Skip to main content
main-content

10.01.2022 | Fahrwerk | Nachricht | Onlineartikel

Goodyear zeigt Prototypen eines nachhaltigen Reifens

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Der Reifenhersteller Goodyear Tire & Rubber Company hat einen Prototypen eines umweltfreundlichen Reifens vorgestellt. Der Reifen besteht zu 70 % aus nachhaltigen Materialien.

Bis zum Jahr 2030 möchte der Reifenhersteller Goodyear Tire & Rubber einen Reifen entwickeln, der vollständig aus nachhaltigen Materialien besteht. Nun hat das Unternehmen einen Prototypen eines nachhaltigen Reifens vorgestellt, bei dem 70 % nachhaltige Materialien zum Einsatz kommen. Er enthält laut Goodyear 13 innovative Bestandteile in neun verschiedenen Komponenten. So werden im neuen Reifen drei verschiedene neuartige Formen von Ruß verwendet, die im Vergleich zur traditionellen Herstellung von Ruß aus der Verbrennung petrochemischer Erzeugnisse eine verbesserte Ökobilanz aufweisen. Sie werden aus Methan, Kohlenstoffdioxyd und pflanzlichen Ölen hergestellt. 

Des Weiteren ersetzt Sojaöl aus Sojabohnen als natürlicher Rohstoff den Anteil von Produkten auf Erdölbasis und hält den Reifen flexibel. Hierbei kann der Überschuss an Sojaöl aus der Nahrungsmittel- und Agrarwirtschaft genutzt werden. Das im Reifen eingesetzte Silica zur Verbesserung der Haftung wird aus der Asche von Reisschalen gewonnen, welche als Nebenprodukt in der Reisproduktion üblicherweise auf Deponien entsorgt werden. Zudem wird das technischer Polyester für die Verwendung als Reifencord durch chemisches Recycling aus Kunststoffflaschen und anderen Kunststoffprodukten gewonnen. "Mit dieser Leistung unterstreichen wir unser Engagement, vermehrt nachhaltige Materialien in unseren Reifen einzusetzen", so Chris Helsel, Senior Vice President Global Operations und Chief Technology Officer bei Goodyear.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2019 | OriginalPaper | Buchkapitel

Reifen und Räder Tyres and Wheels

Quelle:
Fahrwerk

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Naturkautschuk aus Russischem Löwenzahn

Grundlage für die Erschaffung eines neuen, biobasierten Industriezweigs
Quelle:
Ressourceneffizienz

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise