Skip to main content
main-content

Fachkräftemangel

weitere Buchkapitel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Phase 1 – Prework

Die Phase der Vorbereitung auf den Neukundengewinnungsprozess wird von vielen Vertriebsführungskräften und -mitarbeitern wegen einer hohen, kurzfristig orientierten Ziel- und Umsatzorientierung oft vernachlässigt – ganz nach dem Motto „time is …

Autoren:
Uwe Reusche, Till Reichert

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Förderung arbeitsbezogener Gesundheitskompetenz als Strategieelement zur Bewältigung des Fachkräftemangels

Konzeptionelle Grundlagen und modellhafte Erprobung

Die ausgeprägte Jugendzentriertheit und hohe Fluktuation verstärken den im Zuge des demografischen Wandels auftretenden Fachkräftemangel im Gastgewerbe. Eine mögliche Gegenstrategie zur Verbesserung der Workability ist die Förderung der …

Autor:
Arno Georg

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Betriebliche Beschäftigungsfähigkeit im demografischen Wandel: Wie gastgewerbliche Betriebe dem Arbeits- und Fachkräftemangel begegnen

Unter Bedingungen des demografischen Wandels müssen sich auch gastgewerbliche Unternehmen intensiver als zuvor um die Sicherung von Arbeits- und Fachkräften bemühen. In diesem Zusammenhang nimmt die Bedeutung betrieblicher Beschäftigungsfähigkeit …

Autoren:
Felizitas Alaze-Hagemann, Anne Goedicke, Timothy Rinke

2003 | OriginalPaper | Buchkapitel

Warum Mathematik studieren?

Man hört und liest es mittlerweile überall: Die Mathematik durchdringt alle Lebensbereiche und wirkt in Wissenschaft und Wirtschaft als Motor und Katalysator von Innovationen. Dennoch kann man die Frage stellen: Warum Mathematik studieren? Reicht …

Autoren:
Prof. Dr. Gunter Dueck, Prof. Dr. Eberhard Zeidler, Prof. Dr. Günter M. Ziegler, Dr. Andreas Schuster, Regine Kramer, Prof. Dr. Martin Grötschel, Prof. Dr. Ulrich Hirsch, Prof. Dr. Claudia Klüppelberg, Dr. Christian Kredler, Prof. Dr. Dirk Jens F. Nonnenmacher, Prof. Dr. Helmut Neunzert, Dr. Angela Stevens, Prof. Dr. Petra Mutzel, Prof. Dr. Angela Kunoth, Prof. Dr. Ina Kersten, Dr. Wolfgang Blum, Bärbel Höhn

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zur Wirkung gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen: Theoretische Grundlagen und Modellentwicklung

Aufgrund des in den letzten Jahren zunehmenden Diskurses zum Thema der unternehmerischen Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung könnte man annehmen, dass es sich hierbei um ein neuartiges Phänomen handelt. Die heute mit dem Schlagwort …

Autor:
Johannes Witting

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Lange Zeit hatte das Thema Vielfalt in Organisationen keine hohe Priorität. Bis vor wenigen Jahrzehnten war der weiße heterosexuelle und alleinverdienende Mann in den meisten (westlichen) Unternehmen die Norm. Im Zuge der zunehmenden globalen …

Autor:
Alexander Merklein

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

InterviewsInterview

„Die Kommunen in Deutschland stehen unter einem erheblichen Druck: Knappe Finanzen engen personalwirtschaftliche Handlungsspielräume ein, eine laufend weiter wachsende Aufgabenbelastung führt zu Arbeitsverdichtung, die demografische Entwicklung …

Autoren:
Georg Hellmann, Jens Hollmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Laufbahnmodelle und Nachfolgeplanung für eine transparente und nachhaltige Entwicklung von Führungspersönlichkeiten

Im Beitrag wird dargestellt, dass professionelle Nachfolge- und Laufbahnplanung in vielen Unternehmen bereits zu einer hochpriorisierten strategischen Kernaufgabe geworden ist. Denn erfolgreiche Unternehmen haben einen hohen Bedarf an …

Autoren:
Michel E. Domsch, Désirée H. Ladwig, Florian C. Weber

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwicklung von Führungspersönlichkeiten zum Gesunden Führen – Ansätze und Fallbeispiele

Im Beitrag werden die Möglichkeiten und Grenzen des betrieblichen Gesundheitsmanagements und die Handlungsfelder von gesundheitsgerechtem Führen – insbesondere die Kommunikation – dargestellt. Zur Veranschaulichung der theoretischen Inhalte werden …

Autoren:
Volker Nürnberg, Barbara Schneider

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gesellschaftliche Marginalisierung und Selbst-Positionierungsweisen angelernter Arbeiter in der ‚Wissensgesellschaft‘

Die Wissenssoziologische Diskursanalyse (Keller 2005) verknüpft Michel Foucaults Diskurs- und Subjektkonzeptionen mit dem Interpretativen Paradigma der Soziologie (Keller 2012a) und schließt an die Methoden der qualitativen Sozialforschung an.

Autor:
Saša Bosančić

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die „neuen Gastarbeiter“ – Zur Bewertung von erwünschten Zuwanderern

Der Beitrag untersucht anhand einer wissenssoziologischen Diskursanalyse über den Zeitraum von 2008 bis 2014 wie im öffentlichen Einwanderungsdiskurs die gewünschten Zuwanderer mit dem Label der „neuen Gastarbeiter“ sozial konstruiert werden. Das …

Autor:
Christian Ulbricht

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Qualifizierungsnarrative und Praktiken in der Reinigung

Im Selbstverständnis ist die Gebäudereinigung ein Outsourcing-Partner für ihre Kunden. Das Kernargument für den Leistungsverkauf liegt insbesondere in der allgemeinen Kosteneinsparung durch Professionalisierung und Flexibilisierung der …

Autor:
Peter Paul Latzke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wertsteigerungsmaßnahmen aus technisch-operativer Sicht

Die Sicherung und Steigerung des Unternehmenswertes darf nicht nur auf die kaufmännischen Bereiche verlagert werden, denn auch der Personenkreis technisch ausgebildeter Führungskräfte oder Unternehmer wird sich nicht verschließen können, den …

Autoren:
Andy Junker, Jürgen Griebsch

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Betroffene Unternehmenstypen

„Wenn wir Mittelstand nur vom materiellen her begreifen, wenn man Mittelstand sozusagen nur an der Steuertabelle ablesen kann […], dann ist dem Mittelstandsbegriff meiner Ansicht nach eine sehr gefährliche Wendung gegeben. Der Mittelstand kann …

Autoren:
Andy Junker, Jürgen Griebsch

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wertsteigerungsmaßnahmen aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Oftmals wird ein Senior-Unternehmer von seiner Hausbank auf die fehlende Vorbereitung einer anstehenden Unternehmensnachfolge hingewiesen, beispielsweise wenn bei einem Mitte-50-jährigen eine Kreditvergabe oder -prolongation davon abhängig gemacht …

Autoren:
Andy Junker, Jürgen Griebsch

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Managementmethoden im digitalen Wandel

Wie verändern die Digitalisierung, die oben genannten Technologien und der Wandel von der Industrie- zur Wissensgesellschaft die Anforderung an das Management? Und was sind Wissensarbeiter überhaupt? Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft …

Autoren:
Utho Creusen, Birte Gall, Oliver Hackl

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen der Wirtschaftspolitik

Was folgt warum? Das erste Kapitel wird Ihnen als Einführung einen Eindruck von den Grundproblemen der anwendungsorientierten Disziplin Wirtschaftspolitik vermitteln und das wirtschaftspolitisch angestrebte Allokationsoptimum darstellen. Lernziele …

Autor:
Christian A. Conrad

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Unterstützungskultur trifft auf digitale Lösungen: Kompetenzentwicklung mit dem Kompetenz-Navi optimieren

Handwerksbetriebe stehen vor der Herausforderung der Fachkräftesicherung. Beschäftigte werden mehr denn je zu einer wertvollen Ressource. Handwerksbetriebe wie die AGW Elektro Große-Wördemann GmbH & Co. KG sind gefordert, Fachkräfte auszubilden …

Autoren:
Timo Kortsch, Hilko Paulsen, Simone Kauffeld

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Souveräner Umgang mit beruflichen Herausforderungen: Passgenaue Kompetenzentwicklung für Fachkräfte in der Sozialwirtschaft

In der sozialen Arbeit wird die (Weiter-)Entwicklung von Kompetenzen der Beschäftigten oft nicht systematisch, d. h. ohne Einbindung in eine betriebliche Strategie für Personalentwicklung, durchgeführt. Bei den aktuellen Herausforderungen in der …

Autoren:
Carsten Kuniß, Katja Wagner

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kompetenzanforderungen und Kompetenzentwicklung in der Arbeit mit Nutztieren: Eine explorative Betriebsfallstudie im Spannungsfeld von empathischer Fürsorge und emotionaler Distanz

Im Mittelpunkt des Beitrags stehen die Kompetenzentwicklung und Kompetenznutzung im Umgang mit Nutztieren in einer ostdeutschen Agrargenossenschaft. Anhand von Beobachtungen der Arbeitstätigkeiten der Mitarbeitenden, informellen Gesprächen und …

Autor:
Christa Gotter

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kompetenzbedarfe ermitteln und Kompetenzen entwickeln – Ansätze und betriebskulturelle Prägungen

Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels gewinnt die Identifizierung, Entwicklung und Nutzung von Kompetenzen der vorhandenen Beschäftigten eine hohe Bedeutung. Der folgende Beitrag gibt einen zusammenfassenden Überblick über die in der …

Autoren:
Simone Kauffeld, Frerich Frerichs

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gestaltungskompetenz in Innovationsprozessen in der Pflege

Die Berufs- und Betriebskultur in der Pflege ist traditionell stark an berufsethischen Grundsätzen ausgerichtet. Andererseits sind diese Einrichtungen nahezu permanent mit (Außen-)Anforderungen konfrontiert, auf die sie reagieren müssen. Nicht …

Autoren:
Oliver Lauxen, Laura Schwarz, Jennyfer Adami-Burke, Kerstin Hagmann, Elke Schug

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Laufbahngestaltung als Maßnahme der Kompetenznutzung und -entwicklung – ein Beispiel aus dem Handwerk

Die Notwendigkeit, Kompetenzen von älteren Beschäftigten bis ins höhere Alter nicht nur zu nutzen, sondern stetig weiterzuentwickeln, ist auch im Handwerk von Bedeutung. Nachwuchs- und Fachkräftemangel stellen Handwerksbetriebe vor die schwer …

Autoren:
Laura Naegele, Frerich Frerichs

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Langfristig gesund im Beruf: Auf dem Weg zu einem Kompetenzmodell für die Akteure der Sozialwirtschaft Südwest-Sachsens

Das Tätigkeitsfeld der Sozialwirtschaft erfordert hochkompetente Fachkräfte, die künftig möglichst lange, gesund und motiviert im Job bleiben sollen. Oftmals fehlen den Non-Profit-Organisationen der Sozialwirtschaft strukturierte und erprobte …

Autoren:
André Körner, Stefan Uhlig, Elisabeth Sperber

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalentwicklung und Anerkennung betrieblich erworbener Kompetenzen im Handwerk

Die Möglichkeit der Anerkennung betrieblich erworbener Kompetenz ist ein Weg in der Personalentwicklung. Im Rahmen des BMBF-geförderten Verbundprojektes „In-K-Ha“ wurde die Anerkennungsprozesskette im Handwerk auf ihren möglichen Schnittstellen …

Autoren:
Ireen Mobach, Bernd Neumann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Auf dem Weg ins Startup

In diesem Kapitel wird ausführlich gezeigt, wie man das individuell passende Startup findet. Hierzu werden Gesetze des Arbeitsmarktes dargelegt, zum Beispiel die Bedeutung des Networking erklärt. Des Weiteren wird auf das Thema Bewerbung …

Autoren:
Nicole Bogott, Stefan Rippler, Branko Woischwill

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chance und Herausforderung: Diversity Management und CSR am Beispiel internationaler Unternehmen

Dieser Artikel beschreibt zunächst die zentralen Zusammenhänge zwischen Diversity, Diversity Management und CSR. Anschließend erläutert er die Ursachen (Migration, Demografischer Wandel, Globalisierung) von Diversity sowie deren Auswirkungen auf …

Autoren:
Prof. Dr. Christopher Stehr, Prof. Markus Vodosek

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity Management im Auditierungsprozess

Vielfalt gestalten – eine Herausforderung für die Qualitätsentwicklung von Hochschulen

Dieser Aufsatz zeichnet die Erfahrungen von Diversity Auditierungen an Hochschulen nach: Im Auftrag des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft führt die Autorin ein entsprechendes Beratungs- und Entwicklungsverfahren an deutschen …

Autor:
Dr. Daniela De Ridder

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Women Up! – Handlungsempfehlungen des Bundesverbands der Personalmanager (BPM) zur erfolgreichen Implementation von Gender Diversity

Der Artikel beschreibt aus einer Praxisperspektive, wie Gender Diversity erfolgreich in Organisationen umgesetzt werden kann. Dabei muss es das Ziel sein, passgenaue Modelle für Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen zu entwickeln. Zur …

Autor:
Christa Stienen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Charta der Vielfalt: Verantwortung für Vielfalt übernehmen

Wenn Beschäftigte sich mit ihren Arbeitgebern identifizieren, wenn sie motiviert ihr Potential in den Betrieb einbringen und ihre Talente erkannt und gefördert werden, stärkt dies die Ertragskraft und Zukunftsfähigkeit der entsprechenden …

Autoren:
Aletta Gräfin von Hardenberg, Kerstin Tote

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Deutsche und französische Entwicklungspfade vor der Krise

In diesem Kapitel werden die Charakteristika des deutschen und französischen Entwicklungspfades werden mit Hilfe der regulationstheoretischen Kategorien analysiert und verglichen. Der Darstellung der deutschen und dann der französischen …

Autor:
Julia Lux

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die zweite Krisenphase (ab 2010)

In diesem Kapitel werden die Ereignisse der zweiten Krisenphase analysiert. Es beginnt mit einer kurzen Darstellung der Krisenentwicklungen auf europäischer Ebene, diskutiert dann die Herausbildung der neuen europäischen economic governance und …

Autor:
Julia Lux

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Digital Analytics in Action – Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Praxis der Wirtschaftsinformatik

Wenn ein Unternehmen eine neue Business Software, Datenbank, Website oder eine neue Native App einführt oder diese weiterentwickelt, so ist das in der Regel ein Gemeinschaftswerk, an welchem viele verschiedene Parteien involviert sind. Wegen …

Autor:
Darius Zumstein

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

KEP-Verkehr in urbanen Räumen

Eine Trendwende zur Reurbanisierung ist derzeitig zu beobachten. Die zunehmende Güternachfrage von Privathaushalten (verstärkt durch E‐Commerce) und die gestiegenen Lagerhaltungskosten im urbanen produzierenden Gewerbe und im Einzelhandel erhöhen …

Autoren:
C. Thaller, M. Telake, Prof. Dr.-Ing. U. Clausen, B. Dahmen, Prof. Dr. B. Leerkamp

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Industrielle Dienstleistung und die neue Produktivitätskultur

Der vorliegende Beitrag stellt die Frage nach der Bedeutung industrieller Dienstleistungen. Unter industriellen Dienstleistungen ist eine ganze Palette an Vorkehrungen zu verstehen, die das Unternehmen benötigt, um seine Produkte erfolgreich …

Autor:
Heiko Breit

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

P

Packaged Retail And Insurance-Based Investment Products (PRIIP) – 1. Begriff: Verordnung (EU) 1286/2014 des Europäischen Parlaments und Rats vom 26.11.2014 über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und → …

Autor:
Fred Wagner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einmündungsmanagement und Berufsübergang der Absolvent(inn)en

Die Berufseinmündung ist als wichtiger Prädiktor für die weitere Erwerbsbiografie und die damit verbundene langfristige berufliche Stellung und ökonomische Ausstattung einer Person zu sehen. Dieser Übergangsprozess wird wesentlich durch die …

Autor:
Christiane Theisen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Prädiktoren für den Berufserfolg von früh- und kindheitspädagogischen Fachkräften

Fragen Berufserfolgs werden zunehmend im Kontext einer Professionalisierung fachschulausgebildeter des Erzieher(innen) und akademischer Kindheitspädagog(inn)en diskutiert. Beide Berufsgruppen gemeinsam berücksichtigende Analysen zum Berufserfolg …

Autoren:
Wilfried Smidt, Susanna Roux, Christiane Fiala

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Vertrieb 2030 – Megatrends und ihre Folgen für den Vertrieb

Schon immer beschäftigen sich die Menschen mit der Zukunftsvorhersage. Ging es vermutlich in der Frühzeit eher um das Wetter des nächsten Tages und den Wintereinbruch, zerbrachen sich in der Antike schon griechische Philosophen sehr viel …

Autor:
Nikolas Beutin

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Innovationspotenziale an Hochschulen durch Diversity-kompetente Führung freisetzen

Hochschulen sehen sich heute in zunehmendem Maße mit der Diversität ihrer Mitarbeitenden und Studierenden konfrontiert. Wenn man diese Frage mit einem ressourcenorientierten Verständnis angeht, kann das eine große Chance für Bildungsorganisationen …

Autor:
Sylvia Manchen Spörri

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachwuchsförderung an Schweizer Fachhochschulen und Universitäten – Entwicklungen, Positionen und Herausforderungen

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist aktuell eines der zentralen Themen der schweizerischen Hochschulpolitik. Der vorliegende Beitrag umreißt im ersten Teil die Rahmenbedingungen von Nachwuchsförderung an Schweizer Universitäten …

Autor:
Noëmi Sibold

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Der demografische Wandel ist da – wir müssen lernen!

Der demografische Wandel ist in starkem Maße mit dem Thema Lernen verbunden. Gerade in den industriellen Branchen besteht Handlungsbedarf, um sich an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen und beispielsweise neue Möglichkeiten für ältere …

Autor:
Jana Loos

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Integration, Migration und Systemwettbewerb

Die Problematik heterogener Integrationsräume wird in der Realität vor allem über Migrationsbewegungen wahrgenommen. Diese werden durch regionale Unterschiede in der Prosperität und im regionalen Angebot von Öffentlichen Gütern ausgelöst. In den …

Autor:
Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Franz Peter Lang

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Mensch-Maschine-Interaktion

Roboter sind per Definition in ISO 8373 [1] universelle Betriebsmittel. Durch diese universelle Einsetzbarkeit und die Notwendigkeit, den Roboter und seine Peripheriekomponenten für eine konkrete Fertigungsaufgabe zu konfigurieren, finden sich in …

Autoren:
Dipl.-Ing. Martin Naumann, Dipl.-Ing. Thomas Dietz, Dipl.-Ing. Alexander Kuss

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Vierte Industrielle Revolution – Der Weg in ein wertschaffendes Produktionsparadigma

Wenn im Zusammenhang mit Industrie 4.0 immer wieder von der 4. Industriellen Revolution gesprochen wird, macht es Sinn, zunächst einmal einen Blick auf die vergangenen drei Revolutionen zu werfen, zu analysieren, was in diesen unterschiedlichen …

Autor:
Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Chancen von Industrie 4.0 nutzen

Mit einem Anteil von 22,4 Prozent am Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist das produzierende Gewerbe das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. (vergl. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, 2013). Im Vergleich: der Anteil des produzierenden …

Autor:
Prof. Dr. Henning Kagermann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Deutschland ist seit jeher Ziel von Migrationsbewegungen. Erst langsam setzt sich die Erkenntnis durch, dass Migration nur schlecht gesteuert werden kann und dass – angesichts des Ursprungs des Großteils des aktuellen Migrationsstroms aus …

Autor:
Christoph Gyo

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Werkzeuge

Dieses Kapitel stellt in kurzer Form verschiedene Ansätze vor, wie einer aktuellen und/oder zukünftigen Fachkräfteproblematik auf betrieblicher Ebene begegnet werden kann (siehe Abb. 5.1). Dies sind im Wesentlichen alternative Methoden zur …

Autoren:
Matthias Klöppner, Max Kuchenbuch, Lutz Schumacher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Lehrplan/Lehrstrategie

Der kompakte Text der Case Study ist die Grundlage für die Bearbeitung der Leitfragen und die Erarbeitung der Lernziele. Er gliedert sich in mehrere Kapitel, in denen die zentralen Themen bearbeitet werden: Zunächst wird die aktuelle Lage …

Autoren:
Matthias Klöppner, Max Kuchenbuch, Lutz Schumacher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Fallzusammenfassung für Dozierende

Im Zentrum steht die Leiterin des Altenpflegeheims „Sonnenhof“ Maria Menkel. Sie hat nicht ausreichend Fachkräfte und nur wenig Zeit, die nötigen qualifizierten Mitarbeiter zu finden. Schafft sie dies nicht, drohen harte Strafen. Gleichzeitig ist …

Autoren:
Matthias Klöppner, Max Kuchenbuch, Lutz Schumacher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Falldarstellung

Maria Menkel schlägt am Frühstückstisch die Lokalzeitung auf und liest auf der Titelseite einen Artikel über den Pflegenotstand im Landkreis. Der Artikel handelt von einer übersteigenden Zahl an Pflegebedürftigen gegenüber verfügbaren …

Autoren:
Matthias Klöppner, Max Kuchenbuch, Lutz Schumacher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Der Arbeitsmarkt für Pflegeberufe steht vor tiefgreifenden Veränderungen: Der Bedarf von qualifizierten Fachkräften nimmt weiter zu, gleichzeitig entscheiden sich zu wenige Menschen für die Arbeit in der Altenpflege oder verlassen den Beruf …

Autoren:
Matthias Klöppner, Max Kuchenbuch, Lutz Schumacher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Durchlaufzeiten oder Auslastung am Beispiel der UNICCOMP GmbH, einem Unternehmen der BAUER GROUP, München

Veränderte Kundenforderungen nach Individualität und kurze Reaktionszeiten haben die UNICCOMP GmbH als familiengeführtes Unternehmen am Hochlohnstandort Deutschland vor Herausforderungen gestellt. Um bestehen zu können, war es erforderlich …

Autor:
Roland Beckert

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Fallbeschreibung

„In Wahrheit nützt mir nicht, was mir allein nützt, sondern was dem Mitmenschen, der Gemeinschaft, der Gesellschaft nützt.“ (Carl Friedrich von Weizäcker) …

Autor:
Inke Deharde

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Führung in der Sackgasse

Es sind gegenläufige Bewegungen, die derzeit bei Führungskräften in Unternehmen und im gesamten sozialen Umfeld zu beobachten sind: Einerseits bricht die Autorität der Machthaber zusammen, weil vor allem die junge Generation nicht mehr bereit ist, sich von einer kleinen Gruppe aus einem verschlossenen Hinterzimmer führen zu lassen. Immer mehr Menschen erkennen und spüren, dass Projekte mit hochgradig volatilen Rahmenbedingungen nicht mehr mit einer starken Hand vorangebracht werden können.

Autor:
Frank H. Baumann-Habersack

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Theoretical foundations of silver agers and user involvement

Most countries, and Western countries in particular, are experiencing the demographic ageing that results from increased life expectancy and/or decreased fertility rates. This trend poses a challenge for societies on many levels. First of all, the …

Autor:
Malte Marwede

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

CSR: Mehrwert und Kompetenz im Rhein-Kreis Neuss

Schon seit einigen Jahren engagiert sich die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss intensiv beim Thema Corporate Social Responsibility, kurz CSR, und gehört hier zu den Vorreitern in ganz Nordrhein-Westfalen. Von Juli 2012 bis Juni …

Autoren:
Robert Abts, Sylvia Becker, Thomas Corrinth

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Einschränkung der Gesundheit ist ein absolut persönliches Problem. Gleichzeitig hat dieses Problem aber auch erhebliche Konsequenzen im System, von Krankheit ist nie nur eine/r betroffen. Außerdem ist der Umgang mit diesen Einschränkungen …

Autor:
Heinz Pilartz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zitate bekannter deutscher Familienunternehmer

Es gibt unterschiedliche Definitionen des Begriffs Familienunternehmen. In der Wissenschaft, beim Institut für Mittelstandsforschung, der Stiftung Familienunternehmen, dem Verband DIE FAMILIENUNTERNEHMER oder innerhalb der EU existieren keine …

Autor:
Bert Forschelen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Employer Branding für IT-Unternehmen

Obwohl viele IT-Arbeitgeber mit „guten Karrierechancen“, „spannenden Kundenprojekten“ und „kollegialem Arbeitsklima“ locken, helfen solche Schlagworte bei Weitem nicht so viel, wie gemeinhin vermutet wird. Wovon sich Bewerberinnen und Bewerber …

Autor:
Frank Rechsteiner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Der steigende Fachkräftemangel in der IT-Branche macht ein Umdenken im Recruiting erforderlich. Statt Stereotypen wie „spannende Kundenprojekte“ oder „gute Aufstiegschancen“ zu bemühen, sollten IT-Arbeitgeber an der Optimierung von …

Autor:
Frank Rechsteiner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Die Arbeitswelt wird mittels Digitalisierung durch die Verbindung der physischen und virtuellen Realitäten grundlegend verändert werden (BMWi, 2015). In diesem Zusammenhang gewinnen Informationstechnologie und Beratungsdienstleistungen für …

Autor:
Thorsten Mock

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ergebnisse der Studie

Um diese Fragen zu klären und für die betriebliche Praxis der Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Belastungen in Deutschland ableitbare Erkenntnisse zu gewinnen, erschien ein qualitativer Forschungsansatz am sinnvollsten.

Autoren:
Hanna Janetzke, Michael Ertel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Anrechnung außerhochschulisch erworbener Kompetenzen: strukturelle Zeitersparnis und prozedurale Zeitverausgabung

Der Artikel zeigt, welche Rolle ‚Zeit‘ in Bezug auf Anrechnungsverfahren einnimmt und was dies für die Hochschulen, aber auch für die Studierenden bedeutet. Hierbei spielt das Thema Beratung eine wichtige Rolle, da diese viel Zeit in Anspruch …

Autor:
Dr. Helmar Hanak

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Sozial nachhaltiges Personalmanagement in mittelständischen Hotelbetrieben – wie Hotelkooperationen unterstützen können

Klein- und mittelständische Hotels sehen sich aufgrund branchenspezifischer Rahmenbedingungen sowie prägender Führungs- und Organisationsstrukturen mit zahlreichen Herausforderungen hinsichtlich eines zeitgemäßen Personalmanagements sowie der …

Erschienen in: CSR und Tourismus (2017)
Autoren:
FH-Prof. Mag. Dr. Ursula Liebhart, FH-Prof. Dipl.-Betrw.(FH) Stefan Nungesser

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity Matters: Diversity Management im Spannungsfeld von Marktinteressen, gesellschaftlicher Verantwortung und einer Logic of Diversity

Es gibt wenige Themen, die in den letzten Jahren vor dem Hintergrund zahlreicher sozioökonomischer Prozesse – insbesondere Globalisierung, zunehmende räumliche Mobilität oder demografischer Wandel –, aber auch angesichts einer zunehmenden Relevanz …

Erschienen in: CSR und Tourismus (2017)
Autoren:
Prof. Dr. Nicolai Scherle, Dr. Volker Rundshagen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Tourismus, Frieden und Konflikte: Effekte, Strategien und das privatwirtschaftliche Engagement (CSR) in der Friedensförderung

Die Forschungsstudie „Tourismus, Frieden und Konflikt: Effekte, Strategien und das privatwirtschaftliche Engagement in der Friedensförderung” hatte zum Ziel, einen Beitrag zu einem allgemein besseren Verständnis der Wirkung von CSR-Aktivitäten in …

Erschienen in: CSR und Tourismus (2017)
Autor:
Martina Leicher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Strategisches CSR-Management im Tourismus

Für viele Unternehmen ist Corporate Social Responsibility (CSR) nach wie vor ein Instrument des Brand-Managements oder schmückendes Beiwerk, das nebenher mit geringem Aufwand betrieben wird. Eine strategische Implementierung ist hingegen nach wie …

Erschienen in: CSR und Tourismus (2017)
Autor:
Matthias S. Fifka

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Betriebswirtschaftliche Perspektive

Aus der „betrieblichen Perspektive“ werden ausgewählte Themen bzgl. des Kompetenzcenters Familie vorgestellt. Soziale Kompetenz von Mitarbeitern sind ein mitentscheidender Faktor für den Erfolg des Unternehmens. Die Toyota-Casestudy zeigt auf wie …

Autoren:
Joachim E. Lask, Ralph Kriechbaum

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einführung

Zunächst erfolgt eine kurze Einführung zum Verhältnis der Lebensbereiche Familie und Arbeit. Sodann wird der „informelle Bildungsweg“ am Lernort Familie hergeleitet u. a. mit den Konzepten „Work-Life-Enrichment“, „Spill-over-Effekt“ und …

Autoren:
Joachim E. Lask, Ralph Kriechbaum

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wirtschaft trifft Familie

Wirtschaft trifft Familie. Anhand der sieben Herausforderungen für Eltern werden eine Anzahl von Kompetenzen dargestellt, die Eltern in ihren Familien lernen können und gleichzeitig auch im Kontext Organisation und Arbeitsplatz einsetzen können.

Autoren:
Joachim E. Lask, Ralph Kriechbaum

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einführung

Sprichwörtlich heißt es, dass die Kehrseite einer Medaille die weniger anschauliche Seite einer solchen ist. Ist es möglich, dass eine Medaille gleich zwei dieser Kehrseiten besitzt? Diese Frage stellt sich bei der Betrachtung der momentanen …

Autor:
Jochen Heming

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ergebnisanalyse

Nach der theoretischen Behandlung des Themas und der Vorstellung der verschiedenen Maßnahmen durch die die erforderlichen Daten gewonnen werden, folgt im vorliegenden Kapitel die Aufbereitung und Analyse dieser Daten. Wie bereits erwähnt richtet …

Autor:
Jochen Heming

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Employer Branding – Theoretische Grundlagen

Das bisherige Standardprozedere eines Bewerbungs- und Einstellungsverfahren sah das Aufgeben einer Anzeige mit genauer Beschreibung der vakanten Stelle vor. Die daraufhin erhaltenen Bewerbungen wurden grob selektiert und anschließend eine engere …

Autor:
Jochen Heming

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Auswertung, Darstellung und Interpretation der Ergebnisse

Die Datenauswertung zum Transnationalisierungsgrad von Öffentlichkeit sowie der Qualitätenunterschiede zwischen nationaler und transnationaler Berichterstattung erfolgt in zwei Schritten, die sich auf die Quantität und die Qualitäten der …

Autor:
Alexandra Polownikow

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

CSR-Management für Kleinstunternehmen – Handschlagzeiten sind vorbei: Gesellschaftliche Verantwortung in Kleinstunternehmen braucht Professionalität

Eigentümergeprägte Kleinstunternehmen gelten als bescheiden, agieren leise im Hintergrund, sind meist nah am Kunden und gleichzeitig traditionellen Werten verbunden. Sie haben sich trotz der voranschreitenden Dynamik des wirtschaftlichen …

Autor:
Prof. Dr. Dennis Lotter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Mit verantwortlicher Unternehmensführung in Kleinstunternehmen Fachkräfte sichern

Mit den bereits vorherrschenden und noch zu erwartenden Auswirkungen der Megaherausforderung „demografischer Wandel“ werden sich Politik, Wissenschaft und Wirtschaft noch in den nächsten Dekaden intensiv beschäftigen. Die Bevölkerungsentwicklung …

Autoren:
Prof. Dr. Norbert Zdrowomyslaw, Michael Bladt, Maximilian Schwarz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Werteorientierte Führung und gesellschaftliche Verantwortung im Kleinstunternehmen

Ich möchte in diesem Artikel der Frage nachgehen, was es bedeutet, ein Kleinstunternehmen werteorientiert zu führen und zu entwickeln, und inwieweit es damit seiner Corporate Social Responsibility (CSR) gerecht wird. Dafür möchte ich zunächst …

Autor:
Prof. Dr. Matthias Schmidt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

CSR in Kleinstunternehmen: Ehrensache!

Der Begriff „Corporate Social Responsibility“ (kurz CSR) – da denkt man zunächst mal an Großkonzerne, oder? Sollte dieses Thema im Bereich der Kleinst‐ und Kleinunternehmen doch seine Relevanz finden? Zunächst sollte man die Fakten betrachten: …

Autoren:
Thorsten Grantner, Andrea Kaiser, Katja Schmidt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Lernen von den Großen

Mit Corporate Social Responsibility neue Wege zum attraktiven Arbeitgeber beschreiten

Kleinunternehmen gewinnen in Deutschland immer stärker an Einfluss, wenn es darum geht, Entwicklungen, Innovationen bei Produkten, Dienstleistungen und Prozessen in Deutschland und den Weltmärkten zu platzieren. Dem demografischen Wandel und dem …

Autoren:
Uwe Gotzeina, Uta Lewien

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwicklung des Bezugsrahmens und der Hypothesen

Die vorliegende Arbeit zielt darauf ab, die relevanten Einflussfaktoren und deren Wirkungsweise auf die Standardisierung des Controllings zu identifizieren und die Wirkung der Standardisierung des Controllings auf die Zufriedenheit der …

Autor:
Sabrina Graf

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Der Trend, Konzerncontrolling weiter zu standardisieren bzw. zu industrialisieren, um der steigenden Komplexität zu begegnen, hält weiter an. Neue Entwicklungen in der Informationstechnologie, wie z. B. In-Memory-Technologie, Big-Data, Industrie …

Autor:
Sabrina Graf

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen

Krankenhäuser sind Dienstleistungsunternehmen, deren originäre Aufgabe in der Produktion von Gesundheit besteht. Dazu sind Produktionsfaktoren einzubringen, welche in Kombination mit Dienstleistungen einen Beitrag zur Herstellung oder …

Autor:
Erika Raab

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wirkungsfelder

Die Grundannahme ist, dass das Schulwesen in zeitlicher Hinsicht und das Stiftungswesen in struktureller Hinsicht zweigeteilt sind. Demnach begünstigte das „alte Bildungsregime“ die Rollen von Stiftungen als Komplementäre und Pluralisten. Im …

Autoren:
Helmut K. Anheier, Sarah Förster, Janina Mangold, Clemens Striebing

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Das Konzept des Strategischen Cross Mentoring: Personal- und Organisationsentwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen

Mentoring ist in erster Linie als Instrument der Personalentwicklung bekannt und wird in diesem Kontext häufig genutzt. Dass es darüber hinaus auch auf der organisationalen Ebene eine hohe Wirkungskraft entfalten kann, wird selten in den Blick …

Erschienen in: Cross Mentoring (2017)
Autoren:
Kathrin Mahler Walther, Nina Bessing

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Cross Mentoring in der Wissenschaft – Das Beispiel mentoring3 der Universitätsallianz Ruhr

„Cross Mentoring“ bezeichnet in der Wissenschaft ein Format, in dem Hochschulen in Kooperation ein Mentoring-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses anbieten. Mentees und Mentor_innen aus den jeweils beteiligten …

Erschienen in: Cross Mentoring (2017)
Autoren:
Renate Petersen, Helga Rudack, Anke Kujawski

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Cross Mentoring für qualifizierte Zuwanderer und Key-Player Hamburger Unternehmen – Ein Praxisbeispiel zur Entwicklung einer nachhaltigen Integrationskultur

Das Cross Mentoring-Programm des ImpactDOCK Hamburg zielt auf eine nachhaltige Integration von Zuwanderern in die Arbeitswelt – dabei sind drei Erfolgsfaktoren entscheidend: 1. zeitlich überdauernde 1:1-Kontakte zwischen qualifizierten Zuwanderern …

Erschienen in: Cross Mentoring (2017)
Autoren:
Yukiko Elisabeth Kobayashi, Alexa-Andrea Drichelt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Next Step >> Von Mentoring profitieren – Erfahrungsbericht aus einem Cross Mentoring-Projekt zwischen Universität und Wirtschaft

Studierende bei der Vorbereitung auf den Berufseinstieg zu unterstützen und gleichzeitig die nachhaltige Bindung von akademischen Fachkräften an die Region Hannover und ihre Unternehmen zu fördern – das sind die Ziele des Mentoringprogramms Next …

Erschienen in: Cross Mentoring (2017)
Autoren:
Martina Behne, Margit Pfeifer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Fürsorge durch Wandel: Stiftungen im deutschen Schulwesen

Ziel dieses Beitrags ist es darzustellen, wie die Charakteristika des deutschen Schulwesens das Verständnis deutscher Stiftungen von ihren Rollen und ihren Beziehungen zu Staat, Wirtschaft, Bildungseinrichtungen und anderen gesellschaftlichen …

Autor:
Clemens Striebing

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Rolle und Positionierung deutscher Sozialstiftungen

Das Wirkungsfeld Soziales ist gekennzeichnet durch eine charakteristische Governance in Deutschland. Die zwar gewissen Spannungsverhältnissen unterworfen, aber historisch gewachsen in ihrem Grundprinzip der Subsidiarität verankert ist.

Autor:
Sarah Förster

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Rolle und Positionierung deutscher Wissenschaftsstiftungen

Das Hauptargument, welches in diesem Beitrag vorgetragen und entwickelt wird, ist, dass die Rolle von Wissenschaftsstiftungen in Deutschland nur zu verstehen ist, wenn man das organisatorische Feld und die inhärenten Spannungsverhältnisse …

Autor:
Janina Mangold

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wandel von Policies oder Institutionen? Politische Prozesse und die Rolle von Kammern in der Berufsbildung*

Dieser Beitrag widmet sich den Berufsbildungssystemen in Deutschland und England und der Frage, wie sich die Zertifizierung und Standardisierung beruflicher Fertigkeiten jeweils entwickelt haben. Neben politischen Aushandlungsprozessen zwischen …

Autor:
Janis Vossiek

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kammern und gesundes Arbeiten in kleinen Unternehmen – Potenziale und Empirie

Dass gesunde und motivierte Mitarbeiter ein zentraler Erfolgsfaktor eines Unternehmens sind, ist in der wissenschaftlichen sowie der arbeits- und gesundheitspolitischen Diskussion Konsens. Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Betriebliche …

Autor:
Jens Maylandt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwicklungspolitik

Das Kapitel gibt eine Übersicht über eine Reihe von Politikbereichen, die die Entwicklungsdiskussion der letzten Jahrzehnte wesentlich geprägt haben. Vier Politikbereiche werden behandelt. Begonnen wird mit dem Washington Konsens, dessen …

Autor:
Oskar Kurer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Verantwortung oder Pragmatismus? Zeitgemäßes Management in dynamischen Gesellschaften

Unternehmen sind immer mit einer komplexen Umwelt verwoben, in der zunehmend gesellschaftliche Verantwortung eingefordert wird. Modernes Management muss heute zunehmend auch die normative Perspektive in den Blick nehmen, und dafür gibt es …

Autoren:
Matthias Schmidt, Jan Hendrik Quandt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die agile Recruiting-Organisation: Wie Recruiting-Teams flexibel auf Schwankungen reagieren können

In vielen Organisationen herrscht aktuell das Gefühl: „Das war jetzt ein verrücktes Jahr, aber bald wird es wieder normal.“ Doch diese Hoffnung dürfte enttäuscht werden. Die Welt wird – wie in Kap. 1 und 2 beschrieben – VUCA. Darauf müssen sich …

Autoren:
Sören Frickenschmidt, Sylvia Landau

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Theorien der Migrationssoziologie

Zu den klassischen Ansätzen der Migrationssoziologie zählen die Theorien von Ernest Ravenstein (The Laws of Migration), Georg Simmel (Exkurs über den Fremden), Robert Park (Marginal Man) und Alfred Schütz (The Stranger). Sie sollen im Folgenden …

Autor:
Petra Aigner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Felder der Migrationssoziologie

Globalisierungsprozesse, demografische Veränderungen, Konflikte, Bürgerkriege, globale Einkommensunterschiede sowie der globale Klimawandel nehmen Einfluss auf internationale und globale Migrationsbewegungen. Dabei können Migrationen auf …

Autor:
Petra Aigner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Historie, Status quo und künftige Herausforderungen

Dieses Kapitel zeigt, dass Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) Tradition hat, und führt chronologisch durch die Geschichte des BGM. Aktuelle Definitionen bereiten die Grundlage für eine Darstellung der derzeitigen Situation von BGM in …

Autoren:
Anabel Ternès, Benjamin Klenke, Marc Jerusel, Bastian Schmidtbleicher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wie weiter mit Weiterbildung? – Mit Schlüsselqualifikationen

Die Veränderungen von Menschen, Unternehmen, Märkten und der Wirtschaft erfordern eben diese auch in der Weiterbildung. Im Zuge des demografischen Wandels, des Fachkräftemangels, der Jugendarbeitslosigkeit, der Globalisierung, in der Zeit von …

Autor:
Franziska Weitzel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Unternehmerisches Engagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung in Duderstadt

Der Medizintechnikhersteller Ottobock prägt eine Region

Die Idee der Förderung von Menschen und die Unterstützung der Gesellschaft sind für das 1919 gegründete Familienunternehmen Ottobock Teil des Selbstbildes. Der international tätige Konzern mit Stammsitz in Duderstadt, prägt den Ort und eine ganze …

Autoren:
Sebastian Tränkner, Carolin Schwarz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Neue Kooperationen initiieren: Unternehmensengagement für die soziale Stadtentwicklung

Das Engagement von Unternehmen im Gemeinwesen in Kooperationsprojekten mit gemeinnützigen Organisationen und der öffentlichen Verwaltung kann zusätzliche Kompetenzen, Ressourcen und Bündnispartner für die soziale Stadtentwicklung mobilisieren.

Autor:
Dr. Reinhard Lang

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Berufsakademie und Fachhochschule im Spannungsfeld des tertiären Bildungssystems

Die beiden tertiären Bildungsinstitutionen Fachhochschule und Berufsakademie lassen sich als Resultate von in den 1960er Jahren einsetzenden Ausdifferenzierungsprozessen des tertiären Bildungssystems (West-)Deutschlands betrachten. Wie Budde …

Erschienen in: Duales Studium (2017)
Autor:
Christian Rennert

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalmanagement

Das Gesundheitswesen in Deutschland steht unverändert vor großen Herausforderungen; stichwortartig seien demografischer Wandel, technischer Fortschritt, Kostendruck, pauschalierte Zahlungen und Kassenfusionen genannt. Daher sind die Strukturen und …

Autor:
Manfred Selke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Der niedergelassene Arzt

Berufliche Erfüllung zwischen professionell-ethischem Anspruch, betriebswirtschaftlichem Kalkül und sozialem Wandel

Niedergelassene Ärzte sind der Dreh- und Angelpunkt im deutschen Gesundheitssystem – sie veranlassen direkt oder indirekt etwa 80% der Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung. Die Rolle der niedergelassenen Ärzte in Deutschland hat sich in …

Autoren:
Konrad Obermann, Peter Müller

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Management im Krankenhaus

Um den Krankenhausmarkt zu analysieren, ist es wichtig zu verstehen, warum sich Krankenhäuser so verhalten, wie sie es tun. Offensichtlich hängt dies sowohl von externen Faktoren ab (z. B. dem Standort des Krankenhauses), als auch von Faktoren …

Autor:
Holger Raphael

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zukunft der Pflege?

Aktuelle Nachrichten über die professionelle Pflege in Deutschland sind meist negativer Art. Dabei leistet die Pflegeprofession als die mit Abstand größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen einen ganz wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsversorgung – …

Autoren:
Thomas Hommel, Joachim Koch

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ziel und aktuelle Aufgaben der gesetzlichen Krankenversicherung: Was treibt Krankenkassen an?

Zwanzig Jahre Wettbewerb haben die gesetzlichen Krankenkassen deutlich geprägt. Viele von ihnen haben sich zu modernen Dienstleistungsunternehmen entwickelt, die den Kunden in den Mittelpunkt ihres Handelns stellen und deren Aufgaben schon lange …

Autoren:
Jens Baas, Benigna Werthen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kultur der Polizei – The Next Generation

Verschiedene Einflussfaktoren führen zu einer neuen Kultur der Polizei. Alte Cop-Culture-Konzepte, die auf eine heroisch gewaltbetonte männliche Kultur abstellten, werden durch eine „Next Generation“ der Polizei langsam überholt. Die Entwicklung …

Autor:
Carsten Dübbers

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Generation X, Y, Z? Intergenerationale Lernprozesse in Unternehmen als Instrument der Personalentwicklung

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind die Qualifizierung einer ausreichenden Zahl an Fachkräften und die Sicherung des Wissens erfahrener Arbeitnehmer zentrale Herausforderungen für Unternehmen. Wir betrachten in diesem Beitrag …

Autoren:
Fabiola H. Gerpott, Sven C. Voelpel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gesellschaftliche Veränderungen – wenn Menschen und Maschinen zu Konkurrenten werden

Industrielle Revolutionen haben auch immer die Gesellschaft verändert. Bisher war es eine stetige Verbesserung der Produktivität und gleichzeitig des Wohlstandes. Menschen, die ihren alten Arbeitsplatz verloren oder sich eigenmotiviert einen neuen …

Erschienen in: Industrie 4.0 (2017)
Autor:
Volker P. Andelfinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Verarmt durch Industrie 4.0 die Gesellschaft? Ein Stimmungsbild

Ob durch zunehmende Vernetzung und Automatisierung („Industrie 4.0“) es zu einer zunehmenden Arbeitslosigkeit kommt, ist unter Experten bisher umstritten. Es gibt sowohl Thesen für und gegen diese Behauptung. Wir gehen in diesem Artikel von der …

Erschienen in: Industrie 4.0 (2017)
Autoren:
Thomas Kögel, Michael Kohn, Thomas Wimmer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Umkämpfter Wandel: Der unvollendete EU-Energiebinnenmarkt und die europäische Energiewende

Der Korridor, innerhalb dessen eine Transformation des (fragmentierten) europäischen Energiesystems möglich ist, wird zu einem wesentlichen Teil durch den Charakter des europäischen Integrationsprozesses abgesteckt. 

Autor:
Tobias Haas

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zusammenfassung und Ausblick

Die Umsetzung des (Doppel-)Business-Partner-Modells sollte in den kommenden Jahren weitergehen, d. h. einerseits ist die „Partnerschaft“ zwischen Unternehmensführung und Personalmanagement zu forcieren, andererseits gilt es auch, die …

Autor:
Helmut Siller

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Theoretische Perspektiven des Personalmanagements

Zunächst werden die ökonomischen Ansätze zum Personalmanagement erörtert. Schon Adam Smith analysierte in seinem 1776 erschienenen Buch über die Ursachen des Wohlstands der Nationen den hohen Produktivitätsanstieg durch Arbeitsteilung und …

Autoren:
Jürgen Stierle, Roland Hormel, Tatjana Seibt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Team-und Konfliktmanagement als Methoden der Organisationsentwicklung

Flache Hierarchien, agile Strukturen und sich selbst organisierende Netzwerke brauchen Wertschätzung, Entscheidungsfreiräume und Eigenverantwortung. Damit T.E.A.M. als Akronym für „together everybody achieves more“ und nicht für „toll, einer …

Autoren:
Ümit N. Civan, Barbara Reyer, Katja Glasmachers

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalbeschaffung

Personalauswahl, Employer Branding (Arbeitgebermarke) und Personalbeschaffung gewinnen für ein Unternehmen heute zunehmend den Charakter von Investitionsentscheidungen. Personalbeschaffung durchläuft idealerweise einen mehrstufigen Prozess, und es …

Autor:
Tim Kuster

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalbeurteilung und Personalentwicklung

Sicherstellung und Optimierung der Leistung der Mitarbeiter sind zentrale Aufgaben des Personalmanagements, die durch die Personalbeurteilung erfüllt werden sollen. Mithilfe verschiedener Methoden sollen das bisherige Verhalten der Mitarbeiter …

Autoren:
Tatjana Seibt, Roland Hormel, Sabrina Kröger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Bundesministerium für Familien und Jugend: Familienfreundlichkeit als Wirtschaftsfaktor

„Familienfreundlichkeit als Wirtschaftsfaktor“ erläutert die immer größer werdende Bedeutung einer familienfreundlichen Arbeitswelt – und die Schaffung von Rahmenbedingungen, damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Österreich gelingt.

Autor:
Sophie Karmasin

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Auf dem Weg zum Unternehmen der nächsten Generation

Als unser Team vor über 10 Jahren begann, sich mit dem Thema „Neue Welt des Arbeitens“ zu befassen, standen noch zwei Punkte im Vordergrund: Bürogestaltung und mobiles Arbeiten. Das war ein überschaubares Feld von Veränderungsthemen in der …

Autoren:
Michael Bartz, Andreas Gnesda, Thomas Schmutzer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

New-Work-Anforderungen und Management-Implikationen

Große Veränderungen auf Unternehmensebene bedeuten große Herausforderungen für das Management. In diesem Kapitel beschreiben die Autoren auf Basis eigener Studienergebnisse Umsetzungsvoraussetzungen und Erfolgswirkungen von New-Work-Instrumenten.

Autoren:
Benedikt Hackl, Marc Wagner, Lars Attmer, Dominik Baumann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Bildteil

In diesem Kapitel abgebildet ist eine Sammlung von Interventions-Beispielen aus Kooperationen der Kommunikationsagentur ORANGE COUNCIL mit den Unternehmen BOSCH, DETECON, Iglo und der Landeshauptstadt Kiel mit AWO und DRK.

Autoren:
Benedikt Hackl, Marc Wagner, Lars Attmer, Dominik Baumann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Große Veränderungen und Ansätze für eine Neue Welt der Arbeit

New Work ist wissenschaftlicher Diskurs und Modethema gleichermaßen. Die Autoren durchleuchten in diesem Kapitel Ursprung und Theorie des New-Work-Begriffs, arbeiten Dimensionen eines neuen Arbeitsverständnisses heraus.

Autoren:
Benedikt Hackl, Marc Wagner, Lars Attmer, Dominik Baumann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

In Innovation investieren

Sinnvolles Investieren ist schwierig, und die Sparquoten steigen. Eine gute Diversifikation im Portfolio ist wichtig, und auch ein Look Through in die einzelnen Anlagen ist empfehlenswert, um die Risikofaktoren auf Investitionsebene beurteilen zu …

Autoren:
Hendrik Budliger, Jürg Hatz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalentwicklung 2.0: Virtuelle Tools und webbasierte Lernformate eröffnen neue Möglichkeiten der Weiterbildung für den Einkauf

Die breit gefächerten Weiterbildungsangebote vieler Unternehmen decken lediglich allgemeine Themengebiete ab. Um die funktionalen Anforderungen des Einkaufs mit einzubeziehen, sind spezielle Trainingskonzepte und Inhalte notwendig. Der Beitrag …

Autor:
Andreas Pohle

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Status quo: Personalentwicklung in der Beschaffung – Ergebnisse einer empirischen Studie

In Anbetracht des anhaltenden Fach- und Führungskräftemangels sowie der zunehmenden Komplexität der Aufgabenbereiche in der Beschaffung diskutiert der folgende Beitrag den Status quo aktueller Personalentwicklungskonzepte in dieser Funktion. Dabei …

Autoren:
Elisabeth Fröhlich, Anja Karlshaus

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gestaltung von Hochschulangeboten zur Deckung des Fachkräftebedarfs in der Beschaffung: Dargestellt anhand der akademischen Aus- und Weiterbildung der TH Ingolstadt

Der Bedeutungswandel in der Beschaffung hin zum strategischen Einkauf führt in dieser Funktion vielfach zu einem Fachkräftemangel. Verschärft wird diese Situation durch das anhaltend negative Image der Funktion Beschaffung, dem im Vergleich zu …

Autoren:
Thomas Doyé, Dirk Hecht, Luise Ulfert

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

E-Recruiting in Schweizer KMU

In einer Zeit, die durch Globalisierung sowie schnellen gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Wandel geprägt ist, werden hoch qualifizierte und flexible Humanressourcen zu einem immer wichtigeren Faktor für den Erfolg von Unternehmen.

Autoren:
Marco Chavaillaz, Jochen Schellinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Von Fremden zu Vertrauten

Interkulturelle Mentoring-Programme als Instrument der Verständigung und des Dialogs

Internationale Studierende stehen vor allem zu Studienbeginn besonderen Herausforderungen gegenüber. Interkulturelle Mentoring-Programme leisten einen Beitrag dazu, dass diese Studierenden umfassend beraten und begleitet werden. Dadurch erhöhen …

Autor:
Maja Heidenreich

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zur Entwicklung von Diversity-Strategien und Diversity-Mentoring an Hochschulen

Seit den 1990er Jahren hat das Thema Diversity Eingang in den deutschen Wissenschaftsdiskurs gefunden. Gleichzeitig entwickelten sich Mentoring-Programme an Hochschulen und bezogen die bewährte Mentoring-Idee auf zunächst spezifische Zielgruppen …

Autoren:
Mechthild Budde, Ulrike Ellendt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Witze, Karneval und Gegenkultur

Innerhalb der Volkskultur gibt es aggressive Formen von Komik – seien es nun spottende Karnevalsveranstaltungen oder bissige Witze. So beschreibt der Kabarettist Murat Kayi in Der Türke in der Mülltonne – Wie die Türken den Türkenwitz retteten …

Autor:
Christopher Kloë

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zur familienpolitischen Bedeutung von Führung in flexiblen Arbeitsmodellen

Die Arbeitszeit ist eine entscheidende Komponente zur Vereinbarkeit von Fürsorgetätigkeiten und Beruf für Frauen und Männer. Vor dem Hintergrund des Fachkräftebedarfs und der Veränderungen der Lebensrealitäten von Familien und der individuellen …

Erschienen in: Teilzeitführung (2017)
Autoren:
Dilek Kolat, Dr. Andrea Schirmacher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalrekrutierung, -entwicklung und -bindung im Rahmen heterarchischer Organisations- und Führungsmodelle

Im Vergleich zu hierarchischen Unternehmenssystemen weisen Heterarchien Besonderheiten bei der Personalrekrutierung, -entwicklung und -bindung auf.

Autor:
Michaela Moser

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Sicher in die Zukunft – strategisches Talentmanagement macht es möglich

Beim Thema Fach- und Führungskräftemangel handelt es sich um ein Phänomen, das derzeit und vor allem auch in Zukunft die Unternehmensrealität nachhaltig verändert. Die Boston Consulting Group weist in ihrer Studie „The Future of HR in Europe – Key …

Autoren:
Bernhard Rosenberger, Katrin Kreil, Markus Bankl

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Lebensphasenorientierte Personalarbeit – ein nachhaltiger Ansatz

Experten und Betroffene sind sich einig: Die Personalarbeit befindet sich inmitten eines grundlegenden Wandels, der vor allem durch sozio-ökonomische und technologische Megatrends getrieben wird. Neben der fortschreitenden Digitalisierung, sowie …

Autor:
Markus Bankl

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Dynamisches Problemlösen stärkt die Innovationskompetenz

Ein Beitrag der HR zur Innovationskompetenz des Unternehmens

Dynamische Problemlösungskompetenz (DPLK) ist eine frische Zutat aus den Regalen der Arbeitspsychologie. Sie bewertet die Fähigkeiten von Personen, erstens für eine komplexe Situation eine effiziente Verständnisstrategie auszuwählen, zweitens …

Autoren:
Peer Ederer, Arne Jonas Warnke, Samuel Greiff, Philipp Schuller

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Recruiting im Vertrieb als strategische Herausforderung für Führungskräfte

Nichts ist so beständig, wie die Veränderung. Lebensorientierungen von Menschen verändern sich im Laufe von Generationen und mit ihnen auch die Lebensgewohnheiten. Dort, wo früher die Gesellschaft die Normen definierte, die über die …

Autor:
Roger Kihn

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Alternative Karrierewege – die Laufbahnprogramme der VPV Versicherungen

Was verbindet die Begriffe Fachkräftemangel und Arbeitgeberattraktivität? Welche Schlüsse ziehen wir aus der Tatsache, dass wir uns in einem Generationenhaus befinden? Wie reagieren wir auf zunehmende Dynamik und Komplexität? Eine Antwort darauf …

Autor:
Bernd Blessin

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Das Konzept des Employability Management

Die Beschäftigungsfähigkeit oder Employability der Mitarbeitenden erhält vor dem Hintergrund der aktuellen Trends und Entwicklungen in der Arbeitswelt eine immer bedeutsamere Rolle. Dabei geht es nicht nur darum, fachlich kompetent zu sein und es …

Autoren:
Jutta Rump, Silke Eilers

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Arbeit 4.0 – Leben und Arbeiten unter neuen Vorzeichen

Hinter dem Schlagwort Arbeit 4.0 verbergen sich mehrere zentrale Trends und Entwicklungen, die unsere Arbeitswelt nachhaltig prägen. Neben der derzeit stark fokussierten digitalen Transformation sind dies zum einen die Alterung der Gesellschaft …

Autoren:
Jutta Rump, Silke Eilers

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Mitarbeiterführung

Welche Berufe sind heute bei den jüngeren Leuten begehrt? Danach hat ein Marktforschungsinstitut 700 Schüler gefragt, und die haben den Ingenieur als Berufswunsch unter den Top Ten an die 5. Stelle gesetzt [22]. Ähnlich aufschlussreich ist die …

Autor:
Dietmar Goldammer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Organisation und Controlling

Wahrscheinlich kennen Sie den Ausdruck, jemand sei gut organisiert. Gemeint ist damit, dass der oder die Betreffende immer pünktlich ist, immer das richtige Outfit hat, keinen wichtigen Termin versäumt, rechtzeitig für sein Alter vorsorgt, bei dem …

Autor:
Dietmar Goldammer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Human Resource Management im Kontext der Nachhaltigkeit

In diesem Beitrag soll dargelegt werden, wie ein Unternehmen über das wirtschaftliche Ziel der Gewinnoptimierung hinaus und ohne weitere Investitionen in die Technologie einen verantwortlichen und sozialen Umgang mit seinen Mitarbeitern …

Autor:
Bastian Biermann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

CSR – Impuls für bessere Arbeitsbedingungen?

Arbeit hat einen wichtigen Stellenwert im Leben der Menschen. Zu den Themenfeldern „menschengerechte“ und „menschenwürdige“ Arbeit gibt es jeweils umfassende Diskurse, die allerdings unverbunden nebeneinander stehen. Mit dem Begriff der …

Autor:
Prof. Dr. Monika Eigenstetter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Rolle der Zeitarbeit im Arbeitsmarkt 2030

Ausgehend von einer Skizze der sich verändernden Arbeitswelt, beschreibt dieser Beitrag zunächst die erwartete quantitative Entwicklung des Arbeitsmarkts bis 2030. Danach werden dann qualitative Änderungen, die sich bis dahin parallel ergeben …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autor:
Angelo Wehrli

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Internationaler Personaleinsatz in der Europäischen Union – Chancen für das deutsche Zeitarbeitsmodell

Der vorliegende Beitrag ordnet zunächst das deutsche Zeitarbeitsmodell im europäischen Rechtskontext ein und stellt dabei dessen Spezifika heraus. Es werden sodann die Faktoren aufgezeigt, die zu einer verstärkten Anwendung deutscher …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autor:
Stefan Sudmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Rechtliche Entwicklungstendenzen der Zeitarbeit und branchenpolitische Herausforderungen: Vom „Schmuddelkind“ zum innovativen Problemlöser auf dem Arbeitsmarkt

Vor dem Hintergrund des rasanten Wandels der Zeitarbeitsbranche erläutert dieser Beitrag zunächst, wie das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz entstanden und mehrfach weiterentwickelt worden ist. Auf die einzelnen Regelungen und die damit verfolgten …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autor:
Werner Stolz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Vom Zeitarbeitsunternehmen zum Personaldienstleister der Zukunft

Die deutsche Gesellschaft und auch die deutsche Wirtschaft stecken mitten in einem Veränderungsprozess, dessen genaue Auswirkungen noch nicht abzusehen sind. Vieles spricht jedoch dafür, dass der Wandel tief greifend sein und auch die Zukunft der …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autoren:
Markus-Oliver Schwaab, Ariane Durian

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Positionierung der Zeitarbeit am Arbeitsmarkt

Die Zeitarbeitsbranche genießt in Deutschland keinen besonders guten Ruf – obwohl sie in den letzten Jahren stark gewachsen ist und die Wirtschaft auch zukünftig flexible Formen der Beschäftigung braucht. Im zunehmenden Wettbewerb um Arbeitnehmer …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autoren:
Markus-Oliver Schwaab, Anja Forster

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Neue Anforderungen an Personaldienstleister

Die Wirtschaftslage in Deutschland ist trotz der weltweiten Veränderungen 2016 weiterhin positiv. Die Bedeutung flexibler Beschäftigung ist – ebenso wie Spezialisierung und Aufgabenteilung – in der digitalen Arbeitswelt sichtbar. Parallel wirkt …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autor:
Ariane Durian

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Im Gespräch: Chancen und Risiken der Zeitarbeit aus der Perspektive einer Gewerkschafterin

Im Gespräch mit der langjährigen Gewerkschaftsfunktionärin Leni Breymaier werden, ausgehend von einem Blick auf die historische Entwicklung, die Chancen und Risiken näher betrachtet, die mit der Zeitarbeit verbunden sind. Leni Breymaier, die die …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autoren:
Leni Breymaier, Markus-Oliver Schwaab

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwicklung der Zeitarbeit

Während die Zeitarbeit in den vorangegangenen Dekaden einer der Wirtschaftszweige mit dem stärksten Beschäftigungswachstum war, hat die Dynamik am aktuellen Rand nachgelassen. Ein möglicher Grund ist der gesetzliche Rahmen, der – anders als in der …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autor:
Holger Schäfer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Erfahrungsbericht zur Gewinnung von Zeitarbeitskräften im Ausland

Deutsche Unternehmen beklagen immer öfter einen immensen Mangel an qualifizierten, einsatzfähigen und motivierten Fachkräften. Bei kundenorientierten Personaldienstleistungsunternehmen ist daher die gezielte Gewinnung qualifizierter Arbeitskräfte …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autor:
Florian H. Meyer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Modulare Teilqualifizierung in der Zeitarbeitsbranche

Der Fachkräftebedarf in deutschen Unternehmen ist unverändert hoch. Demografischer Wandel und technologisch-digitale Entwicklung unter dem Stichwort „Industrie 4.0“ machen eine permanente Anpassung an Produktions- und Bedienungsabläufe und das …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autoren:
Uwe Bies-Herkommer, Stefan Küpper, Thorsten Würth

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Was ist zu tun, damit Zeitarbeitsunternehmen mehr Weiterbildung anbieten?

Zeitarbeitnehmer sind häufig gering Qualifizierte und/oder ehemals Arbeitslose. Zeitarbeit ist zwar per se training-on-the-job, doch die im Durchschnitt geringe Dauer der Beschäftigungsverhältnisse verhindert umfangreichere …

Erschienen in: Zeitarbeit (2017)
Autor:
Alexander Spermann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einführung

Das rasante Tempo in den Wachstumsregionen der Welt fordert im Zuge der Globalisierung auch von etablierten deutschen Unternehmen neue Agilität und Geschwindigkeit. Gleichzeitig haben bekannte Rahmenbedingungen wie steigender Kostendruck …

Autor:
Philipp Benzinger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Lernende Verwaltung: Externes Personalmarketing als Instrument der Organisationsentwicklung?

Betreiben Organisationen externes Personalmarketing, setzen sie sich aktiv mit ihrer Umwelt auseinander. Dem geht oftmals voraus, dass die tatsächliche Bewerberlage nicht der geplanten entspricht. In vielen Kommunalverwaltungen ergibt sich …

Autoren:
Tara Madleen Heinemann, Sebastian Wegner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Arbeitsmarkt Internet: Das Potenzial der latent Suchenden nutzen

Das passive Ausschreiben von Stellenanzeigen auf Jobbörsen mag für einfach zu besetzende Vakanzen effizient und effektiv sein. Für viele (schwierig) zu besetzende Fach- und Führungspositionen reicht diese Maßnahme oft nicht mehr aus. Die …

Autor:
Cornel Müller

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gipfelstürmer: So einfach geht bewerben

„Einfach bewerben“ heißt nichts anderes, als den Bewerbungsprozess den Bedürfnissen der Zielgruppen anzupassen. Es geht darum, mit Sympathie bei potentiellen Bewerbern zu punkten. Mit frischen Ideen aufzufallen. Und endlich mit langwierigen …

Autor:
Caroline Stadelmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Fünfte Essenz: Tun

Hans-Christoph Kürn ist so ein Machertyp mit dem nötigen taktischen Gespür. Einer, der für seine Sache brennt. Und die heißt Personalmarketing und Recruiting. Seit mehr als zehn Jahren beschäftigt und fasziniert den Siemens-Manager dieses Thema.

Autor:
Jörg Buckmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Datenanalyse

In diesem Kapitel wird die Analyse der erhobenen Primärdaten vorgestellt. Dazu werden zunächst jeweils die einzelnen Fälle anonymisiert eingeführt, um darauf aufbauend Fallanalysen durchzuführen und im Anschluss Unterschiede und Gemeinsamkeiten …

Autor:
Corinna Sinzig

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die materiellen Lebensverhältnisse der älteren Generation

Die Mehrheit der 65- bis 85-Jährigen lebt in stabilen wirtschaftlichen Verhältnissen und zieht für sich persönlich eine positive Bilanz der eigenen materiellen Situation. Im Vergleich zur Generali Altersstudie 2013 hat sich in der Beurteilung der …

Autor:
Generali Deutschland AG

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Performancesteigerung in der Informationstechnik

„Netzheimer klaut (clowd) Big Data“ (S. Hohberger)Die Optimierung ablauforganisatorischer Prozesse und mannigfaltiger Daten ohne informationstechnische Unterstützung ist in der heutigen komplexen und vernetzten Welt nicht mehr möglich. Insofern …

Autoren:
Stefan Hohberger, Hellmut Damlachi

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Organisation

Die Aufgabe der Organisation liegt in der Nutzung von Vorteilen der Arbeitsteilung und der Standardisierung. Eine Lösung dieser Aufgabe ist nicht immer einfach zu finden, da sich mit der Arbeitsteilung und der Standardisierung ein komplexes …

Erschienen in: Bauwirtschaft (2017)
Autoren:
Egon Leimböck, Andreas Iding, Heiko Meinen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachhaltigkeit im Zielsystem der Bauunternehmen

Wenn man zurückdenkt an die ideologisch geprägte Diskussion der 60er und 70er Jahre, dann standen sich häufig Vertreter der Wirtschaft und linke, ökologische Gruppierungen mit Ihren Zielvorstellungen und Forderungen konträr gegenüber. Es schien …

Erschienen in: Bauwirtschaft (2017)
Autoren:
Egon Leimböck, Andreas Iding, Heiko Meinen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Was kann die Gesundheitswirtschaft aus der internationalen Schifffahrt lernen?

Fachkräftemangel – Erkenntnisse aus der internationalen Schifffahrt für die Pflege

Die Gesundheits‐ und Sozialwirtschaft wird beeinflusst durch einen Mangel an Pflegefachkräften. Die demografische Entwicklung wird diesen Mangel noch verstärken. Es gibt bereits Initiativen, dieser Situation entgegenzuwirken. Hierzu gehört neben …

Autor:
Dr. Hartmut Clausen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Was kann die Gesundheitswirtschaft vom TÜV Rheinland lernen?

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) wird angesichts der Entwicklungen in der modernen Arbeitswelt vermehrt als Instrument für die Reduktion und Vermeidung der sich verändernden Gesundheitsrisiken angesehen. Unternehmer reagieren häufig mit …

Autoren:
Dominique Bialasinski, Claudia Kardys

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Was kann die Gesundheitswirtschaft von der Arbeitserziehung lernen?

Leere Kassen, der ansteigende Ärzte‐ und Fachkräftemangel, sowie besorgniserregende Hygiene‐ und Qualitätsmängel haben zu einem erheblichen Vertrauensverlust im Sozial‐ und Gesundheitswesen geführt, der es unumgänglich macht, alte Verhaltensweisen …

Autor:
André Trinks

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachhaltige Gesellschaftstransformation durch regionale Netzwerke gestalten – das Beispiel von Lernpartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen

Im Kontext der Debatte um eine umfassende gesellschaftliche Transformation zu nachhaltiger Entwicklung ist in jüngerer Zeit immer deutlicher geworden, dass nicht nur ein technologischer Wandel hin zu einem effizienteren Ressourceneinsatz, sondern …

Autoren:
Carolin Baedeker, Marco Hasselkuß, Carolin Heckersbruch, Sarah Jasiok, Christa Liedtke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Motivieren: Erfolgreich mit BGM

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein interaktiver Prozess, dessen Erfolg von einem Miteinander aller im Unternehmen Beschäftigten abhängt. Transparente Kommunikation muss den Nutzen aller BGM-Maßnahmen zu jeder Zeit gewährleisten.

Autor:
Babette Halbe-Haenschke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Stellenanzeige als Instrument des Employer Branding in Europa – eine Einführung

Die Stellenanzeige ist – ob gedruckt oder digital – nach wie vor ein zentrales Instrument der Personalgewinnung (Grünberg/Bentele 2010: 60; Ehrenheim 2011: 15). Sie erfüllt neben der konkreten Funktion der Werbung um das knappe Gut …

Autoren:
Dr. Martin Nielsen, Prof. Dr. Karin Luttermann, Prof. Dr. Magdalène Lévy-Tödter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

„Unsere Stärke: Sie!“ – Zielgruppenansprache und Textbausteine in Stellenanzeigen als ein Konzept von Werbung

Die moderne Stellenanzeige ist eine Gebrauchstextsorte der externen Unternehmenskommunikation und zugleich ein Werbetext. Ihre kommunikative Funktion ist es, geeignetes Personal anzuwerben. Potenzielle Mitarbeiter sollen sich auf eine freie Stelle …

Autor:
Prof. Dr. Karin Luttermann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Clusteraktivitäten der Standortförderung des Kantons Zürich

Den Anfang der Clusterentwicklung machten 2002 die beiden Cluster Finance und Life Sciences. Ausschlaggebend waren die traditionell gewachsene Bedeutung, das Zukunftspotenzial und die Nähe zu den Hochschulen. Ein grundsätzliches Ziel war und ist …

Erschienen in: Clustermanagement (2017)
Autoren:
Anita Martinecz Fehér, Eva May, Beat Rhyner, Danielle Spichiger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwicklung von Cluster und deren Verbreitung

Der Aufbau einer Clusterorganisation ist ein komplexes Vorhaben, das – im Hinblick auf die Fähigkeit in Netzwerken horizontale und vertikale Kooperationen auszulösen, hohe Anforderungen stellt.Das Kapitel gibt die konkreten Schritte vor, die in …

Erschienen in: Clustermanagement (2017)
Autor:
Eduard Hauser

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Human Resources als Clustertreiber

Für den erfolgreichen Aufbau einer Clusterorganisation ist die strategische Human- Resources-Arbeit eine wesentliche Voraussetzung. Die strategischen Themenfelder sind: Berufsbildung Governance Kultur und Verhaltensweisen der New Generation Umgang …

Erschienen in: Clustermanagement (2017)
Autor:
Eduard Hauser

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kooperative Kundenorientierung auf der Grundlage einer neuen Sicht von Qualität – Erfolgsfaktor für die Zukunftssicherung von Gesundheitsnetzen

Die Anforderungen an Krankenhäuser und Gesundheitsnetze haben sich verändert. Sie sind weiterhin im Wandel. Demografische Veränderungen, massiver Fachkräftemangel, neue Mitarbeitergenerationen und neue Patientenklientele sind die Treiber. Nichts …

Autor:
Wolfgang Hellmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Individualisierung durch Digitalisierung am Beispiel der stationären Pflegeversorgung – Organisations- und informationsökonomische Aspekte

Immer mehr Ältere werden zukünftig von immer weniger informell und professionell Pflegenden versorgt werden müssen. In anderen Branchen gehören intelligente technische Systeme längst zum Alltag. Im Bereich der (stationären) Pflege steht diese …

Autoren:
Michael Schneider, Jürgen Besser, Jürgen Zerth

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity-gerechte Personalauswahl

Wie man die Personalauswahl gestalten muss, um Potenziale in allen Gesellschaftsgruppen zu erkennen

Die Personalauswahl diversity-gerecht und qualitativ hochwertig zu gestalten, bedeutet zugleich den Personalmangel zu bekämpfen. Denn der Personalmangel ist zum Teil auch auf das Unvermögen zurückzuführen, Potenziale bei Menschen zu erkennen, die …

Autoren:
Martin Kersting, Michael Ott

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity Management und Kompetenzentwicklung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

Aufgrund der demografischen Entwicklungen ist mittel- bis langfristig zu erwarten, dass ein sogenannter „War for Talent“ entbrennt. Wirtschaft und Politik sind schon heute aufgefordert, der Fachkräfteverknappung durch die Entwicklung neuer …

Autoren:
Ina Tripp, Maika Büschenfeldt, Heike Wiesner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Potenziale der kulturellen Diversität in Unternehmen

Durch die Globalisierung, Migration, demographische Veränderungen und Internationalisierungsprozesse nimmt kulturelle Vielfalt in der Gesellschaft und in Unternehmen zu. Multikulturalität im Arbeitskontext führt oft zu Konflikten und …

Autor:
Swetlana Franken

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity Management – Hype oder Werttreiber?

Zum Zusammenhang zwischen Diversity Management und Unternehmenserfolg

Seit Jahren schon findet sowohl in der Wissenschaft wie auch in der Wirtschaft ein breiter Diskurs zum Thema Diversity Management und dessen potenziellem Nutzen statt. So wurden, verbunden mit der Hoffnung auf einen steigenden Unternehmenserfolg …

Autoren:
Claudia van Laak, Stephan Weinert

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity Kompetenz im Krankenhaus für Migranten als Patienten und Mitarbeiter

Europa ist durch zunehmende ethno-kulturelle Vielfalt gekennzeichnet und auf Zuzug angewiesen, um Effekte einer alternden und schrumpfenden Bevölkerung zu kompensieren. Gesundheit ist ein wesentlicher Faktor für erfolgreiche Immigration und …

Autor:
Ursula Trummer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Finanzierung von Sozialimmobilien in föderalen Organisationen. Mobilisierung von Kapital über geschlossene Fonds und Mitarbeiterbeteiligung

Föderale Organisationen können aufgrund der geringen Größe ihrer Gliederungen Schwierigkeiten haben, sich mit ausreichend Finanzierungskapital zum Beispiel für Sozialimmobilien auszustatten. Der Artikel beschreibt ein gemeinnützigkeitsrechtlich …

Autoren:
Dirk Bach, Michael Scholl, Stefan Etteldorf

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity erfordert neue Werte: Wie Führungskräfte Vielfalt umsetzen

Führung in der Krise: Das Management von Unternehmen wird kritisiert und verantwortlich gemacht für die Unzufriedenheit der Belegschaft oder wirtschaftliches Scheitern. Führungskräfte sitzen an den Schaltstellen der Unternehmen, sie entscheiden …

Autoren:
Simone Schönfeld, Nadja Tschirner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gender & Diversity in der Unternehmenspraxis – Männersache!

Fachkräftemangel, Wettbewerbsdruck und eine steigende Komplexität machen einen Paradigmenwechsel erforderlich – es geht darum, eine neue Unternehmenskultur zu entwickeln, innerhalb derer die vielfältigen Talente erkannt und für Innovation …

Erschienen in: HR-Exzellenz (2017)
Autor:
Petra Köppel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Recruiting im Zeitalter des digitalen Wandels

Die Arbeitswelt erlebt derzeit einen Paradigmenwechsel, wie es ihn seit der Industriellen Revolution nicht gegeben hat. Das hat vielfältige Auswirkungen auf das RecruitingRecruiting . Einerseits wandeln sich Ansprüche der für innovative …

Erschienen in: HR-Exzellenz (2017)
Autor:
Thomas Vollmoeller

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Zukunft der Arbeitswelt: Arbeiten 4.0

Wer die Industrie 4.0 und neue digitale Geschäftsmodelle und -prozesse umsetzen möchte, muss die Arbeitswelt 4.0 verstehen. Es geht darum, die Zukunft der Arbeitswelt proaktiv zu gestalten, ehe die bisherige Arbeitswelt veränderten …

Erschienen in: HR-Exzellenz (2017)
Autoren:
Yasmin Mei-Yee Weiß, David Jonathan Wagner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Interne und externe Unternehmenskommunikation für nachhaltige Innovation und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen am Beispiel des Employer Brandings

Verbraucher können in vielen Bereichen aus einer großen Menge von ähnlichen Produkten und Dienstleistungen wählen – gleichzeitig werden die Themen Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen für viele Menschen zunehmend …

Autor:
Astrid Nelke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Bedeutung von Mitarbeitereinbindung für verantwortungsvolle Innovation im Rahmen von Veränderungsprozessen

Wie Mitarbeiter zur Partizipation ermutigt werden

Unternehmen und Organisationen, die das Ziel haben, ihre Mitarbeiter stärker einzubinden, investieren oft in aufwendige Programme zur Schaffung neuer Organisationsstrukturen. Doch trotz umfangreicher Maßnahmen, die das Ziel haben, Innovationen …

Autor:
Hanna Sostak

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Strategische Personalplanung

„Prognosen sind schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen.“

Die strategische Personalplanung ist ein zentrales Instrument zur Strategieimplementierung, da sie nicht nur konkretisiert, welches Humankapital notwendig ist, sondern auch Hinweise entwickelt, wie dieses Humankapital bereitgestellt wird. Damit …

Autor:
Christian Lebrenz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Umsetzung einer Sanierung

Voraussetzung für das Gelingen einer Sanierung ist die Annahme, dass eine Organisation eine steuerbare und damit geplant veränderbare Institution ist. Der Status quo der Institution ist nicht (mehr) erwünscht, man möchte die Organisation in einen …

Autor:
Stefan Behringer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Gestaltung einer achtsamen Trennungskultur als Führungsaufgabe – Outplacement als zukunftssicherndes Instrument der Personal- und Organisationsentwicklung

Kündigung und Trennung von Mitarbeitern zählen in Unternehmen immer noch zu den Themen, über die selten offen gesprochen wird. Gleichzeitig sind organisationale Veränderungen, die (auch) mit Personalabbau einhergehen, wesentliche Prüfsteine für …

Autor:
Prof. Dr. Stephanie Rascher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

25 Jahre Sozialmanagement – (fast) 20 Jahre Rekonstruktion der Studiengangangebote: Ein Blick zurück voraus

Die in diesem Beitrag skizzierte Rekonstruktion und fachliche Einordnung von Studienangeboten im Bereich Sozialmanagement/Sozialwirtschaft an deutschsprachigen Hochschulen in der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz ist eng mit der Gründung …

Autoren:
Karl-Heinz Boeßenecker, Andreas Markert

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zwischenbilanz

Egal, wen oder was man als Ausgangspunkt nimmt, ob Alice Salomon mit ihren deutlichen Bezügen zum Wirtschaften an der vorletzten Jahrhundertwende, Albrecht Müller-Schöll als „Erfinder“ des Begriffs Sozialmanagement in den 1970er Jahren, die ersten …

Autoren:
Gotthart Schwarz, Armin Wöhrle

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Case Management: Neue Herausforderungen an Organisations- und Personalentwicklung

Das Thema „Case Management“ ist in der Fachdiskussion der deutschen Sozialwirtschaft seit den 80er Jahren zu einer Leitidee der Steigerung von Effizienz und Effektivität der Erbringung sozialer Leistungen geworden. Ähnlich wie die Inhalte und …

Autor:
Bernd Maelicke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Diskussion über das Sozialmanagement

Das Entstehen der Studiengänge Sozialpädagogik und Soziale Arbeit an Fachhochschulen und im Rahmen der Erziehungswissenschaften an Universitäten in den 1970er Jahren waren der Nährboden für eine Unzufriedenheit mit der Steuerung von Organisationen …

Autor:
Armin Wöhrle

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Methoden

Methoden werden in der Wissenschaft zunächst grundsätzlich definiert als ein mehr oder weniger planmäßiges Verfahren zur Erreichung eines Zieles. Methoden finden sich in der Alltagspraxis genauso wie in Wissenschaft, Philosophie und Kunst wieder.

Autor:
Mattias Böhle

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Eine Geschichte von Vor(ur-)teilen

In diesem kurzen Kapitel wird die aktuelle Lage in Deutschland skizziert.

Autoren:
Dr. Anabel Ternès, Karolina Zimmermann, Lisa Herzog, Margaryta Udovychenko, Peter Ustinov Stiftung

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Konflikte eröffnen erstaunliche Chancen

Mediation und Konfliktkultur – Wie Top-Manager Konflikte lösen? Meine Hypothese zu Beginn dieses Buches, dass Unternehmen ohne ein tragfähiges und funktionierendes Konfliktmanagement, am besten unter Einsatz von Mediation, am Markt in den nächsten …

Autor:
Detlev Berning

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Theoretischer Bezugsrahmen und Hypothesenbildung

Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, welche organisatorischen und welche persönlichen Einflussgrößen auf die individuelle Bereitschaft wirken, Reformprojekte im öffentlichen Sektor zu unterstützen. Aus den empirischen Erhebungen zur …

Autor:
Björn Raupach
Bildnachweise