Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Das vorliegende Buch beschäftigt sich mit der Frage, wie Menschen ihre Renteneintrittsentscheidung treffen. Die Narrative Ökonomik kann das ökonomische Verständnis dafür erweitern, sie ergänzt die Erkenntnisse bisheriger Modellierungen und liefert Erklärungen für bislang nicht erklärbare Phänomene. Nach differenzierten Literaturstudien zu Renteneintrittsentscheidungen und zur Narrativen Ökonomik schlägt der Autor dafür zunächst eine Definition von Narrativen und eine Konzeption ihrer Funktionen vor. Er schließt damit eine theoretische Lücke in der noch jungen Literatur der Narrativen Ökonomik. Darauf aufbauend wird eine „Theorie narrativer Renteneintrittsentscheidungen“ entwickelt und am Beispiel der Bundesrepublik Deutschland empirisch getestet. Durch eine neue Kombination von qualitativen und quantitativen Methoden werden für das Thema relevante Narrative identifiziert und darauf fußende Hypothesen mit quantitativen Zeitreihenmodellen getestet.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Das Renteneintrittsverhalten der Bevölkerung beschäftigt nahezu in allen entwickelten Ländern sowohl Sozialwissenschaftler als auch Politiker. Neben dem reinen Erkenntnisinteresse dürfte die wissenschaftliche Forschung dabei nicht unwesentlich von den gravierenden politischen Implikationen motiviert sein. Schließlich stehen die umlagefinanzierten Rentensysteme nahezu aller Industriestaaten vor massiven finanziellen Herausforderungen.
Stefan Schöncke

Kapitel 2. Renteneintrittsentscheidungen aus ökonomischer Perspektive

Zusammenfassung
Die ökonomische Forschungsliteratur zu Renteneintrittsentscheidungen ist äußerst umfangreich und lässt sich grundsätzlich in zwei Gruppen unterteilen (vgl. Coile (2015, S. 835 f.) und Blundell et al. (2016, S. 482 f.)): Zum einen in die Gruppe der strukturellen Renteneintrittsmodelle, zum anderen in eine zweite, relativ heterogene Gruppe von reduzierten Modellen.
Stefan Schöncke

Kapitel 3. Renteneintrittsentscheidungen aus Sicht der Narrativen Ökonomik

Zusammenfassung
Nachdem in Kapitel 2 die ökonomische Literatur zu Renteneintrittsentscheidungen ausführlich diskutiert und auf dieser Grundlage der eigene Forschungsansatz motiviert wurde, stellt Kapitel 3 den theoretischen Forschungsbeitrag dieser Arbeit dar, indem Renteneintrittsentscheidungen aus Sicht der Narrativen Ökonomik behandelt werden.
Stefan Schöncke

Kapitel 4. Empirische Untersuchung der Rolle von Narrativen für Renteneintrittsentscheidungen in Deutschland

Zusammenfassung
Kapitel 4 setzt das in Unterabschnitt 3.2.2 erarbeitete empirische Forschungsdesign um und besteht dabei aus vier Abschnitten. In Abschnitt 4.1 werden zentrale Kategorien zum Thema Renteneintritt aus Wahlprogrammen deutscher Parteien mit Hilfe qualitativer Inhaltsanalysen identifiziert. Diese werden in Abschnitt 4.2 mit Frequenzanalysen in deutschen Printmedien auf ihre Relevanz als Kern-Element eines Narrativs nach Shiller (2017, 2018, 2019) getestet.
Stefan Schöncke

Kapitel 5. Schlussfolgerungen

Zusammenfassung
Kapitel 5 zieht die Schlussfolgerungen der vorliegenden Dissertationsschrift. Dafür werden die Ergebnisse der Arbeit in Abschnitt 5.1 zunächst zusammengefasst, bevor sie in Abschnitt 5.2 kritisch gewürdigt werden und ein Ausblick auf weitere lohnende Forschungstätigkeit im Feld der Narrativen Ökonomik im Allgemeinen und konkret im Zusammenhang mit der Analyse von Renteneintrittsentscheidungen gegeben wird.
Stefan Schöncke

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise