Skip to main content
main-content

28.05.2019 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

Wechsel auf Frontantrieb schafft Platz im neuen 1er-BMW

Autor:
Patrick Schäfer

BMW hat die dritte Generation des 1er BMW vorgestellt. Erstmals steht der Kompaktwagen auf einer Frontantriebsplattform, die zu einem verbesserten Raumangebot führen soll.

Der 1er BMW wird nur noch als Fünftürer angeboten. Die Front wird von einem ausladenden Nierengrill mit einteiligem Rahmen sowie großen Scheinwerfer-Einheiten dominiert. Aufgrund der kurzen, steil aufragenden Motorhaube und dem kaum abfallenden Dachverlauf wirkt der neue BMW 1er wie ein Minivan oder Kompakt-SUV. Das liegt auch daran, dass er kürzer, breiter und höher ausfällt als der Vorgänger. Der neue BMW 1er ist 4.319 Millimeter lang, 1.799 Millimeter breit und 1.434 Millimeter hoch. Der Radstand beträgt 2.670 Millimeter.

Der 1er BMW startet mit drei Diesel- und zwei Ottomotoren, die mit Partikelfilter ausgestattet mindestens die Norm Euro 6d-Temp erreichen. Die Modelle BMW 116d mit 85 Kilowatt (116 PS), 118d mit 110 Kilowatt (150 PS) und 118i mit 103 Kilowatt (140 PS) Leistung sind serienmäßig mit einer Sechsgang-Handschaltung ausgestattet. Optional gibt es für verschiedene Modelle noch ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe oder eine Achtgang-Automatik, etwa für den 225 Kilowatt (306 PS) starken, allradgetriebenen BMW M135i xDrive. Dieser ist mit einer mechanischen Torsen-Differenzialsperre ausgestattet. Die aktornahe Radschlupfbegrenzung (ARB) soll in allen Modellen im Verbund mit der Fahrstabilitätsregelung DSC das Untersteuern reduzieren. Für ein dynamisches Lenkverhalten sollen gezielte Bremseingriffe an den kurveninneren Rädern der "BMW Performance Control" sorgen.

Neuer 1er BMW mit mehr Platz und verbesserter Konnektivität

Das Platzangebot im neuen 1er BMW ist im Vergleich zum Vorgänger vor allem im Fond gestiegen. BMW gibt beispielsweise einen um 33 Millimeter gewachsenen Knieraum oder 13 Millimeter mehr Ellenbogenfreihei für die Fondpassagiere an. Auch das Kofferraumvolumen legt zu auf jetzt 380 Liter. Das Infotainment basiert auf dem neuen "BMW Operating System 7.0". Optional kann der 1er mit zwei Displays in 10,25 Zoll Größe bestückt werden, das touchfähige "Control Display" ist gegen Aufpreis auch mit Gestensteuerung und dem "BMW Intelligent Personal Assistant" erhältlich. Zusätzlich kann auch ein 9,2 Zoll großes Head-Up-Display geordert werden. 

Die Fahrerassistenzsysteme sind aus den größeren BMW-Modellen bekannt. Serienmäßig kommt der 1er mit Auffahr- und Personenwarnung mit City-Bremsfunktion und Spurhalteassistent. Optional sind ein adaptiver Tempomat und der "Driving Assistant" mit Spurwechselwarnung, Heckkollisionswarnung und Querverkehrswarnung verfügbar. Erhältlich ist der neue 1er BMW in den Ausstattungsversionen Advantage, Luxury Line, Sport Line sowie M Sport.


Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise