Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

11. Europäisches Strafverfahrensrecht

verfasst von: Bernd Hecker

Erschienen in: Europäisches Strafrecht

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Der Vertrag von Lissabon bildet das unionsverfassungsrechtliche Fundament für die Fortentwicklung der JZS zu einem Europäischen Strafverfahrensrecht. Er schreibt in Art. 82 I AEUV die gegenseitige Anerkennung justizieller Entscheidungen als grundlegendes Strukturprinzip primärrechtlich fest und überträgt der Union in Art. 82 II AEUV die Befugnis zur Angleichung des nationalen Strafverfahrensrechts durch Richtlinien, die das gesamte innerstaatliche Strafverfahren vom Ermittlungs-, über das Haupt- und Rechtsmittelverfahren bis zum Vollstreckungsverfahren erfassen. Im Bereich der JZS bezieht sich die gegenseitige Anerkennung auf die justizielle Entscheidung eines Mitgliedstaats („Entscheidungsmitgliedstaat“), die von der zuständigen Justizbehörde eines anderen Mitgliedstaats („Vollstreckungsmitgliedstaat“) grundsätzlich als gültig anerkannt und wie ihre eigene vollstreckt wird. Als prominente Rechtsakte, die das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung sekundärrechtlich ausformen, sind der Europäische Haftbefehl und die Europäische Ermittlungsanordnung hervorzuheben.
Fußnoten
1
Sieber, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, Einführung Rn. 13 ff.; Vogel, GA 2010, 1, 4 ff.
 
2
Perron, ZStW 109 (1997), 281, 288; Satzger/Zimmermann, ZIS 2013, 406 ff.
 
3
Gleß, ZStW 125 (2013), 573 ff.; Perron, ZStW 112 (2000), 202, 211 ff.
 
4
Gleß, ZStW 115 (2003), 131, 139 f.; Radtke, GA 2004, 1, 18; Sieber, ZStW 121 (2009), 1, 12, 29 f.
 
5
Gleß, StV 2010, 400, 406; Satzger/Zimmermann, ZIS 2013, 406, 409.
 
6
Gleß, EuR 1998, 748, 749; Hüttemann, in: Leible/Terhechte (Hrsg.), Europ. Rechtsschutz, § 42 Rn. 3 ff.; Meyer, in: Leible/Terhechte (Hrsg.), Europ. Rechtsschutz, § 43 Rn. 42 ff.; Nelles, ZStW 109 (1997), 727, 734.
 
7
Hüttemann, in: Leible/Terhechte (Hrsg.), Europ. Rechtsschutz, § 42 Rn. 5 ff.; Meyer, in: Leible/Terhechte (Hrsg.), Europ. Rechtsschutz, § 43 Rn. 48 ff.
 
8
Meyer, in: v. d. Groeben/Schwarze/Hatje (Hrsg.), EU-Recht, Vorb. Art. 82 AEUV Rn. 21.
 
9
Böse, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 4 Rn. 43; Meyer, in: v. d. Groeben/Schwarze/Hatje (Hrsg.), EU-Recht, Art. 82 AEUV Rn. 18.
 
10
Esser, EuStR, § 5 Rn. 13; Harms/Knauss, Roxin-FS, S. 1479 ff.; Hauck, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 11 Rn. 61; Hüttemann, in: Leible/Terhechte (Hrsg.), Europ. Rechtsschutz, § 42 Rn. 19; Meyer, in: Leible/Terhechte (Hrsg.), Europ. Rechtsschutz, § 43 Rn. 52; Satzger, in: Streinz, EUV/AEUV, Art. 82 AEUV Rn. 9; Weißer, in: Schulze u. a. (Hrsg.), Europarecht, § 16 Rn. 83 ff.
 
11
Ambos, IntStR, § 9 Rn. 27; Satzger, IntStR, § 10 Rn. 26.
 
12
Der Rat bekräftigte diesen Grundsatz in den von ihm im Dezember 2018 angenommenen Schlussfolgerungen zur gegenseitigen Anerkennung in Strafsachen („Förderung der gegenseitigen Anerkennung durch Stärkung des gegenseitigen Vertrauens“ – 2018/C 449/02); vgl. ABlEU 2018 Nr. C 449, 6.
 
13
Böse, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 4 Rn. 43; Satzger, in: Streinz, EUV/AEUV, Art. 82 AEUV Rn. 15; ders., IntStR, § 10 Rn. 94 ff.
 
14
So die Auffassung von Hochmayr, Frankf. Komm., Art. 82 AEUV Rn 14.
 
15
Böse, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 4 Rn. 30; Esser, EuStR, § 5 Rn. 14; Meyer, in: v. d. Groeben/Schwarze/Hatje (Hrsg.), EU-Recht, Art. 82 AEUV Rn. 18; Satzger, in: Streinz, EUV/AEUV, Art. 82 AEUV Rn. 9; G/H/N-Vogel/Eisele, Art. 82 AEUV Rn. 42 ff.
 
16
EuGH BeckRS 2016, 82664 (Rz. 34); NJW 2019, 2145, 2147 (Rz. 50).
 
17
Vgl. hierzu EuGH NJW 2019, 2145, 2147 ff. (Deutsche Staatsanwaltschaft ist nicht zur Ausstellung eines EuHb befugt, da sie nicht ausnahmslos unabhängig von der Exekutive agieren kann) sowie EuGH BeckRS 2020, 31838 (Rz. 54 ff., 70) zur „Vollstreckungsbehörde“ i. S. d. Art. 6 II RB-EuHb.
 
18
ABlEU 2008 Nr. C 115, S. 322.
 
19
ABlEG 2002 Nr. L 190, S. 1, geändert durch Art. 2 RB 2009/299/JI (ABlEG 2009 Nr. L 81, S. 24).
 
20
ABlEU 2005 Nr. L 76, S. 16, geändert durch Art. 3 RB 2009/299/JI (ABlEU 2009 Nr. L 81, S. 28).
 
21
ABlEU 2008 Nr. L 220, S. 32.
 
22
ABlEU 2008 Nr. L 327, S. 27.
 
23
ABlEU 2008 Nr. L 337, S. 102, geändert durch RB 2009/299/JI (ABlEU 2009 Nr. L 81, S. 24).
 
24
ABlEU 2009 Nr. L 81, S. 24.
 
25
ABlEU 2009 Nr. L 294, S. 20.
 
26
ABlEU 2011 Nr. L 338, S. 2.
 
27
ABlEU 2014 Nr. L 130, S. 1, berichtigt durch ABlEU 2015 Nr. L 143, S. 16.
 
28
ABlEU 2018 Nr. L 303, S. 1.
 
29
ABlEG 2002 Nr. L 190, S. 1, geändert durch Art. 2 RB 2009/299/JI (ABlEG 2009 Nr. L 81, S. 24).
 
30
Zum Vereinigten Königreich nach Vollzug des „Brexit“ → Kap. 2 Rn. 66.
 
31
Vgl. hierzu Wegner, StV 2003, 105.
 
32
Vgl. hierzu Erwgr. 5 RBEuHb; EuGH NJW 2017, 49, 50 (Rz. 32); Meyer, in: v. d. Groeben/Schwarze/Hatje (Hrsg.), EU-Recht, Art. 82 Rn. 20 ff.
 
33
Ambos, IntStR, § 12 Rn. 47; Böse, Gegens. Anerkennung, S. 233, 240 f.; Esser, ZeuS 2004, 290, 298 ff.; v. Heintschel-Heinegg, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 37 Rn. 1 ff.; ders./Rohlff, GA 2003, 44, 45; Seitz, NStZ 2004, 546.
 
34
Esser, EuStR, § 24 Rn. 80.
 
35
EuGH NJW 2017, 49, 51 ff.
 
36
Die Positivliste der Deliktsgruppen entspricht übereinstimmenden strafrechtlichen Bewertungen, die in deliktsspezifischen Übereinkommen auf Europarats- und EU-Ebene Ausdruck finden.
 
37
Burchard, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 14 Rn. 67; Esser, EuStR, § 24 Rn. 83; Schäfer, JuS 2019, 856, 856 f.; krit. Ambos, IntStR, § 12 Rn. 49 ff.
 
38
Vgl. zur Reichweite des Spezialitätsgrundsatzes EuGH NStZ 2021, 237 ff.; Burchard, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 14 Rn. 70 ff.
 
39
Vgl. hierzu EuGH NJW 2011, 983 ff.
 
40
Vgl. hierzu EuGH; NJW 2008, 3201 ff. m. Anm. Böhm, NJW 2008, 3183; EuGH NJW 2010, 283 ff.
 
41
ABlEG 2009 Nr. L 81, S. 24.
 
42
EuGH BeckRS 2016, 81388 (Rz. 14 ff.); BeckRS 2017, 121046 (Rz. 14 ff.); Burchard, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 14 Rn. 85.
 
43
EuGH NJW 2018, 924, 925 f.; Burchard, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 14 Rn. 86.
 
44
Nach deutschem Recht besteht ein solcher Anspruch gem. §§ 57a, 67d, 67e StGB.
 
45
Schäfer, JuS 2019, 856, 856, 858; Vogel, JZ 2002, 464, 468.
 
46
EuGH NJW 2016, 1709 = JuS 2016, 853 (Ruffert); EuGH BeckRS 2018, 16206 = JuS 2018, 919 (Payandeh); anders noch EuGH NJW 2013, 1145, 1147; NJW 2013, 1215, 1217; vgl. hierzu Satzger, NStZ 2016, 514 ff.
 
47
Böhm, NJW 2016, 1713 f.; Burchard, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 14 Rn. 78; Rung, Grundrechtsschutz, S. 455 ff.; Satzger, IntStR, § 10 Rn. 31.
 
48
EuGH NJW 2016, 1709, 1712 (Rz. 88 ff.).
 
49
EuGH BeckRS 2018, 16206 (Rz. 60 ff.).
 
50
BVerfGE 113, 273 = NJW 2005, 2289; Sachs, JuS 2005, 931; Satzger, IntStR, § 10 Rn. 41.
 
51
Ges. zur Umsetzung des RB über den Europäischen Haftbefehl und die Übergabeverfahren zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (BGBl. I 2006, 1721).
 
52
Krit. hierzu Ambos, IntStR, § 12 Rn. 56; Hackner/Schomburg/Lagodny/Gleß, NStZ 2006, 664, 665; Heger, ZIS 2007, 221, 224; v. Heintschel-Heinegg, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 37 Rn. 34; Satzger, IntStR, § 10 Rn. 42.
 
53
Ges. über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen (IRG) i. d. F. der Bek. v. 27.6.1994 (BGBl. I 1994, 1537).
 
54
Esser, EuStR, § 24 Rn. 85 ff.; Meyer, in: A/K/R, Rechtshilfe, Vor §§ 78 ff. IRG Rn. 765.
 
55
Vgl. hierzu den Referentenentwurf des BMJV für ein.
Ges. zur Stärkung der Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaften und der strafrechtlichen Zusammenarbeit mit den Mitgliedstaaten der EU (siehe „Aktuelle Gesetzgebungsverfahren“ Stand 10.2.2021 auf der Homepage des BMJV). Zu weiteren Defiziten und Reformbedarf im Bereich des gerichtlichen Rechtsschutzes im Rahmen der grenzüberschreitenden Strafverfolgung vgl. Böse/Bröcker/Schneider, JZ 2021, 81 ff.
 
56
EuGH NJW 2019, 2145, 2147 ff.; Böhm, NZWiSt 2019, 325; Wallenta, Deutsche Staatsanwaltschaften, S. 16 ff.
 
57
EuGH BeckRS 2020, 31838 (Rz. 54 ff., 70).
 
58
Meyer, in: A/K/R, Rechtshilfe, § 83b IRG Rn. 846 ff.
 
59
Esser, EuStR, § 24 Rn. 94; Meyer, in: A/K/R, Rechtshilfe, § 83 IRG Rn. 888 ff.
 
60
Meyer, in: A/K/R, Rechtshilfe, § 83 IRG Rn. 909 ff.
 
61
BVerfG EuGRZ 2016, 570 ff.
 
62
Meyer, in: A/K/R, Rechtshilfe, § 83b IRG Rn. 963.
 
63
Meyer, in: A/K/R, Rechtshilfe, § 83b IRG Rn. 964, 997.
 
64
Vgl. hierzu KG NJW 2006, 3507, 3508 f.; OLG Karlsruhe NJW 2007, 617 f.; OLG Stuttgart NJW 2007, 1702, 1703 f.; Meyer, in: A/K/R, Rechtshilfe, § 79 IRG Rn. 817 ff.
 
65
ABlEU 2005 Nr. L 76, S. 16, geändert durch Art. 3 RB 2009/299/JI (ABlEU 2009 Nr. L 81, S. 28).
 
66
Vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 12 Rn. 100; Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 15 Rn. 94 ff.
 
67
EuGH NZV 2020, 305, 307 m. Anm. v. Trautmann, NVZ 2020, 310 ff. (die Verpflichtung zur Achtung der Grundrechte und der allgemeinen Rechtsgrundsätze bleibt unberührt).
 
68
Vgl. hierzu OLG Köln NZV 2012, 450 (Anerkennung und Vollstreckung einer im EU-Ausland verhängten Geldsanktion gegen eine juristische Person).
 
69
BGBl. I 2010, S. 1408; vgl. hierzu Johnson/Loroch, DAR 2013, 253; Karitzky/Wannek, NJW 2010, 3393; Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 15 Rn. 100 ff.
 
70
Vgl. hierzu die scharfe Kritik von Schünemann/Roger, ZIS 2010, 515 ff.; Schünemann, ZIS 2010, 735 ff.; dagegen zutr. Böse, ZIS 2010, 607 ff.
 
71
ABlEU 2008 Nr. L 220, S. 32.
 
72
EuGH BeckRS 2017, 125373.
 
73
BGBl. I 2009, 3214.
 
74
Fischer, § 56g Rn. 1; S/S-Kinzig, § 56g Rn. 9.
 
75
BT-Drs. 16/13673, S. 5.
 
76
BGH NStZ-RR 2012, 305; NJW 2020, 3185, 3187 m. Anm. Exner-Kuhn, NJW 2020, 3188 f.; Fischer, § 46 Rn. 38a; S/S-Kinzig, § 46 Rn. 32.
 
77
ABlEU 2008 Nr. L 327, S. 27.
 
78
Vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 12 Rn. 99; Hüttemann, StV 2016, 519 ff.; Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 15 Rn. 45 ff.
 
79
ABlEU 2008 Nr. L 337, S. 102, geändert durch RB 2009/299/JI (ABlEU 2009 Nr. L 81, S. 24).
 
80
Vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 12 Rn. 104; Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 15 Rn. 82 ff.; Staudigl/Weber, NStZ 2008, 17 ff.
 
81
BGBl. I 2015, 1349.
 
82
Vgl. hierzu Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 15 Rn. 66 ff.; 92.
 
83
ABlEU 2009 Nr. L 294, S. 20.
 
84
Ambos, IntStR, § 12 Rn. 102; Burchard, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 14 Rn. 63; Esser, EuStR, § 5 Rn. 19; Morgenstern, Untersuchungshaft, S. 727 ff., 781; Satzger, IntStR, § 10 Rn. 47.
 
85
Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 15 Rn. 117 ff.
 
86
Morgenstern, Untersuchungshaft, S. 771.
 
87
Burchard, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 14 Rn. 55; Morgenstern, Untersuchungshaft, S. 771.
 
88
BGBl. I 2015, 1197.
 
89
Vgl. hierzu Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 15 Rn. 125 ff.
 
90
ABlEU 2011 Nr. L 338, S. 2; vgl. hierzu Esser, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 53 Rn. 149 ff.
 
91
Ges. zur Umsetzung der RL 2011/99/EU über die Europäische Schutzanordnung und zur Durchführung der VO (EU) Nr. 606/2013 über die gegenseitige Anerkennung von Schutzmaßnahmen in Zivilsachen v. 5.12.2014 (BGBl. I S. 1946).
 
92
KOM (2009) 624 endg.; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 12 Rn. 87; Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 400.
 
93
ABlEU 2008 Nr. L 350, S. 72; vgl. hierzu Esser, Roxin-FS, S. 1497 ff.; ders., EuStR, § 5 Rn. 20; Gleß, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 38 Rn. 8 ff., 23 ff.; Satzger, IntStR, § 10 Rn. 51; F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 43.
 
94
ABlEU 2014 Nr. L 130, S. 1; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 12 Rn. 88 ff.; Brodowski, ZIS 2015, 79, 94 ff.; Böse, ZIS 2014, 152 ff.; Esser, EuStR, § 5 Rn. 20a; Meyer, in: v. d. Groeben/Schwarze/Hatje (Hrsg.), EU-Recht, Art. 82 AEUV Rn. 26; Satzger, IntStR, § 10 Rn. 51 ff.; Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 401 ff.; F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 43 ff.
 
95
Vgl. hierzu F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 45.
 
96
Vgl. hierzu ErwGr. 9.
 
97
Vgl. hierzu Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 406.
 
98
Ambos, IntStR, § 12 Rn. 89, 94; Satzger, IntStR, § 10 Rn. 53; Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 413; F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 46.
 
99
Ambos, IntStR, § 12 Rn. 90 f.; Böse, ZIS 2014, 152, 154 ff.; F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 47 ff.
 
100
Ambos, IntStR, § 12 Rn. 91; Böse, ZIS 2014, 152, 154; Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 429; F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 51.
 
101
Ambos, IntStR, § 12 Rn. 92; Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 416.
 
102
Böse, ZIS 2014, 152, 159 ff.; Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 417; F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 55.
 
103
Ahlbrecht, StV 2013, 114, 117; Ambos, IntStR, § 12 Rn. 93; Böse, ZIS 2014, 152, 160; Meyer, in: v. d. Groeben/Schwarze/Hatje (Hrsg.), EU-Recht, Art. 82 AEUV Rn. 13.
 
104
F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 55.
 
105
Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 420; F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 16 Rn. 57.
 
106
Böse, ZIS 2014, 152, 160; Wörner, in: A/K/R, Rechtshilfe, Kap. 4 Rn. 419, 421.
 
107
Viertes Ges. zur Änderung des Ges. über die internationale Rechtshilfe in Strafsachen v. 5.1.2017 (BGBl. 2017 I, 31); vgl. hierzu Böhm, NJW 2017, 1512 ff. und rechtsvergleichend Knytel, Umsetzung der EEA in Deutschland und Frankreich, passim.
 
108
Vgl. zu den in Deutschland bestehenden Rechtsschutzmöglichkeiten BT-Drs. 18/9757, 30; krit. hierzu Böhm, NJW 2017, 1512, 1515.
 
109
ABlEU 2014 Nr. L 127, S. 39.
 
110
ABlEU ABl. 2003 L 196, S. 45.
 
111
ABlEU 2006 Nr. L 328, S. 59.
 
112
ABlEU 2018 Nr. L 303, S. 1.
 
113
Hackner, Hb. WiStR, Kap. 25 Rn. 64c; Hüttemann, NZWiSt 2019, 248, 249; Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 15 Rn. 113.
 
114
Diesen gegenüber gelten daher die genannten RB fort; vgl. hierzu Hüttemann, NZWiSt 2019, 248, 249.
 
115
Hüttemann, NZWiSt 2019, 248, 254 ff.
 
116
BT-Drs. 19/19852.
 
117
ABlEU 2009 Nr. L 93, S. 23; vgl. hierzu Esser, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 19 Rn. 221 ff.
 
118
ABlEU 2019 Nr. L 151, S. 143.
 
119
KOM (2004) 328 endg. (Rz. 28).
 
120
KOM (2004) 328 endg.
 
121
ABlEU 2010 Nr. C 115, S. 1, 10; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 144 m. w. N.
 
122
ABlEU 2009 Nr. C 295, S. 1, 3.
 
123
KOM (2010) 171 endg.
 
124
KOM (2011) 274 endg.
 
125
ABlEU 2011 Nr. C 187, S. 1.
 
126
Vgl. hierzu Satzger, IntStR, § 10 Rn. 94 ff.
 
127
ABlEU 2010 Nr. L 280, S. 1.
 
128
ABlEU 2012 Nr. L 142, S. 1.
 
129
ABlEU 2012 Nr. L 315, S. 57.
 
130
ABlEU 2013 Nr. L 294, S. 1.
 
131
ABlEU 2016 Nr. L 65, S. 1.
 
132
ABlEU 2016 Nr. L 132, S. 1.
 
133
ABlEU 2016 Nr. L 297, S. 1.
 
134
ABlEU 2010 Nr. L 280, S. 1; Vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 146; Esser, EuStR, § 5 Rn. 42.
 
135
Auch Strafbefehle (§ 407 ff. StPO) sind einbezogen; vgl. hierzu EuGH NJW 2018, 142, 143.
 
136
Zu der Frage, ob dies auf den Einspruch gegen einen Strafbefehl (§ 410 StPO) zutrifft vgl. EuGH, NJW 2016, 303, 304 (Rz. 47 ff.) mit Anm. Böhm, NJW 2016, 306; EuGH NJW 2020, 1873,1875 (Rz. 47 ff.); Esser, EuStR, § 5 Rn. 45.
 
137
Vgl. hierzu Christl, NStZ 2014, 376, 382.
 
138
BGBl. I 2013, 1938; vgl. hierzu Christl, NStZ 2014, 376 ff.
 
139
ABlEU 2012 Nr. L 142, S. 1; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 147; Esser, EuStR, § 5 Rn. 43; ders., Wolter-FS, S. 1329, 1338 ff.
 
140
Esser, Wolter-FS, S. 1329, 1339.
 
141
BGBl. I 2013, 1938; vgl. hierzu Christl, NStZ 2014, 376 ff.
 
142
EuGH BeckRS 2018, 10157 (Rz. 99).
 
143
Vgl. hierzu Esser, EuStR, § 5 Rn. 44; ders., Wolter-FS, S. 1329, 1346 ff.
 
144
ABlEU 2012 Nr. L 315, S. 57; vgl. hierzu Esser, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 53 Rn. 141 ff.; Meier, Wolter-FS, S. 1387 ff.
 
145
Gesetz zur Stärkung der Opferrechte im Strafverfahren (3. Opferrechtsreformgesetz) v. 21.12.2015 (BGBl. I 2015, 2525); vgl. hierzu Ferber, NJW 2016, 279 ff.; Haverkamp, ZRP 2015, 53 ff.
 
146
ABlEU 2013 Nr. L 294, S. 1; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 148 ff.; Esser, EuStR, § 5 Rn. 50 f.; ders., Kühne-FS, S. 539, 550 ff.
 
147
BGBl. I 2017, 3295; vgl. hierzu Esser, KriPoZ 2017, 167 ff.; Gerson, KriPoZ 2017, 104 ff.
 
148
ABlEU 2016 Nr. L 65, S. 1; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 151; Esser, EuStR, § 5 Rn. 52.
 
149
Vgl. hierzu EuGH BeckRS 2018, 22084 (Rz. 40); BeckRS 2019, 29509 (Rz. 27) zur Anwendbarkeit der RL 2016/343/EU im Verfahren über die gerichtliche Entscheidung über die Fortdauer der Untersuchungshaft.
 
150
BGBl. I 2018, 2571.
 
151
Vgl. hierzu EuGH BeckRS 2019, 21519 (Rz. 71 ff.) zur Anwendbarkeit der RL 2016/343/EU im Verfahren über die gerichtliche Entscheidung über die Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung.
 
152
Vgl. hierzu EuGH BeckRS 2018, 22084 (Rz. 48); BeckRS 2019, 29509 (Rz. 29, 36).
 
153
Vgl. hierzu EuGH BeckRS 2019, 20131 (Rz. 50).
 
154
Vgl. hierzu EuGH BeckRS 2019, 29509 (Rz. 42).
 
155
Vgl. hierzu EuGH BeckRS 2020, 35402 (Rz. 44 ff.).
 
156
ABlEU 2016 Nr. L 132, S. 1; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 152; Esser, EuStR, § 5 Rn. 53.
 
157
BGBl. I 2019, 2146.
 
158
ABlEU 2016 Nr. L 297, S. 1; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 153; Esser, EuStR, § 5 Rn. 54.
 
159
BGBl. I 2019, 2128; krit. hierzu Meyer-Mews, ZRP 2019, 5 ff. und Spitzer, ZRP 2019, 183.
 
Literatur
Zurück zum Zitat Ambos, Internationales Strafrecht, 5. Aufl., 2018, § 10 Rn. 142–153 (Harmonisierung der Verfahrensrechte) und § 12 (Justizielle und polizeiliche Zusammenarbeit) Ambos, Internationales Strafrecht, 5. Aufl., 2018, § 10 Rn. 142–153 (Harmonisierung der Verfahrensrechte) und § 12 (Justizielle und polizeiliche Zusammenarbeit)
Zurück zum Zitat Böhm, Die Umsetzung der Europäischen Ermittlungsanordnung – Strafprozessualer Beweistransfer auf neuer Grundlage, NJW 2017, 1512 Böhm, Die Umsetzung der Europäischen Ermittlungsanordnung – Strafprozessualer Beweistransfer auf neuer Grundlage, NJW 2017, 1512
Zurück zum Zitat ders., Ohrfeige für Musterknaben – Deutsche Staatsanwaltschaft ist keine unabhängige Behörde, NZWiSt 2019, 325 ders., Ohrfeige für Musterknaben – Deutsche Staatsanwaltschaft ist keine unabhängige Behörde, NZWiSt 2019, 325
Zurück zum Zitat Böse, Der Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung unter dem Vertrag von Lissabon, in: Ambos (Hrsg.), EuStR post-Lissabon, 2011, S. 57 Böse, Der Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung unter dem Vertrag von Lissabon, in: Ambos (Hrsg.), EuStR post-Lissabon, 2011, S. 57
Zurück zum Zitat ders., Der Grundsatz „ne bis in idem“ und der Europäische Haftbefehl: europäischer ordre public vs. gegenseitige Anerkennung, HRRS 2012, 19 ders., Der Grundsatz „ne bis in idem“ und der Europäische Haftbefehl: europäischer ordre public vs. gegenseitige Anerkennung, HRRS 2012, 19
Zurück zum Zitat ders., Die Europäische Ermittlungsanordnung – Beweistransfer nach neuen Regeln?, ZIS 2014, 15 ders., Die Europäische Ermittlungsanordnung – Beweistransfer nach neuen Regeln?, ZIS 2014, 15
Zurück zum Zitat ders., in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 4 Rn. 27–49 (Verfahrensrecht) ders., in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 4 Rn. 27–49 (Verfahrensrecht)
Zurück zum Zitat Böse/ Bröcker/ Schneider, Rechtsschutz in der internationalen Rechtshilfe in Strafsachen – Defizite und Reformbedarf, JZ 2021, 81 Böse/ Bröcker/ Schneider, Rechtsschutz in der internationalen Rechtshilfe in Strafsachen – Defizite und Reformbedarf, JZ 2021, 81
Zurück zum Zitat Burchard, in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 14 (Auslieferung – Europäischer Haftbefehl) Burchard, in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 14 (Auslieferung – Europäischer Haftbefehl)
Zurück zum Zitat Esser, Auswirkungen der Europäischen Beweisanordnung auf das deutsche Strafverfahren, Roxin-FS, 2011, S. 1497 Esser, Auswirkungen der Europäischen Beweisanordnung auf das deutsche Strafverfahren, Roxin-FS, 2011, S. 1497
Zurück zum Zitat ders., Initiativen der EU zur Harmonisierung der Beschuldigtenrechte – Zugleich eine kritische Analyse der RL 2012/13/EU zum Recht auf Belehrung und Unterrichtung in Strafverfahren, Wolter-FS, 2013, S. 1329 ders., Initiativen der EU zur Harmonisierung der Beschuldigtenrechte – Zugleich eine kritische Analyse der RL 2012/13/EU zum Recht auf Belehrung und Unterrichtung in Strafverfahren, Wolter-FS, 2013, S. 1329
Zurück zum Zitat ders., Europäisches und Internationales Strafrecht, 2018, 2. Aufl., § 5 (Europäisches Strafverfahrensrecht) und § 24 Rn. 77–95 (Europäischer Haftbefehl) ders., Europäisches und Internationales Strafrecht, 2018, 2. Aufl., § 5 (Europäisches Strafverfahrensrecht) und § 24 Rn. 77–95 (Europäischer Haftbefehl)
Zurück zum Zitat ders., in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 19 (Daten- und Informationsaustausch in Strafsachen in der Europäischen Union) ders., in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 19 (Daten- und Informationsaustausch in Strafsachen in der Europäischen Union)
Zurück zum Zitat Gleß, Grenzüberschreitende Beweissammlung, ZStW 125 (2013), S. 573 Gleß, Grenzüberschreitende Beweissammlung, ZStW 125 (2013), S. 573
Zurück zum Zitat dies., in: Sieber u.a. (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2014, § 38 Europäisches Beweisrecht dies., in: Sieber u.a. (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2014, § 38 Europäisches Beweisrecht
Zurück zum Zitat Harms/ Knauss, Das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung in der strafrechtlichen Rechtsetzung der EU, Roxin-FS, 2011, S. 1479 Harms/ Knauss, Das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung in der strafrechtlichen Rechtsetzung der EU, Roxin-FS, 2011, S. 1479
Zurück zum Zitat Hauck, in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 11 (Europarechtliche Vorgaben für das nationale Strafverfahren) Hauck, in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 11 (Europarechtliche Vorgaben für das nationale Strafverfahren)
Zurück zum Zitat v. Heintschel-Heinegg, in: Sieber u.a. (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2014, § 37 Europäischer Haftbefehl v. Heintschel-Heinegg, in: Sieber u.a. (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2014, § 37 Europäischer Haftbefehl
Zurück zum Zitat Hüttemann, in: Leible/ Terhechte (Hrsg.), Europäisches Rechtsschutz- und Verfahrensrecht, 2. Aufl., 2021, § 42 (Strukturen und Perspektiven der strafjustiziellen Zusammenarbeit in Europa) Hüttemann, in: Leible/ Terhechte (Hrsg.), Europäisches Rechtsschutz- und Verfahrensrecht, 2. Aufl., 2021, § 42 (Strukturen und Perspektiven der strafjustiziellen Zusammenarbeit in Europa)
Zurück zum Zitat dies., Grundlagen und Bedeutung der grenzüberschreitenden Vermögensabschöpfung unter besonderer Berücksichtigung der Verordnung (EU) 2018/1805 – Teil 1, NZWiSt 2019, 201, Teil 2 NZWiSt 2019, 248 dies., Grundlagen und Bedeutung der grenzüberschreitenden Vermögensabschöpfung unter besonderer Berücksichtigung der Verordnung (EU) 2018/1805 – Teil 1, NZWiSt 2019, 201, Teil 2 NZWiSt 2019, 248
Zurück zum Zitat Juppe, Die gegenseitige Anerkennung strafrechtlicher Entscheidungen in Europa, 2007 Juppe, Die gegenseitige Anerkennung strafrechtlicher Entscheidungen in Europa, 2007
Zurück zum Zitat Meyer, in: v. d. Groeben/ Schwarze/ Hatje (Hrsg.), Europäisches Unionsrecht, 7. Aufl., 2015, Art. 82 AEUV Rn. 1–60 (Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung; Mindestvorschriften) Meyer, in: v. d. Groeben/ Schwarze/ Hatje (Hrsg.), Europäisches Unionsrecht, 7. Aufl., 2015, Art. 82 AEUV Rn. 1–60 (Grundsatz der gegenseitigen Anerkennung; Mindestvorschriften)
Zurück zum Zitat ders, in: Leible/ Terhechte (Hrsg.), Europäisches Rechtsschutz- und Verfahrensrecht, 2. Aufl., 2021, § 43 (Verfahren der strafrechtlichen Zusammenarbeit in Europa) ders, in: Leible/ Terhechte (Hrsg.), Europäisches Rechtsschutz- und Verfahrensrecht, 2. Aufl., 2021, § 43 (Verfahren der strafrechtlichen Zusammenarbeit in Europa)
Zurück zum Zitat Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 15 (Vollstreckungshilfe) Morgenstern, in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 15 (Vollstreckungshilfe)
Zurück zum Zitat Satzger, Internationales und Europäisches Strafrecht, 9. Aufl., 2020, § 10 (Strafverfolgung in Europa) Satzger, Internationales und Europäisches Strafrecht, 9. Aufl., 2020, § 10 (Strafverfolgung in Europa)
Zurück zum Zitat ders., Grund- und menschenrechtliche Grenzen für die Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls? – „Verfassungsgerichtliche Identitätskontrolle“ durch das BVerfG vs. Vollstreckungsaufschub bei „außergewöhnlichen Umständen“ nach dem EuGH, NStZ 2016, 514 ders., Grund- und menschenrechtliche Grenzen für die Vollstreckung eines Europäischen Haftbefehls? – „Verfassungsgerichtliche Identitätskontrolle“ durch das BVerfG vs. Vollstreckungsaufschub bei „außergewöhnlichen Umständen“ nach dem EuGH, NStZ 2016, 514
Zurück zum Zitat Schäfer, Grundlagen des Europäischen Haftbefehls, JuS 2019, 856 Schäfer, Grundlagen des Europäischen Haftbefehls, JuS 2019, 856
Zurück zum Zitat F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 16 (Beweisrechtshilfe) F. Zimmermann, in: Böse (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2021, Kap. 16 (Beweisrechtshilfe)
Zurück zum Zitat EUGH NJW 2007, 2237 = JuS 2007, 854 (EU-Vertragskonformität des RB-EuHb) EUGH NJW 2007, 2237 = JuS 2007, 854 (EU-Vertragskonformität des RB-EuHb)
Zurück zum Zitat EuGHE 2008, 6077 = NJW 2008, 3201 (Auslieferung ausländischer Unionsbürger – Auslegung des Art. 4 Nr. 6 RBEuHb) EuGHE 2008, 6077 = NJW 2008, 3201 (Auslieferung ausländischer Unionsbürger – Auslegung des Art. 4 Nr. 6 RBEuHb)
Zurück zum Zitat EuGH NJW 2009, 1057 = NStZ 2010, 35 (Spezialitätsgrundsatz im Recht des EuHb) EuGH NJW 2009, 1057 = NStZ 2010, 35 (Spezialitätsgrundsatz im Recht des EuHb)
Zurück zum Zitat EuGH NJW 2010, 283 (EuHb und unionsrechtliches Diskriminierungsverbot – Auslegung des Art. 4 Nr. 6 RBEuHb) EuGH NJW 2010, 283 (EuHb und unionsrechtliches Diskriminierungsverbot – Auslegung des Art. 4 Nr. 6 RBEuHb)
Zurück zum Zitat EuGH NJW 2011, 983 (Auslegung des Tatbegriffs in Art. 3 Nr. 2 RBEuHb) EuGH NJW 2011, 983 (Auslegung des Tatbegriffs in Art. 3 Nr. 2 RBEuHb)
Zurück zum Zitat EuGH NJW 2013, 1145 (Katalog der Ablehnungsgründe in Art. 3, 4 und 4a RBEuHb ist abschließend) EuGH NJW 2013, 1145 (Katalog der Ablehnungsgründe in Art. 3, 4 und 4a RBEuHb ist abschließend)
Zurück zum Zitat EuGH NJW 2013, 1215 (Katalog der Ablehnungsgründe in Art. 3, 4 und 4a RBEuHb ist abschließend) EuGH NJW 2013, 1215 (Katalog der Ablehnungsgründe in Art. 3, 4 und 4a RBEuHb ist abschließend)
Zurück zum Zitat EuGH BeckEuRS 2013, 728494 (Katalog der Ablehnungsgründe in Art. 3, 4 und 4a RBEuHb ist abschließend) EuGH BeckEuRS 2013, 728494 (Katalog der Ablehnungsgründe in Art. 3, 4 und 4a RBEuHb ist abschließend)
Zurück zum Zitat EuGH NJW 2016, 1709 (Unionsrechtliche Begrenzung der Vollstreckungspflicht eines EuHb) EuGH NJW 2016, 1709 (Unionsrechtliche Begrenzung der Vollstreckungspflicht eines EuHb)
Zurück zum Zitat EuGH NJW 2017, 49 (Nationale Haftentscheidung als Voraussetzung eines EuHb) EuGH NJW 2017, 49 (Nationale Haftentscheidung als Voraussetzung eines EuHb)
Zurück zum Zitat EuGH BeckRS 2018, 16206 (Verweigerung der Vollstreckung eines EuHb wegen systemischer und allgemeiner Mängel in Bezug auf die Unabhängigkeit der Justiz im Ausstellungsmitgliedstaat) EuGH BeckRS 2018, 16206 (Verweigerung der Vollstreckung eines EuHb wegen systemischer und allgemeiner Mängel in Bezug auf die Unabhängigkeit der Justiz im Ausstellungsmitgliedstaat)
Zurück zum Zitat EuGH NJW 2019, 2145 (Anforderungen an die Unabhängigkeit der Anordnungsbehörde im Recht des EuHb) EuGH NJW 2019, 2145 (Anforderungen an die Unabhängigkeit der Anordnungsbehörde im Recht des EuHb)
Zurück zum Zitat EuGH BeckRS 2020, 31838 (Anforderungen an die Unabhängigkeit der Vollstreckungsbehörde im Recht des EuHb) EuGH BeckRS 2020, 31838 (Anforderungen an die Unabhängigkeit der Vollstreckungsbehörde im Recht des EuHb)
Zurück zum Zitat BVerfGE 113, 237 = NJW 2005, 2289 (Nichtigerklärung des EuHbG v. 21.7.2004) BVerfGE 113, 237 = NJW 2005, 2289 (Nichtigerklärung des EuHbG v. 21.7.2004)
Zurück zum Zitat BGH NJW 2020, 3185 (Berücksichtigung einer im Ausland erfolgten Verurteilung bei der Strafzumessung) BGH NJW 2020, 3185 (Berücksichtigung einer im Ausland erfolgten Verurteilung bei der Strafzumessung)
Metadaten
Titel
Europäisches Strafverfahrensrecht
verfasst von
Bernd Hecker
Copyright-Jahr
2021
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63576-6_11

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner