Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Andrea Hüttmann liefert mit diesem essential eine praxisorientierte Anleitung für das Erstellen und Halten gelungener PowerPoint-Präsentationen. Eine Präsentation, so erläutert die Autorin, muss im Vorfeld gedanklich exakt umrissen werden, die Foliengestaltung bestimmten Grundsätzen folgen, ein gelungener Auftritt setzt eine minutiöse Planung voraus. Hintergrundwissen rund um das Gehirn-gerechte Präsentieren sowie Tipps und Beispiele aus der Praxis reichern den kompakten Ratgeber an.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Vom Vorstand zur Kita-Leitung, vom mittelständischen Geschäftsführer zum Schuldirektor, vom Unternehmensberater zum Vereins-Vorstand – alle arbeiten mit PowerPoint, um Kundentermine, Elternabende, Jahreshauptversammlungen zu gestalten. Präsentieren ist die moderne Form der Rhetorik: Wir halten keine Reden mehr, wir präsentieren. Im Privaten und im Job sowieso − Meetings, Vorträge, Konferenzen ohne PowerPoint?

Andrea Hüttmann

Kapitel 2. Was Sie auf jeden Fall über das Präsentieren wissen sollten

Vier Aspekte müssen bei der Arbeit mit PowerPoint unter allen Umständen berücksichtigt werden: PowerPoint ist ein Darstellungsmodus – nicht mehr und nicht weniger; eine nachvollziehbare Struktur ist das A und O; die Funktionsweise des menschlichen Gehirns spielt eine große Rolle; Menschen möchten unterhalten werden. Die Autorin illustriert zu Beginn des essentials diese vier wesentlichen Aspekte in kurzen Texten und zeigt, warum kein PowerPoint-Präsentierender um diese Einsichten herumkommt.

Andrea Hüttmann

Kapitel 3. Die konzeptionelle Vorarbeit

Eine effektive Präsentationserstellung beginnt immer mit konzeptionellen Gedanken und niemals mit dem Öffnen von PowerPoint. Zu Beginn braucht man lediglich ein paar Blätter Papier und einen gespitzten Bleistift – mehr nicht. Es gilt, sich anfangs klar auszurichten und einen konturierten Rahmen abzustecken: Vor wem präsentiere ich? Was will ich eigentlich sagen? Welche Wirkung will ich erzielen? Wie tief muss ich in die Materie einsteigen? Etc. Kap. 3 führt die verschiedenen Aspekte, die in Summe den Rahmen einer Präsentation ausmachen, aus und macht deutlich, warum dieses zeitliche Investment sich im Laufe der Präsentationserstellung um Längen auszahlt.

Andrea Hüttmann

Kapitel 4. Das Erstellen der Präsentation

Ist der Rahmen klar abgesteckt und der Präsentierende inhaltlich bestens vorbereitet, beginnt die eigentliche Präsentationserstellung. Kap. 4 dreht sich entsprechend im Kern um die Grundsätze, die es beim Bau von wirksamen Folien zu berücksichtigen gilt. Aspekte wie die der Homogenität, der Bildhaftigkeit, der Action Title, der visuell übersetzten Struktur spielen hier neben weiteren die wesentliche Rolle. Darüber hinaus zeigt die Autorin, was es beim Erstellen von Schaubildern und Diagrammen zu beachten gilt und warum das Erzählen von Geschichten sowie das Veranschaulichen von wesentlichen Zahlen und Größen Sinn macht.

Andrea Hüttmann

Kapitel 5. Das Präsentieren

Es ist nichts gewonnen, ehe der eigentliche Akt – das Präsentieren – gelungen über die Bühne gegangen ist. Was es bei der Kür zu berücksichtigen gilt, legt Kap. 5 dar. Die Frage nach der Räumlichkeit, nach möglicherweise auszuteilenden Begleitmaterialien, nach eventuellen Ko-Präsentierenden und den Quellenangaben spielt in diesem Zusammenhang ebenso eine Rolle wie das Geheimnis um die Kontaktetablierung zum Publikum.

Andrea Hüttmann

Kapitel 6. Schluss

Fassen wir noch einmal zusammen: PowerPoint ist ein sehr brauchbares Programm, mit dem wir auf unkomplizierte Weise gelungene Präsentationen erstellen können. Wichtig ist, dass wir mit konzeptioneller Arbeit beginnen und PowerPoint erst öffnen, wenn wir grundlegende Fragestellungen geklärt haben. Bei der Foliengestaltung müssen eine Reihe bestimmter Grundsätze verfolgt werden, die alle dem Ziel des Gehirn-gerechten Präsentierens dienen.

Andrea Hüttmann

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise