drei wichtigsten Märkten der Welt, wie die Auslandshandelskammer in China konstatiert (Helmold und Terry 2016). Im Vergleich zu 2014 hat der chinesische Markt gemessen am Beitrag zum weltweiten Umsatz und Gewinn nach jahrelangem Anstieg erstmals etwas an Bedeutung verloren. Allerdings bleibt Chinas Markt ein elementarer Markt für global agierende deutsche Firmen und hat sich neben den USA als zweiter großer Markt für deutsche Firmen außerhalb der EU etabliert (Helmold und Terry 2016). Bei der Frage, wie man den Absatz nach und in China planen und steuern kann, gibt es einige Aspekte zu beachten. Durch den angestrebten Wechsel von „Quantität“ hin zur „Qualität“ der chinesischen Produktionswirtschaft ist gerade im B2B- und B2C-Bereich die Nachfrage nach europäischen Investitionsgütern enorm gestiegen und wird in den nächsten Jahren auch weiterhin anwachsen, wie die Außenhandelskammer konstatiert (AHK 2017). Aber wie kann man diesen Markt entwickeln? Welche Absatzwege muss man wählen?
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 9. Schlanke Methoden in der Produktion in China

Zusammenfassung
China hat sich in den letzten Jahrzehnten von einem Agrarland zu einer Industrienation entwickelt. Dieser Trend geht mit der Entwicklung von Fachkräften und neuen Kompetenzen einher. Eine wichtige Bedingung für Unternehmen ist die Herstellung ihrer Produkte und Komponenten nach modernen und schlanken Methoden. Die Autoren konstatieren, das mittel- und langfristig nur schlanke Unternehmen in ihren Märkten bestehen können und sich so einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten können (Helmold und Terry 2016). Ebenso werden die Digitalisierung und das Wissensmanagement eine bedeutende Rolle spielen, um sich am Markt zu behaupten (Dust und Wilde 2015). Aufgrund der steigenden Verlagerung von Wertschöpfungsanteilen und Randkompetenzen auf die Lieferkette ist neben der kompromisslosen Einführeng der schlanken Fertigung eine Übertragung der schlanken Prinzipien auf Lieferanten daher auch unbedingt notwendig. Nur schlanke und effiziente Unternehmen mit schlanken Lieferantenketten führen zu agilen und effizienten Wertschöpfungsketten, und das vom Rohmateriallieferanten bis zum Endverbraucher (Helmold und Terry 2016).
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 10. Supply Chain Management (SCM) und Logistik

Zusammenfassung
Supply Chain Management (SCM), Logistikmanagement und -kosten werden im Geschäftsverkehr mit chinesischen Lieferanten und Kunden immer wichtiger (Helmold und Terry, Lieferantenmanagement in China, De Gruyter, Berlin, 2017). Lieferketten sind international ausgerichtet, und zahlreiche Unternehmen haben sich entschieden, Entwicklung und Produktion nach China zu verlegen (Helmold und Terry 2017). Im Geschäftsverkehr mit chinesischen Unternehmen können innovative Logistikkonzepte zu einem Wettbewerbsvorteil führen (Helmold und Terry 2017). Die Modellierung von Logistikketten ist daher ein tragender Bestandteil des Logistikmanagements. Fehlende Logistikstrategien und -konzepte können aber auch zu Wettbewerbsnachteilen und hohen Kosten führen.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Kapitel 11. Schlusswort und 10 Regeln für die Geschäftsbeziehungen in China

Zusammenfassung
In diesem Kapitel haben wir zehn goldene Regeln definiert, die bei Geschäften mit chinesischen Firmen zu beachten sind, um Sie bei einem erfolgreichen Markteintritt in China zu unterstützen.
Tracy Dathe, Marc Helmold

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise