Skip to main content
main-content

Fahrerassistenz

Aus der Redaktion

22.10.2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

ZF übernimmt 35 Prozent des Engineering-Dienstleisters ASAP

ZF will sich mit einer neuen Kooperation besser für die Zukunft aufstellen. Der Engineering-Dienstleister ASAP ist auf Elektromobilität, automatisiertes Fahren und Konnektivitätslösungen spezialisiert.

22.10.2018 | Fahrzeug-Lichttechnik | Nachricht | Onlineartikel

VW entwickelt interaktive Scheinwerfer und Rückleuchten

Volkswagen arbeitet an kommunizierenden Lichtsystemen für automatisierte Fahrzeuge. Neue Mikropixel-HD-Scheinwerfer sollen in Zukunft Informationen direkt auf die Straße projizieren können.

22.10.2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Onlineartikel

KI-gestütztes Fahrerassistenzsystem Proreta 4 vorgestellt

Continental und die TU Darmstadt haben ein maschinell lernendes Fahrerassistenzsystem entwickelt. Proreta 4 soll den Fahrer vor allem in innerstädtischen Verkehrssituationen unterstützen.

weitere Artikel

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Zeitschriftenartikel

01.08.2018 | Interview | Sonderheft 4/2018

„Unsere Automobile werden täglich schlauer“

Im BMW Autonomous Driving Campus in Unterschleißheim erlernen die Automobile der Zukunft alle möglichen Situationen des Straßenverkehrs. Eine Herausforderung für das ganze Unternehmen, erklärt uns Elmar Frickenstein im Interview und erzählt, warum …

01.08.2018 | Neuronale Netzwerke | Sonderheft 4/2018

Erstellung von automatisch gelabelten, semi-künstlichen und künstlichen Daten

Beim maschinellen Lernen ist die sorgfältige Auswahl der Trainingsdaten unerlässlich, denn sie spielen eine Schlüsselrolle. Ihre Erstellung und Aufarbeitung ist aber insbesondere bei Aufgaben aus dem Bereich des maschinellen Sehens zeit- und damit …

01.07.2018 | Interview | Sonderheft 5/2018

„Kosten werden signifikant sinken“

Eine Zukunft mit Robo-Taxis, Shuttle-Dienstleistungen und automatisierten Warenauslieferungen — noch ist die Akzeptanz der Deutschen zum automatisierten Fahren eher schwach ausgeprägt. Im Interview auf dem ATZlive-Kongress Fahrerassistenz-Systeme …

01.07.2018 | Assistenzsysteme | Sonderheft 5/2018

Vorausschauend effizient fahren mit dem elektronischen Co-Piloten

Porsche stellt den Systemverbund und die Funktion des prädiktiven Fahrerassistenzsystems Porsche Innodrive (PID) vor. Neben der Geschwindigkeit für die jeweilige Fahrsituation passt die Funktion auch Schaltvorgänge, Segeln und Motorlast …

weitere Zeitschriftenartikel

Buchkapitel

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Einleitung

Der Einsatz von Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen ist bereits weit verbreitet und die Systeme sind vielfach zur Serienreife gelangt. Auch ihr Nutzen bezüg-lich einem Komfort- und Sicherheitsgewinn ist bereits mehrfach belegt worden. Dieser …

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zusammenfassung, Bewertung und Ausblick

Ziel der vorliegenden Arbeit war es, Strategien und Lösungen zum Design und zur Bewertung neuer Fahrzeugnetzwerkarchitekturen zu entwickeln. Diese wurden erstellt und mithilfe von Netzwerksimulationen und analytischen Methoden auf Basis …

weitere Buchkapitel

Newsletter plus Fachwissen!

Erhalten Sie wöchentlich die wichtigsten News zu den Themen Ihres Fachgebiets und dazu noch kostenlosen Zugriff auf ausgewählte Buchkapitel und Fachzeitschriftenartikel aus unserer digitalen Fachbibliothek.

Jetzt kostenlos anmelden

Bücher

Bildergalerien

17.10.2018 | Fahrzeugtechnik | Bildergalerie | Galerie

BMW X7

BMW weitet seine SAV-Modellpalette um ein Luxusmodell aus. Der BMW X7 ist über fünf Meter lang, voll ausgestattet und bietet bei einem Radstand von über drei Metern viel Platz.

17.10.2018 | Fahrzeugtechnik | Bildergalerie | Galerie

Audi Q3

Das Design des neuen Audi Q3 orientiert sich an den größeren SUV Q5 und Q8. Im Innenraum des Kompakt-SUV dominieren Oberklasse-Features wie digitale Anzeigen und Konnektivitätslösungen.

02.10.2018 | Fahrzeugtechnik | Bildergalerie | Galerie

BMW 3er Limousine

Die Mittelklasse-Limousine von BMW geht in die siebte Generation. Die Baureihe G20 soll ab 2019 wieder auf Fahrdynamik setzen, will aber auch beim Komfort und der Ausstattung punkten.

Veranstaltungen

02.04.2019 - 03.04.2019 | Automatisiertes Fahren | Editor´s Pick | Wiesbaden | Veranstaltung

Automatisiertes Fahren 2019

5. Internationale ATZ-Fachtagung Automatisiertes Fahren
Von der Fahrerassistenz zum autonomen Fahren

Videos

16.09.2016 | Fahrerassistenz | Editor´s Pick | Video

PIA von Audi: Der persönliche, intelligente Assistent

"PIA" von Audi: Der persönliche Assistent stellt sich auf den Fahrer ein, erspart ihm möglichst viele Aktionen und führt Routine-Bedieneingaben selbstständig aus.

04.09.2015 | Automatisiertes Fahren | Video

Digitales Testfeld Autobahn: Erklärfilm

Mit dem digitalen Testfeld Autobahn wird das automatisierte und vernetzte Fahren von der Laborsituation auf eine der modernsten Schnellstraßen weltweit gebracht: die deutsche Autobahn. 

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise