Skip to main content
main-content

22.07.2019 | Ergonomie + HMI | Nachricht | Onlineartikel

Continental entwickelt intelligenten Sprachassistenten

Autor:
Patrick Schäfer

Continental hat ein lernfähiges Sprachassistenzsystem entwickelt. Natürliche Dialoge, Verstehen von Doppelfragen und das Erkennen logischer Zusammenhänge sollen die Kommunikation mit dem Fahrzeug erleichtern.

Der digitale Assistent von Continental soll in der Lage sein, "menschlich" zu kommunizieren. Er versteht Dialoge und Doppelfragen und kann logische Zusammenhänge erkennen. So sind Standard-Sprachbefehle nicht mehr notwendig: Der Assistent kann auf die Mitteilung des Fahrers "Ich bin hungrig" eine Restaurantsuche starten. "Intelligente Spracherkennung ist der Schlüssel zu einer natürlichen und sicheren Kommunikation mit dem Fahrzeug, gerade auch mit Blick auf künftige Generationen von teilautomatisiert bis autonom fahrenden Autos", sagt Johann Hiebl, Leiter der Continental Geschäftseinheiten Body & Security und Infotainment & Connectivity.

Der Sprachassistent kann zwischen verschiedenen Funktionsmenüs unterscheiden. So kann erst eine Navigationsroute erbeten werden, dann eine Parkplatzsuche am Zielort aufgegeben und im Anschluss eine Reservierungsmail für ein Restaurant in der Nähe der gesuchten Adresse diktiert werden. Dank intelligenter Algorithmen lernt der Assistent mit jedem Gespräch weiter dazu, indem das System auf das Nutzerprofil des Fahrers zurückgreift. Die Hybrid-Lösung aus Cloud-Sprachassistent und natürlicher Spracherkennung im Auto hat den Vorteil, dass das System auch in einem Funkloch funktioniert.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Dialogsysteme in der Praxis

Quelle:
Dialogroboter

01.05.2017 | Im Fokus | Ausgabe 5/2017

Riskantes multimediales Verwirrspiel

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise