Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2022 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Ergebnisse der empirischen Untersuchung

verfasst von : Julia Levasier

Erschienen in: EU-Interessenvertretung und Informalität

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Im vorliegenden Ergebniskapitel werden die Forschungsfragen auf Basis der Ergebnisse der empirischen Untersuchung beantwortet. Dazu wird zunächst auf Formen der informellen Koordination und Kooperation im Rahmen von Advocacy-Koalitionen eingegangen. Die Befunde zu den policy-spezifischen Rahmenbedingungen des ILUC-Dossiers und die Ergebnisse zum spezifischen Arbeitskontext der Brussels Bubble beantworten die Frage nach Kontextbedingungen und Strukturen, die als informalitätsfördernd gelten können. Weitere zentrale Befunde betreffen informelle Praktiken und Strategien sowie die mit Informalität verbundenen Funktionserwartungen, und zwar sowohl mit Blickrichtung auf informelle Steuerungsversuche journalistischer Adressaten als auch in Bezug auf die politischen Adressaten in den EU-Institutionen. Als nicht erwartetes Ergebnis werden auch Wirkungen dargestellt, die sich durch Informalität auf den Verlauf und die Konsensfindung im Policyprozess ergeben.
Metadaten
Titel
Ergebnisse der empirischen Untersuchung
verfasst von
Julia Levasier
Copyright-Jahr
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-38919-2_8