Skip to main content
main-content

16.04.2020 | Fahrzeugsicherheit | Nachricht | Online-Artikel

Weniger Verkehr und Unfälle wegen Corona-Krise

verfasst von: Christiane Köllner

1:30 Min. Lesedauer
share
TEILEN
print
DRUCKEN
insite
SUCHEN

Wegen der Corona-Krise fahren die Deutschen weniger Auto – und bauen weniger Unfälle. Das hat der Autoversicherer HUK-Coburg festgestellt. 

Die Corona-Krise hat Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit: Es gibt weniger Unfälle. Durch die Beschränkungen sei schon jetzt ein deutlicher Rückgang des Verkehrs spürbar, ganz abgesehen von eventuellen weiteren, noch strikteren Maßnahmen, so HUK-Coburg-Vorstandschef Klaus Heitmann. Dies, so Heitmann, zöge eine stark rückläufige Schadenhäufigkeit in der Autoversicherung nach sich. 

Rückgang im Neugeschäft

Die Einschränkung des öffentlichen Lebens hat auch Einfluss auf das Versicherungsgeschäft. So rechnet Heitmann in allen Sparten mit einem Neugeschäftsrückgang, weil derzeit nur sehr wenige Autos gekauft werden. Insbesondere davon betroffen sei die Autoversicherung. Auf die Bestände werde sich dies seiner Ansicht nach nicht gravierend auswirken, da dem Rückgang im Neugeschäft weniger Abgänge gegenüberstehen dürften. Die HUK Coburg hatte Ende vorigen Jahres 12,4 Millionen versicherte Fahrzeuge im Bestand.

Geändertes Mobilitätsverhalten

Die Corona-Krise beeinflusst auch das Mobilitätsverhalten – soweit die Menschen noch unterwegs sind. So hat der ADAC in einer Umfrage herausgefunden, dass deutlich mehr Menschen zu Fuß unterwegs sind. Jeder Vierte meidet derzeit den öffentlichen Verkehr. Größere Auswirkungen auf das Mobilitätsverhalten nach der Krise ergeben sich aus der Umfrage laut ADAC derzeit aber noch nicht. Allerdings will fast jeder Vierte zukünftig weniger fliegen. 

Auch auf die Sharing-Anbieter wirkt sicher der Corona-Virus aus: Insgesamt zeige sich laut ADAC jedoch, dass die meisten Sharing-Angebote in deutschen Städten noch verfügbar seien. Zahlreiche Anbieter würden ihr Angebot sogar ausweiten oder Vergünstigungen bieten. Nur wenige stellen das Angebot ein.

Alle tagesaktuellen Beiträge rund um die Corona-Krise finden Sie hier

share
TEILEN
print
DRUCKEN

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

Transformationen stadtregionaler Mobilitätssysteme

Chancen und Risiken neuer Mobilitätskonzepte für die Raum- und Verkehrsentwicklung
Quelle:
Neue Dimensionen der Mobilität

Das könnte Sie auch interessieren

Stellenausschreibungen

Anzeige

Premium Partner