Skip to main content
main-content

30.06.2017 | Fahrwerk | Nachricht | Onlineartikel

Rillenkugellager mit Labyrinth gegen Schmutz und Wasser

Autor:
Benjamin Auerbach

Ein innovatives Labyrinth-System im neuen Rillenkugellager von Fag soll Schmutz und Wasser daran hindern, ins Innere vorzudringen. Das soll lange Haltbarkeit auch unter extremen Bedingungen ermöglichen.

Die Schaeffler-Marke Fag hat zwei neue Rillenkugellager für Pkw-Antriebswellen vorgestellt.  Die Neuheit der beiden Produkte mit dem Namen Corx und Twin-Ax sind zwei ineinander verknüpfte Dichtringe, die den Eintritt von Schmutz und Wasser ins Innere des Lagers verhindern sollen. Ein Labyrinth-System verhindere, dass Kontamination ins Lagerinnere vordringt. 

Speziell geformte Dichtringe als Besonderheit
Bei den neuen Rillenkugellagern handelt es sich um Kassettendichtungen. Während der Dichtring von Corx über eine Axial- und Radialdichtung verfügt, laufen bei Twin-Ax zwei Axiallippen auf rostfreiem Edelstahl. Der äußere Dichtring ist staub- und wasserabweisend. Eine dritte Dichtlippe mit geringer Überdeckung sorgt bei beiden dafür, dass das Schmierfett im Inneren des Lagers verbleibt. Dadurch konnte auch der Verschleißschutz nochmal verbessert werden. Dank der Optimierung des Dichtlippenkontakts lasse sich zudem das Reibmoment im Lager minimieren. Damit sei das Bauteil auch ideal für den Einbau in Antriebswellen mit hoher Drehzahl. Beide Varianten können sowohl als Kardanwellenlager als auch Seitenwellenlager eingebaut werden und bedürfen – je nach Kundenwunsch – keiner weiteren zusätzlich verbauten Dichtungen.

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.11.2016 | Titelthema | Ausgabe 11/2016

Wälzlagerungstechnologie für Pkw-Turbolader

01.04.2017 | Titelthema | Ausgabe 4/2017

"Wälzlager werden Mainstream sein"

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBMAnsysDätwylerValeo Logo

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Fahrstabilität auf höchstem Niveau - BorgWarner elektrifiziert Torque-Vectoring

BorgWarners neues elektrisches Heckantriebsmodul (electric Rear Drive Module, eRDM) nutzt die Möglichkeiten eines modernen 48-Volt-Bordnetzes. Torque-Vectoring und hybride Fahrmodi bieten exzellente Fahrzeugkontrolle, steigern die Sicherheit und reduzieren Schadstoffemissionen.
Jetzt gratis downloaden!