Skip to main content
main-content

13.06.2018 | Fahrwerk | Nachricht | Onlineartikel

Tenneco zeigt semiaktive Stoßdämpfer für SUV und Geländewagen

Autor:
Patrick Schäfer

Der US-amerikanische Zulieferer hat seine Stoßdämpfer-Technik CVSA2 nun auch für SUV und Geländewagen entwickelt. Vorgestellt wurde das Fahrwerkssystem auf dem Fahrwerk-Symposium chassis.tech plus 2018.

Das intelligente Fahrwerk Monroe CVSA2 wurde ursprünglich für Sportwagen entwickelt, soll nun aber auch in einer Version für SUV und Geländewagen bereitstehen. Die semiaktiven Stoßdämpfer arbeiten mit einer Wank- und Nickregelung (Kinetic H2 und X2). Für eine variable Höhen- und Niveauregulierung ist das System mit neuen hydraulischen Hublösungen mit unabhängigen hydraulischen Federsitzen ausgestattet. Der Fahrkomfort soll sich auf der Straße beispielsweise in schnellen Kurven oder beim Bremsen verbessern. 

Im Gelände wird die Lastverteilung auf die Räder vom System gesteuert und vergrößert den Radfederweg und damit auch die Traktion. "Durch die Anpassung dieser Lösung an SUV-Anwendungen und die Hinzunahme von Erweiterungen, zum Beispiel unserer fortschrittlichen Kinetic-Technologien für Wank- und Nickregelung, können wir dem Kunden die bestmögliche Abstimmung zwischen Leistung und Fahrkomfort bieten", sagt Martin Hendricks, President, Ride Performance, Tenneco.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Zukunftsaspekte des Fahrwerks

Quelle:
Fahrwerkhandbuch

01.05.2018 | Historie | Ausgabe 5/2018

Zielkonflikte

Das könnte Sie auch interessieren

12.06.2018 | Fahrwerk | Im Fokus | Onlineartikel

Dem kombinierten Schlupf auf der Spur

08.05.2018 | Fahrwerk | Im Fokus | Onlineartikel

Wie sich die Fahrwerktechnik weiterentwickelt

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Fahrzeuge der Zukunft: Weitere intelligente Lösungen von TE Connectivity (TE)

Wie unsere erprobte Technologie und Erfahrung das 48-V-Bordnetz noch attraktiver machen.
Vieles spricht dafür, den elektrischen Antriebsstrang eines Fahrzeugs mit einem zusätzlichen 48-Volt-System auszustatten: Die Energierückgewinnung (Rekuperation) bei fast 90% der Bremsvorgänge reduziert sowohl Kraftstoffverbrauch als auch CO2-Emissionen. Und  das von einem 48-Volt-Elektromotor bereitgestellte zusätzliche Drehmoment unterstützt einen kleineren Verbrennungsmotor in der Beschleunigungsphase. Mehr dazu erfahren Sie hier!

- ANZEIGE -

Nachhaltige 48V-Antriebslösungen entwickeln

Für die Entwicklung nachhaltiger 48-Volt-Antriebslösungen werden geeignete Tools für das Testen von Mikro- und Mildhybridystemen im Niedervoltbereich benötigt. Optimalerweise lassen sich diese Tools auf einfache Weise in vorhandene Prüfstände integrieren. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise