Skip to main content
main-content

03.03.2021 | Fahrerassistenz | Nachricht | Onlineartikel

3-D-Surround-View-System von Magna geht 2022 in Serie

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Magnas 3-D-Surround-View-System geht 2022 bei mehreren OEMs an den Start. Es ermöglicht dem Fahrer, die Umgebung rund um das Fahrzeug mithilfe von Kameras dreidimensional zu sehen.

Ein neues 3-D-Surround-View-System des US-amerikanischen Zulieferers Magna unterstützt den Fahrer unter anderem beim Einparken. Es arbeitet mit Kameras und elektronischen Steuereinheiten der nächsten Generation. Das Multi-Kamera-System liefert dabei ein hochauflösendes 360-Grad-Bild um das Fahrzeug herum. Die vier einzelnen Kamerabilder werden von einem Domain Controller zu einem 3-D-Surround-View-Bild verarbeitet. Diese Ansicht ermöglicht die Wiedergabe der Umgebung in Relation zum Fahrzeug.

Gleichzeitig liefert das System auch Daten zur Leistungsverbesserung anderer Fahrzeugsysteme, wie beispielsweise der automatischen Notbremsung. "Durch unsere leistungsstarke und kostengünstige Surround-View-Plattform unterstützen wir unseren Kunden dabei, mehr Autofahrern ein Plus an Sicherheit und Komfort zu bieten", so Uwe Geissinger, Präsident von Magna Electronics.  Das 3-D-Surround-View-System von Magna ist ab Modelljahr 2022 in immer mehr Fahrzeugen verschiedener globaler Automobilhersteller zu finden.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.05.2020 | Im Fokus | Ausgabe 5/2020

Automatisiertes Fahren und KI - Chancen und Risiken

01.07.2020 | Entwicklung | Ausgabe 7-8/2020

Sichere Software für automatisiertes Fahren

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise