Skip to main content
main-content

18.01.2018 | Expansion | Infografik | Onlineartikel

Das sind Deutschlands umsatzstärkste Unternehmen

Autor:
Andrea Amerland

2017 war ein gutes Jahr für die deutsche Wirtschaft. Die 100 umsatzstärksten börsennotierten Konzerne erwirtschafteten in den ersten neun Monaten einen Bestwert in Höhe von 1,25 Billionen Euro. Trotz Dieselaffäre sind die deutschen Autobauer besonders umsatzstark.

Insgesamt schafften von den 100 umsatzstärksten Unternehmen 76 einen Gewinnanstieg, 84 konnten ihren Umsatz erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des Wirtschaftsprüfungsunternehmens Ernst & Young (EY). Der Gesamterlös aller Top-100-Unternehmen konnte um sieben Prozent gesteigert werden. Der bayerische Bau- und Maschinenbaukonzern Bauer AG erzielte dabei mit einem Plus in Höhe von 24 Prozent das stärkste organische Umsatzwachstum. 

Der Gewinn der untersuchten Konzerne legte sogar um 21 Prozent zu und wuchs somit auf knapp 109 Milliarden Euro an. Dementsprechend verbesserte sich auch die Profitabilität: Die durchschnittliche Marge kletterte von 7,7 auf 8,7 Prozent. Auch beim operativen Gewinn (EBIT) verzeichnet die EY-Analyse ein starkes Wachstum um 21 Prozent auf insgesamt knapp 109 Milliarden Euro. 

Während trotz der Dieselkrise die Autokonzerne Volkswagen, Daimler und BMW das Umsatzranking, wie bereits im Vorjahr, anführen, liegen beim Gewinn Daimler und VW vor der Deutschen Telekom und BMW.

Old economy dominiert Wachstumsranking

Im Wesentlichen haben die traditionellen Industriezweige zum Wachstum beigetragen. Von den 100 umsatzstärksten Unternehmen stammten im Jahr 2017 allein 57 aus dem Maschinen- und Automobilbau, dem Bergbau sowie aus der Chemie oder Energieversorgung. Aus dem IT-Sektor kamen gerade einmal fünf Unternehmen, aus dem Medienbereich drei. Banken und Versicherungen wurden nicht berücksichtigt.

Die Top 100 beschäftigten bis zum Stichtag der EY-Analyse am 30. September 2017 weltweit insgesamt rund 4,9 Millionen Menschen. Das waren 3,5 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum. 

Für 2018 zeigen sich die Berater von EY wie auch andere Wirtschaftsexperten optimistisch. "Die Konjunktur hat sich überraschend positiv entwickelt und in ganz Europa an Tiefe und Breite gewonnen. Davon profitiert gerade die exportorientierte deutsche Industrie", prognostiziert Mathieu Meyer, Mitglied der EY-Geschäftsführung Deutschland.

Für die Studie wurden Finanzberichte und Mitteilungen der Unternehmen, eigene EY-Berechnungen sowie der Analysplattform Capital IQ berücksichtigt. Unabhängig vom Geschäftsjahr der Unternehmen flossen jeweils die Monate Januar bis September ein. Lagen zum 30. September 2017 noch keine aktuellen Werte vor,  wurden die letzten verfügbaren Neun-Monats-Zahlen (Umsatz, EBIT, Mitarbeiter) verwendet.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ist Ihre Organisation bereit für das Wachstum?

Quelle:
Profitabel wachsen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Digitalisierung: Chancen auf neues Wachstum

Quelle:
CSR und Digitalisierung

Das könnte Sie auch interessieren

06.11.2017 | Strategieentwicklung | Im Fokus | Onlineartikel

Forschung treibt Wachstum voran

18.10.2017 | Expansion | Interview | Onlineartikel

"Wachstum entsteht am Markt"

02.01.2018 | Unternehmensstrategie | Im Fokus | Onlineartikel

Was Manager 2018 umtreiben wird

03.01.2018 | Wirtschaftspolitik | Im Fokus | Onlineartikel

Warum der Investitionsmotor stottert

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise