Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

17.05.2018 | Original Research | Ausgabe 3/2018 Open Access

International Journal of Energy and Environmental Engineering 3/2018

Evaluating wind speed probability distribution models with a novel goodness of fit metric: a Trinidad and Tobago case study

Zeitschrift:
International Journal of Energy and Environmental Engineering > Ausgabe 3/2018
Autoren:
Isa Dookie, Sean Rocke, Arvind Singh, Craig J. Ramlal
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Wind energy has been explored as a viable alternative to fossil fuels in many small island developing states such as those in the Caribbean for a long time. Central to evaluating the feasibility of any wind energy project is choosing the most appropriate wind speed model. This is a function of the metric used to assess the goodness of fit of the statistical models tested. This paper compares a number of common metrics then proposes an alternative to the application-blind statistical tools commonly used.Wind speeds at two locations are considered: Crown Point, Tobago; and Piarco, Trinidad. Hourly wind speeds over a 15-year period have been analyzed for both sites. The available data is modelled using the Birnbaum–Saunders, Exponential, Gamma, Generalized Extreme Value, Generalized Pareto, Nakagami, Normal, Rayleigh and Weibull probability distributions. The distributions were compared graphically and their parameters were estimated using maximum likelihood estimation. Goodness of fit was assessed using the normalised mean square error testing, Chi-squared testing, Kolmogorov–Smirnov, R-squared, Akaike information criteria and Bayesian information criteria tests and the distributions ranked. The distribution ranking varied widely depending on the test used highlighting the need for a more contextualized goodness of fit metric. With this in mind, the concept of application-specific information criteria (ASIC) for testing goodness of fit is introduced. This allows distributions to be ranked by secondary features which are a function of both the primary data and the application space.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2018

International Journal of Energy and Environmental Engineering 3/2018 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise