Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

10. Ermittlungen auf illegalen Märkten aus deutscher Perspektive

verfasst von: Arndt Sinn

Erschienen in: Wirtschaftsmacht Organisierte Kriminalität

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Die Befugnis zu strafrechtlichen Ermittlungen auf illegalen Märkten haben in Deutschland verschiedene Behörden (Polizei, Finanzbehörden, insbesondere der Zoll, Bundespolizei, Bundeskriminalamt, Landeskriminalämter). Diese Strafverfolgungs- und Kontrollbehörden spielen jeweils für sich aber auch in bestimmten Formen der Zusammenarbeit eine wichtige Rolle bei der Verfolgung organisierter Kriminalität. In diesem Kapitel soll besonderes Augenmerk auf die Rolle des Zolls bei den Ermittlungen in illegalen Märkten gelegt werden. Denn in vielen Fällen des illegalen Handels gelangt der Zoll im Rahmen seiner Aufgaben und Zuständigkeiten als erste Behörde an Informationen. Aber im Gegensatz zur Rolle der Polizei werden seine Möglichkeiten zu Ermittlungen in der Öffentlichkeit und in der Politik kaum wahrgenommen. In der Praxis besteht die Gefahr, dass sich überschneidende Zuständigkeitszuweisungen zu negativen Kompetenzkonflikten führen und letztendlich keine Ermittlungen stattfinden oder nicht von der Behörde mit der größten Sachkunde geführt werden.
Fußnoten
1
Vgl. Nw. in Kap. 4 Fn. 54.
 
2
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht (28. AL), C II Rn. 66.
 
3
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (28. AL), C II Rn. 67.
 
4
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (32. AL), D II Rn. 55.
 
5
Vgl. BGHSt 57, 175 (179 Rn. 20).
 
6
Umstr. vgl. die Nw. bei Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (32. AL), D II Rn. 57.
 
7
OLG Karlsruhe NStZ-RR 2013, 385.
 
8
Vgl. Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (32. AL), D II Rn. 58 m. w. Nw.
 
9
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (32. AL), D II Rn. 58.
 
10
Vgl. auch Beckemper HRRS 2013, 443 ff.
 
11
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (35. AL), C IV. Rn. 530.
 
12
MüKo/Wegner § 372 Rn. 3; a. A. Kramer, wistra 1990, 169 (172); kit. a. Thoss, Abschied vom Bannbruch, S. 66 ff., 110 f.
 
13
MüKo/Wegner § 372 Rn. 3.
 
14
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (35. AL), C IV Rn. 621; vgl. a. BGHSt 25, 137 (139); 25, 215; Bender, wistra 1990, 285 (287); a. A. Kramer, wistra 1990, 169.
 
15
§ 12 Weiterleitungsbefugnis:
Ergeben sich bei der zollamtlichen Überwachung zureichende tatsächliche Anhaltspunkte dafür, dass Waren unter Verstoß gegen ein Einfuhr-, Durchfuhr- oder Ausfuhrverbot in den oder aus dem Geltungsbereich dieses Gesetzes verbracht werden, und werden diese Anhaltspunkte durch Nachprüfung nicht entkräftet, so werden die Waren und die dazugehörigen Verwaltungsvorgänge vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelungen der Staatsanwaltschaft oder, wenn nur die Ahndung als Ordnungswidrigkeit in Betracht kommt, der für die Verfolgung und Ahndung zuständigen Verwaltungsbehörde vorgelegt. Für Postsendungen gilt dies nur, wenn zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für eine Straftat vorliegen. Das Brief- und Postgeheimnis nach Artikel 10 des Grundgesetzes wird nach Maßgabe der Sätze 1 und 2 eingeschränkt.
 
16
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (35. AL), C IV 621; Thoss, Abschied vom Bannbruch, S. 66.
 
17
Bender ZfZ 1984, 322 (325); Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (35. AL), C IV 622; Thoss, Abschied vom Bannbruch, S. 66.
 
18
Vgl. dazu Thoss, Abschied vom Bannbruch, S. 75 ff.
 
19
Beil, in: Wannemacher und Partner, § 372 AO Rn. 1838.
 
20
A.A. wohl MüKo/Wegner § 372 Rn. 3.
 
21
Beil, in: Wannemacher und Partner, § 372 AO Rn. 1839.
 
22
Beil, in: Wannemacher und Partner, § 372 AO Rn. 1839.
 
23
Wehr, BPolG § 2 Rn. 11.
 
24
Wehr, BPolG § 2 Rn. 11.
 
25
BGBl. I S. 1650.
 
28
Vgl. auch RdErl. d. Innenministeriums v. 6.1.1994 – IV D 1/A 2 – 2933, MBl. NRW. 1994, S. 98 dort 1.
 
29
BStBl. I S. 1394.
 
30
Dok. des Bundesministeriums der Finanzen v. 31.1.2014 2014/0108334.
 
31
Beckemper HRRS 2013, 443 ff. (449).
 
32
Beckemper HRRS 2013, 443 ff. (444).
 
33
So auch Bender, wistra 1990, 285 (289).
 
34
Bender, wistra 1990, 285 (289) schlägt vor, die Ermittlungszuständigkeit des Zolls für Verbringungszuwiderhandlungen unmittelbar an § 385 Abs. 2 AO anzubinden.
 
35
Das ZKA wurde mit Wirkung ab dem 1.1.2016 als Direktion VIII in die Generalzolldirektion integriert.
 
36
Vgl. NJW 2004, 2213.
 
37
BGBl. I S. 3603 sowie BGBl. I 1037.
 
38
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (32. AL), D II Rn. 87 f.; a. A. Wamers, ZfZ 2003, 259.
 
39
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (25. AL), D II Rn. 77.
 
40
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (25. AL), D II 81.
 
41
Vgl. Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (32. AL), D II Rn. 88.
 
42
BGHSt 36, 283; vgl. a. die w. Nw. bei Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (35. AL), D II Rn. 88.
 
43
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (32. AL), D II Rn. 117.
 
44
UNODC, Estimating illicit financial flows resulting from drug trafficking and other transnational organized crime, S. 5; vgl. auch https://​www.​unodc.​org/​unodc/​en/​press/​releases/​2011/​October/​unodc-estimates-that-criminals-may-have-laundered-usdollar-1.​6-trillion-in-2009.​html (zuletzt 8.11.2016).
 
45
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/163.
 
46
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/162.
 
47
Vgl. Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/162.
 
48
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/163.
 
49
Vgl. die Beispiele bei Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/164.
 
50
Beispiel nach Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/164.
 
51
Beispiel nach Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/164.
 
52
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/165.
 
53
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/165.
 
54
Vgl. dazu Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/167 f.
 
55
VO (EG) Nr. 1889/2005 v. 26. Oktober 2005, ABl. L 309 v. 25.11.2005.
 
56
Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten v. 13.08.2008, BGBl I, S. 2959.
 
57
Aufstellung nach Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/171.
 
58
Möller/Retemeyer, Steuerstrafrecht, (25. AL), D II 78.
 
59
Vgl. BT-Drs. 18/9987 seit 16.3.2017 in Kraft. Vgl. BGBI I Nr. 12 v. 15.3.2017, s. 425.
 
60
Vgl. a. Ellis, On Tap Europe, Organised Crime and Illicit Trade in Tobacco, Alcohol and Pharmaceuticals, RUSI Whitehall Report 2-17, 2017, S. 29 ff.
 
61
Vgl. Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/198.
 
62
Die Gemeinsame Finanzermittlungsgruppe (GFG) wurde durch eine am 15.1.1993 unterzeichnete Vereinbarung aufgrund einer gemeinsamen Initiative von Bundeskriminalamt (BKA) und Zollkriminalamt (ZKA) förmlich eingerichtet. Die GFG bestehen auch auf Ebene der Bundesländer.
 
64
RdErl. d. Innenministeriums v. 6.1.1994 – IV D 1/A 2 – 2933, MBl. NRW. 1994, S. 98.
 
65
Vgl. Sinn, in: Rechtliche Initiativen gegen organisierte Kriminalität, S. 355 ff.
 
66
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/183.
 
67
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/183.
 
68
Vgl. §§ 90, 93, 97, 100 AO.
 
69
Vgl. AEAO, Nr. 3 zu § 30 AO.
 
70
Vgl. Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/185.
 
71
Vgl. AEAO Nr. 1.1 zu § 30 AO.
 
72
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/186.
 
73
Vgl. AEAO Nr. 4.1 zu § 30 AO.
 
74
Vgl. die Liste in AEAO Nr. 5 zu § 30 AO.
 
75
AEAO Nr. 7.1 zu § 30 AO.
 
76
AEAO Nr. 7.1 zu § 30 AO.
 
77
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/187.
 
78
§ 30 Abs. 4 Nr. 4 lit a) AO greift nicht ein, weil die Informationen nicht „in einem Verfahren wegen einer Steuerstraftat oder Steuerordnungswidrigkeit erlangt worden sind“.
 
79
Vgl. auch Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/188.
 
80
Vom 8.7.1992 (JMBl 1992 (Nr. 9), S. 139) geändert durch den Gemeinsamen Runderlass v. 18.4.2000, JMBl 2000 (Nr. 5), S. 67.
 
81
Vgl. Unter 8.1.2 der Richtlinien wird im zweiten Absatz nur Folgendes geregelt: „Gewinnt der Steuerfahndungsdienst im Rahmen seiner steuerstrafrechtlichen Ermittlungen Anhaltspunkte, die auf das Vorliegen von organisierter Kriminalität hindeuten und für dessen Aufklärung die Polizei/Staatsanwaltschaft zuständig ist, so unterrichtet er die zuständigen Strafverfolgungsbehörden, wenn das Steuergeheimnis dem nicht entgegensteht. Dies ist im Einzelfall zu prüfen.“
 
82
AEAO Nr. 8 zu § 30.
 
83
Nr. 2 AEAO zu § 31b.
 
84
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/199.
 
85
Vgl. den Überblick bei Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/200.
 
86
Verordnung (EG) Nr. 515/97 des Rates vom 13.3.1997 über die gegenseitige Amtshilfe zwischen Verwaltungsbehörden der Mitgliedstaaten und die Zusammenarbeit dieser Behörden mit der Kommission im Hinblick auf die ordnungsgemäße Anwendung der Zoll- und der Agrarregelung ABl. L 083 v. 22.3.1997, S. 1 ff.
 
87
ABl. C 024 v. 23.1.1998, S. 2 ff.
 
88
Vgl. Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/201.
 
89
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/202.
 
90
Vgl. auch Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/202.
 
91
Für eine Beschränkung auf das Besteuerungsverfahren, vgl. Janovsky, Kriminalistik 1998, 331 (335).
 
92
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/205.
 
93
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/207.
 
94
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/207.
 
95
Harder, in: Handbuch des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts, 4. Aufl., 22/208.
 
96
Vgl. Gedert, Der angemessene Schadensersatz bei der Verletzung des geistigen Eigentums, S. 132.
 
97
Das OLAF ist als Organglied der EU-Kommission konzipiert und hat den Status einer Dienststelle. Es ist keine Polizei- oder Justizbehörde, sondern eine Verwaltungsbehörde. Vgl. Strobel, Die Untersuchungen des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF), S. 38.
 
98
Vgl. ABl. L 82 v. 22.3.1997, S. 1 ff.; vgl. auch Strobel, Die Untersuchungen des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF), S. 48 f.
 
99
Vgl. ABl. L 181 v. 29.6.2013, S. 15 ff.
 
100
Vgl. ABl. L 341 v. 18.12.2013, S. 10 ff.
 
103
Vgl. näher dazu den Leitfaden zu Gemeinsamen Ermittlungsgruppen „JITs Network“ v. 26. Juli 2016 Dok. des Rates der EU 11.501/16, S. 24 ff.
 
104
Vgl. Eurojust Jahresbericht 2015, S. 47 f.
 
105
ABl. C 316 v. 27.11.1995, S. 2 ff.
 
106
ABl. L 121 v. 15.5.2009, S. 37 ff.
 
107
Illegaler Handel mit Drogen, Geldwäschehandlungen, Kriminalität im Zusammenhang mit nuklearen und radioaktiven Substanzen, Schleuserkriminalität, Menschenhandel, Kraftfahrzeugkriminalität, vorsätzliche Tötung, schwere Körperverletzung, illegaler Handel mit Organen und menschlichem Gewebe, Entführung, Freiheitsberaubung und Geiselnahme, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, Raub in organisierter Form, illegaler Handel mit Kulturgütern, einschließlich Antiquitäten und Kunstgegenständen, Betrugsdelikte, Erpressung und Schutzgelderpressung, Nachahmung und Produktpiraterie, Fälschung von amtlichen Dokumenten und Handel damit, Geldfälschung, Fälschung von Zahlungsmitteln, Computerkriminalität, Korruption, illegaler Handel mit Waffen, Munition und Sprengstoffen, illegaler Handel mit bedrohten Tierarten, illegaler Handel mit bedrohten Pflanzen- und Baumarten, Umweltkriminalität, illegaler Handel mit Hormonen und Wachstumsförderern.
 
108
Vgl. den Leitfaden zu Gemeinsamen Ermittlungsgruppen „JITs Network“ v. 26. Juli 2016 Dok. des Rates der EU 11.501/16, S. 23.
 
109
Vgl. den Leitfaden zu Gemeinsamen Ermittlungsgruppen „JITs Network“ v. 26. Juli 2016 Dok. des Rates der EU 11.501/16, S. 23.
 
110
Vgl. dazu a. Sinn, Organisierte Kriminalität 3.0, S. 6 f.; vgl. den Überblick über die Verbindungen zwischen Terrorismus und illegalem Handel in UNIFAB, Counterfeiting & Terrorism Report 2016, S. 1 ff.
 
113
Vgl. näher dazu den Leitfaden zu Gemeinsamen Ermittlungsgruppen „JITs Network“ v. 26. Juli 2016 Dok. des Rates der EU 11.501/16, S. 20 ff.
 
114
Vgl. Eurojust Jahresbericht 2015, S. 42.
 
116
Vgl. die deutsche Übersetzung im BGBl. II 1993 Nr. 25 v. 30.7.1993, S. 1136 ff. Vgl. näher dazu im Kontext der Terrorismusfinanzierung Sieber/Vogel, Terrorismusfinanzierung, S. 60 ff.
 
117
Verordnung (EG) Nr. 111/2005 v. 22.12.2004 über den Handel mit Drogenausgangsstoffen zwischen der EU und Drittländern (ABl. L 22 v. 26.1.2005, S. 1 ff.), geändert durch die Verordnung (EU) Nr. 1259/2013 v. 20.11.2013 (ABl. L 330 v. 10.12.2013, S. 30 ff.); Verordnung (EG) Nr. 273/2004 v. 11.2.2004 über den Handel mit Drogenausgangsstoffen innerhalb der EU (ABl. L 47 v. 18.2.2004, S. 1 ff.), geändert durch die Verordnung (EU) Nr. 1258/2013 v. 20.11.2013 (ABl. L 330 v. 10.12.2013, S. 21 ff.).
 
120
Resolution 2170 (2014) v. 15.8.2014.
 
121
Resolution 2199 v. 12.2.2015.
 
122
Sieber/Vogel, Terrorismusfinanzierung, S. 54 ff.
 
123
Resolution 2199 v. 12.2.2015, Ziffer 1 und 9.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Ellis, Clare, On Tap Europe, Organised Crime and Illicit Trade in Tobacco, Alcohol and Pharmaceuticals, RUSI Whitehall Report 2-17, 2017. Ellis, Clare, On Tap Europe, Organised Crime and Illicit Trade in Tobacco, Alcohol and Pharmaceuticals, RUSI Whitehall Report 2-17, 2017.
Zurück zum Zitat Janovsky, Thomas, Ermittlungen in Wirtschaftsstrafsachen: Eine Handlungsanleitung, in: Kriminalistik 1998, S. 331 ff. Janovsky, Thomas, Ermittlungen in Wirtschaftsstrafsachen: Eine Handlungsanleitung, in: Kriminalistik 1998, S. 331 ff.
Zurück zum Zitat Sinn, Arndt, Organisierte Kriminalität 3.0, Heidelberg 2016. Sinn, Arndt, Organisierte Kriminalität 3.0, Heidelberg 2016.
Metadaten
Titel
Ermittlungen auf illegalen Märkten aus deutscher Perspektive
verfasst von
Arndt Sinn
Copyright-Jahr
2018
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-55269-8_10

Premium Partner