Skip to main content
main-content

2022 | Buch

ESG(E)-Kriterien - die Schlüssel zum Aufbau einer nachhaltigen Unternehmensführung

Eine Eignungsanalyse ausgewählter Standardkriterien

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

In diesem Buch werden die drei bedeutsamsten Standardkriterienkataloge mittels eines Scoring-Modells auf ihre Eignung zum Aufbau bzw. zur Weiterentwicklung einer nachhaltigen Unternehmensführung geprüft. Implementierungshinweise für die Praxis sowie Anregungen zur Weiterentwicklung und Verbesserung ihrer Kriterien durch die Standardsetzer werden gegeben.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
Nachhaltiges Handeln wird angesichts zunehmender Erschöpfung natürlicher Ressourcen der Erde, der Umweltzerstörung sowie des Klimawandels immer bedeutsamer. Die globale, vom Menschen versursachte Erderwärmung durch erhöhte CO2-Konzentration zeigt ihre deutlichen Spuren: sintflutartige Regenfälle, extreme Kälte- und Hitzeperioden sowie Stürme und Überflutungen. Die Menschen auf der Welt sind hiervon unterschiedlich betroffen.
Rebekka Erchinger, Rosemarie Koch, Ralf B. Schlemminger
Kapitel 2. Grundlagen
Zusammenfassung
Als Begründer des Begriffs Nachhaltigkeit wird der sächsische Oberbergbauhauptmann Hans Carl von Carlowitz (1645 – 1714) angesehen. In seinem Werk „Sylvicultura oecomomica“ formulierte er das Prinzip, dass nicht mehr Holz – damals der wichtigste Rohstoff – geschlagen werden sollte, als durch planmäßige Aufforstung nachwachsen kann. Er begründete so die nachhaltige Forstwirtschaft und brachte bei der Waldbewirtschaftung die generationenübergreifende Perspektive ein (vgl. o. V., 2021, o. S.).
Rebekka Erchinger, Rosemarie Koch, Ralf B. Schlemminger
Kapitel 3. Eignung der GRI-, EFFAS/DVFA- und DNK-Kriterien für eine nachhaltige Unternehmensführung
Zusammenfassung
Eine Unternehmenssteuerung ohne Indikatoren und Kennzahlen ist nicht vorstellbar. „Was du nicht messen kannst, kannst du nicht lenken“ hat schon der US-amerikanische Ökonom Peter Drucker (1909–2005), ein Pionier der modernen Managementlehre, zum Ausdruck gebracht (Drucker 2021, o. S.).
Rebekka Erchinger, Rosemarie Koch, Ralf B. Schlemminger
Kapitel 4. Fazit in zwölf Thesen
Zusammenfassung
Nachhaltiges Handeln wird angesichts zunehmender Erschöpfung natürlicher Ressourcen der Erde, der Umweltzerstörung sowie des Klimawandels immer bedeutsamer. Die allgemeine Sensibilisierung für dieses Thema zeigt sich in den Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitiken vieler Länder – sowohl auf internationaler als auch nationaler Ebene: Der Klimapakt von Glasgow, der Green Deal der EU oder das Lieferkettengesetz in Deutschland bzw. der entsprechende Richtlinienentwurf in der EU sind Beispiele hierfür.
Rebekka Erchinger, Rosemarie Koch, Ralf B. Schlemminger
Backmatter
Metadaten
Titel
ESG(E)-Kriterien - die Schlüssel zum Aufbau einer nachhaltigen Unternehmensführung
verfasst von
Rebekka Erchinger
Rosemarie Koch
Ralf B. Schlemminger
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37877-6
Print ISBN
978-3-658-37876-9
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37877-6

Premium Partner