Skip to main content
main-content

18.09.2019 | Fahrzeug-Lichttechnik | Nachricht | Onlineartikel

Hella bringt neues SSL-HD-Matrix-Lichtsystem auf den Markt

Autor:
Patrick Schäfer

Hella hat kleinste, individuell schaltbare LED-Pixel auf intelligenten Treiberchips integriert. Die Matrix-SSL-HD-Scheinwerfer sollen in drei Jahren auf den Markt kommen.

Hellas neues Matrix-LED-Lichtsystem setzt auf "Solid State Lighting"- (SSL) und "High Definition"-Technik. Die Lichtquelle wurde so weit verkleinert, dass nun 15.000 LED-Pixel einzeln und intelligent ansteuerbar sind. Das ermöglicht eine gleichbleibend hohe Leistung und Funktionalität auf deutlich kleinerem Bauraum und gibt OEMs mehr Designfreiheit. Die neue Technik wird in den kommenden drei Jahren auf der Straße zu sehen sein.

Die digitale Pixelumschaltung ermöglicht frei programmierbare Lichtfunktionen, um zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie optische Fahrspurmarkierungen, Individualisierungsmöglichkeiten wie Coming- und Leaving-Home-Animationen oder Kommunikationsfunktionalitäten umzusetzen. Darüber hinaus sind neue Geschäftsmodelle wie Pay-per-Use möglich. Dabei gehören bestimmte Lichtfunktionalitäten zum Serienumfang, auf Wunsch können weitere Funktionen zu einem späteren Zeitpunkt gegen Bezahlung aktiviert werden.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.02.2019 | Titelthema | Ausgabe 2/2019

"Auch Kameras brauchen Licht, um Objekte zu erkennen"

01.02.2019 | Titelthema | Ausgabe 2/2019

LED-Module für hochauflösende Matrix-Frontscheinwerfer

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise