Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

26.03.2018 | Wissenschaftliche Beiträge | Ausgabe 2/2018

Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 2/2018

Evaluierung von fünf Screening-Bewertungsverfahren für repetitive physische Belastungen anhand des subjektiven Belastungsempfindens der Arbeitspersonen in der Montage der Automobil-Zulieferindustrie

Zeitschrift:
Zeitschrift für Arbeitswissenschaft > Ausgabe 2/2018
Autoren:
M. Sc. Markus Jürgen Heidl, Dr. Alexandre Boespflug, Dr.-Ing. Jurij Wakula

Zusammenfassung

Repetitive manuelle Montagetätigkeiten sind mit mehreren Belastungen verbunden, die in der Praxis mit Screening-Bewertungsverfahren analysiert werden. Diese Verfahren unterscheiden sich allerdings sowohl im Detaillierungsgrad der erzielten Ergebnisse als auch von der Herangehensweise bei der Analyse. Während die Punktwerte dieser Verfahren meist von Experten erteilt werden, wurde bisher noch kein Vergleich der Belastungsergebnisse mit der subjektiv wahrgenommenen Belastung der Mitarbeiter angestellt. Dafür wurden bei der in diesem Beitrag dargestellten Studie 66 Montagearbeitsplätze mit repetitiven Tätigkeiten analysiert. Physische Belastungen und Beanspruchungen wurden anhand der folgenden Methoden analysiert: Ergonomic Assessment Worksheet (EAWS), Occupational Risk Assessment (OCRA) Checklist, Leitmerkmalmethode Manuelle Arbeitsprozesse (LMM MA), Hand Arm Risk Assessment Method (HARM) und Strain Index (SI). Das subjektive Belastungsempfinden wurde mittels RPE-Borg-Skala bei 249 Mitarbeitern erfragt. Die im Vergleich gewonnenen Ergebnisse geben einen Hinweis, mit welchem Verfahren Belastungen bei repetitiven Montagetätigkeiten bewertet werden sollten.
Praktische Relevanz: Weil es viele Screening-Verfahren gibt, die nur im Bereich der sogenannten mittleren Bedingungen gute Übereinstimmung der Ergebnisse zeigen, ist ein Vergleich mit den tatsächlichen Auswirkungen sinnvoll, wenn es darum geht, eine geeignete Bewertungsmethode für repetitive Arbeitsplätze zu finden. Für diese weichen die Verfahren bisher teils stark voneinander ab.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 2/2018 Zur Ausgabe

Mitteilungen

Kurz berichtet

Wissenschaftliche Beiträge

Bewertung von Sitzen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wieviel digitale Transformation steckt im Informationsmanagement? Zum Zusammenspiel eines etablierten und eines neuen Managementkonzepts

Das Management des Digitalisierungsprozesses ist eine drängende Herausforderung für fast jedes Unternehmen. Ausgehend von drei aufeinander aufbauenden empirischen Untersuchungen lesen Sie hier, welche generellen Themenfelder und konkreten Aufgaben sich dem Management im Rahmen dieses Prozesses stellen. Erfahren Sie hier, warum das Management der digitalen Transformation als separates Konzept zum Informationsmanagement zu betrachten
und so auch organisatorisch separiert zu implementieren ist. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise