Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Erkundungsforschung im Bereich der Pflege-Robotik

verfasst von: Denis Pijetlovic

Erschienen in: Das Potential der Pflege-Robotik

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

Sobald es um die Frage der Potenzialität der Pflege-Robotik geht, bewegt man sich in einen Bereich hinein, wo sich ein breiter Möglichkeitsraum öffnet, der sich auf eine Zukunft bezieht, die explorativ erkundet werden bzw. sich erst noch entwickeln muss. Voraussagen über diese Art von Fragestellungen, werden vor allem durch hohe Komplexitäten, die ihnen innewohnt, massiv erschwert, da Entwicklungen, Interessen und Veränderungen in vielschichtigen Wechselwirkungen zueinanderstehen und nur teils kontinuierlich ablaufen.
Fußnoten
1
Repräsentierende Wahrnehmung kann als ein Wahrnehmungsprozess beschrieben werden, bei dem Menschen als Stellvertreter/innen für Elemente eines Systems in Aufstellungen, plötzlich Zugang zu Wissen über das Element haben, das sie repräsentieren (vgl. Müller-Christ und Pijetlovic 2018, S. 161).
 
2
Die Bezeichnung Kontingenz beschreibt lau Luhmann etwas, was weder notwendig noch unmöglich ist. Demnach also etwas, wie es ist (war, sein wird), sein kann, aber auch anders möglich ist. Der Begriff bezeichnet mithin Gegebenes (zu Erfahrendes, Erwartetes, Gedachtes, Phantasiertes) im Hinblick auf mögliches Anderssein; er bezeichnet Gegenstände im Horizont möglicher Abwandlungen (Luhmann 1984, S. 152).
 
Metadaten
Titel
Erkundungsforschung im Bereich der Pflege-Robotik
verfasst von
Denis Pijetlovic
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-31965-6_6

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner