Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Ausgabe 1/2014

Empirical Economics 1/2014

Evaluating FOMC forecast ranges: an interval data approach

Zeitschrift:
Empirical Economics > Ausgabe 1/2014
Autoren:
Henning Fischer, Marta García-Bárzana, Peter Tillmann, Peter Winker
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s00181-013-0736-z) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

The Federal Open Market Committee (FOMC) of the U.S. Federal Reserve publishes the range of members’ forecasts for key macroeconomic variables, but not the distribution of forecasts within this range. To evaluate these projections, previous papers compare the midpoint of the range with the realized outcome. This paper proposes an alternative approach to forecast evaluation that takes account of the interval nature of projections. It is shown that using the conventional Mincer–Zarnowitz approach to evaluate FOMC forecasts misses important information contained in the width of the forecast interval. This additional information plays a minor role at short forecast horizons but turns out to be of sometimes crucial importance for longer-horizon forecasts. For 18-month-ahead forecasts, the variation of members’ projections contains information that is more relevant for explaining future inflation than information embodied in the midpoint. Likewise, when longer-range forecasts for real GDP growth and the unemployment rate are considered, the width of the forecast interval comprises information over and above the one given by the midpoint alone.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2014

Empirical Economics 1/2014 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise