Skip to main content
main-content

Fachkräftemangel

weitere Buchkapitel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Datenanalyse

In diesem Kapitel wird die Analyse der erhobenen Primärdaten vorgestellt. Dazu werden zunächst jeweils die einzelnen Fälle anonymisiert eingeführt, um darauf aufbauend Fallanalysen durchzuführen und im Anschluss Unterschiede und Gemeinsamkeiten …

Autor:
Corinna Sinzig

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die materiellen Lebensverhältnisse der älteren Generation

Die Mehrheit der 65- bis 85-Jährigen lebt in stabilen wirtschaftlichen Verhältnissen und zieht für sich persönlich eine positive Bilanz der eigenen materiellen Situation. Im Vergleich zur Generali Altersstudie 2013 hat sich in der Beurteilung der …

Autor:
Generali Deutschland AG

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Performancesteigerung in der Informationstechnik

„Netzheimer klaut (clowd) Big Data“ (S. Hohberger)Die Optimierung ablauforganisatorischer Prozesse und mannigfaltiger Daten ohne informationstechnische Unterstützung ist in der heutigen komplexen und vernetzten Welt nicht mehr möglich. Insofern …

Autoren:
Stefan Hohberger, Hellmut Damlachi

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Organisation

Die Aufgabe der Organisation liegt in der Nutzung von Vorteilen der Arbeitsteilung und der Standardisierung. Eine Lösung dieser Aufgabe ist nicht immer einfach zu finden, da sich mit der Arbeitsteilung und der Standardisierung ein komplexes …

Erschienen in: Bauwirtschaft (2017)
Autoren:
Egon Leimböck, Andreas Iding, Heiko Meinen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachhaltigkeit im Zielsystem der Bauunternehmen

Wenn man zurückdenkt an die ideologisch geprägte Diskussion der 60er und 70er Jahre, dann standen sich häufig Vertreter der Wirtschaft und linke, ökologische Gruppierungen mit Ihren Zielvorstellungen und Forderungen konträr gegenüber. Es schien …

Erschienen in: Bauwirtschaft (2017)
Autoren:
Egon Leimböck, Andreas Iding, Heiko Meinen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Was kann die Gesundheitswirtschaft aus der internationalen Schifffahrt lernen?

Fachkräftemangel – Erkenntnisse aus der internationalen Schifffahrt für die Pflege

Die Gesundheits‐ und Sozialwirtschaft wird beeinflusst durch einen Mangel an Pflegefachkräften. Die demografische Entwicklung wird diesen Mangel noch verstärken. Es gibt bereits Initiativen, dieser Situation entgegenzuwirken. Hierzu gehört neben …

Autor:
Dr. Hartmut Clausen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Was kann die Gesundheitswirtschaft vom TÜV Rheinland lernen?

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) wird angesichts der Entwicklungen in der modernen Arbeitswelt vermehrt als Instrument für die Reduktion und Vermeidung der sich verändernden Gesundheitsrisiken angesehen. Unternehmer reagieren häufig mit …

Autoren:
Dominique Bialasinski, Claudia Kardys

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Was kann die Gesundheitswirtschaft von der Arbeitserziehung lernen?

Leere Kassen, der ansteigende Ärzte‐ und Fachkräftemangel, sowie besorgniserregende Hygiene‐ und Qualitätsmängel haben zu einem erheblichen Vertrauensverlust im Sozial‐ und Gesundheitswesen geführt, der es unumgänglich macht, alte Verhaltensweisen …

Autor:
André Trinks

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachhaltige Gesellschaftstransformation durch regionale Netzwerke gestalten – das Beispiel von Lernpartnerschaften zwischen Schulen und Unternehmen

Im Kontext der Debatte um eine umfassende gesellschaftliche Transformation zu nachhaltiger Entwicklung ist in jüngerer Zeit immer deutlicher geworden, dass nicht nur ein technologischer Wandel hin zu einem effizienteren Ressourceneinsatz, sondern …

Autoren:
Carolin Baedeker, Marco Hasselkuß, Carolin Heckersbruch, Sarah Jasiok, Christa Liedtke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Motivieren: Erfolgreich mit BGM

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist ein interaktiver Prozess, dessen Erfolg von einem Miteinander aller im Unternehmen Beschäftigten abhängt. Transparente Kommunikation muss den Nutzen aller BGM-Maßnahmen zu jeder Zeit gewährleisten.

Autoren:
Babette Halbe-Haenschke, Ursula Reck-Hog

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Stellenanzeige als Instrument des Employer Branding in Europa – eine Einführung

Die Stellenanzeige ist – ob gedruckt oder digital – nach wie vor ein zentrales Instrument der Personalgewinnung (Grünberg/Bentele 2010: 60; Ehrenheim 2011: 15). Sie erfüllt neben der konkreten Funktion der Werbung um das knappe Gut …

Autoren:
Dr. Martin Nielsen, Prof. Dr. Karin Luttermann, Prof. Dr. Magdalène Lévy-Tödter

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

„Unsere Stärke: Sie!“ – Zielgruppenansprache und Textbausteine in Stellenanzeigen als ein Konzept von Werbung

Die moderne Stellenanzeige ist eine Gebrauchstextsorte der externen Unternehmenskommunikation und zugleich ein Werbetext. Ihre kommunikative Funktion ist es, geeignetes Personal anzuwerben. Potenzielle Mitarbeiter sollen sich auf eine freie Stelle …

Autor:
Prof. Dr. Karin Luttermann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Clusteraktivitäten der Standortförderung des Kantons Zürich

Den Anfang der Clusterentwicklung machten 2002 die beiden Cluster Finance und Life Sciences. Ausschlaggebend waren die traditionell gewachsene Bedeutung, das Zukunftspotenzial und die Nähe zu den Hochschulen. Ein grundsätzliches Ziel war und ist …

Erschienen in: Clustermanagement (2017)
Autoren:
Anita Martinecz Fehér, Eva May, Beat Rhyner, Danielle Spichiger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwicklung von Cluster und deren Verbreitung

Der Aufbau einer Clusterorganisation ist ein komplexes Vorhaben, das – im Hinblick auf die Fähigkeit in Netzwerken horizontale und vertikale Kooperationen auszulösen, hohe Anforderungen stellt.Das Kapitel gibt die konkreten Schritte vor, die in …

Erschienen in: Clustermanagement (2017)
Autor:
Eduard Hauser

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Human Resources als Clustertreiber

Für den erfolgreichen Aufbau einer Clusterorganisation ist die strategische Human- Resources-Arbeit eine wesentliche Voraussetzung. Die strategischen Themenfelder sind: Berufsbildung Governance Kultur und Verhaltensweisen der New Generation Umgang …

Erschienen in: Clustermanagement (2017)
Autor:
Eduard Hauser

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Individualisierung durch Digitalisierung am Beispiel der stationären Pflegeversorgung – Organisations- und informationsökonomische Aspekte

Immer mehr Ältere werden zukünftig von immer weniger informell und professionell Pflegenden versorgt werden müssen. In anderen Branchen gehören intelligente technische Systeme längst zum Alltag. Im Bereich der (stationären) Pflege steht diese …

Autoren:
Michael Schneider, Jürgen Besser, Jürgen Zerth

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Finanzierung von Sozialimmobilien in föderalen Organisationen. Mobilisierung von Kapital über geschlossene Fonds und Mitarbeiterbeteiligung

Föderale Organisationen können aufgrund der geringen Größe ihrer Gliederungen Schwierigkeiten haben, sich mit ausreichend Finanzierungskapital zum Beispiel für Sozialimmobilien auszustatten. Der Artikel beschreibt ein gemeinnützigkeitsrechtlich …

Autoren:
Dirk Bach, Michael Scholl, Stefan Etteldorf

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity erfordert neue Werte: Wie Führungskräfte Vielfalt umsetzen

Führung in der Krise: Das Management von Unternehmen wird kritisiert und verantwortlich gemacht für die Unzufriedenheit der Belegschaft oder wirtschaftliches Scheitern. Führungskräfte sitzen an den Schaltstellen der Unternehmen, sie entscheiden …

Autoren:
Simone Schönfeld, Nadja Tschirner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gender & Diversity in der Unternehmenspraxis – Männersache!

Fachkräftemangel, Wettbewerbsdruck und eine steigende Komplexität machen einen Paradigmenwechsel erforderlich – es geht darum, eine neue Unternehmenskultur zu entwickeln, innerhalb derer die vielfältigen Talente erkannt und für Innovation …

Erschienen in: HR-Exzellenz (2017)
Autor:
Petra Köppel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Recruiting im Zeitalter des digitalen Wandels

Die Arbeitswelt erlebt derzeit einen Paradigmenwechsel, wie es ihn seit der Industriellen Revolution nicht gegeben hat. Das hat vielfältige Auswirkungen auf das RecruitingRecruiting . Einerseits wandeln sich Ansprüche der für innovative …

Erschienen in: HR-Exzellenz (2017)
Autor:
Thomas Vollmoeller

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Zukunft der Arbeitswelt: Arbeiten 4.0

Wer die Industrie 4.0 und neue digitale Geschäftsmodelle und -prozesse umsetzen möchte, muss die Arbeitswelt 4.0 verstehen. Es geht darum, die Zukunft der Arbeitswelt proaktiv zu gestalten, ehe die bisherige Arbeitswelt veränderten …

Erschienen in: HR-Exzellenz (2017)
Autoren:
Yasmin Mei-Yee Weiß, David Jonathan Wagner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Interne und externe Unternehmenskommunikation für nachhaltige Innovation und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen am Beispiel des Employer Brandings

Verbraucher können in vielen Bereichen aus einer großen Menge von ähnlichen Produkten und Dienstleistungen wählen – gleichzeitig werden die Themen Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen für viele Menschen zunehmend …

Autor:
Astrid Nelke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Bedeutung von Mitarbeitereinbindung für verantwortungsvolle Innovation im Rahmen von Veränderungsprozessen

Wie Mitarbeiter zur Partizipation ermutigt werden

Unternehmen und Organisationen, die das Ziel haben, ihre Mitarbeiter stärker einzubinden, investieren oft in aufwendige Programme zur Schaffung neuer Organisationsstrukturen. Doch trotz umfangreicher Maßnahmen, die das Ziel haben, Innovationen …

Autor:
Hanna Sostak

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Strategische Personalplanung

„Prognosen sind schwierig, besonders, wenn sie die Zukunft betreffen.“

Die strategische Personalplanung ist ein zentrales Instrument zur Strategieimplementierung, da sie nicht nur konkretisiert, welches Humankapital notwendig ist, sondern auch Hinweise entwickelt, wie dieses Humankapital bereitgestellt wird. Damit …

Autor:
Christian Lebrenz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Umsetzung einer Sanierung

Voraussetzung für das Gelingen einer Sanierung ist die Annahme, dass eine Organisation eine steuerbare und damit geplant veränderbare Institution ist. Der Status quo der Institution ist nicht (mehr) erwünscht, man möchte die Organisation in einen …

Autor:
Stefan Behringer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Gestaltung einer achtsamen Trennungskultur als Führungsaufgabe – Outplacement als zukunftssicherndes Instrument der Personal- und Organisationsentwicklung

Kündigung und Trennung von Mitarbeitern zählen in Unternehmen immer noch zu den Themen, über die selten offen gesprochen wird. Gleichzeitig sind organisationale Veränderungen, die (auch) mit Personalabbau einhergehen, wesentliche Prüfsteine für …

Autor:
Prof. Dr. Stephanie Rascher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

25 Jahre Sozialmanagement – (fast) 20 Jahre Rekonstruktion der Studiengangangebote: Ein Blick zurück voraus

Die in diesem Beitrag skizzierte Rekonstruktion und fachliche Einordnung von Studienangeboten im Bereich Sozialmanagement/Sozialwirtschaft an deutschsprachigen Hochschulen in der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz ist eng mit der Gründung …

Autoren:
Karl-Heinz Boeßenecker, Andreas Markert

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zwischenbilanz

Egal, wen oder was man als Ausgangspunkt nimmt, ob Alice Salomon mit ihren deutlichen Bezügen zum Wirtschaften an der vorletzten Jahrhundertwende, Albrecht Müller-Schöll als „Erfinder“ des Begriffs Sozialmanagement in den 1970er Jahren, die ersten …

Autoren:
Gotthart Schwarz, Armin Wöhrle

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Case Management: Neue Herausforderungen an Organisations- und Personalentwicklung

Das Thema „Case Management“ ist in der Fachdiskussion der deutschen Sozialwirtschaft seit den 80er Jahren zu einer Leitidee der Steigerung von Effizienz und Effektivität der Erbringung sozialer Leistungen geworden. Ähnlich wie die Inhalte und …

Autor:
Bernd Maelicke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Diskussion über das Sozialmanagement

Das Entstehen der Studiengänge Sozialpädagogik und Soziale Arbeit an Fachhochschulen und im Rahmen der Erziehungswissenschaften an Universitäten in den 1970er Jahren waren der Nährboden für eine Unzufriedenheit mit der Steuerung von Organisationen …

Autor:
Armin Wöhrle

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Methoden

Methoden werden in der Wissenschaft zunächst grundsätzlich definiert als ein mehr oder weniger planmäßiges Verfahren zur Erreichung eines Zieles. Methoden finden sich in der Alltagspraxis genauso wie in Wissenschaft, Philosophie und Kunst wieder.

Autor:
Mattias Böhle

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Eine Geschichte von Vor(ur-)teilen

In diesem kurzen Kapitel wird die aktuelle Lage in Deutschland skizziert.

Autoren:
Dr. Anabel Ternès, Karolina Zimmermann, Lisa Herzog, Margaryta Udovychenko, Peter Ustinov Stiftung

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Konflikte eröffnen erstaunliche Chancen

Mediation und Konfliktkultur – Wie Top-Manager Konflikte lösen? Meine Hypothese zu Beginn dieses Buches, dass Unternehmen ohne ein tragfähiges und funktionierendes Konfliktmanagement, am besten unter Einsatz von Mediation, am Markt in den nächsten …

Autor:
Detlev Berning

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Theoretischer Bezugsrahmen und Hypothesenbildung

Die vorliegende Untersuchung geht der Frage nach, welche organisatorischen und welche persönlichen Einflussgrößen auf die individuelle Bereitschaft wirken, Reformprojekte im öffentlichen Sektor zu unterstützen. Aus den empirischen Erhebungen zur …

Autor:
Björn Raupach

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachhaltigkeit von E-Health-Projekten

Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik im Gesundheitswesen, kurz E-Health, wird schon länger als Möglichkeit gesehen, das Gesundheitswesen effektiver zu gestalten und dadurch Kosten zu sparen sowie die Qualität der Versorgung zu …

Autoren:
Hannes Schlieter, Martin Benedict, Martin Burwitz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Intelligente Lösungen für den AAL-Tag!

Das Akronym AAL leitet sich ursprünglich vom englischen „Ambient Assisted Living“ ab, dahinter verbergen sich Entwicklungen, Konzepte, Produkte und Dienstleistungen, die den Menschen durch den Einsatz innovativer Technologien oder systemischer …

Autor:
Stefanie Mielitz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einführung

Die Bologna-Reform nahm mit der Bologna-Deklaration 1999 ihren Anfang und ist seither nicht mehr aus der öffentlichen Berichterstattung und wissenschaftlichen Diskussion wegzudenken. Die von der Kultusministerkonferenz letzten Endes angestoßene …

Autor:
Amira Gazawi-Triebke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Conclusion

As Chaps. 6 and 7 show the path followed to identify the predictors of social media acceptance of automotive repair community in Germany, this chapter gathers and consolidates these previous findings. Based on the latter, the conceptual model of …

Autor:
Patric Finkbeiner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung: Situation des Ladungsverkehrs

„Die Nachwuchsgewinnung von Berufskraftfahrern ist eine der größten Herausforderungen für die Transport-, Speditions- und Logistikbranche in den kommenden Jahren.“ Zu dieser Schlussfolgerung kommt das Bundesamt für Güterverkehr 2013 in seiner …

Autor:
Sebastian Jäger

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Potenziale nicht-ärztlicher Gesundheitsberufe zur Sicherstellung der Versorgung in unterversorgten Gebieten am Beispiel der Telemedizin

Über einen drohenden oder bereits eingetretenen Fachkräftemangel im Gesundheitswesen, insbesondere den Ärztemangel, wird in Deutschland seit Jahren kontrovers debattiert. Als Konsens gilt inzwischen, dass es Versorgungsdisparitäten zwischen …

Autoren:
Hans-R. Hartweg, Karin Agor, Rolf Kaestner, Alexander Rzesnitzek, Dipl.-Gesundheitsökonom Prof. Dr. Michael Wessels

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

„HR Function Effectiveness“ als Grundlage eines agilen Personalmanagements: Erfolgsfaktoren, Messkriterien und Optimierungsmöglichkeiten

Die zunehmende Internationalisierung des Wettbewerbsumfeldes, die notwendige Reagibilität auf die Dynamik im jeweiligen Marktumfeld, Auswirkungen von „Disruptive Technologies“ und der Digitalisierung der Arbeitswelt und sich damit verändernder …

Autor:
Sandra Düsing

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik: Begrenzte Handlungsspielräume genutzt?

Zu Beginn der Regierungszeit erklärte die neue grün-rote Regierung, Baden-Württemberg sozialer und zum ‚Musterland Guter Arbeit‘ machen zu wollen. Bei der Verfolgung dieser Ziele sah sich die Landesregierung jedoch mit zwei Arten von Hindernissen …

Autor:
Frank Bandau

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Finanz- und Wirtschaftspolitik unter dem Eindruck der Finanzkrise

Im März 2011 kam in Baden-Württemberg mit der Koalition aus Grünen und SPD erstmals in einem deutschen Bundesland eine Koalition unter einem grünen Ministerpräsidenten zustande. Dieser Artikel analysiert, ob diesem Regierungswechsel nach über fünf …

Autor:
Felix Hörisch

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Die persönlichen Netzwerke einer Person und die Fähigkeit, selbige zu nutzen, haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. So gibt es das Verb „netzwerken“, seit 2004 steht das verwandte Substantiv „Networking“ ebenfalls im Duden …

Autor:
Yasmina Banaszczuk

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Instrumente der Personalarbeit

Der HR-Bereich bietet HRM-Services für das Management und die Fachbereiche an. Arbeitszeitsysteme, Entlohnungs- und AnreizsystemeAnreizsystem sowie GesundheitsmanagementGesundheitsmanagement sollen Führungskräfte und Mitarbeiter an das Unternehmen …

Autor:
Bernhard Miebach

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Corporate Social Responsibility

Um ein theoretisches Fundament für die weiteren Ausführungen zu schaffen, wird zunächst aufgrund der großen Begriffsvielfalt eine Begriffsabgrenzung durchgeführt. In der Folge werden die Corporate Social Responsibility-Thematik und die relevanten …

Autoren:
Elisabeth Pollhammer, Oliver Meixner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Meinen Markt verstehen

Wirtschaftsförderung sieht die Unternehmen als wichtigste Kunden und hat das übergeordnete Ziel, steuerzahlende Einwohner und Unternehmen anzusiedeln und am Standort zu halten. Die Beziehungen einer Wirtschaftsförderung zu den Unternehmen vor Ort …

Autoren:
Stefan Lennardt, David Stakemeier

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ausgewählte gesellschaftliche Wandlungsprozesse mit hoher Relevanz für die Sozialisation und das Arbeitsumfeld der Generationen

Die gesellschaftliche Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland ist seit dem zweiten Weltkrieg durch einen tiefgreifenden sozialen Wandel geprägt. Hierunter sollen in Anlehnung an REITZLE Veränderungen „der makrokontextuellen Bedingungen für …

Autor:
Silko Pfeil

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Das Generationenkonzept und seine Relevanz für das Personalmanagement

Die Generation Y ist derzeit in aller Munde und insbesondere in praxisorientierten Publikationsmedien wird intensiv über den richtigen Umgang mit den seit 1980 geborenen Personen debattiert. Unter anderem wird ihnen ein ausgeprägter Drang zum …

Autor:
Silko Pfeil

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Neue und flexible Formen der Kompetenzentwicklung

Im Kontext des demografischen Wandels (,,Älter, Weniger, Bunter“) und damit einhergehender veränderter Erwerbsbiografien, neuer und kontinuierlicher Qualifizierungsmöglichkeiten und -pfade, der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt …

Autoren:
Thomas Langhoff, Friedemann W. Nerdinger, Stefan Schröder, Freya Willicks, Stephanie Winter

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Exploring Demographics – Transdisziplinäre Perspektiven zur Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel

Als Gegenkonzept zu einer rein akademisch und disziplinär geprägten Wissenserzeugung kann die Produktion von Wissen im Anwendungskontext gesehen werden. Dabei werden die Interessen gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Akteure in …

Autoren:
Claudia Jooß, Anja Richert, Frank Hees, Sabina Jeschke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Das wird bleiben: Warum sich der Trend zur Selbstorganisation als Paradigmenwechsel beschreiben lässt

Komplexität und Unberechenbarkeit prägen das Arbeitsumfeld von Führungskräften wie nie zuvor. Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen schwanken rasant und die Märkte agieren immer unberechenbarer. Die Produktionszyklen nehmen an Fahrt auf. Junge …

Autoren:
Eva-Maria Ayberk, Lisa Kratzer, Lars-Peter Linke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Innovative Methoden und Instrumente des intergenerativen Wissenstransfers

Der demografische Wandel stellt nicht nur Politik und Gesellschaft, sondern auch die Belegschaften von Klein-, Mittel- und Großbetrieben vor zahlreiche und vor allem vielfältige Herausforderungen. Eine dieser (demografischen) Herausforderungen …

Autor:
Dr. Markus Rimser

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Digitalisierung der Produktion durch Industrie 4.0 und ihr Einfluss auf das Arbeiten von morgen

Die Industrie 4.0 steht exemplarisch für den weitreichenden Einfluss neuer technologischer Entwicklungen im Rahmen der Digitalisierung auf das tägliche Leben und speziell auf die Arbeitsbedingungen der Zukunft. Dieser Beitrag untersucht, inwieweit …

Autor:
Prof. Dr. Kai Zimmermann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Erfolgsfaktoren für neue Arbeitswelten – Unternehmenskultur und Führung

In diesem Beitrag werden zunächst fünf zentrale Trends in unserer Wirtschaft und Gesellschaft skizziert, die schon heute absehbar sind und die künftige Arbeitswelt bei uns beeinflussen werden. Hieraus lässt sich die Bedeutung von …

Autor:
Prof. Dr. S. A. Sackmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

„Gelassenheit, Selbsterkenntnis und hohe Sensibilität für fremde Kulturen – Leitlinien für eine erfolgreiche Personalentwicklung im interkulturellen Kontext“

Interview mit Thomas Perlitz, Gerresheimer AG, Global Senior Vice President Human Resources (Interview: Brigitte Spieß)

Thomas Perlitz weiß, wie internationale Zusammenarbeit in globalen Unternehmen funktioniert. Bereits in jungen Jahren hat er bei Siemens Nixdorf Führungsverantwortung für den HR-Bereich in Zentral- und Osteuropa übernommen. Als Vice President …

Autor:
Thomas Perlitz

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Perspektivwechsel in der Arbeitskultur des 21. Jahrhunderts – angeleitet von einer neuen ökonomischen Vernunft

Im Beitrag werden mutige und bewährte Lösungsansätze für die Herausforderungen der zukünftigen (digitalen) Arbeitskultur aus den Bereichen Unternehmenskultur, Führung und Personal aufgegriffen, die an den Megatrends der Gegenwart ansetzen und auf …

Autor:
Prof. Dr. Brigitte Spieß

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Employer Branding in Zeiten von Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Seit McKinsey 1997 den „War for Talents“ ausgerufen hat, wird über den Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter diskutiert, in Deutschland insbesondere über den Fachkräftemangel in der schrumpfenden Gesellschaft. Es fehlen Fachkräfte, und …

Autor:
Ina Ferber

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Die Notwendigkeit medizinischer Forschung mit Einwilligungsunfähigen

Zunächst stellt sich die Frage, ob beziehungsweise warum die rechtlich und ethisch problematische Forschung mit Einwilligungsunfähigen überhaupt notwendig ist. Sie wäre es jedenfalls nicht, wenn Forschungsmaßnahmen mit einwilligungsfähigen …

Autor:
Felix Reimer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Über verschiedene Lebensbereiche hinweg hat sich interkulturelle Kompetenz zu einer der gefragtesten Eigenschaften des 21. Jahrhunderts entwickelt (Harnischfeger, 2005; Schnabel, Kelava, Seifert & Kuhlbrodt, 2014). Sowohl im beruflichen als auch …

Autor:
Fabian Wolff

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Trennungskultur im Unternehmen

Beteiligung und Bedürfnisse der verschiedenen Anspruchsgruppen (Stakeholder) werden hier ausführlich dargestellt, zusammen mit Empfehlungen zu einer guten Kommunikation von Trennung und Abschied. Abschließend folgt ein kurzer Überblick über …

Autor:
Karin Wurth

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Interpretation der empirischen Ergebnisse

Nachdem in Kapitel 4 im Rahmen der empirischen Bestandsaufnahme ausführlich auf formale Strukturen und Daten der Firma in Bezug auf Gleichstellungspolitik eingegangen wurde, steht nachfolgend die Rekonstruktion des Institutionalisierungsprozesses …

Autor:
Jeannette Trenkmann

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Anforderungen an Führungskräfte in China

Wir möchten diesen Abschnitt mit einer Zusammenfassung der deutschen Sichtweise auf Führung einleiten. Die Darstellung ist bewusst vereinfacht. Sie dient uns als Ausgangspunkt für die weitere Argumentation.

Autoren:
Sandra Müller, Xueli Yuan

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nach BREXIT: Option für Soziale Marktwirtschaft in Europa

Geht man davon aus, dass Großbritannien sich von der EU löst, dann müssen die 27 EU-Länder und die politischen EU-Führungsakteure überlegen, was denn die Hauptkonsequenzen sein sollen: vorausgesetzt, dass man die EU-Integration als nachhaltiges …

Autor:
Paul J.J. Welfens

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Der demografische Wandel hat längst die Arbeitswelt erreicht – und was ist passiert?

Ältere Arbeitnehmer als „Produzenten“ wirtschaftlicher Potenziale des Alterns

Als Rolf G. Heinze, Katrin Schneiders und ich 2010 am Thema „Wirtschaftliche Potentiale des Alters“ saßen und über die Konzeption des dann 2011 erschienen gleichnamigen Buches (Heinze et al. 2011) tüftelten, waren wir zunächst stärker in Richtung …

Erschienen in: Fortsetzung folgt (2017)
Autor:
Prof. Dr. Gerhard Naegele

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Betriebliche Kindertagesstätten

Modell für die Organisation von Fürsorgeaufgaben im deutschen Wohlfahrtsstaat?

Im Jahr 2008 hat Rolf G. Heinze gemeinsam mit Adalbert Evers den Sammelband „Sozialpolitik. Ökonomisierung und Entgrenzung“ herausgegeben. Die dort versammelten Beiträge dokumentierten den seinerzeit aktuellen Stand zu generellen …

Erschienen in: Fortsetzung folgt (2017)
Autor:
Prof. Dr. Katrin Schneiders

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Lückenbüßer aus Leidenschaft

„Kurz vor knapp“ – das ist das Datum, zu dem ein Interim-Manager zu einem Einsatz gerufen wird. Manfred Faber, Geschäftsführer der HR-Consultants GmbH, ist in einer nunmehr fünfzehnjährigen Laufbahn als HR Interim-Manager in den seltensten Fällen …

Autoren:
Manfred Faber, Undine Zumpe, Christof Kerscher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diskurse zur Krise von Beruf und Beruflichkeit

Im Rahmen dieses Beitrags werden die von einschlägigen Vertretern der Berufs- und Arbeitsmarktsoziologie sowie der Berufspädagogik in den letzten 40 Jahren vorgebrachten Pro- und Kontra-Argumente zum Ende des Berufs vorgestellt und die jeweiligen …

Autoren:
Anna Rosendahl, Manfred Wahle

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Universitäre Mentoringprogramme am Übergang vom Studium in den Beruf als Chance für Studierende, Mentoren und Unternehmen

Ein Gastbeitrag von Stephan Plaum

„Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht!“ ist wohl ein passendes Sprichwort. Trotz des viel diskutierten Fachkräftemangels und eines in Folge zunehmend nachfragedominierten Arbeitsmarktes finden Absolventen und Unternehmen nicht immer leicht …

Erschienen in: Mentoring (2017)
Autoren:
Nele Graf, Frank Edelkraut

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einbettung des Mentoring in die Organisation

In den bisherigen Kapiteln haben wir das Thema Mentoring als Methode und unter den unterschiedlichen Blickwinkel der Programmleitung und der betroffenen Tandems betrachtet. Im sechsten Kapitel wollen wir nun das methodische Fundament verlassen und …

Erschienen in: Mentoring (2017)
Autoren:
Nele Graf, Frank Edelkraut

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Neue Geschäftsmodelle in der digitalen Zeit: Ein entschiedenes Jein, denn noch hat sich nicht überall der Nebel verzogen

Wenn es um Digitalisierung geht, ist häufig das Wort „Disruption“, also die Zerstörung, das Auseinanderreißen von Altbewährtem in aller Munde. Alte Geschäftsmodelle werden obsolet, funktionieren nicht mehr. Oft heißt es, sie werden durch völlig …

Autoren:
Dr. Markus Klimmer, Jürgen Selonke

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalarbeit und Führung bei ständigem, nicht stetigem Wandel – eine Eröffnung unterschiedlicher Perspektiven

Lebens-, Wirtschafts- und Arbeitswelt ändern sich ständig, in mehr oder weniger großen Sprüngen. Der Wandel zeigt sich an „Megatrends“: Soziodemografische Veränderungen und gesellschaftliche Werteverschiebungen, Digitalisierung, neue Weisen …

Autoren:
Hans Klaus, Hans J. Schneider

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gesellschaftlicher Wertewandel: Generation X, Y, Z – und dann?

Wir erleben einen Wandel handlungsleitender Werte aufgrund soziodemografischer Veränderungen und unter Einfluss vieler anderer Faktoren in Kultur, Recht, Politik und Wirtschaft. Die Generation X ist größtenteils längst im Erwachsenalter und damit …

Autor:
Karl-Heinz Krüger

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Soziodemografische Veränderungen – Droht Deutschland die „Demokalypse“?

„Regionen veröden!“, „Der Fachkräftemangel kostet die deutsche Wirtschaft Millionen!“ Solche und ähnliche Schreckensmeldungen begleiten seit geraumer Zeit die Debatte über die soziodemografische Veränderung in Deutschland. Die Furcht vor der …

Autor:
Laila Maija Hofmann

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht – Die neue Unabhängigkeit und die neue Unübersichtlichkeit im Arbeitsrecht

Der Arbeitsmarkt ist gekennzeichnet durch einen wachsenden Bedarf an Fachkräften bei gleichzeitigem Wegfall von Arbeitsplätzen für gering qualifizierte Arbeitnehmer. Atypische Beschäftigung sorgt zudem für ein Auseinanderdriften des Arbeitsmarkts.

Autor:
Uwe Meyer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Modul Regionalökonomik und Entwicklung

Die Theorie der Regionalökonomik gewinnt zunehmend an Bedeutung, die Frage nach den Gründen für die unterschiedliche ökonomische Entwicklung von Regionen steht ohnehin im Zentrum des öffentlichen Interesses. Abgeleitet davon stellt sich dann die …

Autor:
Jörg Lahner

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Management der Ressource IT

Ohne IT-basierte Anwendungssysteme sind viele Unternehmen heutzutage nicht mehr funktionsfähig. Das Management der Ressource IT ist damit zu einem bedeutenden Thema des Managements geworden, auch weil große Kostenblöcke auf die IT entfallen. In …

Autoren:
Peter Mertens, Freimut Bodendorf, Wolfgang König, Matthias Schumann, Thomas Hess, Peter Buxmann

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Baustein 2: Einsatz von Informationssystemen in der Wirtschaftsförderung

Die kommunalen Wirtschaftsförderer verstehen sich zunehmend als Dienstleister für die lokale Wirtschaft und die Bürgerschaft. Die ansässigen Unternehmen werden zum „Kunden“ der Wirtschaftsförderung, deren Dienstleistungsangebote auf die …

Autor:
Jürgen Bunde

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Migration und migrationsbedingte Veränderungen der Bevölkerungsstruktur in Deutschland

Befunde, Prognosen und Herausforderungen

Die Wanderungsentwicklung in Deutschland ist durch einen starken Zuzug und positiven Wanderungssaldo gekennzeichnet. Aufgrund der starken Schwankungen ist das Wanderungsgeschehen schwer vorhersehbar. Kettenmigrationsprozesse und …

Autor:
Prof. Dr. Sonja Haug

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Selbstbewertung des BGM von Pflegeeinrichtungen mithilfe eines praxisorientierten Leitfadens der AOK Bayern

Die AOK Bayern unterstützt stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement mit einem standardisierten Leitfaden zur Analyse der Arbeitsbelastungen. Pflegekräfte in der Altenpflege berichten von körperlichen …

Autoren:
Volker Weißmann, Gertraud Resch-Becke

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Sicher, gesund und motiviert im Kleinbetrieb

In Kooperation mit der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) startete der arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Dienst der BGN (ASD*BGN) Anfang 2014 das Projekt „Sicher, gesund und motiviert im Kleinbetrieb“. Ziel ist …

Autoren:
Manfred Hannig, Inga Bacher

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Orthopädische Services für Mitarbeiter

Die Verbindung effizienter Präventionsmaßnahmen mit hoher Mitarbeiterakzeptanz und überschaubarem Zeit- und Kostenaufwand stellt eine der größten Herausforderungen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement dar. Orthopädische Services können dazu …

Autor:
Christian Weyer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Überwindung betrieblicher Barrieren für ein betriebliches Gesundheitsmanagement in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Der demografische Wandel und seine Auswirkungen auf die Arbeitsmärkte führen bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zunehmend zu einer alternden Belegschaft und zeitgleich zu einem Fachkräftemangel, da es für KMUs immer schwieriger …

Autoren:
Mustapha Sayed, Sebastian Kubalski

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Reflexive Entwicklung der Organisation

Wie schnell, gut und präzise ich meine Vorhaben realisieren kann und wie effektiv ich mein Unternehmen in eine bestimmte gewünschte Richtung entwickeln kann, hängt ganz entscheidend davon ab, welche „Kräfte“ auf mein Tun einwirken. Kräfte, die …

Autor:
Matthias Schmidt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Tele-Intensivmedizin

Gemeinsam handeln, gemeinsam besser behandeln

Telemedizin ist eine mögliche Option, um auf die soziodemografischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu reagieren und eine Qualitätssicherung und -verbesserung zu erreichen. Der demografische Wandel geht mit einer Zunahme von Komorbiditäten …

Autoren:
Robert Deisz, Daniel Dahms, Gernot Marx

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Prozessorientierte Krankenhausinformationssysteme

Aktuelle Konzepte und zukünftige Herausforderungen

Die effiziente und effektive Unterstützung der klinischen Behandlungspfade von Patientinnen und Patienten steht im Krankenhaus immer mehr im Mittelpunkt. Entsprechend gilt es, tradierte funktionsorientierte Denkweisen durch Prozessorientierung zu …

Autor:
Thomas Lux

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel Open Access

Arbeiten und Lernen

Digitale Medien in der Bildung bieten die Möglichkeit der multimedialen, interaktiven, vernetzten und interdisziplinären Darstellung von Inhalten. Im Fokus der aktuellen Forschung stehen die Interaktion der Lernanwendungen mit dem Lernenden und …

Erschienen in: Digitalisierung (2017)
Autor:
Volker Wittpahl

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel Open Access

Lebenswelten und Wirtschaftsräume

Im Wettbewerb um innovative Unternehmen und zufriedene Einwohner müssen Städte heute mehr bieten als günstiges Bauland und Basisinfrastruktur. Alterung der Bevölkerung, Verknappung von Ressourcen und auch die Digitalisierung aller Lebensbereiche …

Erschienen in: Digitalisierung (2017)
Autor:
Volker Wittpahl

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Lieferantenmanagement 2030

Experten aus Industrie, Politik, Lehre und Forschung betonen die Wichtigkeit der Digitalisierung und der Aspekte der Industrie 4.0Industrie 4.0 in zahlreichen Artikeln und Studien. Die Möglichkeiten der DigitalisierungDigitalisierung sind immens …

Autoren:
Marc Helmold, Brian Terry

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Der Arbeitsmarkt in der demografischen Reform

Zu dieser Erkenntnis kommt die Bundesregierung in ihrem aktuellen Demografiebericht. Das Thema wird jedoch nicht nur von der Politik aufgegriffen. Auch in den Medien wird der demografische Wandel seit Jahren diskutiert. „Die Deutschen werden immer …

Autor:
Julian Löhe

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Auswertung und Dateninterpretation

Der Dateninterpretation und Ergebnisdarstellung der Interviews sind zwei Vorbereitungsschritte vorgeschaltet. Zuerst erfolgt eine fallorientierte Auswertung (Case Summarys) zur Würdigung sowie Gesamtbetrachtung des Einzelfalles sowie insbesondere …

Autor:
Julian Löhe

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Soziale Probleme, Lebenslagen und Sicherungssysteme

Sozialpolitik stellt den Versuch dar, vorfindliche Problemlagen zu erkennen und zu definieren, um dann zu entscheiden, ob und wie auf diese reagiert werden kann bzw. soll. Sie ist das Substrat für politische und gesellschaftliche Reaktionen auf …

Autoren:
Jürgen Boeckh, Ernst-Ulrich Huster, Benjamin Benz, Johannes D. Schütte

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Entwicklungstendenzen in der Personalpolitik

Dieses Kapitel vermittelt, auf welche veränderten gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen (WertewandelWertewandel , DemografieDemografie , Rolle der Politik) Personalarbeit reagieren muss, welchen Stellenwert …

Autoren:
Doris Lindner-Lohmann, Florian Lohmann, Uwe Schirmer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalbeschaffung

Dieses Kapitel vermittelt, welches Denkkonzept hinter Employer BrandingEmployer Branding und PersonalmarketingPersonalmarketing steht, wie sich der Prozess der PersonalauswahlPersonalauswahl gestaltet, welche AuswahlverfahrenAuswahlverfahren zu …

Autoren:
Doris Lindner-Lohmann, Florian Lohmann, Uwe Schirmer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Transformierbare IT-Landschaften – IT-Architekturen sind standardisiert, modular, flexibel, ubiquitär, elastisch, kostengünstig und sicher

Heutige IT-Architekturen sind oft sehr komplex – in der Regel sehr viel komplexer als sie es sein müssten. Eine Vielzahl an Technologien, Produkten, Eigenentwicklungen, Konfigurationen und Schnittstellen fügen sich zu einem großen Ganzen zusammen …

Autoren:
Nils Urbach, Frederik Ahlemann

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Demografie, Digital Natives und individuelles Unternehmertum – Mitarbeiter werden zum strategischen Wettbewerbsfaktor

In den vorherigen Kapiteln haben wir sehr ausführlich die Herausforderungen und Implikationen der Digitalen Transformation beschrieben und unsere Erwartungen und Empfehlungen hinsichtlich der zukünftigen Aufstellung der IT-Organisation …

Autoren:
Nils Urbach, Frederik Ahlemann

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Initiative in Deutschland

Knappe fünf Jahre sind für eine Initiative wie Industrie 4.0, in der zahlreiche Industrieunternehmen, Forschungseinrichtungen, Verbände und die Bundesregierung mitwirken, keine lange Zeit. Noch dazu, wenn man bedenkt, dass es sich bei allen …

Autor:
Ulrich Sendler

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Emotionen bewegen die Welt

„I have a dream“ ist zum geflügelten Wort für Aufbruch geworden. Und dabei wären diese Worte beinahe nie gesprochen worden. Als Martin Luther King am 28. August 1963 in Washington vor dem Lincoln Memorial stand, da redete er zunächst nach Plan. Er …

Autor:
Jörg Mosler

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Barrieren bei Geschäftsmodell‐ Innovationen der Neuen Mobilität

Implikationen für Innovationsmanagement und Geschäftsmodellentwicklung

Die Automobil- und Zuliefererindustrie sowie die benachbarten Branchen befinden sich in einem grundlegenden Umbruch. Alternative (v. a. elektromobile) Fahrzeugkonzepte, eine zunehmende Prozessautomatisierung und die Vernetzung von …

Autoren:
M. Rehme, Dr. R. Lindner, Prof. Dr. Uwe Götze

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Medizinprodukte-Branche in Deutschland – Bedeutungszuwachs, Entwicklungschancen und Innovationsdruck

Die Medizinprodukte-Branche ist durch ein äußerst breites und heterogenes Produktspektrum gekennzeichnet. Die Bandbreite des Marktes reicht von Bandagen, Brillen und Spritzen mit einem geringen Risikopotential über Systeme für die medizinische …

Autor:
Claus Zippel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Technikanforderungen antizipieren

In der Bundesrepublik belebt schon seit Llängerem die Diskussion um einen bereits jetzt bestehenden, aber vor allem für die Zukunft prognostizierten Fachkräftemangel die Debatte um die Sicherung der deutschen Wirtschaftsleistung im Spitzenfeld der …

Autoren:
M.A. André Meidenbauer, Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Rascher

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zielgruppen erreichen

Auf dem Bildungsgipfel am 22. Oktober 2008 in Dresden haben die Regierungschefs von Bund und Ländern die „Qualifizierungsinitiative für Deutschland“ beschlossen. Mit diesem umfassenden Maßnahmenpaket fördern und unterstützen Bund und Länder …

Autoren:
Dr. paed. Dirk Lewin, Dipl. päd. Univ. Barbara Vierthaler, M.A. Andreas Fraunhofer

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

Retentionmanagement und Commitment im Krankenhaus — ein betriebliches Gestaltungskonzept

„Jeder Fünfte hat innerlich gekündigt“ — das ist das Ergebnis einer in Deutschland im Jahr 2010 durchgeführten Umfrage des Beratungsunternehmens Gallup zur emotionalen Bindung der Arbeitnehmer an ihr Unternehmen. Während die Bereitschaft der …

Autor:
Waldemar Dück

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

SCRUM: Auf schlanke Weise Veränderungen begleiten, Mitarbeiter aktivieren und Kunden binden

Überspitzt gesagt: Im Vergleich zur Produktion ist die Administration ein „Hühnerhaufen“, in dem sich jeder Mitarbeiter schon fast auf künstlerische Art und Weise seinen eigenen Weg sucht, um in dem oft empfundenen Wirrwarr an Schnittstellen ans …

Autor:
Claudia Drews

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Energieintensive Industrien zwischen Gesellschaft und globalen Märkten

Energieintensive Industrien in Deutschland sehen sich neben einem weltweiten Preiswettbewerb auch einer polarisierten öffentlichen Debatte ausgesetzt. Standen im Fokus früherer Auseinandersetzungen um Energietechnologien insbesondere deren Umwelt‐ …

Autoren:
Dr. Andreas Möller, Dr. Michael Niese

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wertschöpfung und Kulturwandel im Mittelstand: Mader GmbH

Unternehmen stehen heute vor vielfältigen Herausforderungen, um langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen. Dazu gehören Globalisierung, Diversifizierung, Austauschbarkeit der Produkte, steigender Wettbewerbsdruck, demografische …

Autor:
Alexandra Hildebrandt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Rolle von intermediären Organisationen

Ausgehend von einem Projekt zur Implementierung von Wissensmanagement erhielt ich die Einladung, den vorliegenden Artikel zum Thema „Die Rolle von intermediären Organisationen“ zu verfassen. „Intermediär“ (lateinisch „dazwischenliegend“) …

Autor:
Markus Litzlbauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Betriebswirtschaftlicher Bezugsrahmen zur Anwendung und Ausgestaltung der DEA

Obwohl die DEA in der einschlägigen Wissenschaft eine nennenswerte Rolle spielt und als Verfahren relativer Effizienzmessung fest etabliert ist, muss festgestellt werden, dass sie in vergleichsweise wenigen Fällen tatsächlich den Führungspersonen …

Autor:
Philip Kerpen

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Feld oder Assemblage?

Die Bildungsbroker des Fachkräftemangels in der Bucht von San Francisco

Die Region San Francisco (SF) erlebt derzeit einen Boom und eine Krise zugleich. Einerseits wächst die Technologie-Wirtschaft, treibt die Top-Einkommen in die Höhe und produziert eine hohe Nachfrage insbesondere nach hochqualifizierten …

Autor:
Jeremias Herberg

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Demografisierung des Gesellschaftlichen

Eine diskursanalytische Bestandsaufnahme

Demografischer Wandel, typischerweise verstanden als Alterung einer Bevölkerung (Schimany 2003) unter Perspektive ihrer Schrumpfung (Kaufmann 2005), ist seit der Jahrtausendwende zu einem sozialwissenschaftlichen und massenmedialen Gemeinplatz …

Autor:
Reinhard Messerschmidt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Diversity Management – Erfolgsfaktor für Unternehmen in einer globalisierten Welt

Die alternde Gesellschaft führt dazu, dass Unternehmen immer größere Schwierigkeiten haben, geeignete Fach- und Führungskräfte zu gewinnen. Zuwanderung bewirkt, dass Menschen aus anderen Sprach- und Kulturräumen mit Wertvorstellungen, die sich von …

Autor:
Matthias Friedrich

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Familie und Beruf unter einen Hut – ein Kernthema für gelebte Diversity

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wichtiger Punkt in Sachen Diversity, ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Unternehmen und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Allerdings wird dieses Thema immer noch sehr vielschichtig diskutiert und ist …

Autor:
Eva-Maria Popp

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Anders, nicht artig – Warum es sich für Mitarbeiter, Führungskräfte und Unternehmen lohnt, Unterschiede zu betonen

Die Betonung und Förderung von Vielfalt führt dazu, dass Unternehmen die öffentliche Wahrnehmung ihrer Marke positiv verstärken, dass sie kluge Köpfe für Posten in der Firma begeistern und nicht zuletzt, dass sie bessere Karten haben im Kampf um …

Autor:
Falk S. Al-Omary

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachhaltigkeit und Innovation

Unter Nachhaltigkeit wird ein ressourcenökonomisches Prinzip verstanden, das gewährleistet, dass ein System in seiner Funktionalität dauerhaft aufrechterhalten werden kann. Hierbei werden ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeiten …

Autor:
Astrid Nelke

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kommunikation für Innovationen

Eine erfolgreiche Unternehmenskommunikation sollte strategisch ausgerichtet sein, um die für das Unternehmen relevanten Stakeholder mit den für sie wichtigen Informationen zu versorgen. Sie wird in interne und externe Unternehmenskommunikation …

Autor:
Astrid Nelke

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einführung

Während das Personalmarketing zum Ziel hat, geeignete Personen auf dem Arbeitsmarkt zu einer Bewerbung zu animieren, richten sich die Maßnahmen der Mitarbeiterbindung darauf, gute Mitarbeiter dauerhaft im Unternehmen zu halten. Das Employer …

Autor:
Uwe Peter Kanning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Risk-Management im Operationsbereich

Risk-Management im Operationsbereich stellt eine anspruchsvolle und umfangreiche Maßnahme insbesondere zur Vermeidung von Haftungsrisiken dar. Eine Risikokontrolle kann durch Einhaltung gesetzlicher Rahmenbedingungen, effektive klinische Prozesse …

Autor:
Markus Schmola

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zur Didaktik eines politisch-sozialen Lernens

Im Folgenden werden einzelne Gelingensbedingungen und günstige Bedingungen einer Verbindung von sozialem und politischem Lernen, die aus den Ergebnissen der politischen Lernprozessanalyse erarbeitet werden, einzeln dargestellt und beschrieben. Die …

Autor:
Alexander Wohnig

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Politische Lernprozessanalyse – Vom sozialen zum politischen Lernen und Handeln?

Die politische Lernprozessanalyse stellt den empirischen Kern der Arbeit dar. In die Analyse fließen eine Vielzahl verschiedener Daten ein, die im Rahmen des Modellprojektes „Soziale Praxis & Politische Bildung – Compassion & Service Learning …

Autor:
Alexander Wohnig

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Organisation des Einsatzes von IS

Dieses Kapitel erörtert, wie der Einsatz der Informationstechnologie in einer Unternehmung organisiert und als eine klar definierte Dienstleistung an organisationsinterne und -externe Abnehmer abgegeben werden kann. Danach werden das zunehmend …

Autoren:
Paul Alpar, Rainer Alt, Frank Bensberg, Heinz Lothar Grob, Peter Weimann, Robert Winter

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Employer Branding als Teil einer integrierten Markenführung

Beim Employer Branding handelt es sich um ein hochaktuelles Thema in Forschung und Praxis. Da Employer Branding als Markierungsobjekt auf die Unternehmensmarke referenziert, wird es in der Literatur oft als Aspekt des Corporate Brand Managements …

Autoren:
Dietmar Kremmel, Benjamin von Walter

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Best-Practice-Beispiele

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist eines der führenden Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen Norddeutschlands. An seinen rund 400 regionalen Standorten beschäftigt das Unternehmen mehr als 6.000 Mitarbeiter. Diese produzieren und handeln mit …

Autoren:
Florian Dorozalla, Jann Christian Hegewald

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Das Buch führt mit vielen Praxisbeispielen aus dem Businessalltag in den von Ken Wilber entwickelten integralen Ansatz „AQAL“ ein – eine Art Navigations- bzw. Metalandkarte. AQAL steht für die Wahrnehmung aller Perspektiven, aller …

Autoren:
Heike Kuhlmann, Sandra Horn

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Resilienz

Individuelle Resilienz entwickelt sich einerseits „naturgemäß“ durch die Bewältigung der Höhen und Tiefen unseres Lebens. Andererseits kann man Resilienz gezielt trainieren, denn die Resilienzfaktoren sind keine angeborenen …

Autoren:
Heike Kuhlmann, Sandra Horn

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Betriebswirtschaftliche Grundlagen unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte für die Games-Branche

Die Betriebswirtschaftslehre, die synonym auch als Mikroökonomie bezeichnet wird, befasst sich mit dem Wirtschaften, welches der Befriedigung von Bedürfnissen dient (vgl. Weber et al. 2014, S. 2).

Autor:
Lutz Anderie

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Frauenquote oder das Märchen von der Gleichberechtigung

Was benötigen Frauen, um ihr volles Potential im Beruf gleichberechtigt leben zu können? Mit Sicherheit kein neues Gesetz, denn bereits seit 1949 ist die Gleichberechtigung in Artikel 3 des Grundgesetzes schon verankert. Doch auch 70 Jahre später …

Autor:
Katja Maaß

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Trotz zunehmender Bedeutungszuschreibung des informellen Lernens ist die Teilnahme an organisierter beruflicher Weiterbildung nach wie vor von hoher Relevanz. So macht ein Blick in die Parteiprogramme der etablierten und kleineren Parteien …

Autor:
Alexander Yendell

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die soziale Verteilung der beruflichen Weiterbildung in Deutschland

Die in Kapitel 4 formulierten Fragekomplexe werden nachfolgend unter Berücksichtigung der theoretischen Vorüberlegungen (Kapitel 3) mittels statistischer Analyse der Weiterbildungsdaten im SOEP diskutiert. Punktuell werden andere Statistiken und …

Autor:
Alexander Yendell

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zweitmeinung ja, aber bitte richtig

Aufgrund des am 23.07.2015 in Kraft getretenen Versorgungsstärkungsgesetzes und der damit einhergehenden Garantie auf eine ärztliche Zweitmeinung erhält die Thematik eine aktuelle Bedeutung für die medizinische Versorgung in Deutschland. Vor …

Autoren:
Jerry Panten, Andrea Niehaus

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Industrie im Spiegel der medialen Berichterstattung

Den Medien kommt in der Analyse der öffentlichen Meinung eine Doppelfunktion zu: einerseits nehmen sie Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung, auf der anderen Seite sind sie zugleich auch Spiegelbild öffentlicher Meinungen und Ansichten …

Autor:
Anna-Lena Schönauer

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Forschungsdesign und Methodik

Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, ein möglichst umfangreiches Bild darüber zu erlangen, wie die Wahrnehmung und Einstellung zur Industrie in der deutschen Bevölkerung sind. Neben der Beurteilung der Industrie, industrieller Großprojekte und …

Autor:
Anna-Lena Schönauer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ressourcen

Ein zentraler Aspekt beim Business Development sind die Ressourcen. Unter Ressourcen werden Menschen, Skills, Know-how, Prozesse, Kultur, Partner, Budget und Weiteres verstanden.

Autor:
Andreas Kohne

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die veränderte Arbeitswelt

Agile Ideen sind eine Reaktion der Anpassung von Organisationen auf veränderte Umweltbedingungen, in denen hierarchische Systeme mit Command- und Order-Strukturen nicht mehr funktionieren. Mit zunehmender Komplexität rückt die Plan- und …

Erschienen in: Agiler führen (2016)
Autor:
Svenja Hofert

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ergebnisse der quantitativen Erhebung: Zusammenarbeit von Personal- und Finanzverantwortlichen

Wie dargestellt, baut die nachstehend thematisierte quantitative Erhebung auf der qualitativen Erhebung auf. Die Ergebnisse der Teilstudien werden in Kapitel 6 aggregiert und mit den theoretischen Erkenntissen gespiegelt. Durch eine Ergänzung der …

Autor:
Bianca Brandt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ergebnisse der qualitativen Erhebung: Macht und Rollenverständnis des CHRO im Leitungsgremium

Zur transparenten Darstellung der qualitativen Erhebung wird nachfolgend die Forschungskonzeption dargestellt. Nach einer Erörterung des Forschungsdesigns und der Datenerhebungsmethode (vgl. Abschnitt 4.1.1), wird die Auswahl der …

Autor:
Bianca Brandt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen

Damit Unternehmen langfristig in einer Wettbewerbswirtschaft überleben können, bedarf es, ungeachtet der Bedeutung des auf dem erwerbswirtschaftlichen Prinzip beruhenden Gewinn- und Rentabilitätsstrebens zur langfristigen Existenzsicherung als …

Autor:
Bianca Brandt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Waldpolitik in Costa Rica: Das ökologische Modell

Bis in die 1980er Jahre hatte Costa Rica eine der weltweit höchsten Entwaldungsraten zu verzeichnen. Ein effektiver Schutz der Wälder war lange Zeit durch begrenzte staatliche Einflussmöglichkeiten, Abholzung zugunsten von Kaffee- und …

Autor:
Markus Langenfeld

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Klimaschutz als vorausschauende Anpassungsstrategie - Tourismus und Klimaschutz in der Praxis

Es gibt kaum einen Begriff, der in den letzten Jahren so oft verwendet wurde, wie der des Wandels. Dabei sind Veränderungen und damit einhergehende Anpassungsprozesse, seien sie natürlichen oder gesellschaftlichen Ursprungs, nichts Ungewöhnliches.

Autoren:
Dr. Andreas Zimmer, Leonie Umbach, Nadine Rathofer, Ludwig Müller, Eke Eijgelaar

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Big Data in der Mobilität – FCD Modellregion Salzburg

Mobilität als System betrachtet ist vielschichtig, hoch dynamisch und komplex. Aufgrund von unterschiedlichen Einflussfaktoren ist das System einem ständigen Wandel unterzogen und nur schwer zu verstehen und zu kontrollieren. Der folgende Artikel …

Erschienen in: Big Data (2016)
Autoren:
Richard Brunauer, Karl Rehrl

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Mittelständische Unternehmen in Russland

Die Geschichte des russischen Unternehmertums dient als Gestaltungsbasis des modernen Geschäftslebens in Russland. Die Entwicklung russischer kleiner und mittlerer Betriebe verlief aufstrebend im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts und erreichte …

Autor:
Liudmila Häusser

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Empirische Erkenntnisse

In diesem Kapitel erfolgt eine empirische Bestandsaufnahme des Controlling-Verständnisses, der Einflussfaktoren auf den Controlling-Bedarf, der Kontextfaktoren der Controlling-Organisation und des aktuellen Implementierungsstandes des Controllings …

Autor:
Liudmila Häusser

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Warum Sie sich mit diesem Ansatz nicht auseinandersetzen sollten – ein liebevoller „provokativer“ Exkurs

2006 habe ich bei einem Seminar von Noni Höfner zum Thema Provokativer Stil gelernt, dass es sich lohnt, „den Stier früh bei den Hörnern zu packen“ und ich finde, ganz ehrlich, wir sollten jetzt und sofort darüber reden.

Autor:
Karin Glattes

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kulturwandel statt Aktionismus: So entstehen langfristig Begeisterung und Wow!

Von Durchhaltevermögen war schon früh die Rede. Von Kulturwandel statt Projekt. Nun kommen fast alle Verantwortlichen irgendwann zum gleichen Punkt: Die anfängliche Euphorie verpufft, die einfache Erfolge sind eingefahren, einige erste …

Autor:
Karin Glattes

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ethik durch Diversity Management

In jedem Unternehmen arbeiten Menschen. Menschen sind unterschiedlich. Ist das ethische Zusammenarbeiten in einem einzelnen Unternehmen schwierig, weil Menschen vielfältig sind, so ist das Zusammenarbeiten mit unterschiedlichen Kulturkreisen um …

Autor:
MA Kerstin Kathy Meyer-Ross

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Führung und Vertrauen

Führung ist Wirken durch Andere. Führung als soziales Emergenzphänomen basiert auf Vertrauen. Die Leistungs- und Überlebensfähigkeit einer Organisation hängt davon ab, inwieweit sie in der Lage ist, eine den Kontextbedingungen angemessene …

Autor:
Peter Gräser

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Marketingerfolg impliziert CSR

Im Rahmen eines Corporate Social Responsibility (CSR) integrierten Marketingerfolgssystems wird sichtbar, wie sich Marketingentscheidungen auf den Unternehmenswert auswirken. Und Stakeholder erwarten Verantwortungsübernahme. Insbesondere KMU’s …

Autor:
Prof. Dr. rer.pol. Anja Stöhr

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Unternehmerische Lösungsstrategien gegen Fachkräftemangel

Wegen der hohen Kosten der Herstellerschulungen erwerben die meisten Mitarbeiter die Kenntnisse in generativer Fertigung nach dem Prinzip „Learning by Doing“. Andere Methoden, um zu qualifizierten Mitarbeitern zu gelangen, ist das Einstellen von …

Autor:
Herbert Marschall

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Nachwort und Ausblick

Nach dem Buch ist vor dem Buch. Wie sie im letzten Kapitel erfahren durften, arbeiten Kimba und Lono noch eine ganze Zeit lang bei Tiger & Meyer. Das natürlich mit mehr oder weniger gutem Erfolg und auch mit unterschiedlichen Auswirkungen auf die …

Erschienen in: Die Löwen-Liga (2016)
Autoren:
Peter Buchenau, Zach Davis

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Vernetzung

Die unmissverständliche Marschroute von Industrie und Wirtschaft lautet: Beschleunigung unverzüglich, und zwar mit allen Kräften!

Autor:
Alfred-Joachim Hermanni

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Rahmenbedingungen

Der Soziologe Richard Sennett steht für die Analyse eines fundamentalen Wandels der Arbeitswelt. Er beschreibt einen Paradigmawechsel von der „geordneten Arbeitswelt“, (Bauer nach Sennett 2013:124) geprägt durch den Aufbau der …

Autor:
Detlev Kühl

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Theoretische Grundlagen

Die theoretischen Grundlagen der Weiterentwicklung des Work-Life-Balance-Leitgedankens zu Work-Life-Balance-Anforderungen, -Konzeptionen und -Projekten sind in zahlreichen Veröffentlichungen dargestellt und diskutiert worden. Praktische …

Autor:
Detlev Kühl

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Schlussbetrachtung

Jedes Individuum strebt nach Zufriedenheit, hat den Wunsch, dass es im Leben läuft, und möchte seine Zufriedenheit bewahren oder auch weiter ausbauen. Entweder streben Menschen im Leben nach Vollständigkeit oder nach einer breiten …

Autor:
Detlev Kühl

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Demografie- und diversitygerechte Führung

Infolge des demografischen Wandels wird die Bevölkerung in Deutschland älter, weniger und bunter. Auch die Unternehmensbelegschaften werden zunehmend älter und heterogen, und es ist die Aufgabe der Führungskräfte, Generationenmanagement zu …

Autor:
Swetlana Franken

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Enterprise Social Networks im Mittelstand

ESN sind heute bei Großunternehmen breit im Einsatz oder zumindest im Einführungsprozess. Der Mittelstand ist mit der Adaption von ESN bedeutend zögerlicher und hängt hier im Verhältnis zu den Großunternehmen weit hinterher. Nicht nur, aber …

Autor:
Markus Besch

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Geeignete Instrumente interaktiver Führung

Die interaktive (direkte) Führung findet unmittelbar zwischen dem Mitarbeiter und seinem Vorgesetzten statt, um das Verhalten des Mitarbeiters oder der Gruppe mit den Mitteln der Kommunikation und Motivation auf die bestmögliche Leistung …

Autor:
Swetlana Franken

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Führungskompetenzen für die Zukunft

Trends wie Globalisierung, hohe Wirtschaftsdynamik, Digitalisierung, demografischer Wandel und veränderte Präferenzen von Beschäftigten stellen neue Anforderungen an Führung und Führungskräfte. Neben den traditionellen Fach- und Sozialkompetenzen …

Autor:
Swetlana Franken

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Öffnung und Durchlässigkeit von Hochschulen als Beitrag zur Vernetzung städtischer und peripherer Infrastrukturen

Aus gegenwärtiger Perspektive wird die demographische Entwicklung in vielen Regionen zu einem Fachkräftemangel führen bzw. einen bereits vorhandenen Fachkräftemangel weiter verschärfen. Vor dem Hintergrund eines derzeit stattfindenden …

Erschienen in: StadtLandschaften (2016)
Autoren:
Dr. Martina Hülz, Lina Trautmann, Timm Sebastian Wiegand

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Arbeitswelt der Zukunft als Herausforderung für die Führung

Moderne Arbeitswelt wird durch die Herausforderungen wie Digitalisierung, Globalisierung, demografischer Wandel und zunehmende Bedeutung von Wissen und Innovation geprägt. Zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von Objekten, Daten und Diensten …

Autor:
Swetlana Franken

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung: Vom Nutzen dieses Buches und wie es aufgebaut ist

Was benötigen Studierende, die sich dem Regionalmarketing zuwenden? Ein marketingbezogenes Grundinstrumentarium, ohne Frage. Doch dieses kann jedem der unzähligen kompilierten Lehrbücher zum Thema entnommen werden. Insofern setzt dieses Buch …

Autor:
Michael Alexander Seidel

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Konzeptioneller Rahmen

In Kap. 2 werden Grundlagen des Regionalmarketings gelegt. Dazu werden zunächst diejenigen Themen und Fachdisziplinen zusammengetragen, die für Regionalmarketing wichtig sind. Regionalmarketing wird als vieldimensionales Konzept charakterisiert.

Autor:
Michael Alexander Seidel

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Talente im Fokus des Regionalmarketings

Kap. 7 greift einen Trend auf, der fast bei jeder Regionalinitiative zunehmend wichtiger wird: den Fachkräftemangel. In diesem Zusammenhang werden die Theorie der kreativen Klasse von Richard Florida und das Konzept der Generation Y ausführlich …

Autor:
Michael Alexander Seidel

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Psychologische Aspekte des Führungsmanagements in touristischen Unternehmen

Im Zuge des derzeit einsetzenden Fachkräftemangels gewinnt das Thema Führungsmanagement massiv an Bedeutung. In diesem Kapitel werden die Aspekte Personalauswahlverfahren, Mitarbeiterführung und Führungseffizienz betrachtet. Im Mittelpunkt steht …

Autor:
Hans-Peter Herrmann

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zum Einstieg

Landauf, landab singen wir das Lied vom Fachkräftemangel. So oft, so intensiv – man könnte bereits heute ein ganzes Liederbuch daraus gestalten. Mittlerweise ist es aber nicht mehr nur ein Absingen der Klage. Mittlerweile ist bei den Unternehmen …

Autor:
Sylvia Knecht

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Für Unternehmen

Der Einstellungsprozess in einem Unternehmen ist für Quereinsteiger anders zu gestalten als für konventionelle Mitarbeiter. Um sich darauf optimal vorzubereiten, bietet es sich an, sich gemeinsam mit Fachkollegen und anderen Stabstellen im Haus …

Autor:
Sylvia Knecht

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die Umsetzung

Das Buch hat eine wichtige Mission:Quereinsteigern in Deutschland endlich die Lobby zu schaffen, die sie verdienen. Bei Personalverantwortlichen, Unternehmern, Institutionen und am Thema Interessierten. Und ihnen Hilfe bei den ersten Schritten zu …

Autor:
Sylvia Knecht

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen und Strukturen der Wirtschaftsförderung

Ein Lehrbuch, welches sich mit den Grundlagen der Wirtschaftsförderung beschäftigt, muss zunächst eine Einordnung des Themenfeldes vornehmen. Dies geschieht zu Beginn mithilfe eines historischen Rückblicks, der wesentliche Entwicklungen bis heute …

Autoren:
Jörg Lahner, Frank Neubert

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Manual zur Verfahrensdurchführung

Das Manual zur Verfahrensdurchführung beinhaltet die komplette Handlungsanleitung für die Berater für sämtliche Module des InnoGeKo-Verfahrens. Jedes Kapitel enthält die Handlungsanleitung für ein Verfahrensmodul und wird mit einer Zusammenfassung …

Autoren:
Martina Brandt, Daniela Kunze, Ilka Holtermann

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Kundenorientierte Unterstützung aus Sicht eines Schweizer Arbeitsamts

Das Kapitel zeigt einerseits, wie sich der Arbeitsmarkt verändert hat. Andererseits erfahren Sie mehr über die persönliche Situation der Stellensuchenden während der Arbeitslosigkeit und wie kundenorientierte Beratung im Arbeitsamt sie wirksam …

Autoren:
Christoph Lindinger, Mirjam Ambühl, Ewa Vasseur, Vivian Biner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Ressourcenstärkend führen: Ein Leitfaden für Kleinbetriebe

Inhaberinnen und Inhaber von handwerklichen Kleinbetrieben stehen als Führungskräfte vor der Herausforderung, mit einem kleinen Mitarbeiterstamm ihre Unternehmensprozesse ständig an sich ändernde Umwelten anzupassen und Innovationen …

Autoren:
Daniela Kunze, Antje Ducki, Martina Brandt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Jung führt Alt

Wenn Altersunterschiede zwischen Mitarbeitern und Führungskräften zum Problem werden

Während die meisten Menschen eine Führungsposition mit Erfahrung, Weisheit und Reife verbinden, sieht die Realität in vielen Unternehmen inzwischen anders aus: Immer häufiger werden die Mitarbeiter von Führungskräften und Vorgesetzten angeleitet …

Autoren:
Paulina Bilinska, Jürgen Wegge

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wissensbewahrung ausscheidender Mitarbeiter

Mit „Mitarbeiterstrom“ wird ein Prozess bezeichnet, der in jeder Unternehmensform auftritt: Mitarbeiter treten in eine Organisation ein und scheiden nach einer bestimmten Zeit wieder aus. Die aktuelle demografische Entwicklung der Gesellschaft hat …

Autoren:
Sven Wuscher, Stefan Voigt, Martin Fischer

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wissensmanagement im Enterprise 2.0

Für wissensintensive und -geprägte Unternehmen ist der Einsatz sozialer Medien und Software bis hin zur Transformation zum Enterprise 2.0 langfristig unumgänglich, da so die Wettbewerbsfähigkeit in einem stets dynamischer werdenden Markt gestärkt …

Autoren:
Stefan Voigt, Erik Steinhöfel

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Studie Wissensstandort Deutschland

Durch Veränderungen in den Leistungserstellungsprozessen ist die Bedeutung immaterieller Werte in den Industrieländern deutlich gestiegen. Die Bewertung des Standorts Deutschland hin zu einer wissensbasierten Wirtschaft aus Sicht der ansässigen …

Autoren:
Prof. Dr. Holger Kohl, Ronald Orth, Erik Steinhöfel

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Painpoints, zwingende Ereignisse und Projekte

Die Vertriebsorganisation wird sich immer wieder neu Erfinden müssen und, weil die Personaldecke dünn wird, die Ziele genauer ausrichten. Nach einer Studie von McKinsey bestätigen nur 60 % der befragten Vorstände und Geschäftsführer, dass sie in …

Autor:
Nikolaus A. Rauch

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Digitale Revolution und Globalisierung: Der Industrieverband Klebstoffe e. V. seit 1992

Wer erwartet hatte, dass nach dem turbulenten Zusammenbruch des Sozialismus und dem Ende des Kalten Krieges ruhige Zeiten anbrechen würden, sah sich schon bald eines Besseren belehrt. Selten wohl in der Geschichte hat technischer Fortschritt so …

Autor:
Industrieverband Klebstoffe e. V.

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Corporate Social Responsibility in Klein- und Mittelbetrieben Flexible Personaleinsatzstrategien und das Problem der Fach- und Führungskräftesicherung

Innovative, flexible und praxisgerechte Personaleinsatzkonzepte unter Einbeziehung interner und externer Flexibilisierungsstrategien für kleine und mittlere Unternehmen sind sicherlich wichtig, um am Arbeitsmarkt attraktiv zu bleiben. Sie …

Autor:
Prof. em Dr. Dieter Wagner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Wenn der Sinn von CSR erlebbar wird

Die Wahrnehmung von CSR-Projekten aus der Mitarbeiterperspektive

Mitarbeiter sind die wichtigsten Repräsentanten des Unternehmens. Sie geben sowohl einander als auch gegenüber Externen Orientierung in Bezug auf die praktische Wertkonstellation eines Unternehmens aus der Außen-, aber auch aus der Innenansicht.

Autor:
Prof. Dr. Lars Rademacher

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Bildungsmanagement – Beitrag zum Unternehmenserfolg als soziale Verantwortung?

Das Bildungsmanagement eines Unternehmens steht in der Verantwortung, sehr unterschiedliche Interessen innerhalb und außerhalb des Unternehmens bedienen zu müssen und dabei die Kernziele nicht aus den Augen zu verlieren. Bereits die Aufteilung des …

Autor:
Dr. Christoph Anz

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Führung in Teilzeit: Herausforderung und Chance für eine nachhaltige Personalpolitik

Vor dem Hintergrund von Phänomenen wie der demografischen Entwicklung und dem damit verbundenen Fachkräfte- und Nachwuchsmangel sowie einem zu beobachtenden Wertewandel in Deutschland, gewinnt die Umsetzung eines nachhaltigen Personalmanagements …

Autor:
Prof. Dr. Anja Karlshaus

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Der Ehrbare Kaufmann und Human Resource Management

CSR-affine Unternehmer nehmen aus ihrer unternehmerischen Fürsorgepflicht heraus das Human Resource Management (HRM) sehr ernst. Sie tun dies für die Mitarbeiter an sich, aber – und das beinhaltet die Figur des Ehrbaren Kaufmanns ebenso – auch für …

Autoren:
Dr. Gabriele Lüke, Dr. Antje Kuttner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Die 11 wichtigsten Kennzahlen

Es ist ein Irrtum anzunehmen, Sie könnten sich die – vermutlich anstrengende – Lektüre des ganzen Buchs ersparen, wenn Ihnen hier die 11 wichtigsten Kennzahlen praktisch „auf dem Silbertablett“ serviert werden. Achten Sie darauf, sich nicht an den …

Autoren:
Claudia Ossola-Haring, Andreas Schlageter, Stephan Schöning

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Resilienz bedeutet Veränderungen zuzulassen, bis hin zu einem bewussten Scheitern und zur Transformation

Interview mit Sylvia Kéré Wellensiek am 6. Juni 2015 in Murnau

Sylvia K. Wellensiek ist Geschäftsführerin der Human-Balance-Training(HBT)-Akademie, Riegsee, Deutschland und hat in den letzten Jahren das Thema integrale Führung und Resilienz in Organisationen mit ihrem Trainernetzwerk systematisch aufgegriffen …

Autor:
Sylvia K. Wellensiek

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Empirische Untersuchung zur Wahrnehmung von individuellerVerantwortung in Unternehmen

Ein explizit explorativer Forschungsansatz stellt eine bedeutende Anreicherung für die Theorieentwicklung im hiesigen interdisziplinären Forschungsfeld dar. Ein qualitativer Forschungsansatz, wie er hier verfolgt wird, vermag mit der Arbeit an dem …

Autor:
Nora Verfürth

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalcontrolling in der Unternehmenspraxis

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund des „Megatrends“ demografischer Wandel und dem drohenden Fachkräftemangel ist der Mensch zu einem zentralen – wenn nicht gar zum wichtigsten – Erfolgsfaktor jeder Organisation geworden.In dem Maße wie die …

Autor:
Norbert Zdrowomyslaw

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Das CORE Prinzip am Beispiel eines vielfachen Technologie- und Weltmarktführers

„Ich selbst bin kein Maschinenbauer. Mein Job ist es, Menschen bestmöglich zu entwickeln, damit sie schlussendlich die besten Maschinen der Welt bauen.“ Mit dieser Einstellung hat Andreas Fill im Jahr 2000 die Führung des elterlichen Betriebes …

Autor:
Martin A. Schoiswohl

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Gute Mitarbeiter sind Mangelware

Die positive Nachricht: Die Ressource Mensch ist zentraler Faktor für den Erfolg von Arbeitgebern. Die negative Nachricht: Gute Mitarbeiter sind Mangelware. 42 Prozent der deutschen mittelständischen Unternehmen (zwischen 30 und 2000 Mitarbeiter) …

Autor:
Martin A. Schoiswohl

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Mögliche Managementansätze für kommunale Energieversorger

Die Entwicklung und Implementierung von Maßnahmen zum Umgang mit ökonomischen, moralischen und kulturellen Chancen und Risiken dient der “Reduzierung des Ausmaßes von sozialen Beziehungsrisiken durch proaktive Schaffung von Reputationskapital” …

Autor:
Jessica Lange

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Schlussbetrachtung

Dass die künftige, demografisch bedingte Verschiebung der Relation von Beitragszahlern zu Leistungsempfangern die GRV, ceteris paribus, vor große finanzielle Herausforderungen stellen wird, ist unstrittig. Die langfristige Absenkung des …

Autor:
Sven Stadtmüller

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Bildungspolitischer Bezugsrahmen und Forschungsstand

In diesem Kapitel werden der gegenwärtige Forschungsstand und der bildungspolitische Rahmen dargestellt. Zu Beginn erfolgt eine kurze begriffstheoretische Annäherung der beiden Termini Weiterbildung und Erwachsenenbildung und deren gegenwärtiger …

Autor:
Peggy Renger

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Sprache und Bildung

Es ist ein erklärtes Ziel der Auswärtigen Kulturpolitik, die deutsche Sprache im Ausland zu vermitteln …

Autor:
Aron Weigl

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Standortanalyse der Parteien 2015

Seit 2002 dominiert die CDU die Parteienlandschaft Sachsen-Anhalts. Als mit Abstand stärkste Kraft im Land stellt sie seit 2002 den Ministerpräsidenten und ist gewillt, dies auch nach der LTW 2016 wieder zu tun. Da ein Einzug der FDP bzw. eine …

Autor:
Roger Stöcker

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Personalbeurteilung im Talentmanagement anhand eines Bewertungsinstruments

Banken galten jahrzehntelang als seriöse und sichere Arbeitgeber. Das ist schon einige Jahre nicht mehr der Fall. So mancher talentierte junge Mensch wird es sich genau überlegen, ob in dieser Branche seine Zukunft liegt. Zwar wird noch immer eine …

Autoren:
(M.A.) Daniela Lißon, Prof. Dr. Marcel Seidel

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Lokale Vielfalt bei einheitlichen Vorgaben: Zum Zusammenhang zwischen impliziten Theorien lokaler AkteurInnen und der Implementation des Kita-Ausbaus im städtischen Fallvergleich

Einen wesentlichen Wandel hat die Familienpolitik in den vergangenen Jahren durch das sogenannte Kinderförderungsgesetz (Kifög) vollzogen. Dieses Bundesgesetz sieht einen flächendeckenden Ausbau der Kinderbetreuung für unter Dreijährige vor. Die …

Autor:
Viviane Vidot

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Best Ager, Platin Surfer, Silver Generation – gibt es die neuen Alten?

Durch den demographischen Wandel wird die Gruppe der Generation der Best Ager immer größer und zugleich wichtiger für Unternehmen als Mitarbeiter, aber auch für Märkte als Marktteilnehmer mit einem durchschnittlich hohen finanziellen …

Autoren:
Dunja Ewinger, Anabel Ternès, Juliane Koerbel, Ian Towers

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Individualisierung in der Arbeitswelt

Welchen Einfluss haben Individualisierungsprozesse auf die Arbeitswelt? Das Kapitel stellt die derzeit jüngste Arbeitnehmergeneration, die Generation Y, vor. Sie ist das Spiegelbild der individualisierten Gesellschaft. Zudem stellt sie in …

Autoren:
Dunja Ewinger, Anabel Ternès, Juliane Koerbel, Ian Towers

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zwischenfazit: Kooperationsformen und Kollaborationsverfahren als Ausweg aus der Innovationskrise?

Es hat sich gezeigt, dass offene Kollaborationen zwischen Unternehmen zu einer Grundbedingung innovativer Ökosysteme gehören. Die zunehmende Stärkung alternativer Formen der Wissensproduktion sowie das Teilen von Wissen und Produkten als ein …

Autoren:
Bastian Lange, Florian Knetsch, Daniel Riesenberg

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zur diskursiven Konstruktion des demografischen Wandels im Personalfeld

Die Erkenntnis, dass Deutschlands Bevölkerung altert und zugleich schrumpft, ist mittlerweile zum Allgemeinwissen geworden. Über die Aktualität und Wichtigkeit des Themas „Demografie“ besteht (auch) im Personalfeld, das sowohl die …

Autor:
Evelina Sander

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zeit- und Arbeitsmodelle und Weiterbildung

Die Vereinbarkeit von Beruf mit Familie und Privatleben steht ganz oben auf der Wunschliste vor allem junger Fachkräfte aus der nach 1980 geborenen Generation Y. Gleichzeitig ist bei hoch qualifizierten IT-Spezialisten aller Altersstufen eine …

Autor:
Frank Rechsteiner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Die zunehmende Knappheit von IT-Experten versetzt die Arbeitgeber in einen harten Wettbewerb um qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber. Nach Aussagen des Hightech-Branchenverbands Bitkom fehlen in Deutschland derzeit rund 43.000 IT-Spezialisten.

Autor:
Frank Rechsteiner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Neue Optionen für attraktive IT-Arbeitgeber

Obwohl die Konkurrenz auf dem Bewerbermarkt immer größer wird, verschenken viele IT-Unternehmen bei der Personalgewinnung und -bindung wertvolle Punkte. Frank Rechsteiner gibt in Erfolgreiches IT-Recruiting trotz Fachkräftemangel Tipps.

Autor:
Frank Rechsteiner
Bildnachweise