Skip to main content

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

13. Erlebnisorientiertes Marketing durch Sportevents

verfasst von : Gerhard Nowak

Erschienen in: Angewandte Sportökonomie des 21. Jahrhunderts

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Als Teil der Kommunikationspolitik verfolgt ein Event oftmals mehrere Ziele. In der Regel unterscheidet man dabei zwischen monetären (z. B. Umsatz, Gewinn, Marktanteil) und nicht monetären Zielen (z. B. Image, Bekanntheit, Aufmerksamkeit). Durch die Emotionalisierung von definierten Zielgruppen sollen finale Verhaltensveränderungen erreicht werden. Der Erfolg von Events hängt wesentlich von deren konkreter Wahrnehmung ab. Zu den vier wesentlichen Event-Elementen, die die Wahrnehmung ansprechen, zählen das Prinzip der Five-Sense-Communication, Storytelling, Dramaturgie und Side-Events. Beim Event-Marketing berücksichtigt man das operative Event-Marketing in seinen drei Phasen des Eventmanagements i.e.S. mit seinen multisensorischen Erlebnissphären sowie das Pre-Eventmanagement und das Post-Eventmanagement. Zusätzlich wird der Event in einem strategischen Kontext behandelt, bei dem allgemeine und langfristige Unternehmens- und Markenziele verwirklicht werden.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Fußnoten
1
Bildnachweis: © Andrej Isakovic/Getty Images.
 
2
Bildnachweis: © Alexander Nemenov/Getty Images.
 
3
Bildnachweis: © Oli Scarff/Getty Images.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Benner, G. (1992). Risk-Management im professionellen Sport: Auf der Grundlage von Ansätzen einer Sportbetriebslehre. Bergisch Gladbach: Eul. Benner, G. (1992). Risk-Management im professionellen Sport: Auf der Grundlage von Ansätzen einer Sportbetriebslehre. Bergisch Gladbach: Eul.
Zurück zum Zitat Bentlage, C., Berenz, C., & Thiemann, V. (2006). Kreative Umsetzung von Sponsoringverträgen im Rahmen der FIFA WM 2006. In K. Zischang & K. Beier (Hrsg.), Management von Mega-Sportevents – Organisation und Vermarktung anhand der Fußball-WM (S. 103–111). Berlin: Schmidt. Bentlage, C., Berenz, C., & Thiemann, V. (2006). Kreative Umsetzung von Sponsoringverträgen im Rahmen der FIFA WM 2006. In K. Zischang & K. Beier (Hrsg.), Management von Mega-Sportevents – Organisation und Vermarktung anhand der Fußball-WM (S. 103–111). Berlin: Schmidt.
Zurück zum Zitat Drengner, J. (2008). Imagewirkungen von Eventmarketing: Entwicklung eines ganzheitlichen Messansatzes. Wiesbaden: Springer. Drengner, J. (2008). Imagewirkungen von Eventmarketing: Entwicklung eines ganzheitlichen Messansatzes. Wiesbaden: Springer.
Zurück zum Zitat Drengner, J. (2015). Sport als Erlebnisrahmen im Eventmarketing: Ein Überblick. Wiesbaden: Springer.CrossRef Drengner, J. (2015). Sport als Erlebnisrahmen im Eventmarketing: Ein Überblick. Wiesbaden: Springer.CrossRef
Zurück zum Zitat Erber, S. (2005). Eventmarketing: Erlebnisstrategien für Marken. Landsberg am Lech: mi-Fachverlag. Erber, S. (2005). Eventmarketing: Erlebnisstrategien für Marken. Landsberg am Lech: mi-Fachverlag.
Zurück zum Zitat Funk, D., Alexandris, K., & McDonald, H. (2008). Consumer behaviour in sport and events. Oxon: Routledge.CrossRef Funk, D., Alexandris, K., & McDonald, H. (2008). Consumer behaviour in sport and events. Oxon: Routledge.CrossRef
Zurück zum Zitat Gundlach, A. (2007). Gelungene Geschichten-Grundzüge der Eventdramaturgie. In O. Nickel (Hrsg.), Eventmarketing (S. 89–104). München: Vahlen. Gundlach, A. (2007). Gelungene Geschichten-Grundzüge der Eventdramaturgie. In O. Nickel (Hrsg.), Eventmarketing (S. 89–104). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Hackfort, J., & Schlattmann, A. (2011). Image von Sportarten. In A. Hermanns & F. Riedmüller (Hrsg.), Management-Handbuch Sport-Marketing (S. 89–105). München: Vahlen. Hackfort, J., & Schlattmann, A. (2011). Image von Sportarten. In A. Hermanns & F. Riedmüller (Hrsg.), Management-Handbuch Sport-Marketing (S. 89–105). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Heinemann, K. (2008). Sport und Sportevents in modernen Gesellschaften. In A. Hebbel-Seeger & J. Förster (Hrsg.), Eventmanagement und Marketing im Sport (S. 21–37). Berlin: Schmidt. Heinemann, K. (2008). Sport und Sportevents in modernen Gesellschaften. In A. Hebbel-Seeger & J. Förster (Hrsg.), Eventmanagement und Marketing im Sport (S. 21–37). Berlin: Schmidt.
Zurück zum Zitat Henschel, O. (2010). Lexikon Eventmanagement: Strategie, Kreativität, Logistik, Verwaltung. Berlin, Wien, Zürich: Beuth Verlag. Henschel, O. (2010). Lexikon Eventmanagement: Strategie, Kreativität, Logistik, Verwaltung. Berlin, Wien, Zürich: Beuth Verlag.
Zurück zum Zitat Hermanns, A., & Marwitz, C. (2004). Sport und Sportveranstaltungen als Erlebniswelten für die Marketing-Kommunikation. In K.-P. Wiedmann (Hrsg.), Fundierung des Marketing (S. 259–267). Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.CrossRef Hermanns, A., & Marwitz, C. (2004). Sport und Sportveranstaltungen als Erlebniswelten für die Marketing-Kommunikation. In K.-P. Wiedmann (Hrsg.), Fundierung des Marketing (S. 259–267). Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.CrossRef
Zurück zum Zitat Holzbaur, U., Jettinger, E., Knauss, B., Moser, R., & Zeller, M. (2010). Eventmanagement: Veranstaltungen professionell zum Erfolg führen. Wiesbaden: Springer.CrossRef Holzbaur, U., Jettinger, E., Knauss, B., Moser, R., & Zeller, M. (2010). Eventmanagement: Veranstaltungen professionell zum Erfolg führen. Wiesbaden: Springer.CrossRef
Zurück zum Zitat Kurscheidt, M. (2009). Ökonomische Analyse von Sportgroßveranstaltungen: Ein integrierter Evaluierungs-und Management-Ansatz am Beispiel von Fußball-Weltmeisterschaften. Universität Paderborn. Kurscheidt, M. (2009). Ökonomische Analyse von Sportgroßveranstaltungen: Ein integrierter Evaluierungs-und Management-Ansatz am Beispiel von Fußball-Weltmeisterschaften. Universität Paderborn.
Zurück zum Zitat Lasslop, I., Burmann, C., & Nitschke, A. (2007). Erfolgsbeurteilung von Events. In O. Nickel (Hrsg.), Eventmarketing (S. 117–134). München: Vahlen. Lasslop, I., Burmann, C., & Nitschke, A. (2007). Erfolgsbeurteilung von Events. In O. Nickel (Hrsg.), Eventmarketing (S. 117–134). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Maleri, R. (1997). Grundlagen der Dienstleistungsproduktion (4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage). Berlin et al.: Springer. Maleri, R. (1997). Grundlagen der Dienstleistungsproduktion (4., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage). Berlin et al.: Springer.
Zurück zum Zitat Nickel, O., & Esch, F. R. (2007). Markentechnische und verhaltenswissenschaftliche Aspekte erfolgreicher Marketingevents. In O. Nickel (Hrsg.), Eventmarketing (S. 51–79). München: Vahlen. Nickel, O., & Esch, F. R. (2007). Markentechnische und verhaltenswissenschaftliche Aspekte erfolgreicher Marketingevents. In O. Nickel (Hrsg.), Eventmarketing (S. 51–79). München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Nufer, G., & Bühler, A. (2015). Event-Marketing in Sport und Kultur: Konzepte-Fallbeispiele-Trends. Berlin: Schmidt. Nufer, G., & Bühler, A. (2015). Event-Marketing in Sport und Kultur: Konzepte-Fallbeispiele-Trends. Berlin: Schmidt.
Zurück zum Zitat Wiedmann, K.-P. (1993). Rekonstruktion des Marketingansatzes und Grundlagen einer erweiterten Marketingkonzeption. Stuttgart: M&P Verlag für Wissenschaft und Forschung. Wiedmann, K.-P. (1993). Rekonstruktion des Marketingansatzes und Grundlagen einer erweiterten Marketingkonzeption. Stuttgart: M&P Verlag für Wissenschaft und Forschung.
Zurück zum Zitat Wiedmann, K.-P. (2018). Neurobasiertes Eventmarketing als Basis einer erlebnisorientierten Markenkonzeption – Einige ausgewählte Thesen als Diskussionsinput. In C. Zanger (Hrsg.), Events und Marke: Stand und Perspektiven der Eventforschung (S. 1–43). Wiesbaden: Springer Gabler. Wiedmann, K.-P. (2018). Neurobasiertes Eventmarketing als Basis einer erlebnisorientierten Markenkonzeption – Einige ausgewählte Thesen als Diskussionsinput. In C. Zanger (Hrsg.), Events und Marke: Stand und Perspektiven der Eventforschung (S. 1–43). Wiesbaden: Springer Gabler.
Zurück zum Zitat Zanger, C. (1998). Eventmarketing: Ist der Erfolg kontrollierbar? Absatzwirtschaft, 8(41), 76–81. Zanger, C. (1998). Eventmarketing: Ist der Erfolg kontrollierbar? Absatzwirtschaft, 8(41), 76–81.
Zurück zum Zitat Zanger, C. (2013). Events im Zeitalter von Social Media-Ein Überblick. In C. Zanger (Hrsg.), Events im Zeitalter von Social Media (S. 1–18). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRef Zanger, C. (2013). Events im Zeitalter von Social Media-Ein Überblick. In C. Zanger (Hrsg.), Events im Zeitalter von Social Media (S. 1–18). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRef
Metadaten
Titel
Erlebnisorientiertes Marketing durch Sportevents
verfasst von
Gerhard Nowak
Copyright-Jahr
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-26968-5_13

Premium Partner