Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Gerlinde Brinkel stellt in diesem Buch die wesentlichen Erfolgsfaktoren von Franchise-Unternehmen dar, die auf der Grundlage bestehender Forschungsergebnisse und einer umfassenden Praxisbefragung ermittelt wurden. Die Ergebnisse liefern konkrete Anhaltspunkte, wie sich Franchise-Geber beim Aufbau, dem Markteintritt und in der Wachstumsphase verhalten sollten, um ein Franchise-System erfolgreich zu etablieren.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Der Handlungsspielraum für wirtschaftliche Aktivitäten hat sich für Unternehmen in den letzten Jahrzehnten durch die fortschreitende Globalisierung erheblich erweitert. Gleichzeitig sind die Anforderungen an Unternehmen durch diese Entwicklung gestiegen. Sie stehen unter erheblichem Kosten- und Zeitdruck und müssen sich nunmehr auch gegen den internationalen Wettbewerb durchzusetzen. Im Rahmen dieser Entwicklungen erweist es sich für viele Firmen als vorteilhaft, sich in Kooperationen zusammenzuschließen.
Gerlinde Brinkel

2. Franchise-Systeme als Untersuchungsgegenstand

Im folgenden Kapitel steht der Untersuchungsgegenstand der Franchise-Systeme im Vordergrund. Zunächst wird das Franchising aus praktischer Sicht abgegrenzt (Abschnitt 2.1). Dies geschieht im Rahmen einer Begriffsdefinition, einer Abgrenzung gegenüber ähnlichen Konzepten sowie einer Darstellung der Merkmale und Formen des Franchising. Basierend auf diesem praktischen Grundverständnis, wird zur theoretischen Diskussion des Franchise-Phänomens übergeleitet (Abschnitt 2.2).
Gerlinde Brinkel

3. Erfolgsfaktoren im Franchising: Literaturüberblick, Methodik und Forschungsdesign

Das folgende Kapitel verfolgt die Zielstellung, die konkrete Forschungslücke herauszuarbeiten und anschließend ein geeignetes Forschungsdesign abzuleiten. Um dies zu erreichen, werden zunächst die Grundlagen zum Franchising um einen Literatur-überblick zur erfolgsbezogenen Franchise-Forschung erweitert (Abschnitt 3.1). Der Literaturüberblick bietet die Basis, um den konkreten Forschungsbedarf in diesem Themenbereich abzuleiten und somit die Forschungslücke zu definieren.
Gerlinde Brinkel

4. Qualitative empirische Untersuchung

Das folgende Kapitel beschreibt den Prozess und die Ergebnisse der qualitativen Studie. Ziel ist es auf Basis des vorgestellten Bezugsrahmens, wesentliche Erfolgsfaktoren von Franchise-Systemen zu ermitteln. Dazu erfolgt die Auswahl einer geeigneten Forschungsmethodik (Abschnitt 4.1), die Beschreibung der Untersuchungsdurchführung (Abschnitt 4.2) und die Darstellung der Ergebnisse (Abschnitt 4.3). Abschließend werden die Erkenntnisse zusammengefasst und zur Ableitung des weiteren Vorgehens genutzt (Abschnitt 4.4).
Gerlinde Brinkel

5. Quantitative empirische Untersuchung

Zur Analyse der Bedeutung der Erfolgsfaktoren für unterschiedliche Arten von Franchise-Systemen und zur Validierung der Erfolgsfaktoren erfolgt nun eine quantitative Untersuchung. Zunächst werden dazu die Vorbereitung der Datenerhebung (Abschnitt 5.1) und die einfließenden Variablen (Abschnitt 5.2) beschrieben. Im Anschluss daran, steht der Prozess der Datenerhebung und -auswertung im Vordergrund (Abschnitt 5.3).
Gerlinde Brinkel

6. Schlussbetrachtung

In der folgenden Schlussbetrachtung werden die wesentlichen Erkenntnisse der Arbeit zusammengefasst und Handlungsempfehlungen für das Management von Franchise-Systemen und für die Franchise-Forschung abgeleitet. Die Arbeit endet mit der Aufarbeitung der Limitationen der Untersuchung und einem Ausblick auf weitere Forschungsfelder im Zusammenhang mit der bearbeiteten Thematik.
Gerlinde Brinkel

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Voraussetzungen für die wirtschaftliche additive Fertigung

Viele Unternehmen stellen die technische Umsetzbarkeit oder die Wirtschaftlichkeit additiv gefertigter Produkte in Frage und zögern bei der Anwendung. Mit einer neuen Denkweise führt die additive Fertigung jedoch zu höherer Wirtschaftlichkeit und Vorteilen im Wettbewerb, wie Kegelmann Technik in diesem Beitrag beschreibt.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise