Skip to main content
main-content

2022 | Buch

Fachdidaktischverbindendes Forschen und Lehren in der Mathematiklehrer*innenbildung

Neue Perspektiven auf das Lehren und Lernen von Mathematik (und Physik)

share
TEILEN
insite
SUCHEN

Über dieses Buch

Das generelle Forschungsinteresse der vorliegenden Dissertationsschrift, mit einem besonderen Schwerpunkt auf die Lehrerbildung, orientiert sich am Siegener mathematikdidaktischen Forschungsparadigma empirischer Theorien im Mathematikunterricht. Ziel ist die Entwicklung und Anwendung eines Konzepts zur Eröffnung verschiedener fachdidaktischer Perspektiven aus Mathematik- und Physikdidaktik auf das Lehren und Lernen von Mathematik. Entsprechend wird eine Arbeitsdefinition des sog. fachdidaktischverbindenden Forschens und Lehrens theoretisch entwickelt und dann empirisch erprobt. Eine dazu entwickelte Lehrveranstaltung ermöglicht es den Studierenden, Chancen und Herausforderungen der Thematisierung physikalischer Kontexte im Mathematikunterricht zu identifizieren und einzuschätzen, indem sie eine entsprechende Unterrichtsstunde planen, durchführen und analysieren. Die im Seminar auftretenden Reflexionsphasen liefern die wesentliche Datenbasis zur Konstruktion einer Grounded Theory über fachdidaktischverbindendes Forschen und Lehren.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter
Kapitel 1. Einleitung
Zusammenfassung
In diesem ersten Kapitel wird zunächst der theoretische Hintergrund der Siegener mathematikdidaktischen Arbeitsgruppe um Prof. i. R. Dr. Horst Struve (Universität zu Köln) und Prof. Dr. Ingo Witzke (Universität Siegen) skizziert, um den in dieser Dissertationsschrift vollzogenen Grenzübertritt von der Mathematikdidaktik zur Physikdidaktik motivieren zu können. Im Anschluss wird meine Ausgangsthese an einem Schulbuchbeispiel begründet, um schließlich die Forschungsfragen der vorliegenden Arbeit und das methodische Vorgehen entwickeln zu können.
Kathrin Holten
Kapitel 2. Fachdidaktischverbindendendes Forschen und Lehren – Entwicklung eines Konzepts
Zusammenfassung
Im vorliegenden Kapitel wird das Konzept fachdidaktischverbindenden Forschens und Lehrens auf Grundlage fächerübergreifenden Unterrichts und interdisziplinärer Forschung aus der Theorie heraus entwickelt. Eine Arbeitsdefinition wird aufgestellt und von bereits existierenden Konzepten abgegrenzt.
Kathrin Holten
Kapitel 3. Fachdidaktischverbindende Forschung – Verwandte Themenbereiche als theoretische Grundlage einer Lehrveranstaltung
Zusammenfassung
Im vorliegenden Kapitel findet das oben beschriebene Konzept des fachdidaktischverbindenden Arbeitens zur Ermöglichung der bewussten Einnahme verschiedener Perspektiven auf einen Themenbereich Anwendung, um es auf diese Weise für den Bereich des Forschens erproben zu können. Das Ergebnis der Anwendung dient vornehmlich der Grundlegung der theoretischen Sitzungen des in Kapitel 4 dieser Arbeit beschriebenen Seminars.
Kathrin Holten
Kapitel 4. Fachdidaktischverbindende Lehre I – Eine konkrete Umsetzung des Konzepts in der Lehrveranstaltung InForM PLUS
Zusammenfassung
Das Interdisziplinäre Forschungsseminar zur Mathematik- und Physikdidaktik in der Lehrer*innenausbildung an der Universität Siegen (kurz: InForM PLUS), das in diesem Kapitel vorgestellt wird, bereitet Lehramtsstudierende mit den Fächern Mathematik und/oder Physik gemeinsam auf das Praxissemester im Studiengang Master of Education vor. Es ist im Rahmen dieser Qualifikationsarbeit entwickelt und erprobt worden, um die Umsetzung des in Kapitel 2 formulierten und in Kapitel 3 theoretisch grundgelegten Konzepts fachdidaktischverbindender Lehre zu realisieren.
Kathrin Holten
Kapitel 5. Fachdidaktischverbindende Lehre II – Der Professionalisierungsprozess angehender Lehrkräfte
Zusammenfassung
Die Formulierung einer in den Daten begründeten Theorie des fachdidaktischverbindenden Forschens und Lehrens ist das Ziel des vorliegenden Kapitels. Zunächst erfolgt eine kurze methodische Einführung in die qualitative Analyse, um anschließend den Theoriegenerierungsprozess nach dem Vorbild der Entwicklung einer Grounded Theory darstellen zu können.
Kathrin Holten
Kapitel 6. Zusammenschau der Einzeluntersuchungen und Diskussion der Ergebnisse
Zusammenfassung
Die verschiedenen kleinen Untersuchungen zur Klärung der zahlreichen Forschungsfragen der vorliegenden Qualifikationsarbeit mit dem übergeordneten Ziel der Entwicklung und mehrfachen Erprobung eines Konzepts zur Eröffnung verschiedener Perspektiven auf das Lehren und Lernen von Mathematik (und Physik) werden in diesem Kapitel im Rahmen meines übergreifenden Forschungsinteresses zusammengeführt. Dazu fasse ich die aufeinander aufbauenden Einzeluntersuchungen zunächst zusammen, indem ich die Forschungsfragen sowie das Vorgehen motiviere und die Fragen gebündelt beantworte. Anschließend beziehe ich die Einzelergebnisse in einem Fazit auf das übergreifende Forschungsinteresse.
Kathrin Holten
Backmatter
Metadaten
Titel
Fachdidaktischverbindendes Forschen und Lehren in der Mathematiklehrer*innenbildung
verfasst von
Kathrin Holten
Copyright-Jahr
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37514-0
Print ISBN
978-3-658-37513-3
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37514-0

Premium Partner