Skip to main content
main-content

10.04.2018 | Ergonomie + HMI | Nachricht | Onlineartikel

Volkswagen gründet neuen Bereich Holistic User Experience

Autor:
Patrick Schäfer

Die Marke Volkswagen schafft den neuen Bereich Holistic User Experience. Damit möchte VW zukünftig eine intuitive Bedienbarkeit aller Produkte und Dienstleistungen sicherstellen.

Volkswagen möchte den Kunden in Zukunft ein "durchgängiges Nutzererlebnis" bei der Interaktion mit dem Fahrzeug und rund um das Fahrzeug, beispielsweise mit Apps und Webseiten, bieten. Diese "Touch Points" soll durch das Team Holistic User Experience (HUX) gemeinsam mit Technischer Entwicklung, Design, Baureihen und Vertrieb gesteuert werden. 

Dazu zählt unter anderem die Schaffung eines unverwechselbaren und einheitlichen Erscheinungsbilds an allen Touch Points, beginnend mit der I.D.-Familie. Danach soll der Aufgabenbereich schrittweise auf das gesamte Modellportfolio ausgeweitet werden. Die Leitung des neuen Ressorts übernimmt Matthias Erb. Er berichtet direkt an den Vorstandsvorsitzenden Herbert Diess.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

23.03.2018 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

Neuer VW Touareg ist volldigitalisiert

Premium Partner

Neuer InhaltdSpaceFEVAnsysValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Hybridtechnologen für 48V-Systeme - BorgWarner bringt Elektrisierung in der Automobilindustrie voran

Um die von 48V-Bordnetzen ermöglichten Optimierungen hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Leistung auszunutzen entwickelt BorgWarner innovative Technologien und erweitert sein Portfolio mit Lösungen für künftige Mildhybridfahrzeuge. Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

AVL VEHICLE ENGINEERING - FAHRERLEBNIS IM FOKUS

Die steigende Variantenvielfalt beim Antriebsstrang und bei Fahrzeug-Modellen erfordern neue Ansätze der Fahrzeugentwicklung. AVL’s digitales Vehicle und Attribute Engineering widmet sich der Lösung von Zielkonflikten innerhalb von Fahrzeugkonzepten und der markentypischen DNA eines Fahrzeuges.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise